Im Rahmen unserer Websites setzen wir Cookies ein. Informationen zu den Cookies und wie Ihr der Verwendung von Cookies jederzeit widersprechen bzw. deren Nutzung beenden könnt, findet Ihr in unserer Datenschutzerklärung.

2 Min Lesezeit 12 Kommentare

Augenöffner: Holografie-Smartphone wird bald Realität

Vaporware oder Anwärter auf das Smartphone des Jahres? Noch bin ich mir beim RED Hydrogen One nicht ganz sicher. RED schickt sich aber an, zumindest den Vaporware-Verdacht zu entkräften und gibt Vorbestellern eine Möglichkeit, an einem Beta-Test des Smartphones mit dem holografischen Display teilzunehmen. RED legt sich sogar auf konkrete Release-Termine fest.

Am 31. August wird RED ein Event in den hauseigenen Studios in Hollywood veranstalten. Dort will das Unternehmen eine Entwicklerversion des Hydrogen One - genannt Houdini - präsentieren. Wer schon ein Hydrogen One vorbestellt hat, kann sich für das Programm registrieren. RED fordert allerdings regelmäßiges Feedback zu dem Smartphone. Außerdem dürfen Houdini-Teilnehmer nur positiv über das Smartphone schreiben. Kritik solle man nur mit dem Entwickler-Team teilen.

red hydrogen one sneak peak
Das RED Hydrogen One in voller Pracht / © RED

Was macht das Hydrogen One so interessant?

RED ist eigentlich ein Hersteller für Profi-Kameras. Das Smartphone Hydrogen One soll aber vor allem mit einem holografischen Display punkten. Darauf spielt auch ein Trailer an, den Hydrogen kürzlich veröffentlicht hat.

Wird das Hydrogen One tatsächlich ein solcher Augenöffner? Das wissen wir noch nicht. Immerhin gibt es nun einen Release-Termin. Denn am 2. November soll das RED Hydrogen One tatsächlich zu haben sein. An diesem Tag werde das Smartphone über die Netzbetreiber AT&T, Verizon und Telcel (Mexiko) vertrieben. Als Farbvarianten wird RED dann Shadow und Black im Angebot haben. Die Version aus Titan wird sich ins Jahr 2019 verschieben und auch dann nur in geringen Stückzahlen verfügbar sein.

Glaubt Ihr, RED kann den Smartphone-Markt mit dem holografischen Display aufrütteln?

Quelle: H4VUser

Dank ist diese Seite frei von Werbebannern

Top-Kommentare der Community

  • Ohlib R vor 4 Monaten

    Naja, man hat ja zunächst einmal gar nichts gesehen. Vielleicht war es ja nur ein cooles Video, das die SchauspielerInnen im Film bestaunen durften. Auch durch Eure Links gelangt man nur zu Darstellungen des Phones im ausgeschalteten Zusatand.
    Am Ende ist hier nur viel Marketing dabei und vielleicht eine etwas andere 3D-Darstellung. Und allein der Preis wird das Gerät zu einem exklusiven Vergnügen machen, von dem die meisten nichts haben werden.

12 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Ganz viel Luft um Nichts. Es sieht von hinten, soweit man den Bildern glauben kann, sehr spannend aber auch nicht wirklich hübsch aus. Es geht ja ums Display als Holoversion. Ich weiß nicht wie ich mich das vorstellen soll, aber ein flaches Display als Holodisplay? Kann das was werden? Warum brauchen die 3 Jahre für die Entwicklung? Was bringt mir ein "Holodeck" in Displayform, wenn ich mich nicht "hinein" bewegen kann ..... Ich denke, das wird nichts und wenn es dann wirklich erscheint, dann wird es viel zu teuer und selten sein für die Allgemeinheit, also kann es nur noch als Innovations- und Technologieträger gesehen werden ....und da muss es schon "krachen" damit das Ding als solches dienen kann. Enttäuschung werde ich nicht vespüren, wenn es ein technischer Flop wird mit wenig dahinter. Aber alles nur meine Ansicht, viel Glück RED.


  • wenn ein Gerät im Smartphone Sektor mehr als 3 Jahre Entwicklungszeit benötigt, dann ist es schon aufgrund der Hardware welche zum Start genutzt wurde zu hinterfragen, ob sich sowas lohnt.

    In drei Jahren sind mitunter ganz andere Hardware/Software Features im Trend bzw. sind im Smartphone verbaut. Ist meine Meinung dazu.


  • Max vor 4 Monaten Link zum Kommentar

    Augenöffner ist doch wohl sehr wörtlich aus dem Englischen übersetzt und passt nicht wirklich in den Kontext, aber das ist nur meine Meinung.


  •   18
    Gelöschter Account vor 4 Monaten Link zum Kommentar

    Das wird bestimmt wieder so ein halbgarer Kot wie zB. das HTC Evo 3D

    Timbo


    • Nein wird es nicht, denn dieses Gerät befindet sich seid 2015 In der Entwicklung, also deutlich länger als alle anderen Geräte.


    • Hallo KuroBang,

      mit dem Evo 3D haben wir damals kurz nach LG das zweite 3D-Handy auf den Markt gebracht und hatten in mehreren Tests teilweise sehr gute Ergebnisse erzielt. Überzeugend waren unter anderem das große, helle Display, eine hochwertige Haptik und vor allem der schnelle Browser. Dürfen wir fragen, warum du eine eher schlechte Meinung dazu hast?


      •   18
        Gelöschter Account vor 4 Monaten Link zum Kommentar

        Versteht mich nicht falsch, ich bin ein HTC Fan und hatte auch die ein oder anderen Smartphones (Evo3D, M7-One).
        Nur fande ich das Evo3D echt nichts anderes als eine Spielerei. Die Software wirkte auch sehr undurchdacht und unfertig.


      • Erstmal cool, dass du einer unserer Fans bist. :) Dann war das ein kurzes Missverständnis von unserer Seite. Du sagst, dass die Software unfertig wirkte. Hast du da ein bestimmtes Beispiel?


  • C. F.
    • Blogger
    vor 4 Monaten Link zum Kommentar

    "Glaubt Ihr, RED kann den Smartphone-Markt mit dem holografischen Display aufrütteln?"

    Gibt's das überhaupt? Bis jetzt habe ich davon noch nichts gesehen...


  • Also, wenn das Teil schon mit so einer Verspätung erscheint, dann sollen sie doch kurz vor dem Release von qsd855 wenigstens einen qsd845 einbauen und nicht einen 1,5 Jahre alten 835er!


  • Naja, man hat ja zunächst einmal gar nichts gesehen. Vielleicht war es ja nur ein cooles Video, das die SchauspielerInnen im Film bestaunen durften. Auch durch Eure Links gelangt man nur zu Darstellungen des Phones im ausgeschalteten Zusatand.
    Am Ende ist hier nur viel Marketing dabei und vielleicht eine etwas andere 3D-Darstellung. Und allein der Preis wird das Gerät zu einem exklusiven Vergnügen machen, von dem die meisten nichts haben werden.

Empfohlene Artikel

Dank ist diese Seite frei von Werbebannern