Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. OK
3 Min Lesezeit 8 mal geteilt 27 Kommentare

Samsung Galaxy J7 (2016): Erste Bilder zum neuen Galaxy-Phablet stehen bereit

Samsung wird in den kommenden Wochen nicht nur die Topmodelle seiner Smartphone-Reihe auf den Markt bringen, sondern auch die günstigeren Geräte abseits des Galaxy S7 und S7 Edge. Den Anfang haben das Galaxy A3 (2016) und A5 (2016) gemacht, nun soll schon bald das Galaxy J7 verkauft werden. Update: Mittlerweile sind erste Bilder zum Samsung Galaxy J7 (2016) veröffentlicht worden.

Ich suche gerade nach einer neuen beruflichen Herausforderung.
Stimmst du zu?
50
50
9969 Teilnehmer

Samsung Galaxy J7 (2016): Technische Daten

Der südkoreanische Hersteller Samsung überarbeitet sein Smartphone-Portfolio. Den Anfang haben bekanntermaßen die seit kurzem erhältlichen und von uns schon getesteten Smartphones Galaxy A3 (2016) und Galaxy A5 (2016) gemacht. Preislich unterhalb der Galaxy-A-Reihe gibt es bei Samsung aber noch viel zu tun, denn die Smartphones der Galaxy-J-Reihe brauchen ebenfalls verbesserte Hardware für das Jahr 2016. Was im kommenden Galaxy J7 an Hardware verbaut wird, verraten jetzt schon zwei Einträge in bekannten Benchmark-Apps.

Im Inneren des Galaxy J7 wird Samsung demnach einen Prozessor mit acht Kernen und einer maximalen Taktung von 1,7 GHz verbauen. Laut Geekbench-Eintrag soll es sich dabei um den Exynos 7870 handeln. Als Unterstützung für die grafische Ausgabe kommt dem Hauptprozessor die Mali T830 GPU zur Hilfe und der Arbeitsspeicher wird einstimmig in beiden Datenbankeinträgen mit 2 GByte angegeben.

j7 2016 geekbench
Neben einigen technischen Daten zum Galaxy J7 (2016) gibt Geekbench auch erste Leistungswerte des Smartphones an. / © Geekbench

Zu den weiteren technischen Daten gibt nur der Eintrag von GFXBench Details bekannt. Demnach verfügt das Galaxy J7 über ein 5,5 Zoll großes Display mit HD-Auflösung (720 x 1.280 Pixeln). Die Hauptkamera wird Fotos mit maximal 12 Megapixel und die Frontkamera mit 5 Megapixel machen. Videos zeichnen beide Kameras mit maximal Full HD auf.

GFX bench Galaxy J7 2016
Ausführliche technische Details stehen im Datenbankeintrag von GFXBench zum Galaxy J7. / © GFXBench

Wie leistungsfähig die Kombination aus Prozessor, Grafikeinheit und Arbeitsspeicher im Galaxy J7 sein wird, verrät der Eintrag in Geekbench. Der Single-Core-Wert von 793 liegt dabei auf dem Niveau eines Smartphones der Snapdragon-600er-Serie, während der Multi-Core-Wert von 4368 auf der Höhe eines Smartphones der Snapdragon-800er-Serie liegt.

Die Datenbankeinträge in beiden Benchmark-Apps sind zwar informativ, aber sie geben keine Auskunft über die Verfügbarkeit und den Preis des Samsung Galaxy J7. Sobald diese Informationen bei uns eintreffen, werden wir Euch hier die fehlenden Daten liefern.

Samsung Galaxy J7 (2016): Bilder

Samsung hat keine offiziellen Bilder zum Galaxy J7 (2016) veröffentlicht, allzu lange wird es aber nicht mehr dauern. Immerhin hat der chinesische Netzbetreiber China Mobile Bilder des Galaxy-Phablets veröffentlicht, wie Winfuture.de berichtet.

Galaxy J7 1
Große Design-Unterschiede zum Vorgänger-J7 gibt es nicht. / © Winfuture

Große Unterschiede im Vergleich zum Vorgängermodell darf man aber nicht erwarten. Was neu ist, ist der Metallrahmen, der auch beim Samsung Galaxy S7 verwendet wird.

Galaxy S7 2
Das Samsung Galaxy J7 (2016) ist mit einem Metallrahmen ausgestattet. / © Winfuture

Quelle: WinFuture

8 mal geteilt

27 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:

  • Um aufs Thema zurückkehren, ich habe das J7 (2016) seit 2 Monaten. Die 300 Euro ist es absolut wert. Bin überaus zufrieden und kann es nur empfehlen.


  • Genau so sollte ein Gehäuse gebaut werden. Alurahmen und abnehmbare Rückseite. Schon merkwürdig das Samsung hier bei der J Reihe beim Gehäuse auf Premium setzt, aber beim s7 eher eine Einsteigerklasse vermuten lässt.


  • Bis vor kurzem habt ihr alle noch Full Hd auf 50" Fernseh Geräten geschaut und jetzt meckert ihr über Hd auf 5,5 Zoll? Muss man nicht verstehen.


  • Iwie ziemlich viele Trolle hier :-)


  • L3o 02.02.2016 Link zum Kommentar

    HD Ready auf 5,5 Zoll? Im Jahre 2016? Ernsthaft?


    • @L3o
      Im Grunde hast Du ja recht. Allerdings kann man sich auch fragen, warum Hersteller heutzutage (irrelevant ob Lowrange/ Midrange etc.) immer noch 512 und 1 Gb RAM einbauen, obwohl ja RAM im Gegensatz zu anderen HW Komponeneten, nur im Centberreich liegt.
      Ich denke mal hätte Samsung hier bei diesem J7 FHD auf 5,5 Zoll eingepflanzt, dann hätte man man direkt mit dem A7 hausintern konkurriert...


    • Die J-Klasse ist die Einsteigerreihe, da wären FUL L Hd nun mal zu viel


  • Wollten die nicht weniger Produktlinien auf den Markt bringen?
    Irgendwie sehe ich keinen marketingtechnischen Sinn hinter der J-Reihe.


    • Die 1 €-Handy-zum-10 €-Vertrag-Fraktion will halt auch noch bedient werden.


      • So in die Richtung ging mein Gedanke auch. Aber ich glaube nicht, dass das J-Ding günstiger wird als ein A3.


      • @ Didado
        Also laut meinen bescheidenen Wissenstand, sollte die J Reihe die Einsteigerklasse bedienen, die A Serie die (gehobene) Mittelklasse und die S Reihe halt die Oberklasse. Falls aber die Preisdifferenz zwischen J und A Reihe eher marginal ausfallen, tja dann ist das (Auswahl) Chaos perfekt. Der Normalokunde würde hier mitten in einem Preisdschungel stehen...
        Sowas gibt es bei der Nexusreihe ja zun Glück nicht... :)


      • Dann verstehe ich die 5,5" Displaygröße aber nicht. Dem Einsteiger/Gelegenheitsnutzer wird das zu groß sein.


      • Da hast Du recht...aber eventuell sieht das Big Sam anders...;D


      • Sieht so aus :D


      • Also mir wäre es im Vergleich zur Auflösung zu groß. Aber wer ein "Energiespar-Handy" haben will, für den kann ja die Bildschirmauflösung nicht "grobpixelig" genug sein.


      • Das ist auch völlig ausreichend :-)


  • Finde gut das Samsung sein Portfolio jetzt strukturiert.
    Wird bestimmt ein solides Gerät.


  •   40

    Wenn es nicht solche Galaktische Preisspanne wird ,wie beim A5 2016 mit immer noch über 400€ ,wäre das deutlich zu teuer für das gebotene.

    Auch mit Android 6.0.1 locken sie damit wohl keinem dann aus dem Keller,zumal es ein deutlich besseres Nexus 5x für 399€ gibt mit 32 GB Rom im MM und 2 GB Ram und was ein Nexus in der Sachen an Plus Punkte mitbringt ,braucht man hier auch nicht erklären weiter.

    Aber mal schauen,wie es weiter daher kommt technisch und zu welchen Preisen und wann es erscheint !!

    Ist jetzt das J5 ja wohl wieder raus mit Updates und wäre auch wieder so eine Strategie von Samsung,was man nicht gut heißen kann.


    •   28

      Was für wirres Zeug ?


    • Bitte nicht falsch verstehen:
      ist Deutsch deine Muttersprache?
      Wenn die Antwort Nein ist, dann würde es mich nicht wirklich stören.
      Sollte die Antwort allerdings Ja sein ...... Boa ......Leute
      Lest euch doch bitte nochmal euer Gefasel durch, bevor ihr auf senden klickt. Das ist einfach unter aller Sau.
      Ich sag nix gegen Rechtschreibfehler ..... Die mach ich selber oft genug.
      Aber was du da schreibst, ist teilweise einfach kein Deutsch.

Zeige alle Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu

Alles klar!