Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. OK
3 Min Lesezeit 24 mal geteilt 9 Kommentare

Rayman Adventures - so gut kann ein Jump 'n' Run für Android sein

Rayman will’s mal wieder wissen und stürzt sich in Rayman Adventures in ein neues... Abenteuer. Das orientiert sich zwar stark an seinen früheren Mobile-Auftritten Rayman Fiesta Run und Rayman Jungle Run, hat aber auch einige frische Features parat. Ob die das Gameplay bereichern oder auch nicht, erfahrt Ihr im Test.

Ich lese diesen Artikel, weil mir auf der Arbeit langweilig ist.
Stimmst du zu?
50
50
23415 Teilnehmer

Rayman Adventures - So bunt wie eh und je

Der Jump 'n' Run-Held Rayman von Ubisoft diente einst nur noch als Namensgeber für abgedrehte Hasen-Abenteuer (Rayman Raving Rabbids), mit dem genialen Rayman Origins und dem noch besseren Rayman Legends  feierte er vor einige Jahren aber ein fulminantes Comeback. Auch auf Mobile-Plattformen ist er prominet vertreten und mit Rayman Adventures wird diese Erfolgsgeschichte nun fortgesetzt.

Auf den ersten Blick hat sich beim Free2Play-Spiel nicht viel verändert. Es handelt sich immer noch um einen 2D-Plattformer und auch die Grafik ist nahezu gleich geblieben. Beides sollte man nicht als Kritik verstehen, besonders nicht in Hinblick auf die Präsentation. Rayman Adventures sieht einfach super und schlicht wunderschön aus!

Es ist diese Liebe zum Detail, die an allen Ecken und Enden in den abwechslungsreichen Levels zu bestaunen ist. Oft wünscht man sich etwas mehr Zeit, um einfach die tolle Grafik zu genießen. Die leicht erweiterte Steuerung macht das zum Glück möglich.

Rayman Adventures 1
Die Grafik ist auch bei Rayman Adventures einfach wunderschön. / © Ubisoft, ANDROIDPIT

Hier gibt’s einiges zu entdecken

Auch Rayman Adventures für Android ist ein sehr schnelles Spiel. Wenn der kleine Held also erstmal in Fahrt ist und der Spieler per Touch-Steuerung im richtigen Moment springt, klettert und Feinde umhaut, ergibt sich ein ganz besonderer “Flow”. Rayman rennt bei seinem neuen Abenteuer aber nicht stur von links nach rechts. Er kann sich nun mehr in den Levels umschauen und auch mal in einem Abschnitt zurücklaufen um ein verstecktes Extras ausfindig zu machen. Das ist insgesamt ein netter Zusatz und so fühlt sich der Spieler etwas freier.

Diese Freiheit ist aber auch nötig, da zahlreiche Aufgaben von Rayman verlangen, dass er sich mehr umsieht. So gibt es nicht nur Missionen im Stile von “laufe ans Ende des Levels und befreie jemanden”, sondern auch kleine Puzzle-Missionen, bei denen etwas bestimmtes gefunden werden muss.

Die Abwechslung ist insgesamt sehr groß und die Entwickler haben sich merklich Mühe gegeben, auch erfahrenen Rayman-Fans etwas Neues zu bieten. Leider sind viele Levels relativ schnell wieder vorbei. Die kurze Zeit lässt sich immerhin durch das Freispielen von kleinen Helfern und diversen Extras noch verlängern. Falls die Entwickler aber schon an einem DLC arbeiten, könnten sie gerne etwas längere Passagen wie bei Rayman Origins einbauen.

Hier könnt Ihr Euch Rayman Adventures herunterladen

Rayman Adventures2
Die Steuerung geht gut von der Hand, auch ist die Bewegungsfreiheit nun größer. / © Ubisoft, ANDROIDPIT

Fazit

Auch Raymans neuester Mobile-Streich ist ein sowohl ein optischer als auch spielerischer Genuss geworden. Riesengroße Unterschiede zu den früheren Spielen für Android gibt es zugegebenermaßen nicht, aufgrund von mehr Bewegungsfreiheit und einem tollen Leveldesign wirkt das Spiel aber nicht wie ein aufgeblasener DLC.

Wer also schon viel Spaß mit Rayman Fiesta Run und Rayman Jungle Run hatte, wird auch bei Rayman Adventures voll auf seine Kosten kommen. Das Spiel ist auch eine klare Empfehlung an alle Fans von flotten Jump 'n' Run und einfach schönen Android-Spielen.

  • Getestet mit: Nvidia Shield Tablet K1 (Test)
  • Preis: Free2Play (mit Ingame-Käufen)
  • Spieler: 1
  • Erforderliche Android-Version: 4.1 oder höher
  • Größe: 382 MB
  • Systeme: Android-Tablets, Android-Smartphones
  • Sprache: Deutsche Texte
  • USK: Keine Altersbeschränkung
24 mal geteilt

9 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:

  • Die Steuerung ist am Anfang ein bisschen schwer: Ich war gewohnt mit den 2. vorigen Rayman Spiele. Im Verlauf fand ich das Spiel ganz super, obwohl es ein Free2Play ist. Das Free2Play-System ist eigentlich nicht so schlecht. Der einzige Aspekt, der mich stört, ist, dass man Rayman nicht anhalten kann. Manchmal finde ich das ärgerlich.


  • ich finde die steuerung allerdings schlechter als bei den 2 vorigen rayman teile die ich super fand u d mir auch gekauft habe
    die 2 vorgänger waren auch nicht free to play was mir lieber ist den teil habe ich nach ein paar level wieder gelöscht :(


  • Warum denn schonwieder Free2play? Für nen wirklich gutes Jump n Run auf meinem Smartphone gebe ich doch gerne mal 6€ aus,aber nein,lasst uns das Spiel doch wieder durch In-App Käufe zerstören,für die Leute die zu blöd sind um es ohne Hilfe durchzuspielen.


  • Habe es auf meinen Tab.. Also einfach Top. Wieder ein Kracher er Ankommen wird. Diese Games lassen mich wieder vom SNES Träumen.....


  •   25

    Auf der ps3 habe ich legends frustran durchgezockt


  • Sieht wirklich sehr hübsch aus. Da fällt mir ein das ich Rayman Legends auf Wii U weiterspielen muss...


  • Ich habe ebenfalls ein SHIELD Tablet und bei mir geht der Controller im Spiel nicht. Hat er bei euch funktioniert?

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu

Alles klar!