Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. OK
15 Kommentare

Racing Moto - Schneller, als die Polizei erlaubt

Du sitzt im Unterricht, in der Uni oder irgendwo anders, wo du eigentlich aufpassen solltest. Der Lehrer, Professor, oder wer auch immer spricht und spricht und spricht - eigentlich solltest du aufpassen, aber irgendwie langweilt dich das Thema. Also was tun?
Na klar, das Handy raus und ein wenig Spielen. Am besten ein simples Spiel, sodass man vielleicht noch ein bisschen von dem mitkriegt, was vorne gesagt wird.

Dafür bietet sich Racing Moto an - Denn es ist ein wirklich simples Spiel. Aber ist es auch cool? Das erfahrt ihr im heutigen Test!

Akkupower von morgens bis abends ist für Heavy User leider immer noch keine Selbstverständlichkeit.
Stimmst Du zu?
50
50
4552 Teilnehmer

Bewertung

Getestete Version Aktuelle Version
1.1.2 1.2.8

Funktionen & Nutzen

Testgerät: LG Optimus Speed / 2x
Android-Version: 2.3.5
Mods: MIUI

Racing Moto ist ein sehr simples Spiel. Du lenkst ein Motorrad mit einer Bewegungssteuerung und musst über die Autobahn rasen, ohne dabei andere Autos oder den Rand der Fahrbahn zu berühren.
Ähnlich wie bei Spielen wie Doodle Jump kommt es nur darauf an, wie lange du durchhälst. Je länger du durchhälst, desto mehr Punkte gibt es.
Passierst du ein Auto auf einer sehr kurzen Entfernung, so gibt es ein paar Extrapunkte. 

Um dir das ganze ein bisschen zu erschweren, setzen Autos ab und an mal den Blinker und wechseln die Spur - Du musst also ausweichen.
Um mehr Punkte zu bekommen, kannst du auch den Boost-Modus aktivieren - Halte dazu einfach einen Finger auf den Bildschirm. Deine Geschwindigkeit erhöht sich stark und über eine gewisse Zeit hinweg vergrößert sich auch der Punktmultiplikator auf bis zu 5x.
Wenn du den Finger los lässt, springt dieser sofort auf 1x zurück.

Ein bisschen mehr Pepp bekommt das Spiel dadurch, dass man verschiedene Motorräde freischalten kann. Dazu muss eine bestimmte Anzahl von Punkten im Spiel erreicht werden.
Das war es eigentlich auch schon. Was mir in Racing Moto ein wenig fehlt, sind andere Hindernisse, wie zum Beispiel Rampen, Schlaglöcher oder ähnliche. Besonders Rampen fände ich interessant, um Extrapunkte zu sammeln.

Im Hauptmenü kannst du dir unter "Scores" noch ansehen, welche Punktzahlen du bis jetzt erreicht hast.

Fazit: Racing Moto ist ein sehr simples Spiel, dem leider ein bisschen die Abwechslung fehlt. Es sind immer die gleichen Hindernisse und es ist immer die gleiche Aufgabe. Trotzdem ist Racing Moto ein cooles Spiel für nebenbei, wenn man keine hohen Ansprüche an ein Spiel stellt.

Bildschirm & Bedienung

Die Bedienung von Racing Moto ist, wie auch schon oben beschrieben, wirklich sehr einfach. Die Steuerung erfolgt über einen Finger auf dem Touchscreen und über die Bewegung des Geräts.

Die Grafik von Racing Moto ist vollständig in 3D und sieht recht hübsch aus. Crash-Animationen sind in Slow-Motion und sind für ein Arcade-Spiel schon wirklich gut!

Speed & Stabilität

Racing Moto lädt schnell und lässt sich ohne Abstürze oder Hänger spielen.

Preis / Leistung

Racing Moto ist werbefinanziert und kostenlos im Android Market erhältlich. Für ein kostenloses Spiel hat Racing Moto schon einiges drauf!

Screenshots

Racing Moto - Schneller, als die Polizei erlaubt Racing Moto - Schneller, als die Polizei erlaubt Racing Moto - Schneller, als die Polizei erlaubt

15 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu

Alles klar!