Im Rahmen unserer Websites setzen wir Cookies ein. Informationen zu den Cookies und wie Ihr der Verwendung von Cookies jederzeit widersprechen bzw. deren Nutzung beenden könnt, findet Ihr in unserer Datenschutzerklärung.

#MWC18 3 Min Lesezeit 11 Kommentare

Jolla zeigt Sailfish OS 3.0 auf dem Xperia XA2 und WhatsApp auf dem Nokia 3310

Im Jahr 2013 aus Nokias Asche auferstanden, ist Jolla weit gekommen. Nach ersten Gehversuchen mit eigener Hardware entwickelte sich das Betriebssystem Sailfish aber mehr und mehr zum eigenen Produkt. Auf dem MWC 2018 zeigen sie es auf einem Sony Xperia XA2 und einem nach Nokia 3310 aussehenden Handy. Neue Partner aus der Mobilfunkbrache zeigen, dass Jolla damit tatsächlich im Markt Fuß fassen kann.

Sailfish OS 3.0: Neuheit und Bestätigung

die dritte Version von Sailfish OS hat sich äußerlich nur wenig verändert. Neue Gesten für die ohnehin schon umfangreiche Gestensteuerung erleichtern das Multitasking noch weiter; endlich entfällt der bis dato obligatorische Umweg über den Startbildschirm.

Unter der Haube hat sich vor allem im Zusammenspiel mit Android-Apps etwas bewegt. Die Laufzeitumgebung Alien Dalvik wurde überarbeitet, sei aber zum MWC noch nicht final gewesen. Diese soll auch neuere Android-Apps wieder mit Sailfish OS kompatibel machen und Sailfish für Umsteiger attraktiver machen.

Xperia XA2 wird Teil des Sailfish-X-Projektes

Nachdem Jolla im August 2017 das Xperia X in den Kreis des Sailfish-X-Projektes aufnahm, gesellt sich nun auch das recht eue Xperia XA hinzu. Beide sind Teil der Sony Open Devices. Jolla hat für dieses Projekt Lizenzen bei Sony erworben. Gegen eine Gebühr könnt Ihr dann die Sailfish-Software sowie den Support mit Updates kaufen; derzeit knapp 50 Euro.

Phone 5
Sony-Smartphones lassen sich auf Sailfish umrüsten. / © AndroidPIT

Auf den ersten Blick läuft Sailfish OS 3.0 auf den Smartphones butterweich. Zusammen mit der Kompatibilität zu Android Apps wirkt es fast verlockent, selbst zu wechseln. Sobald das Lizenzprogramm um Sailfish 3.0 mehr Gestalt annimmt, werden wir möglicherweise deutlich mehr Hersteller sehen, die den Wechsel anbieten.

Neue Partner und Feature-Phones

Jolla hat wieder CEOs einiger Partner in seiner kleinen Pressekonferenz dazugeholt. Auf der Bühne erscheint unter anderem der Präsident der südamerikanischen Organisation Jala, der von der Quasi-Monopolstellung für Android in seinem Markt berichtet. Sailfish könnte dieses konstengünstig aufbrechen.

Dieser wird gefolgt vom Auftritt es CEO von Planet Computer, das an einem Crowdsourcing-Projekt, dem Gemini PDA mit Sailfish OS 3.0 arbeitet. Das Smartphone bietet eine physische Tastatur und könnte preiswert einen Laptop ersetzen. Der Offen konzipierte Computer ließe sich auch mit Linux-Distributionen betreiben.

Phone1
Der Gemini PDA läuft mit Android, Linux und eben auch Sailfish OS. / © AndroidPIT

Als kleine Kostprobe zeigte Jolla außerdem sein Sailfish OS 3.0 auf dem Nokia 3310. Die System-Oberfläche musste für die Tastenbedienung natürlich umgestaltet werden. Doch auch hier existiert der Support für Android-Apps; sogar WhatsApp auf dem Nokia 3310. Das zeigt Jolla in der Konferenz mit einem Prototypen-Handy "das bestimmt kein Nokia 3310 ist" und einem WhatsApp-Klon, der erfolgreich echte WhatsApp-Funktionalität bereitstellt.

Phone 3
Dank Sailfish bekommt auch das Nokia 3310 wieder WhatsApp. / © AndroidPIT

Jolla betont Modularität und Skalierbarkeit

Am Beispiel des "nicht"-Nokia 3310, aber auch mit Smartwatches, TV-Geräten und anderen Einsatzgebieten beweist Jolla, dass Sailfish fast überall installiert werden kann. Hersteller können spielend einfach ihr Ökosystem auf dem System aufsetzen und maßgeblich das Branding mitbestimmen. Wenn man so will, ist Sailfish ein "Tizen für alle", denn Samsungs Betriebssystem deckt das gleiche Anwendungsspektrum ab; abzüglich der Ausführung von Android-Apps und der Verfügbarkeit für Konkurrenten.

Phone 4
Jala vermarktet dieses Sailfish-betriebene Gerät in Bolivien. / © AndroidPIT

Sobald möglich, werden wir Sailfish OS auf dem Sony Xperia XA2 ausprobieren und mit Euch unsere Eindrücke teilen. Noch spannender wäre natürlich das Nokia 3310 mit WhatsApp, aber diese Kostprobe wird vermutlich für immer im Labor verbleiben.

6 mal geteilt

11 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Ich wäre an einem Test mit dem xa2 und Sailfish OS sehr interessiert,das klingt spannend .


  • @C. F.: war als Antwort gedacht, und ich habe antworten gedrückt, keine Ahnung warum das jetzt ganz oben steht...

    "Diese soll auch neuere Android-Apps wieder mit Sailfish kompatibel machen..."

    Dieses "soll" ist halt der springende Punkt. Schafft es die virtuelle Maschine praktisch alle, auch neuere und komplexere Apps flüssig laufen zu lassen?
    Daran wird sich das OS messen lassen müssen, das ist ein ganz entscheidender Punkt.
    Gelingt das Sailfish, dann sehe ich gute Chancen dafür, gerade unter Berücksichtigung der auf dieser Seite beschriebenen Pläne von Google.


  • Aries vor 4 Monaten Link zum Kommentar

    Das 3310 mag ja eine witzige Idee sein, aber mich würde Fotos oder Screenshot von WhatsApp, Mail und einige anderen Mails auf dem Mini-Display interessieren. Was läuft überhaupt darauf?


    • Garnichts weil das ein reiner Labor versuch war und wie im Beitrag angemerkt wohl nie das Labor verlassen wird. Deshalb wurde ja sogar im Interview seitens Jolla verdeutlicht das es sich "nicht" um ein Nokia handelt

      UbIx


  • UbIx vor 4 Monaten Link zum Kommentar

    Bin schwer am Grübeln ob ich mir als Ersatz für mein Xperia X Performance ein Xperia XZ2 (eigentlich die Beforzugte Lösung) doch eine Xperia XA2 + Jolla nehme. Das Zusammenspiel scheint mir extrem verlockend. Warte aber noch entsprechende Tests beider Lösungen ab. Außerdem werde ich beide (XA2 und XZ2) mal in die Hand nehmen. Optisch gefällt mir das XA2 klaar besser.


  • Jörg vor 4 Monaten Link zum Kommentar

    wers braucht😆


  • Es wäre schön, wenn Jolla in Zukunft mit Android mithalten könnte.


  • J. G. vor 4 Monaten Link zum Kommentar

    Ach wäre das herrlich, ein Querulanten-OS marktfähig/reif aufs Telefon pumpen zu können... Bin neugierig!!!!


  • Soll........ist es denn auch so/wird es so sein?


  • Ob SOS eine Chance gegen Android und iOS hat? Nur wenn es zu den AndroidApps kompatibel ist und die Updates sprießen. 😉


    • C. F.
      • Blogger
      vor 4 Monaten Link zum Kommentar

      Steht doch im Artikel:

      "Unter der Haube hat sich vor allem im Zusammenspiel mit Android-Apps etwas bewegt. Die Laufzeitumgebung Alien Dalvik wurde überarbeitet, sei aber zum MWC noch nicht final gewesen. Diese soll auch neuere Android-Apps wieder mit Sailfish OS kompatibel machen und Sailfish für Umsteiger attraktiver machen."

      UbIx