Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. OK
1 Min Lesezeit 7 mal geteilt 45 Kommentare

Samsung Galaxy Mega 2: Kommt das Super-Phablet zur IFA?

Die Galaxy-Note-Reihe ist nicht Samsungs Maximum, dafür gibt es die Galaxy Megas. Riesen Displays, Mittelklasse Hardware. Die neue Generation kommt immer näher und könnte auf der IFA angekündigt werden.

Fingerprint-Sensor oder Filmen in 4K - was ist DIR wichtiger?

Wähle Fingerprint-Sensor oder 4K-Videoaufnahme.

VS
  • 12369
    Stimmen
    Ooops! Etwas ist schiefgelaufen. Aktualisieren sollte helfen.
    Fingerprint-Sensor
  • 5778
    Stimmen
    Ooops! Etwas ist schiefgelaufen. Aktualisieren sollte helfen.
    4K-Videoaufnahme
samsung galaxy mega
Das Galaxy Mega bekommt bald Nachwuchs. / © Samsung

Im Internet gibt es nun Firmware für ein Smartphone mit der Bezeichnung SM-G750 - damit wurde bisher schon mehrfach das Galaxy Mega 2 assoziiert. Danach wäre das nächste Riesenphablet mit Android 4.4.4 ausgestattet. Dazu wird ein Snapdragon 400 oder 410 erwartet (ein Quad-Core), 2 GB RAM, 8 GB internen Speichers plus microSD-Slot und eine Hauptkamera mit 12 oder 13 MP. Die vermuteten Maße sind 163,6 x 84,9 x 8,6 mm, das Ganze bei 5,8 bis 6 Zoll Display. Das ist alles andere als klein, doch wie wir nun wissen, gibt es äußerst gute, buchstäblich überlebenswichtige, Gründe für ein Galaxy Mega.

Noch bleibt abzuwarten, welches Timing Samsung genau verfolgt. Dass ein Mega 2 kommen wird, ist so gut wie sicher, und eine steigende Zahl von Leaks in den vergangenen Wochen ist ein verlässlicher Indikator für einen sich schnell nähernden Vorstellungstermin. Die IFA wäre da nur plausibel.

Quelle: SamMobile

Top-Kommentare der Community

  • Christian S. 19.08.2014

    Das Galaxy Alpha ist ja jetzt auch schon wieder alt, wird Zeit für ein neues Galaxy-was-auch-immer.

  • Markus Knust 19.08.2014

    Im Gegensatz dazu kann Samsung die Geräte auch liefern, die sie releasen, was Deinen Kommentar noch lächerlicher erscheinen lässt.

  • Christian S. 19.08.2014

    Das die beiden Geräte andere Zielgruppen bedienen, ist klar. Aber Samsung möchte gerne Exklusivität vermitteln, wie Apple beim iPhone. Das gelingt ihnen aber nicht, wenn sie für jeden kleinen Scheiß ein Galaxy sonstwas releasen. In der Phablet-Sparte macht dieses Gerät doch eh kaum Sinn. Wer ein Phablet will, wird sich auch ein Galaxy Note zulegen.

  • Arian Feddersen 19.08.2014

    Leider ist das bashing sinnlos, bedienen doch beide Geräte eine jeweils gänzlich andere Zielgruppe 😉

  • Frank K. 19.08.2014

    Wer bei nem Smartphone über einen QSD400 lacht, hat wohl keine anderen Probleme mehr im Leben. Gratulation.

45 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Zeige alle Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu

Alles klar!