Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. OK
2 Min Lesezeit 46 mal geteilt 46 Kommentare

Keine günstigen Samsung-Smartphones mehr in Deutschland? Wir haben nachgefragt

Samsung bietet eine Vielzahl von Smartphones an. Mit dabei sind durchaus preiswerte Modelle sowie teure Smartphones wie das Samsung Galaxy S6. Die günstigen Smartphones werden in den Niederlanden und anderen europäischen Ländern aber bald nicht mehr angeboten. Und wie sieht’s mit Deutschland aus? Wir haben bei Samsung nachgefragt.

Musst Du ständig Datenvolumen sparen oder kannst Du vollgas streamen?

Wähle sparen oder streamen.

VS
  • 1295
    Stimmen
    Ooops! Etwas ist schiefgelaufen. Aktualisieren sollte helfen.
    sparen
  • 1205
    Stimmen
    Ooops! Etwas ist schiefgelaufen. Aktualisieren sollte helfen.
    streamen

Samsung bietet für fast jeden Geldbeute das passende Smartphone an. So ist ein Samsung Galaxy J1 schon für knapp 100 Euro zu haben. Wer über mehr Vermögen verfügt und ein Highend-Smartphone will, greift zum Samsung Galaxy S6 (hier geht's zum Test) oder S6 Edge Plus (Test). Die hochpreisigen Smartphones wird es wohl auch in Zukunft noch geben, die günstigen Modelle möchten die Südkoreaner  aber bald nicht mehr anbieten.

Das gilt laut sammobile.com aber vorerst nur für gewisse Märkte. Betroffen sind Kunden in den Niederlande sowie in anderen europäischen Ländern. Um welche Länder es sich genau handelt, wird leider nicht gesagt. Wir wollten es aber dann doch genau wissen und haben bei Samsung nachgefragt, ob die preiswerten Samsung-Smartphones auch hierzulande nicht mehr angeboten werden.

Die gute Nachricht: Samsung hat zum jetzigen Zeitpunkt nicht vor, ausschließlich die teuren Smartphones in Deutschland zu vertreiben. Es wird also auch weiterhin die Modelle, etwa die der günstigen E-Serie, geben. Zu den Ländern, in denen die günstigen Modelle bald nicht mehr angeboten werden, wurde uns gegenüber leider auch nichts gesagt. 

SamsungGalaxyE5
Preiswerte Smartphones wie das Galaxy E5 wird es auch weiterhin in Deutschland geben.  / © Samsung

Quelle: sammobile.com

46 mal geteilt

Top-Kommentare der Community

  • Aries 23.10.2015

    Zusammenfassung:
    Ihr habt ein Gerücht aufklären wollen, aber Samsung hat Euch abgewimmelt.

    Respekt, dass man daraus einen Artikel machen kann!

  • Tim 23.10.2015

    Entweder man beklagt sich bei Samsung, dass sie zu viele Smartphones bringen oder man beklagt sich, dass sie weniger Smartphones bringen...

46 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
  • Was hat das mit vermögen zu tun, ob jemand ein s6 kauft oder ein günstigeres. Nicht jeder kauft sich ein 800€ Handy, nur weil er das Geld hat. Quatsch

  • eigentlich ne gute Entscheidung seitens Samsung sein Sortiment auszudünnen. kein anderer Hersteller hat so eine große Variantenvielfalt und heult dann, wenn sich die wichtigen Geräte nicht erwartungsgemäß verkaufen.

    Und wer nicht viel Geld ausgeben will kann dann trotzdem noch zu den älteren Galaxy Modellen greifen, die sind dann technisch auf nem ähnlichen Stand wie die “billig“ Modelle heute.

  • Samsung wird unsere Entscheidung vereinfachen, ob wir mit samsung leben oder mit desens Konkurrenz.

  • Wenn Samsung hier nur noch "Flaggschiffe" anbieten wollte... bitte sehr dann wird das nächste eben kein Samsung mehr. Für mich ist bei einem Telefon bei 200 € Schluss, aus Prinzip.

  • Galaxy k zoom für mich das interessanteste smartphone

  • Na ja also das ein Weltkonzern dazu ehrliche Antworten gegenüber einer Gazette gibt... Hm, was glaubt ihr???

  • Hmm gerade in den Niederlanden gebraucht die Mehrzahl die günstugeren Phones.

    Nicht einer meiner Kollegen hat ein normales Galaxy, überwiegend die Minnie Geräte und china phones.

    Auch kaufen die eher die älteren Geräte.

    • Kann ich bei meinem Freundeskreis bestätigen, vor allem das S3 und das S4 Mini sind sehr beliebt. Ist vor allem für Frauen die optimale Größe.
      Wobei ich da schon eine Veränderung erkennen kann. Zwei Freundinnen sind jetzt von ihrem S3 auf ein Z3C bzw. auf ein P8 Lite umgestiegen.

  • Zusammenfassung:
    Ihr habt ein Gerücht aufklären wollen, aber Samsung hat Euch abgewimmelt.

    Respekt, dass man daraus einen Artikel machen kann!

  • MMn hat Samsung bis dato eine viel zu große Palette an Phones.
    Ausmisten ist da eine gute Idee.
    Aber wozu diese Neo-Versionen? Abgespeckte Flaggschiffe, die dann zum Verkauf angeboten werden, wenn das jeweilige Flaggschiff nur noch ähnlich viel kostet, halte ich für sinnfrei.
    Dann besser die alten Geräte länger und besser supporten. Oder verbesserte Geräte rausbringen.
    Aber dann gäbe es für den Kunden ja keinen Grund mehr, aktuelle Geräte zu kaufen.
    Ein Gerät für jede Preisklasse, in 100€-Schritten, und gut ist.

    • hnb 23.10.2015 Link zum Kommentar

      Ehrlich gesagt, wenn eine neue Meldung Betreff einer neuen Samsungsmodellreihe kommt, klicke ich gelangweilt weg, ist nur noch öde. Diese vielen unterschiedlichen Modellreihen, scheinen alle ohne Logik und System, vollkommen willkürlich. Ich glaube Samsung selber blickt da schon gar nicht mehr durch.

      So agiert eher ein Hersteller der Wühltische auffüllen muß, aber keiner der meint im Phonebereich ein ähnliches Image zu bekommen zu wollen wie Apple. Schlimm ist ja nicht nur diese inflationäre Modellreihe, auch die Art wie Samsung diese Modellreihen pflegt und das sogar bei den Premiummodellen...mal ist ein Feature da, dann mal wieder weg, dann da...u.s.w.

      Dazu noch diese schleppende Updatepolitik oder gar das verweigern für Updates bei Modellen die aus der Premiumreihe kommen wie eben z.b. beim Note 3...das alles hat zumindest bei mir dazu geführt das mir beim sehen des Samsungs-Logo schon ein leichtes Abneigungsgefühl entsteht...und das nach einem Note2, Note3 und Note 4. So gut letzteres für mich auch war, es war das letzte Phone von Samsung. Nicht weil alles nur noch Mist ist was von Samsung kommt, nein hauptsächlich deshalb weil ich einfach nicht mehr weiß wo ich bei Samsung noch dran bin, wie ich die einordnen kann, dazu dann noch der eher bescheidene Support.

      Ich möchte Premium, bezahle dafür auch gerne, aber von Samsung bekomme ich kein Premium...und Premium hat für mich nicht nur den Zeitraum von 1,5 Jahren, ich möchte z.b. auch als Note 3 Besitzer nach 2.5 Jahren noch ein Update bekommen und nicht per Alternativ-Roms auf Quellen zurückgreifen müßen die Samsung selber gar nicht möchte.

    • Ich denke die älteren Geräte sind nur noch die Lagerbestände dann bringen die das neo was billiger gebaut wird und nich eine ganze Weile vertrieben wird.

  • Sue H
    • Blogger
    23.10.2015 Link zum Kommentar

    Ich fand die "günstigen" Samsungs immer zu teuer für die Leistung. So ein Moto G gab es nie darunter. Also mich würde es nicht stören, gäbe es keine mehr hier bei uns.

  •   30

    Ein wirklich toller Artikel..so viele Info´s...da gab es doch letzlich erst was von..und jetzt habt ihr nachgefragt..wie toll von euch, und dann extra einen SUPER Artikel darüber zuschreiben, ich bin beeindruckt von soviel liebe im Detail

  •   33

    Man muss sich auch nicht auf Teufel komm raus gegen die chinesischen Billigheimer versuchen durchzusetzen.
    Andere Firmen haben das Billigsegment auch schon aufgegeben und sich auf höherpreisige Produkte fokusiert.

  • Samsung macht es schon richtig. Sie sind weit genug um sich aufs nächste level zu heben. Für viele Otto-Normal-Nutzer ist Android und Samsung kein Unterschied.
    Wenn man sieht wie sehr Samsung auf solchen Seiten von einigen Usern gehatet wird ist das nur ein Beweis für die Stärke dieser Marke. Und mit dem S6 haben sie bewiesen das sie auch wirklich Premium können.

    Ist wie mit IKEA; die auch immer mehr ins hochpreisigere Segment rücken. DIe Taktik ist somit keine unbedingt schlechte und vollkommen nachvollziehbar.

    • Sieht man ja auch an den Verkaufszahlen der Geräte. Hatte mal die Chance in eine Liste mit den richtigen Smartphoneverkäufen in Deutschland zusehen. Das waren die ersten drei Seiten nur Samsung und Apple Geräte aufgeführt, erst dann kamen die Geräte von Sony und LG. Das Motorola G tauchte erst ziemlich weit hinten auf.

Zeige alle Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu

Alles klar!