Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. OK
24 mal geteilt 29 Kommentare

Flexible Displays: Kriegt Samsung noch dieses Jahr die Kurve?

Wenn man dem Blog Oled-Displays Glauben schenken mag, befinden sich die ersten flexiblen AMOLED-Displays von Samsung gerade in Produktion und werden noch im vierten Quartal dieses Jahres ausgeliefert. Die Seite hat neben diesen Informationen ein kurzes Video veröffentlicht, das zeigt, was in den nächsten Jahren dank flexibler Displays möglich sein wird.

Dual-SIM oder Metall-Unibody - was ist DIR wichtiger?

Wähle Dual-SIM oder Metall-Unibody.

VS
  • 6047
    Stimmen
    Ooops! Etwas ist schiefgelaufen. Aktualisieren sollte helfen.
    Dual-SIM
  • 8749
    Stimmen
    Ooops! Etwas ist schiefgelaufen. Aktualisieren sollte helfen.
    Metall-Unibody

Mit den biegsamen Bildschirmen von Samsung, die auf den Namen YOUM hören, dürften sich sehr interessante Geräte entwickeln und produzieren lassen. Dass man in den nächsten Jahren schon Kugelschreiber mit integriertem Display – wie im Video zu sehen - auf dem Markt finden wird, wage ich aber zu bezweifeln. Die Vorstellung ist allerdings schon sehr cool, oder?

Link zum Video

Wenn es sich bewahrheitet, dass Samsung bald die ersten Biege-Displays ausliefert, stimmt vielleicht auch das Gerücht, dass schon 2013 das erste Gerät mit einem solchen Display auf den Markt kommen soll. Beim Galaxy Q soll es sich um ein Android-Gerät mit faltbarem 5,3-Zoll-AMOLED-Display handeln, das einen 1,7-Gigahertz-Dual-Core-Prozessor (Exynos), 2 Gigabyte RAM, eine 8-Megapixel-Kamera, einen 3500-mAh-Akku und NFC hat.

Steht das erste Gerät mit flexiblem Display schon in den Startlöchern? (c) techjailbreak.com

Teaser-Bild: AndroidPIT

29 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
  • Guten morgen zusammen

    Also die Display´s sind ja der Hammer. Besonders gefallen hat mir die Uhr, Kugelschreiber und die Scheckkarte. Ich würde mir alle drei Sachen kaufen.
    Ja die Technik schreitet ziemlich schnell voran.

  •   14

    Ganz ehrlich, das braucht doch kein Mensch. Display groß, Display klein, Handy klein Handy gross. Langsam langt es oder? Liebe herrsteller kümmert euch doch lieber mal darum aktuelle Modelle auf dem laufenden zu halten anstadt immer neuen Mist auf den Markt zu schmeißen den kein mensch braucht.

  • Ich stell mir gerade vor, wie ich im Zug mein 40 Zoll Bildschirm ausrolle und zum Nachbarn sage "halt mal"

  • den stift würde ich sofort kaufen

  • Nie wieder splitternde Displays und Gläser - alleine das wäre schon ein riesiger Vorteil eines nicht-starren Displays.

  • also für ein smartphone ist ein biegsames display nicht sehr hilfreich, aber wenn es fernseher mit 180° grad bildschirm gibt, würde 3d eine neue bedeutung bekommen ;)

  • Die dafür nötige Akku-Technologie gibt es ja auch schon, ich glaub Samsung oder sonst wer hat einen flüssigen Akku etwickelt.

  • *unlogisch

  • ich finde es ganz cool, aber auch sehr unligisch !

  • Kommt eigentlich noch ein Bericht zu der neuen Display Technologie von Japan Display? 430 ppi auf 5 und 7 Zoll bei 40% weniger Strom Verbrauch ist ja wohl erwähnenswert.

  • Naja ein rießen touch auf dem arbeitsplatz das kann ja mehr als nur schief gehen.
    Welchen beruf muss man eigentlich haben um den ganzen tag am pc widgets hin und her zu schieben.
    Und welcher programmierer würde den ganzen tag am touch schreiben mit den händen oben.
    Da sind maus und tastatus doch um einiges besser.

  • die uhr ist gekauft!

  • In meinen Augen stellt das eine wirkliche Innovation dar. Ob man es unbedingt braucht... sei dahingestellt. Aber es werden sich definitiv einige (sinnvolle) Anwendungsmöglichkeiten ergeben. Bis zu einer tatsächlichen Serienreife für z. B. ausrollbare Displays dürften aber noch einige Jahre ins Land gehen.

    An einem Smartphone sehe ich persönlich keine Notwendigkeit. Außer um vielleicht ein leicht gewölbtes Display bzw. Gerät zu ermöglichen, welches eventuell ergonomischer ist. Aber ein Falt- oder Rolldisplay am Smartphone??? Anders sieht es da bei Tablets aus. Wenn man ein solches Gerät mittig falten und somit dessen Ausmaße halbieren könnte, dann wird das recht interessant für mich. Denn derzeit sind mir Tablets zu groß um sie permanent dabei zu haben und zu klein, um es mir zu Hause als Ersatz für einen PC oder Notebook anzuschaffen.

  • Man möchte bedenken:
    Vor 20 - 25 Jahren, wenn ich einer Person von einem Smartphone oder TabletPC die es heute gibt, erzählt hätte - der dürfte auch ordentlich den Kopf geschüttelt haben ;-)

  • @Stupid...... suber Idee !

  • : beeindrucktes pfeifen :

  • stellt euch mal so ein altes klappsamsung vor, aber anstatt display und tasten.... ein touchscreen der durchgeht. oder so ein nintendoartiges klappgerät mit biegsamen bildschirm. alles wäre größer und einfacher zu verstauen. und teuer. aber wir hams ja

  •   30

    na dann mal auf gepasst...nicht das Apple sich das Patent noch anmeldet..denn die haben das ja jetzt gesehen..die melden ja alles an..das ihnen nicht gehört LOL

  • schon ne geile Idee. leichtere QWERTZ-Smartphones mit richtig viel Akkuleistung weil das Display hauchdünn ist *schwärm*

  • Hört sich wirklich cool an. Warte schon seit dem Beitrag von Fabian, als er geschrieben hat welch innovative Produkte bald kommen werden. Ist mittlerweile schon so ne Jahr her und das biegsame Samsung Smartphone War auch dabei.

Zeige alle Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu

Alles klar!