Verfasst von:

Root-Ratschläge: Wipe ist wichtig!

Verfasst von: Nico Heister — 21.11.2012

Ihr kennt es bestimmt: Wenn Ihr ein Custom-ROM wie beispielsweise CyanogenMod installiert, werdet Ihr fast überall lesen, dass Ihr vorher einen Wipe durchführen sollt. Und obwohl es auch immer wieder Stimmen gibt, die etwas anderes behaupten, ist ein Wipe Pflicht. Warum, das erkläre ich Euch heute.

Bei einem Wipe werden Partitionen des internen Speichers geleert. Je nachdem, was Ihr für einen Wipe macht, gehen Eure heruntergeladenen Apps und persönlichen sowie System-Einstellungen verloren. Vorinstallierte System-Apps werden wieder in den Ursprungszustand zurückgesetzt. Nach einem kompletten Wipe verhält sich Euer Smartphone so, als ob Ihr es zum ersten Mal in Betrieb nehmen würdet.

Das sind die gängigsten Wipe-Methoden, die Euch je nach verwendeter Recovery zur Auswahl stehen:

  • Wipe Data/Factory Reset: Hier werden alle persönlichen Daten gelöscht und Euer System wird wieder auf den Ursprungszustand zurückgesetzt
  • Wipe Cache Partition: Damit löscht Ihr den Cache. Im Cache befinden sich häufig benutzte Dateien, die für einen schnellen Zugriff zwischengespeichert wurden. Persönliche Dateien gehen dabei aber nicht verloren
  • Wipe Dalvik Cache: Im Dalvik Cache ist ein Verzeichnisbaum aller Programme gespeichert. Außerdem können dort Speicheradressen und -teile ausgelagert werden. Das ist besonders bei speicherhungrigen Apps von Vorteil. Auch hier gehen nach dem Wipen keine persönlichen Dateien verloren.


Die Recovery ClockworkMod Recovery mit verschiedenen Wipe-Optionen.

Warum Wipe und welcher Wipe für was?

Ohne vorherigen Wipe bleiben nach der Installation eines neuen ROMs immer noch Altlasten vom zuvor installierten System übrig. Und genau die führen oft zu Problemen, Abstürzen und instabilen Systemen. Deshalb ist ein Wipe immer empfehlenswert!

  • Wenn Ihr Euer ROM wechselt, beispielsweise von Stock auf CyanogenMod, solltet Ihr unbedingt vorher die Option “Wipe Data” ausführen. Dadurch wird das komplette System bereinigt und Ihr könnt Euer Custom-ROM sauber und ohne Rückstände oder Altlasten installieren.
  • Bei kleineren ROM-Updates, beispielsweise von CyanogenMod 9.0 auf 9.1 oder bei Installation einer neueren Nightly, genügt es, wenn Ihr die Optionen “Wipe Cache Partition” und “Wipe Dalvik Cache” ausführt.
  • Bei größeren ROM-Updates, wie etwa von CyanogenMod 9 auf CyanogenMod 10, solltet Ihr immer auf Nummer sicher gehen und wieder “Wipe Data” ausführen. In der Regel genügt es zwar, wenn Ihr nur den Cache und den Dalvik-Cache leert, aber aus eigener Erfahrung und den Berichten von anderen weiß ich, dass es doch besser ist, lieber im Vorfeld etwas mehr Aufwand zu betreiben, als sich im Nachhinein mit Fehlern und Abstürzen herumärgern zu müssen.


Hinter dem Menü "Advanced" findet Ihr noch zusätzliche Optionen, darunter "Fix Permissions".

Ein Wipe hilft bei vielen Problemen mit Custom-ROMs. Sollte es nach der Installation zu Fehlern, Abstürzen oder gar Bootschleifen kommen, hilft ein Wipe auf schnelle und einfache Art, Euer Smartphone/Tablet wieder auf Vordermann zu bringen. Sollte es nach einem Wipe trotzdem noch Probleme geben, lasst in der Recovery zusätzlich die Option “Fix permissions” durchlaufen. Dadurch werden Lese- und Schreibrechte von Apps und Systemdateien richtig gesetzt und oftmals gehören Fehler danach der Vergangenheit an.

Hier geht es zum ersten Teil meiner Reihe:

Root-Ratschläge: Probleme mit MD5-Prüfsummen

(Fotos: Nico Heister/AndroidPIT)

Begeisterter Android-User seit Dezember 2009 und dem Motorola Milestone. Außerdem allgemein technikinteressiert und immer auf der Suche nach den neuesten Gadgets, die ihm das Leben entweder leichter oder schwerer machen. Nico ist zudem bekannt dafür, zu viel Kaffee zu trinken und zu wenig zu schlafen. In seiner raren Freizeit genießt er einen guten Film und lange Spaziergänge am Strand. Der letzte Teil war gelogen.

27 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
  • 15
    Little Green Bot 22.11.2012 Link zum Kommentar

    Das Problem mit der fehlenden Cam App habe ich auch schon von anderen Usern nach dem CM-Update gehört. Mit dem Dalvik Cache kann das aber nichts zu tun haben, weil die App ja neu angelegt wird, und somit im Cache vorhandene Daten aktualisiert werden würden. Ich glaube eher an fehlende Treiber, sprich, die Cam App wurde für dieses Gerät nicht implementiert.

  • jack takko 22.11.2012 Link zum Kommentar

    bei mir fehlete die camapp weil ich dalvikwipe verpeilt hatte

    glaub ich zumindest

  • Lider Maximo 22.11.2012 Link zum Kommentar

    Ist kein Blog Thema, hier ist einfach zu viel Halbwissen im Spiel.

    Für solche Themen gibt es andere Plattformen, dort sind solche Angelegenheiten besser aufgehoben.

    Oft ist ein Wipe gar nicht notwendig, man sollte sie lieber auf den Rom Dev verlassen, dieser gibt schon die richtigen Anweisungen.

  • Hippo 21.11.2012 Link zum Kommentar

    @Androweed

    Bei "format system" wird die System Partition formatiert, dabei wird die ganze ROM gelöscht, also das Android und die System-Apps

    Wipe data löscht nur App Partition, also alle normalen Apps. Die interne Sd, also der Platz für Bilder, Musik und sonstiges bleibt erhalten, deswegen der weitere wipe um das auch noch zu entfernen. Achtung, danach sind wirklich alle Daten verloren!

  • Hippo 21.11.2012 Link zum Kommentar

    Dem Artikel kann ich soweit nur zustimmen. Meiner Meinung nach ist der Cache und Dalvik Cache wipe nicht nötig.

    Ich spiele immer zuerst die neue ROM auf, probiere dann ob es noch sauber hochfährt und wenn nicht, kann ich immer noch wipen. Damit bin ich immer gut gefahren. Ein Wipe war immer bei neuen Android Versionen oder bei Samsung auf Aokp Rom (oder umgekehrt) nötig.

  • Otto Klein 21.11.2012 Link zum Kommentar

    Wie kommt man mit dem Sony XPeria U ins recovery Menu? Sry das ich das hier reinschreibe. Vielleicht weis das hier ja jemand.... da ich im Forum immer noch keine Antwort bekommen habe und im Internet auch nicht viel zu finden ist.

  • 19
    Androweed 21.11.2012 Link zum Kommentar

    Wipe Cache

    Wipe data/factory reset

    format system

    format internal sd

    cache kann man sich eigentlich sparen, bleiben immer noch 3 verschiedene wipes. nötig sind jedenfalls nicht alle, der interne speicher zum beispiel kann getrost so bleiben wie er ist, der hat mit dem system wenig zu tun. außer wenn man große apps hat die einen teil auf der internen sd speichern, aber da hatte ich bisher noch nie ein problem da die apps diese ausgelagerten dateien und ordner normal automatisch finden.

    meine frage ist allerdings was format system (mounts and storage) bewirkt. was genau wird dabei formatiert? wird dadurch das komplette system gelöscht, also android? ich hab nämlich schon des öfteren gelesen dass man eben diese von mir aufgezählten wipes durchführen soll.

    und wird durch wipe date/factory reset nicht sowieso der interne speicher gelöscht? wozu dann noch format internal sd durchführen?

  • Marcus B. 21.11.2012 Link zum Kommentar

    Schöner Blog! Zu empfehlen ist auch vor einen absoluten Rom Wechsel "Format /System" , um die letzten Reste wegzuwischen ;)

  • Nico Heister 21.11.2012 Link zum Kommentar

    Einige Sachen werden sich schon ändern, weil es einen Versionssprung von Android 4.1 auf Android 4.2 geben wird. Da würde ich lieber auf Nummer sicher gehen und einen kompletten Wipe machen.

  • Kalle 21.11.2012 Link zum Kommentar

    Sehr guter Beitrag!! Habe aber noch eine Frage. Ich habe im Moment den CM10 auf meinem SGS2. Sollte ich es vor dem Update auf CM10.1 (wenn es erscheint) wipen oder ist es quasi wie ein "kleines" Update zu betrachten?

  • Snooper 21.11.2012 Link zum Kommentar

    Deine Hinweise sind alle sehr gut und nachvollziehbar. Die Updates, die ich bislang mit Odin auf mein Samsung GT-S5690 gespielt habe, waren zwar alle Stock-ROMs, aber einen Full Wipe habe ich immer gemacht. Einmal hatte ich den Flash ohne Wipe versucht und das Resultat war sch... Also nie mehr ohne Wipe. Weiß zufällig jemand, ob es für mein Gerät irgendwelche Mods gibt? Bei Cyanogen bin ich leider nicht fündig geworden.

  • Dietmar Voigt 21.11.2012 Link zum Kommentar

    interesanter block. vielen dank. versuche seit einiger zeit anleitung für rooten des lg optimus black zu finden. leider bisher ohne erfolg. vieleicht hat jemand nen tip?
    dietmar

  • Falk K. 21.11.2012 Link zum Kommentar

    Sehr schöne Zusammenfassung und es ist alles gesagt!
    Danke Nico!

  • dumduku 21.11.2012 Link zum Kommentar

    Danke für den gelungenen Beitrag!

  • Jonathan B. 21.11.2012 Link zum Kommentar

    4ext und einfach alles außer sd Karte wipen und dann hat sichs.

  • 18
    Flash Fan 21.11.2012 Link zum Kommentar

    Schöner Artikel, allerdings ist die Überschrift verwirrend.
    Nach dem Flashen sollte man wipen, nicht nach dem Rooten.
    FLASH-Tipp... wäre wohl besser.

    Wie von andere Kommentatoren bereits angemerkt, sollte man außerdem erwähnen, dass man mit Root und Titanium Backup alle Apps und die dazugehörigen Daten (z. B. Spielstände) sichern und wiederherstellen kann.

  • Andi M. 21.11.2012 Link zum Kommentar

    ein grosses danke schön, von einem ROM willigen, aber noch unsicheren benutzer.

  • Benny Marschallsky 21.11.2012 Link zum Kommentar

    test

  • Nico Heister 21.11.2012 Link zum Kommentar

    @ Michael Peters: Vielen Dank für dein Feedback. Ja, Backups sind ein wichtiges Thema und das möchte ich in einem kommenden Beitrag auch noch behandeln.

  • Michael Peters 21.11.2012 Link zum Kommentar

    Interessanter Blog. Welcher Wip durchzuführen ist wird von den CustomRom Entwicklern immer angegeben (sollte zumindest).

    Spannend wäre noch ein Blog wie ich nach Wipe Data alle meine Sachen wiederherstellen kann. Das ist ein schwieriges Thema und man kann dabei viel falsch machen. Auch ist ein komplettes Backup inkl. Kontakte (auf Tel), SMS etc. nicht ganz einfach. Also ein Blog ~
    1. Wie backup ich mein System (welche Tools)
    2. Je nach Tool: wie restore ich nach Wipe Data und was sollte vorsichtshalber (in welchen Fällen) besser nicht restoren.

Zeige alle Kommentare