Im Rahmen unserer Websites setzen wir Cookies ein. Informationen zu den Cookies und wie Ihr der Verwendung von Cookies jederzeit widersprechen bzw. deren Nutzung beenden könnt, findet Ihr in unserer Datenschutzerklärung.

Samsung ersetzt DJ Koh: Mit Roh Tae-moon kommt neuer Wind auf

Samsung ersetzt DJ Koh: Mit Roh Tae-moon kommt neuer Wind auf

Ein rollender Stein setzt kein Moos an. Ein nerviger Spruch, wenn Ihr mich fragt, aber Samsung zieht es durch. Obwohl die Flaggschiffe des Unternehmens bei vielen Nutzern beliebt sind, sollen Top-Positionen ausgetauscht werden. Getroffen hat es nun auch DJ Koh (einen der besten Manager von Samsung Mobile), der als Chef der Smartphone-Sparte durch Roh Tae-moon abgelöst wird.

Wenn es um Smartphones geht (besonders um teure Flaggschiff-Geräte), steht Samsung weit vor anderen Herstellern. Samsung konnte mit Qualität und Design viele Fans gewinnen. Anders sieht es im Markt Smartphones des mittleren und niedrigeren Preissegmentes aus. Hier bereiten chinesische Hersteller wie Huawei oder Oppo den Koreanern Konkurrenz. Doch wird dieser Sektor zunehmend wichtiger, will man den Markt weiterhin anführen.

Für Samsung liegt die Lösung offenbar in einem großen Wandel. Denn nicht weniger als neun Wechsel an Führungspositionen will das Unternehmen vornehmen. Darunter fällt auch die Neubesetzung des Samsung-Chefs im Mobilbereich, der bisher von Co-CEO DJ Koh geführt wurde. Koh soll künftig zusammen mit anderen Führungskräften die Zusammenarbeit zwischen den unterschiedlichen Bereichen des Unternehmens stärken. Was dies bedeutet, geht aus der jüngsten Ankündigung noch nicht hervor. Wohl aber sein Nachfolger: Roh Tae-moon.

TaeMoonRoh Main 1.0
Roh Tae-Moon ersetzt DJ Koh als neuer Chef von Samsung Mobile./ © Samsung Electronics

 

Roh ist 52 Jahre alt und zählt somit zu den Jüngsten in der Riege der Samsung-Führungskräfte. Sein bisheriger Wirkungsbereich war die Entwicklung der Galaxy-S-Serie. Ihr seht also, die Wahl des neuen Chefs war gut überlegt. Immerhin zählen die Smartphones der Serien Galaxy S und Galaxy Note zu den besten Android-Geräten. Mit Roh Tae-moons Beförderung werden diese Geräte also zur Chefsache.

Die Aufgaben des neuen Chefs von Samsung Mobile werden darin liegen, bereits vorhandene und wichtige Märkte (beispielsweise in Indien oder China) zu erweitern. Daneben steht er der Herausforderung gegenüber, die Samsung Foldables wettbewerbsfähiger zu machen. In Anbetracht des bisher mäßigen Feedbacks zum Galaxy Fold kann dies eine große Herausforderung werden.

Roh Tae-moon werden wir wohl am 11. Februar in San Francisco zu sehen bekommen. Hier will Samsung nicht nur sein neues Galaxy S20 vorstellen, sondern ebenfalls sein neues faltbares Smartphone der zweiten Generation. Welche Änderungen sich durch den neuen Chef ergeben werden und wie der neue Wind bei Samsung letztendlich wehen wird, werden wir wohl erst nach einiger Zeit richtig mitbekommen. Denn wie heißt es so schön? Gut Ding will Weile haben. Ich bin jedenfalls gespannt, was uns mit Roh Tae-moon alles erwartet.

Empfohlene Artikel

12 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Samsung sollte seine ganze Marktstrategien, sein Dasein komplett überdenken und neu planen. Mehr Produkte als die Konkurrenz in Jahr ist auch nicht immer gut. Da blickt doch kein Mensch mehr durch, was die so alles an Smartphones in die Läden stellen. Galaxy A10,20,30,40.....,S10e....S10 Lite und dann noch mehrere Notes 😵. Da wird man ja bekloppt. Alleine schon wenn man vor dem Galaxy A10,A10s,20,20s,30,30s... Ja was denn nun... Welches nehme ich denn?!... Bei RoboCop würden sämtliche Prozessoren im Kopf durchbrennen und kompletter System Damage....


  • Mhh verstehe nicht warum es wieder und wieder zum samsung Apple vergleichen kommt!?
    Was beide unternehmen gemeinsam haben, ist das Sie Smartphones verkaufen, das war es aber auch fast schon. Beide unternehmen verfolgen verschiedene strategien am markt.
    Was vielleicht viele nicht wissen, ist das ein iPhone zu einem großteil aus Samsung Komponenten besteht! zb. Arbeitsspeicher, Displays...
    Samsung ist in sachen Hardware um einiges breiter gefächert als Apple. Somit verdient Samsung bei jedem verkauften iPhone kräftig mit, und das nur weil Samsung die besten und hochwertigsten Hardware Komponenten baut! die Die Hochpreisigen Apple Geräte benötigen. Also ist es ziemlich sinnlos zu behaupten Das Samsung schlecht da steht, im Gegenteil je mehr iPhones verkauft werden um so mehr verdient Samsung weil sie die beste Hardware liefern.


    • Tja,da sieht man mal.... Der eine kann nicht ohne den anderen. Natürlich ist Samsung eine tolle Hardware. Genauso ergeht es auch Sony. Viele Smartphones enthalten auch Hardware von Samsung und Sony ...


  • iPhone XR und danach der Billigeimer A10 von Samsung sind die meistverkauften Geräte 2019. Irgendwie symbolisch für den ganzen Markt. Wirklich Kohle macht nur Apple da eben in einer anderen Preisregion richtig fett verkauft wird. Dagegen sind die Stückzahlen von S10 und Co lächerlich gering....


  • Also ich freue mich, der kann bestimmt deutlicheres Englisch.
    Wenn DJ Koh auf der Bühne war, musste man die Hälfte raten. 😄


  • Zu "Koh soll künftig zusammen mit anderen Führungskräften die Zusammenarbeit zwischen den unterschiedlichen Bereichen des Unternehmens stärken" nur soviel:
    bei uns nannte man derartige Positionen Frühstücksdirektoren.

    Ob man die Apple Geräte per se jetzt zum High-End-Bereich in der Smartphone Welt zählen kann, ist wohl nur einem Apple User eingängig. Ich kenne von der Apple Welt nicht viel, ziehe sie eher generell nicht in Betracht, aber ein iPhone SE würde ich aus der Distanz heraus sicher nicht zum High-End-Segment zählen!


    • Tim vor 3 Wochen Link zum Kommentar

      Das iPhone SE ist fast 4 Jahre alt. Zum damaligen Zeitpunkt war es High-End, da es die exakt gleichen Komponenten hatte (bis auf z.B. 3D Touch), wie das ansonsten aktuellste iPhone, das 6S


      • Das 6s ist das aktuellste iPhone? ... Du meinst eher das iPhone 11 ist das aktuellste. Das iPhone SE selbst lohnt immer noch Dank iOS 13 und steht immer noch so gut da wie manch aktuelles Smartphone um die 300€.


    • " Ich kenne von der Apple Welt nicht viel, ziehe sie eher generell nicht in Betracht"
      So eine Aussage machen und dann behaupten das Apple nicht in den High-End Bereich gehört. Wenn man keine Ahnung hat könnte man sich seine Meinung auch mal verkneifen.


  • pffff


  • Tim vor 3 Wochen Link zum Kommentar

    Wo genau liegt Samsung denn "gerade bei den teuren Geräten" weit vor anderen Herstellern? Samsung ist Marktplatztechnisch dort, wo sie jetzt sind, dank ihrer Einsteiger- und Mittelklasse. Der High-End-Bereich gehört in Sachen Marktanteil und Umsatz nach wie vor mit geradezu unendlich weitem Abstand Apple. Samsung kommt da vielleicht auf ~10%.

    Bin aber mal gespannt, was die neue Spitze mit sich bringt. Wenn die jetzt bald erscheinenden (und teils schon erschienen) Geräte bereits unter der neuen Flagge liefen, dann hält sich meine Freude jedoch sehr stark in Grenzen. Würde mir ehrlich gesagt eine Rückkehr zu ~2015 bei Samsung wünschen. Keine zehntausend Geräte, die sich kaum bis gar nicht unterscheiden und zudem immer größer werden...

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!