Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. OK
16 mal geteilt 67 Kommentare

Samsung-Chef: Wir brauchen mehr Klasse und Innovation

Lee Kun-hee ist seit 20 Jahren für offensive Statements bekannt. Im Zuge der jährlichen Neujahrsansprache hat Samsungs Geschäftsführer die Richtung für 2014 vorgegeben ohne dabei vor impliziter Selbstkritik zurückzuschrecken. Und so implizit ist die gar nicht. Der Tenor: Weg mit dem alten Denken, her mit der Innovation - weniger Masse, mehr Klasse.

Fingerprint-Sensor oder Filmen in 4K - was ist DIR wichtiger?

Wähle Fingerprint-Sensor oder 4K-Videoaufnahme.

VS
  • 10013
    Stimmen
    Ooops! Etwas ist schiefgelaufen. Aktualisieren sollte helfen.
    Fingerprint-Sensor
  • 4686
    Stimmen
    Ooops! Etwas ist schiefgelaufen. Aktualisieren sollte helfen.
    4K-Videoaufnahme
samsung apple google
Die Konkurrenz - Apple und Google - hat jeweils etwas, das Samsung gerne hätte: Nachhaltigkeit im Wert und ein Software-Monopol. / © Samsung, Apple, Google/AndroidPIT

Samsung-Freunde können sich leidenschaftlich darüber aufregen, wenn man ihnen gegenüber Marktbeobachter zitiert, die Samsung einen Mangel an Innovationsmut vorwerfen oder wenn man sie mit den Klagen mancher Nutzer konfrontiert, denen bei Galaxy S und Co. einfach der Stil fehlt. Nun bin ich persönlich recht leidenschaftslos und weder ein Freund, noch ein Feind der Koreaner. Aber wenn Samsungs Vorstandsvorsitzender höchstpersönlich mehr Innovation und Klasse von seiner eigenen Firma fordert, dann muss man auch als größter Fan nicht mehr über das Thema streiten.

Vor 1.800 hochrangigen Angestellten sagte Lee, Samsung habe in den letzten zwei Jahrzehnten mit Erfolg den Übergang von Massen- zu Qualitätsproduktion gemeistert, nun müsse man aber den Übergang zu Wertigkeit und “Klasse” schaffen. Außerdem warnte er vor Selbstzufriedenheit. Es habe “größere Chancen [gegeben], als es insgesamt nicht so gut lief”, weshalb man nun neue Wege beschreiten und altes Denken mutig über Bord werfen müsse. Das mag nach banalen Motivationsplatitüden klingen, ist in der momentanen Situation aber fast schon weise gesprochen. Erfolg und Stabilität sind eben die größten Feinde von Abenteuerlust und Innovationsmut.

Weniger Hardware, mehr Software

Während Apple und Google, zwei der größten Konkurrenten, selber einen partiellen bis ganz deutlichen Fokus auf Software legen, ist Samsung traditionell ein Hardware-Konzern. Der ewige Krieg mit Apple um Hardware-Patente sei anstrengend und ermüdend, sagte Lee. Der Fokus müsse sich daher ändern. Auch hier hat er den Zeitgeist und die Marktsituation gut erkannt. Und sofort kommt einem Tizen in den Sinn, das eigene mobile Betriebssystem, mit dem Samsung sich langfristig von Google emanzipieren will und das noch dieses Jahr an den Start gehen soll.

Diese selbstkritischen Worte kommen in einer Zeit, in der Samsung am eigenen Erfolgsmodell scheitert und Apple trotz intensiver Bemühungen in Sachen Nachhaltigkeit weit unterlegen ist (zu den Hintergründen). Der Markt ist gesättigt, die eigenen Rekorde können nicht ewig gebrochen werden, Investoren machen sich vermehrt Sorgen. So hat Samsung zu Jahresbeginn fast 10 Milliarden Dollar an Marktwert verloren, und trotz glänzender Verkaufszahlen im mobilen Geschäft ist die Aktie im Laufe des letzten Jahres um etwa 10 Prozent eingebrochen. Investoren wissen, dass die größte Erfolgswelle irgendwann abebbt, sofern ihr nicht frische Impulse gegeben werden. Und diese fordert Lee Kun-hee mit Recht ein. 

Es hat eine gewisse Komik: Ihr erinnert Euch an unseren ersten Aufreger der Woche, der den Titel trug "Samsung, Dir fehlt der Stil!"? Was damals von vielen Lesern noch leidenschaftlich und vielleicht auch nicht ganz zu Unrecht als BILD-hafte Polemik kritisiert wurde, wird nun von Samsungs Konzernführung selbst wiederholt, wenn es heißt (und das ist nicht mal extrem paraphrasiert oder polemisiert): "Wir brauchen mehr Klasse". Eigentlich hätte dieser Artikel also mit Recht heißen können: "Samsung: Uns fehlt der Stil!", aber man muss es ja nicht übetreiben.

Entscheidend ist: Selbsterkenntnis ist  der erste Schritt zur Besserung, selbst wenn alles gut zu laufen scheint - oder gerade dann.

67 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
  • scheiß auf Samsung

  • Samsung ist einfach nur überbewertete Hersteller..
    nicht nochmal Samsung

  •   34

    Samsung CES keynote: Hollywoodregisseur Michael Bay soll was zu den tollen "Curved UHD-TVs" sagen, ihm wird übel und er läuft halb kotzend von der Bühne! Bei dem ekelhaften Marketinggelaber der Samsungoffiziere kein Wunder!
    Respekt - hat Charakter, der Mann!
    Sorry, das musste jetzt sein.

  • kaum hat die ces angefangen,haut samschund schon wieder 4 weitere geräte raus,die sich kaum unterscheiden

    •   34

      Ja, 3 neue Tab Pro Modelle, zusätzlich zu den normalen Tabs, die hauptsächlich nur ein QHD-Display bekommen. Dazu ein Note Pro (Note 10.1 in 12,2"). Wer soll da denn den Überblick behalten??? 4-fach Multiwindow ist das einzig wirklich neue. Aber auch das ist nur mehr, schneller, größer etc.

  •   18

    @redhat21 :
    Das geht auch mit jedem anderen Hersteller. Einfach die App des entsprechenden TV-Herstellers installieren und fertig. Allshare ist ja auch nur eine App.
    Oder noch allgemeiner: einen DNLA-Server installieren...
    Sorry, aber das ist nichts Besonderes oder gar ein Alleinstellungsmerkmal...

    • So sieht aus aus. Mittlerweile kommt bei mir immer mehr der Verdacht auf, dass die Samsung Fans genauso wie die Apple Jünger alle eine Gehirnwäsche hinter sich haben.
      Es gibt mittlerweile diverse Hersteller die deutlich bessere Produkte am Markt haben.

  • Was nutzt es sich auf Software zu konzentrieren, Hardware ist das Einzige das Samsung mehr oder weniger gut hin bekommt! Von einwandfrei arbeitender Software haben die Leute bei Samsung aber so was von keine Ahnung. Man braucht sich nur den Müll von Betriebssystemsoftware ansehen - derzeit: S4-Update auf 4.3! Von Software zur Installation von Updates - KIES!!!! - reden wird besser mal nicht. Von den Hub-Schrott auch nicht, und dem neuesten Verbrechen an der IT-Welt mit den Namen "Knox" legen wir den großen Mantel des Schweigens!!
    Oder kennt irgend jemand eine Software von Samsung, die tatsächlich "immer" so wie gewünscht funktioniert?

  • Und noch am Rande, beinahe alles was wir kaufen sind die puuren Massenprodukte, Auto, Schuhe, Ikea, mein Marantz Heimkino Receiver von 2600$ ist auch ein reines Massenprodukt. Wer glaubt sich irgendetwas zu kaufen was kein Massenprodukt ist, der Checkt nicht in welcher Welt wir leben. Die Ausnahmen sind gesonderte Produkte für die ganz reichen, Uhren, Schmuck, Jachten, seltende Sportwagen.

    Alles was wir normalos uns Kaufen können sind überwiegend Massenprodukte. Und das ausgereifter und ausgefeilter denn je. Nicht nur Samsung flutet den Markt, dies zieht sich durch alle Sparten. Das beste Beispiel dazu ist der Automarkt.

    Das sehe ich allgemein als eines der größten Probleme der Menscheit und des Kapitalismuss. Wo soll das noch hin führen, jedes Jahr mehr mehr mehr. Das kann vorallem für die Umwelt nicht gut gehen.

    Wir alle würden gut daran tuhen hergestellte Produkte länger zu benutzen. Unseren Nachfolgern gegenüber ist unser Verhalten verantwortungslos.

  • War bestimmt ein Übersetzungsfehler. Er sagte: Wir brauchen mehr Masse statt Innovation.
    Spaß bei Seite. Innovation fehlt nicht nur hier sondern auch bei der Konkurrents wie z.B. Apple, wobei mir Samsung innovativer erscheint als der Apfel. Ob da ein Alu- anstatt Plastikdeckel nun als innovativ empfunden wird ist zu bezweifeln. Da wird ja nur das Material getauscht. Könnten ja genauso Marmor Platten oder Holzlatten auf die Rückseite schrauben.

  • Und der Chef hat das auch wirklich auf die Mobilsparte bezogen? Kann ich mir bei den Verkaufsrekorden kaum vorstellen. Die Bauen auch Waschmaschienen, Spühlmaschienen und was weis ich was noch. Es ist klar das eine Samsung Waschmaschiene nicht den Ruf hat wie eine Miele. Leider geht aus dem Tekst nicht hervor welche Bereiche von Samsung gemeint sind. Kann mir nur schwer vorstellen das da groß über den Mobil Teil gemeckert wird bei so viel erfolg. Darum bin ich mir unsicher das diese Diskussion zutreffend ist und sie auf den Smartphone Bereich bezogen werden kann.

  • Das Problem von vielen hier und in anderen Seiten ist, dass wir/ihr/du nur wenige sind und nicht die breite Masse bilden... Die meisten die ich kenne, nutzen ein Galaxy (ja die meisten sagen jetzt nur noch Galaxy...) oder ein Iphone. Und die sind zufrieden, hab bisher noch keinen Meckern gehört "WO BLEIBT ANDROID KITKAT", "wähhh Plastik-Bomber" oder ähnliches. Das sollte ihr alle nicht vergessen, für die Meisten ist ein Smartphone nichts besonders, hauptsache Whatsapp und co laufen, alles andere ist nich so wichtig. Und hier macht Samsung meiner Meinung nach, also wirtschaftlich betrachtet, alles richtig. Die riesen Geräte-Vielfalt bietet wirklich jeden etwas.

    Und alle Pro-User holen sich eh die S oder Note Klasse und sind damit gut bedient, ich verweise immer gerne und auch immer wieder, da manche user es einfach nicht verstehen wollen, auf das S2 hin. Das einzige Top-Smartphone von 2011 (abgesehen vom Nexus), was Jelly-Bean bekommen hat und somit hat Samsung 2 Jahre das S2 versorgt hat. Weder Htc noch LG oder Sony haben ihre 2011er Top-Modelle mit Jelly-Bean versorgt. Aber meckert nur weiter, das Samsung keine Updates bringt.

    Ich hoffe Samsung bringt die sogenannte F-Serie, könnt ja villeicht auch Samsung Universe heißen und hoffentlich wird es aus Alu bestehen und dann sind auch die letzten Nörgler zufriden :)

  • ich hab ein Philips TV und das einzigste was ich bisher mit dem S4 gemacht habe war Streamen was wunderbar funktioniert. Andere Inhalte als Videos und Bilder auf 150cm brauch ich eigentlich nicht :)

  • @xxl
    Falls ich gemeint bin (schreibe nur noch über die App)
    Das Zauberwort heiß Allshare. Ein Knopfdruck und ich kann die Inhalte vom Smartphone via Wifi Direct am großen TV genießen.
    Bei andren Herstellern geht das nur über Umwege. Sehe das gerade bei meinem LG P880 4xHD. Da bekomme ich die Daten nur über Umwege auf auf den TV. Noch ein Grund zu Samsung zu wechseln ist der Hardwarebutton.

    • Das funktioniert mit jedem anderen aktuellen Fernseher / Smartphone auch.

      Der Hardware Button ist übrigens der Hauptgrund warum ich mir momentan kein Samsung Smartphone kaufen würde. Wir leben ja schließlich nicht mehr in der IT Steinzeit.

  •   32

    @ mapatace
    Was hat dir denn den Tag versaut ?
    Entweder verstehe ich nicht was du mir sagen willst, oder du hast da was nicht richtig verstanden.

    Auch wenn ich selber keine Apple Produkte im Haus habe, so muss ich anerkennen dass Apple doch vieles richtig macht.

  • @Alex....ganz ohne Theater....wûrde dir auch gut stehen.Sehe nämlich keine objektive Haltung gegenüber Apple von dir.Die mûsste aber folgen wenn du als glaubwürdig angesehen werden willst....das ist aber weit und breit nicht zu lesen.

    • @mapatace: Der Fairness halber, ich habe unter diesem Artikel keinerlei "Theater" von alex erlebt. Und was seine Anspielungen auf Apple hier betrifft, ist ihm objektiv nicht zu widersprechen. Und das sage ich als zufriedener Android-Nutzer, der keinerlei Interesse an einem iPhone hat.

  • @Rene H.
    Alu Gehäuse mit SD und Wechsel Aku gabs schon von HTC mit dem Desire HD. Nutze ich heute noch das ein oder andere mal.
    Wenn bei mir im April ein neues Gerät ansteht werde ich auch wieder zu Samsung wechseln. Es wird wohl ein S3 werden da ich vom Kauf des Note 2 Abstand genommen habe (wegen der Größe). Das Gerät würde perfekt zu meinem Samsung Smart TV passen.

    •   51
      XXL 04.01.2014 Link zum Kommentar

      Hä? Weshalb macht man den Smartphone-Kauf vom vorhandenen TV-Gerät abhängig? Was erhoffst du dir für bahnbrechende Vorteile?
      Die Samsung Werbemaschinerie zeigt auch hier Wirkung....;-)

Zeige alle Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu

Alles klar!