Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. OK
3 Min Lesezeit 25 mal geteilt 57 Kommentare

Nicht nur Apple ist ein Galaxy-Schreck: Samsungs Höhenflug ist zu Ende

Ja ist denn das zu fassen? In einem atemberaubenden Tempo jagte Smartphone-Weltmarktführer Samsung von Rekord zu Rekord, vielerorts ist "Galaxy" ein Synonym für "Telefon" geworden. Doch damit ist es jetzt vorbei. Die Götterdämmerung zeichnet sich bereits am Himmel ab und die Gründe dafür sind vielfältig.

samsung galaxy s4 iphone 5 teaser
© Hersteller/AndroidPIT

"Samsung-Aktie bricht ein" titelt heise heute und verweist auf einen weltweiten Kursrutsch: in Südkorea brach die Aktie um 6 Prozent ein, an der Börse in Frankfurt gar um 8 Prozent. "Die Marktkapitalisierung sank damit um 12 Milliarden Euro", heißt es weiter. 

Das Galaxy S4 ist Schuld

Verantwortlich für diesen Kurssturz ist ausgerechnet das Galaxy S4. Nachdem Samsung vor wenigen Tagen den zehnmillionsten S4-Verkauf feierte und Marktbeobachter mehr als 80 Millionen verkaufte Einheiten für möglich hielten, folgt ein überraschender Dämpfer: Plötzlich warnen die Analysten der Investmentbank JPMorgan vor einer schwachen Nachfrage und prognostizieren, dass die Verkaufszahlen 20 bis 30 Prozent unterhalb der aktuellen Prognosen liegen könnten. JPMorgan senkte damit auch die Erwartungen an Samsung für das gesamte Geschäftsjahr 2013.

Die Meinung einer Bank reicht aber nicht, um den Kurs so stark nach unten zu drücken. Hinzu kommen weitere Experten, vor allem aus Südkorea, die den Daumen über Samsung senken. "Es herrscht Konsens darüber, dass die Profitabilität von Samsungs Mobilfunksparte schwächer wird", zitiert BBC den Koreaner Young Park. Und dabei hat er nicht nur das Galaxy S4 im Blick, sondern auch die Billig-Konkurrenz aus China. Chinesische Unternehmen drängen mit Macht in den boomenden Smartphone-Markt und sie machen den etablierten Marken vor allem im Einsteiger- und Mittelklasse-Segment das Leben schwer. Eine Entwicklung, die auch die Profite von Samsung gefährdet. Kompensieren lassen sich die damit verbundenen Einnahmeverluste im Prinzip nur über ein starkes Premium-Segment - und umso schwerer wiegt da jede Meldung über schwächelnde Verkaufszahlen beim S4. 

Apple auch

Es gibt aber noch einen weiteren Grund für den Kurssturz und der heißt Apple. Am Montag startet die WWDC in San Francisco, die wichtigste Apple-Veranstaltung des Jahres, und wie gewohnt wird sie von einem Feuerwerk neuer Dienste und Produkte begleitet werden. Sicher ist, dass iOS 7 kommt, auch für neue MacBooks lege ich meine Hand ins Feuer. Aber was noch? 

Es gibt Gerüchte, nach denen Apple ein neues Rückkaufmodell für gebrauchte iPhones einführen will, das die Kunden dazu animieren soll, auf die neueste Generation umzusteigen. Vereinfacht gesagt: Sie geben ihr Altgerät im Laden ab, bekommen von Apple einen Preis dafür und investieren den direkt in das iPhone 5. Auch die Gerüchte über ein günstiges iPhone-Einsteigermodell reißen nicht ab. All das könnte in wenigen Tagen vorgestellt werden und die hohen Erwartungen der Analysten an Apple drücken umgekehrt die Prognosen für Samsung. Das Verhältnis beider Unternehmen kann man sich im Prinzip wie eine klassische Balkenwaage vorstellen: Was man dem einen gibt oder nimmt, lässt den anderen steigen oder sinken. 

samsung gaktie kurs
Eine Frage der Perspektive: Der Kursverlauf der Samsung-Aktie in den letzten 5 Tagen (links) und in den letzten 3 Jahren. / © Wallstreet-Online, AndroidPIT

Man könnte den aktuellen Kurssturz von Samsung daher als Momentaufnahme abtun, vor allem, wenn man die Aktienentwicklung in die richtige Relation setzt: Was im Vergleich zu gestern einen dramatischen Kurssturz bedeutet, wird im 3-Jahresvergleich zu einer kaum sichtbaren Delle in der Linie. Ich denke aber, dass trotzdem mehr dahinter steckt.  

Samsung und Apple sind sich über die Jahre tatsächlich immer ähnlicher geworden, eine Entwicklung, auf die vor allem die Koreaner stolz sein können. Ihr beispielloser Erfolg lässt sie aber auch in die gleiche Falle tappen wie das große Vorbild: Irgendwann ist man an einem Punkt angelangt, an dem man die Erwartungen nur noch enttäuschen kann. Und jeder Bergsteiger weiß: Wer den Gipfel erklimmt, muss irgenwann auch wieder herunter steigen.

57 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
  • Wenn Samsung weiter so mit seiner Gerätepolitik fährt, wirds wie bei htc

  • So einen Blödsinn habe ich noch selten gelesen, ausgerechnet JP Morgan, eine ami Bank??? Ob Samsung ein paar Milliarden weniger oder mehr verdient ist den doch egal. Ich würde wieder ein Samsung Galaxy kaufen und kein Iphone.

  • wenn Samsung wie Apple sein will, muss es eben damit rechnen, demnächst zu verkacken :O

  • Es ist sicher so, daß der Höhenflug Samsungs mehr als einen Knick bekommen hat.
    Auf betriebswirtschaftlichem Niveau zu diskutieren, sprich Prozentzahlen und Marktanteile zu vergöttern, ist nicht mein Ding, Ich favorisiere ökonomische Kenngrößen, die der Markt nicht aber das Trugbild einer Börse beschreibt.

    Samsung hat sich quasi "hochgeschlafen"; Alles, was irgendwie in das Betriebskonzept paßte wurde eingekauft und damit ausgeschaltet !
    Zwar Gesetzen der Konzentration folgend, kollidiert man heute an Gesetzen des Marktes, die Zuspitzung des Konfliktes mit Apple sei Beleg dafür.

    Wen wundert es heute ernsthaft, daß das in den vergangenen Jahren geschaffene Potential der Produktion, heute mit Kenngrößen des Marktes konfrontiert wird und evtl. scheitert (?).
    Investitionen müssen sich auszahlen, möglichst in barer Münze !

    Persönliche "Präferenzen" oder Vorlieben, die eine Bindung an eine "Marke" rechtfertigen, gibt es, zumindest logisch nachvollziehbar, nicht.
    Es ist quasi egal ob Plastik oder Alu brauchbares Handling umgibt.
    Der technische Entwicklungsstand ist hoch, sehr hoch auf allen Seiten !

    ... interessant im Rahmen dieser Auseinandersetzung; wer ist der Dritte im Bunde, der sich fréut, wenn sich zwei Kontrahenten streiten.
    (... mit ca. 4500 chinesischen Schriftzeichen finden wir durchaus die Möglichkeit angemessen zu korrespondieren - es gibt über 70000 ! )
    ... was heißt Apple oder Samsung auf chinesisch ?

    MfG.

  •   25

    Sorry. Aber der Artikel ist ein Griff ins Klo.
    Wie auch andere schon geschrieben haben ist das Bild Niveau. Selbst wenn sie weniger Handys verkaufen, dann werden sie das in einer anderen Sparte wieder reinholen.

  • Geschieht ihnen recht...
    Plastikfressen!!!

  •   10

    dasonic oh ja 20 mio s4 weniger als prognose ist heftig ...

  • @dasonix
    Der Hass und der Neid für samsung ist nicht wegen samsumgs Erfolgs.
    Samsung wurde immer von den koreanern gehasst.
    Weil in korea dieses unternehmen über dem Gesetz steht. Da wird alle mögliche illegale Dinge getrieben.
    Das Unternehmen macht das Land korea kaputt.

  • Mimimi heult doch rum, Samsung Samsung Samsung. Erfolg bringt hass und neid mit. Damals Samsung hochgelobt und jetzt gehasst. Warum? Mimimi Plastik Gehäuse ... Zuviele Smartphones und zu große Auswahl ... Ihr habt probleme, ernsthaft!
    Übrigens stellt Samsung nicht nur Smartphones her sondern sogut wie ALLES.
    Ob 80 Millionen oder 60 Millionen S4, uiuiuiuiuiu Krise krise krise

  • Apple ist Schrott!!
    Samsung Trend nervt total..

  • @xxl
    Die Überschrift ist auf dem Bild Niveau!

  • @Christian: Bitte schaue dir das nächste mal die Preise genauer an! Die UVP sind von Samsung schon sehr hoch aber die sinken extrem schnell. Das S3 kostet 333 € und das S4 gibt es nach gerade mal über einem Monat schon für 499 €.

  • ja wer seine preis mit apple gleich zieht, brauch sich danach nicht wundern.

  • Es geht doch gar nicht um Samsung. Samsung Einbruch stellt doch nur das da, was der gesamten Zunft, an Probleme zu kommt. Die Stahlindustrie zb. machen gerade ein ähnlichen Prozess durch. Vor wenigen Jahren immense gewinne eingefahren, heute große Probleme. Große Firmen, haben auch immer wieder große Probleme Nur wird das Samsung nicht durch Preise wie aktuell beim S4 Mini mit 500 € lösen können.30%Rückgang ist für so einem großen Konzern extrem viel und spiegelt ihre außen Darstellung nicht wieder. Wem wundert's, mich nicht. Erfolge verkaufen sich halt besser.

  • ganz erlich.ihr macht samsung echt sauer.wartet mal auf das s5.das s4 wurde einfach so hinterher geschmissen.samsung schaft das immer.in der kriese wird samsung nicht stecken.sorry leute aber das ist die warheit :-)

  • Warum Samsung-fans? Der Großteil hier kritisiert nur, dass direkt impliziert wird es sei etwas vorbei.
    Aktien sind generell nicht brauchbar als Gewinn-und werteinschätzung, da sie von Spekulationen beeinflusst werden.
    Sonst ist das hier sehr niedriges Niveau auf dem sich der Artikel bewegt - den die Argumente die hier gegen Samsung aufgezählt werden treffen auf jede andere große Firma zu und sprechen zum teil ehe sogar für Samsung bzw die anderen in ähnlichen Situationen.

  •   51
    XXL 07.06.2013 Link zum Kommentar

    Ich weiss nicht genau, was jetzt hier wirklich BILD-Niveau ist... Der Beitrag oder die Kommentare von dünnhäutigen Samsung-Fans, die jetzt rumheulen, weil man ihnen ans Bein gepisst hat. Das ist ja schon fast Majestäts-Beleidigung^^ Ich habe mich für das zweite entschieden...

    Meine Güte, niemand hat den Untergang von Samsung prophezeit. Man stellt lediglich fest, dass der Peak halt nun mal erreicht ist. Was soll's also?

  • Ich erzähle euch sicher nix Neues, aber der Markt regelt sich immer schon nach Angebot und Nachfrage. Und wenn ich sehe, das dass S4 jetzt schon für 495 € versandkostenfrei bei Ebay rausgehauen wird, gibt mir das zu denken.

  • Aha, demnach wäre Apple ja bereits tot - deren Aktien sind ja die letzten Monate auch massiv an Wert gefallen.

    Man sollte Abwarten. Solche Bewegungen sind völlig normal. Jeder der sa das ende einer Ära sehr, der sollte sich mal andere Konzerne ansehen und such wundern wie viele es davon geht. Vor Samsung geht erst einmal HTC ins Reich der vergessenen ein.
    Selbst Nokia existiert noch :-D

  •   44

    @ med medoc

    Totaler Unsinn! Den Zusammenhang musst du jetzt erklären.

Zeige alle Kommentare
25 mal geteilt

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu

Alles klar!