Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. OK
2 Min Lesezeit 26 mal geteilt 27 Kommentare

Samsung: Faltbare Smartphones sind 2017 marktreif

Samsung hat wohl das größte Problem für biegbare Displays gelöst und könnte schon 2017 mit marktreifen faltbaren Smartphones auftrumpfen. Somit hat Apple die Chance, einen ganz neuen Formfaktor für Smartphones einzuführen.

Schon 2017 könnte Samsung eine neue Smartphone-Reihe aufziehen, denn dann seien flexible Displays marktreif, berichtet Bloomberg. Das größte Problem sei bislang eine haltbare, flexible Plastik-Oberfläche für die AMOLED-Displaymatrix gewesen. Laut den Bloomberg-Quellen habe Samsung dieses Problem jedoch mittlerweile gelöst.

Mit einem faltbaren Display soll Samsung derzeit ein Smartphone-Tablet-Hybrid entwickeln, der aber nicht so groß wie ein Phablet ist. Denn zusammengeklappt hätte dieses Gerät ein Display mit einer Diagonale von 5 Zoll, aufgeklappt könne es hingegen ein Tablet mit einem 8-Zoll-Touchscreen sein. 

Entscheidend sei jedoch, dass Samsung eine sinnvolle Benutzeroberfläche für ein solches faltbares Smartphone erfindet, so der Analyst Lee Seung Woo von IBK Securities gegenüber Bloomberg. Als möglicher Starttermin gilt der Mobile World Congress 2017 in Barcelona. Dort stellt Samsung traditionell eine neue Generation der Galaxy-S-Reihe vor. Allerdings wird das Samsung Galaxy S8 wohl eher in einer klassischen Smartphone-Form erscheinen.

Vermutlich wird Samsung sein klappbares Smartphone nur in kleinen Chargen produzieren und zunächst die Marktakzeptanz austesten. Ähnlich war Samsung auch beim Galaxy Note Edge vorgegangen und hat zwischenzeitlich das Edge-Display als Feature für die Note- und die S-Galaxies eingeführt.

In einem Video präsentierte Samsung schon vor zwei Jahren die Möglichkeiten von faltbaren oder rollbaren Smartphones.

Glaubt Ihr, dass 2017 eine Welle faltbare Smartphones auf uns zu rollen wird?

Quelle: Bloomberg

Top-Kommentare der Community

27 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
  • Bodo P. vor 9 Monaten Link zum Kommentar

    Gut denkbar, wenn sinnvoll umgesetzt.

    Z.B. 3,5 Zoll gefaltet und 7 Zoll aufgeklappt. Damit hätten wir wie in guten alten Nokiazeiten wieder einen relativ kleinen, dicken Knochen in der Hosentasche und auch ich könnte mein Smartphone wieder beruhigt in der Hosentasche transportieren.

  • Also einfach mal so aus dem Hüftgelenk geschossen würde ich sagen das ich einem solchen Gerät nicht abgeneigt wäre. Wenn es per 2017 möglich ist, würde ich aber wahrscheinlich noch nicht kaufen aber bei der 2nd Generation wäre ich bei akzeptablen Preis sicherlich dabei.

  • "Somit hat Apple die Chance, einen ganz neuen Formfaktor für Smartphones einzuführen."

    Jo, weil Samsung 2017 faltbare Smartphones serienreif herstellen kann, hat Apple die Chance einen neuen Formfaktor einzuführen. Aha. Hauptsache Apple wird genannt auf AndoidPit....

  • Die Frage die ich mich stelle ist, was das ganze kosten soll? Wenn ich bedenke das UVPs für Smartphones schon bei 799€ liegen. Dann wird das bestimmt nicht unter 1500€ zu haben sein. Und bevor ich so viel Geld ausgebe, würde ich doch eher zu einem Ultrabook greifen? Ich meine da gibt es auch schon krasse dinger die sowohl Laptop als auch Tablet sind zum Beispiel von HP und ein Smartphone hat man sowieso.

    san

  • Samsung zeigt sich mal wieder als Innovator. Die dargestellten Geräte zeigen sich zwar als zweckmäßig, die schlichte Eleganz heutiger Smartphones weisen sie nach meinem Dafürhalten aber nicht auf. Die Qualitätsfrage - zumindest bei den ersten Generationen der Displays - stellt sich zurecht. Die Displays mögen roll und faltbar sein, knickbar sind sie vermutlich nicht. Bei der im Alltag leicht möglich Unterschreitung des minimalen Biegeradius könnte es durchaus zu Beschädigungen kommen. Ausserdem müssen OLED's gut gegen Luft und Wasser abgedichtet werden, bei der gegebenen Beanspruchung könnte das auf Dauer ein Problem sein. Trotzdem darf man gespannt sein, welche neuen Produkte, auch ausserhalb des Smartphone Bereichs, damit realisiert werden.
    Das Werbevideo gefällt mir dagegen überhaupt nicht. Es ist voller Klischees und Stereotypen, und passt nicht zu den modernen Produkten, die es bewerben soll.
    Die Dame an der Bar wirkt zwar attraktiv aber eher dümmlich (gern gepflegtes Klischee) und interessiert sich mehr für die Gadgets als für ihre Besitzer, die prahlersich damit umgehen (Balzverhalten, aus der Biologie übertragen, Klischee).
    Am Ende gewinnt natürlich wieder der, der den größten (Bildschirm) ausfahren kann...
    Zum Kontrast der Typ mit Hut, mit veraltetem Equipment, groß aber eben starr, dazu unsympathisch und aufdringlich, hat natürlich nicht die geringste Chance...
    Mann, Mann, Mann, witzig geht anders...

    • Bin auch mal gespannt, vorallem werden sie wohl kein Glas haben, ist die frage wie Kratzfest die neue Oberfläche sein soll.

  •   40

    Sieht echt geil aus im Video ,son kleines Teile mit der Größe einer Fernbedienung und wenn man drauf drückt, fährt es aus als Display hmmm...ich glaube da werde ich sogar noch schwach bei .

    • Jorge B vor 9 Monaten Link zum Kommentar

      Das aus deinem Mund, positiv über Samsung.
      Liebes Android Team lasst uns das Feiern und macht dafür ein eigenen Artikel auf

  • Mein Favorit wäre ein 4,65 Zoll Gerät mit "normalem" Display und innen ein gefalteter, der dann ungefähr 7 Zoll bringt, aber nur, wenn es nicht mehr als doppelt so dick wird wie heutige Geräte.

  • für mich selbst, kann ich da keinen nutzen erkennen, aber wers braucht.
    ich denke die Zielgruppe bzw Gruppe potenzieller Käufer ist recht überschaubar, schon alleine, weil es extrem teuer sein wird.

    mich würde da eine hologram Funktion eher reizen, so zu sagen, als display riser, wenn 5“ zu klein sind, zb beim spielen einiger games, oder lesen, bilder betrachten, videos ec....

  • Mir persönlich gefällt diese 2 in 1 Lösung nicht. Lasse den Zukunftsfortschritt einfach mal seinen Lauf und checke die Lage

  • Un Gern vor 9 Monaten Link zum Kommentar

    "Somit hat Apple die Chance, einen ganz neuen Formfaktor für Smartphones einzuführen."

    Fehler im 1 Absatz?

    •   27
      Vokatio vor 9 Monaten Link zum Kommentar

      Wohl eher der Tatsache geschuldet, dass Apple nach wie vor die treibende Kraft für massentaugliche Innovationen im Smartphonebereich ist.

      • Wo sind die denn noch Inovator. Mit Ois sind sie nach gezogen, mit hohen Display Auflösungen sind sie nach gezogen, mit den Plus Modellen sind sie nach gezogen, mit oleds werden sie nach ziehen.

        Technisch sehe ich da keine Inovationen sondern das sie hinterher laufen.

    • Was ist daran falsch? Ein Hersteller entwickelt etwas und Apple klaut die Idee und macht sie bekannt.

      • Das Apple klaut nix neues, aber sie haben Zombies die gerne Kopien kaufen.

      • Th K vor 9 Monaten Link zum Kommentar

        Du glaubst, Apple hat noch nicht an faltbaren Displays entwickelt, oder was? Das Thema ist ja nun wirklich nicht neu.

        Der Unterschied ist, dass Apple damit erst an die Öffentlichkeit geht, wenn es marktreif ist und/oder eine bedeutende Masse interessiert.

      • Apple bezieht seine Displays (bisher nur LCD) von Drittherstellern. Daran zu forschen oder entwickeln dürfte also schwierig sein.
        Allerdings könnte es Dritte beauftragen solche Forschungen durchzuführen, oder sich auch in Kooperation mit Dritten daran beteiligen.

      • Apple als Innovationstreiber ich lach mich tot... ich weiß noch sehr gut als Apple mit Copy and paste geworben hattr, da kannte ich dass schon seit Jahren mit Windows Mobile... gut vermarkten können die...

      • Oder das Iphone mit "lebendigen Bildern" und "Hey Siri" - auch hier hat man sich Windows (Phone) bedient.

Zeige alle Kommentare
26 mal geteilt

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu

Alles klar!