Im Rahmen unserer Websites setzen wir Cookies ein. Informationen zu den Cookies und wie Ihr der Verwendung von Cookies jederzeit widersprechen bzw. deren Nutzung beenden könnt, findet Ihr in unserer Datenschutzerklärung.
Realme: Der neue Albtraum-Gegner für Xiaomi und Honor?
Realme X Hardware Kommentar 4 Min Lesezeit 13 Kommentare

Realme: Der neue Albtraum-Gegner für Xiaomi und Honor?

Nach dem Realme 3 Pro kommt das Realme X, ein High-End-Gerät zum wettbewerbsfähigen Preis, auf das Xiaomi und Honor sicher mit kritischem Auge gucken. Denn Realme will in Europa Fuß fassen und könnte damit zu einem gefährlichen Konkurrenten werden.

Für einige dürfte Realme wie ein neuer Player im Smartphone-Game klingen und obwohl das Unternehmen erst seit Mai 2018 offiziell existiert, gibt es die Marke bereits seit 2010 - nur bislang unter dem Dach von Oppo. Seit vergangenem Jahr ist Realme jedoch ein unabhängiges Unternehmen und eine eigenständige Marke.

Der Wettbewerb auf dem chinesischen und indischen Markt ist wirklich hart und Realme Vordringen nach Europa kann den Nutzern nur Vorteile bringen.

Die Verbindung zu Oppo bleibt bestehen, was man auch an dem Schriftzug "Powered by Oppo" erkennen kann. Aber Realme selbst weist darauf hin, dass es sich trotzdem um zwei getrennte Unternehmen handelt und dass die Entscheidungen in Bezug auf Design und Komponenten in keiner Weise beeinflusst werden. Auf dem indischen Markt, wo man mit dem Realme 1 im Mai 2018 das Debüt feierte, ist der Hersteller bereits stark vertreten.

androidpit realme x back
Das Realme X ist nicht nur schön anzusehen, sondern hat auch einiges unter der Haube zu bieten. / © AndroidPIT

In Europa feiert das Unternehmen zunächst mit dem Realme 3 Pro Prämiere und konzentriert sich auf vier Märkte: Großbritannien, Frankreich, Spanien und Italien. Das Realme X, das seine Namen mit einem Augenzwinkern Richtung iPhone X trägt, folgt später. 

Der Neue im Spiel um Europa

Geräte im Einklang mit den neuesten Smartphone-Trends zu aggressiv günstigen Preisen: Das scheint die Visitenkarte der chinesischen Marke zu sein, die im vollen Bewusstsein des harten Wettbewerbs das Realme X nur einen Monat nach dem Realme 3 Pro präsentiert. Ein rücksichtsloser Wettbewerb - vor allem auf dem chinesischen Markt, wo man sich entscheiden muss, zurückzustecken oder den großen Schritt auf den internationalen Markt zu wagen. Doch hier warten Konkurrenten, die wissen, was sie tun. Ein Haifischbecken. 

London, Madrid, Paris und Mailand sind die Städte, in denen die chinesische Marke ihre ersten Schritte machen wird. Aber es sind auch Orte, an denen Honor und Xiaomi nicht nur bereits mit ihren Smartphones, sondern auch ihrer Community präsent sind. Und nicht zu vergessen ist auch OnePlus, die gerade erst mit dem OnePlus 7 und OnePlus 7 Pro ein Flaggschiff-Duo vorgestellt haben.

Realme weiß das gut, glaubt aber, dass 2019 der richtige Zeitpunkt ist, um den großen Schritt zu wagen: Das Potenzial eines Marktes wie den europäischen nicht zu nutzen, wäre schade. Eine starke Fangemeinde ist auch hier Teil der Strategie und die indische Community hat sich bereits dazu verpflichtet, dem Unternehmen Produkt-Feedback zu geben und so bei der Entwicklung neuer Geräte zu helfen.

AndroidPIT xiaomi mi 9 se hero
Xiaomi ist einer der harten Konkurrenten, mit dem Realme in Europa zu kämpfen haben wird. / © AndroidPIT

Flankiert wird die Community von Online-Shops und Geräten mit einem guten Preis-Leistungs-Verhältnis. Die Preise können sich sehen lassen - zumindest für den chinesischen Markt. Wir können nur hoffen, dass es für Europa keine übermäßige Preiserhöhung geben wird. Bislang scheint Realme aber alles im Blick zu haben.

5G- und IoT-Geräte in der Pipeline

Realme machte sowohl beim Launch-Event als auch während des Roundtables mit der Presse deutlich, was das Ziel der Marke ist: Eine der beliebtesten Marken bei jungen Menschen werden, indem man Geräte mit den neuesten Technologien auf dem Markt anbietet. Und in diesem Zusammenhang bereitet Realme natürlich auch die Markteinführung eines 5G-Smartphones bis Ende des Jahres vor. Neben Smartphones wird es auch ein Portfolio aus IoT-Geräten geben, auch wenn derzeit nicht klar ist, was und wann.

Realme ist ein junges Unternehmen, das "in Zukunft gemeinsam mit jungen Menschen weiter wachsen und ein Symbol für diejenigen werden will, die an der Spitze neuer Trends stehen", sagt Chase Xu, CMO der Marke.

Wird es Realme gelingen, in Europa Fuß zu fassen?

Die Voraussetzungen für den Erfolg sind gegeben und das Realme 3 Pro und Realme X sind nur ein Beispiel. Wenn das Unternehmen weiter hart daran arbeitet, eine solide Fan-Gemeinschaft in Europa aufzubauen, indem es Nutzern gute Geräte zu günstigen Preisen anbietet und nach dem Kauf einen soliden Support anbietet, dürfte Realme keine Probleme haben, sich auf dem internationalen Markt zu etablieren. Immerhin ist das schon anderen Herstellern mit einer sehr ähnlichen Strategie gelungen.

Huawei, Honor, OnePlus und Xiaomi sind inzwischen auch in Europa bekannte Namen in der Welt der Smartphones, obwohl sie bis vor einigen Jahren noch viele Zweifel bei den Nutzern hervorriefen. Oppo hat bereits den Einstieg nach Europa vollzogen, aber Realme könnte das mit einer aggressiveren Preispolitik noch schneller gelingen. Darüber hinaus kann ein neuer Wettbewerber auf dem Markt den Endverbrauchern am Ende nur zugutekommen.

Was haltet Ihr von Realme und den neuen Smartphones des Unternehmens? Würdet Ihr Euch ein Gerät des Neuankömmlings zulegen?

Dank ist diese Seite frei von Werbebannern

13 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Hardwaremäßig kann es auf keinen Fall mit dem Pocophone mithalten. Äußerlich nehmen sich beide nicht viel, geschmackssache. Bei der
    Akkulaufleistung habe ich keinen besseren gehabt wie das Pocophone.


  • Die Smartphonetypen/-marken unterscheiden sich so wenig, dass man schon gar nicht mehr hinsieht. Der Besitz und die Verwendung ist in allen Altersgruppen gegeben und mit einer Selbstverständlichkeit verknüpft, dass man glauben mag, die Dinger hätte es schon immer gegeben. Wenn man die "Zeit davor", wie himself, ( auf Grund des Geburtsjahrganges ) noch gut in Erinnerung hat. Auffallen tut nur mehr ein(e) Nichtverwender(in) oder ein "Museumsmodell".


  • Haut mich jetzt echt selbst zu den Preisen weder design- noch hardwaretechnisch vom Hocker. Bestimmt Kartoffelkamera-Qualität. Und wie es mit Software-Support ausschaut... :-\ naja.


    • Ja eben nicht. Kamera ist gut. Verstehe nicht, was designtechnisch daran nicht so toll sein soll. Also Software okay... Aber der Support ist nicht schlecht oder so. Ich glaube du solltest Mal nachdenken. 220€ für Ein SD710 Smartphone mit Pop Up Kamera und guter Kamera ist für mich ein sehr guter Preis. Ganz abgesehen davon, dass es ein AMOLED Panel hat und Vooc Charge 3.0...


  • Vor ein paar Jahren hätte da noch Oneplus gestanden :Zitat "Wenn das Unternehmen weiter hart daran arbeitet, eine solide Fan-Gemeinschaft in Europa aufzubauen, indem es Nutzern gute Geräte zu günstigen Preisen anbietet und nach dem Kauf einen soliden Support anbietet, dürfte Realme keine Probleme haben, sich auf dem internationalen Markt zu etablieren."

    Naja , die Rechnung wird sicher aufgehen, auch wenn ich für Xiaomi im besonderen unter den Neuen in Europa keine Gefahr sehe, schätze ich das Samsung, LG und besonders Firmen wie Sony, HTC, also Firmen die im Premiumsegment hart um Ihren Platz kämpfen müssen, bei dieser Schlacht schnell unter die Räder kommen können.

    Ich bin gespannt wie sich der Markt entwickelt, wage aber die Prognose, die Global Player werden Federn lassen. Einzig Apple wird sich dank IOS noch etwas dem Strudel entziehen können. Wenn aber die Neuen Spieler weiter mit Premium-Geräten zum halben Preis locken ohne auf Service und Support komplett zu verzichten, werden sicher im Samsung Lager viele schwach werden.
    Ein weiterer Punkt ist die zunehmende Beliebtheit der Verträge ohne subventioniertes Smartphone. Wenn der Kunde plötzlich selber kauft, ist ein Preis von 550,00 Euro für ein Flagschiff doch sehr viel attraktiver wie 800 bis 900 bei den Big Playern.


    • Was ? Apple glaubt daran sich mit den astronomischen Preisen durchzuhangeln. wirklich Innovatives haben die schon lange nimmer hervorgezaubert. Und wenn das neue iPhone 11 so n 3erGestirn als Cam aufbau erhalten , ist selbst der Mac in meinem Hause ein aussterbendes Gerätesystem.

      Das durch einen neuen Mitanbieter Wettbewerb entsteht mag ja sein.

      Gefühlt verlagert sich das Ganze von den einstige Grossen nun zu denen die im Background grosse Ressourcen haben oder anderweitig Gewinn machen um eben hier in der Smartphone-nische eher auf 0 rauskommen. Siehe Xiaomi. Aber auch wenn Samsung an Platz verliert, Oppo, Xiaomi und weitere ihren Reim machen, so sind es doch die sinnvollen und wirklich nutzbaren Dinge die den Herstellern Zuwachs bringen.

      Ich hoffe immer noch, dass es sich bei 10 Grossen einpendelt und dafür Untermarken gibt die einander eher zuspielen und helfen, sich gegenseitig weiter zu entwickeln.
      der Kunde will gute vernünftieg Technik im Bereich bis 600 € alles was darüber ist, ist reines Marketinggefusel um sich abzuheben.
      erinnert ihr euch noch an VERTU diese bescheuert teure Handymarke mit den Brillies als Deko ? da musste ja nochmal so viel Geld aufbringen um das Dekogedöns wieder runter zu machen um es an einem iPhone oder sonst wo wieder anzubringen , und warum das alles ? weil man was besonderes herzeigen musste.


      Ist meiner Meinung nach wie bei den Uhren. Aber die brauche ich auch nur um entweder etwas modischer sein zu können oder einfach die Zeit anzeigen.

      Wirklich Stil hatte mein Opa, dessen handaufgezogener Taschenklunker war RETRO aus 1921. Den Wert der sich dahinter versteckt kannste nicht mit nem Handy toppen.
      Der Markt muss sich also was wirklich spannendes und für die aktuelle Zeit schnell verfügbares ausdenken.

      Warten wirs ab, das selfdesignte und wie beim Autohändler zusammenstellbare Handy wird kommen.. früha oda späta ! :D


  • Realme, Oppo, Vivo und Oneplus alles vereint unter BBK, wobei einzig allein Oneplus es geschafft hat eine brauchbare Bedienersoftware für das Smartphone anzubieten. Der Rest ist plagiatbehaftete, kitschbunte Chinasoftware, wie auch Huawei, Honor, Xiaomi usw. anbieten.
    Also das Realme ist somit nichts besonderes bei seiner "Prämiere“, ausser man bekommt eine "Premie“ beim Kauf dazu. 😃


    • Ich kann nicht behaupten, dass MIUI kitschbunt wäre. Von allen bisherigen die beste Software die ich genutzt habe inklusive Samsung und Apple.


    • Wobei mein OnePlus 5 nur Ärger macht und man sowohl von der Hardware als auch von der Software nur mit Mühe behaupten kann, das sie brauchbar sei. Zumindest bei mir. Was ich nach dem Pie Update hier in Händen halte, ist schlicht eine Frechheit.


    • Also da will ich jetzt auch mal wiedersprechen. Der einzige Kritikpunkt könnte sein, das Xiaomi zu beginn zu gern wie Apple aussehen wollte, aber schlecht ist deren Firmware nicht.
      Vor allem bremste sie die Geräte nicht so extrem wie damals Samsung mit TouchWiz.


    • @Dirk Mann
      Xiaomi's MIUI kitschbunt?!
      Schlaf' weiter ;-)


  • Interessant, aber was soll man noch alles kaufen?
    Mir reicht erstmal das Mate 20x .

Dank ist diese Seite frei von Werbebannern