Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. OK
2 Min Lesezeit 14 mal geteilt 69 Kommentare

Quick Charge: Die schnelle Ausrede für langsame Hersteller

Das Galaxy S6 von Samsung soll mit nur einer Kurzladung von zehn Minuten genug Power für vier Stunden liefern. Und auch andere Hersteller bieten Quick-Charge-Lösungen an, mit denen Smartphones besonders schnell aufgeladen werden können. Aber wollen wir das wirklich?

Ist Dir ein Fingerprintsensor wichtig oder egal?

Wähle Fingerprintsensor oder egal.

VS
  • 32523
    Stimmen
    Ooops! Etwas ist schiefgelaufen. Aktualisieren sollte helfen.
    Fingerprintsensor
  • 27781
    Stimmen
    Ooops! Etwas ist schiefgelaufen. Aktualisieren sollte helfen.
    egal
motorola quick charger nexus 6 close up
Quick Charge: Die große Ausrede der Hersteller für fehlenden Pioniergeist. / © ANDROIDPIT

Nein, denn was nützt es mir, wenn ich mein Smartphone superschnell aufladen kann, dafür der Akku bei einem sehr arbeitsintensiven Tag aber schon nach einem halben Tag schlapp macht? Und nicht immer ist eine Steckdose griffbereit, außerdem will und kann ich auch nicht ständig USB-Kabel, Netzstecker und/oder Akkupack mit mir herumschleppen.

samsung galaxy s6 hands on 23
4 Stunden Laufzeit bei nur 10 Minuten Aufladen: Beachtlich, aber nicht die Lösung. / © ANDROIDPIT

Trotzdem wird Quick Charge derzeit von vielen Herstellern und auch Usern gefeiert, dabei lenkt es nur vom eigentlichen Problem ab: Heutige Akkutechnologie ist unzureichend und wird der von Smartphones benötigten Power einfach nicht gerecht. Statt aber Geld in die Forschung besserer Akkus zu stecken, was zugegeben einige Millionen verschlingen kann, schafft man Notlösungen wie Quick Charge, die eigentlich keiner will, aber jeder braucht - oder zumindest wollen uns das die großen Hersteller weismachen.

Fazit

Nicht falsch verstehen: Quick Charge ist schon eine sinnvolle Technologie, noch besser wäre es jedoch, könnte man Akkus mit einer Kapazität für mehrere Tage Laufzeit innerhalb kürzester Zeit aufladen.

14 mal geteilt

Top-Kommentare der Community

  • Peter 04.03.2015

    ganz einfach : ich schaff es vom 0% auf 100% Akku in 60 Sekunden und das ganz ohne Laden ;) einfach ein Smartphone besitzen das den Vorteil eines wechselbaren Akkus noch hat ;)

  • Matthias L 04.03.2015

    Noch besser ist es anstatt die Geräte immer dünner zu bauen einfach ein paar Millimeter mehr zugunsten eines stärkeren Akkus zuzugeben.

  • Marcel 04.03.2015

    Dann fahr mal mit dem Rad ne Tour von 6 Stunden und mehr und benutze dein Smartphone als Navigation und für die Datenauswertung. Da wäre zum Beispiel ein größerer Akku richtig gut, gibt derzeit keinen der das durchhält.
    Und nein, manchmal ist man abends nicht zu Hause oder hat auch tagsüber keine Zeit zum laden. Und jede Stunde das Gerät für 5 min irgendwo anschließen, das möchte ich dem Akku nicht antun.

  • pedjesdatscher 04.03.2015

    Und die Handys werden immer größer aber gleichzeitig immer dünner. Das dann so was passiert wie mit dem iPhone 6+ ist ja kein Wunder. Physik lässt sich halt nicht überlisten, um so länger der Hebel, um so größer die Kraft.
    Dann lieber das Gerät um die 9 mm dick machen, es ist stabiler und dafür einen anständigen Akku einbauen. Ist aber nur meine Meinung.

  • DiDaDo 04.03.2015

    Nö, ich muss zur Tankstelle fahren und "lade auf" und baue nicht den leeren Tank aus, um einen gefüllten einzubauen.

69 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
  • Japp, einfach mal ein paar Millionen investieren und schwuppdiwupp fertig ist eine neue Akkutechnologie. Dass da noch keiner drauf gekommen ist. Man würde aus dem Stand marktbeherrschend hunderte Millionen verdienen wenn man das entwickelt, aber den Herstellern ist das wohl einfach noch nicht aufgegangen und das wo, es obendrein so einfach ist. Ich werde die Idee gleich mal an Samsung SDI weiter geben! Die haben ja gerade Magna Steyr Battery Systems gekauft und wissen wahrscheinlich gar nicht warum und was Sie damit anfangen sollen. Apple wirbt währenddessen Topp-Leute von Samsung SDI ab... Die Hersteller tun also im Moment gar nichts in Richtung Akkutechnik. Gut dass ihr da mal hinweist das man sich bloss mal ein bisschen kümmern müsste und dann würde das laufen wenn man nur wollte und sich des Problems bewusst wäre. Danke noch mal für den Tipp AndroidPit! Die Welt kann so einfach sein.


    Ist euch das echt entgangen dass gerade in den letzten Wochen fast schon Krieg ausgebrochen ist um Akku-Know-how? (na ja ein bisschen... sagen wir mal Scharmützel)
    So zu tun als wäre das mit der Akkutechnik ein Kinderspiel und läge nur an der Ignoranz der Hersteller ist schon abwegig aber so was hier ausgerechnet zu diesem Zeitpunkt zu schreiben rockt noch mal richtig.

    Ich staune im Moment bei jedem Artikel mehr wie viel mehr Kopfschütteln noch geht.
    Ich bekomme noch ein schlechtes Gewissen, mache mir Gedanken zu misanthropisch zu erscheinen und suche schon verzweifelt nach Möglichkeiten des Lobes... allein ich finde nie Anlässe.

    • My1 06.03.2015 Link zum Kommentar

      wenn du jz noch "misanthropisch" erklären würdes wäre es geil...

      • de.m.wikipedia.org/wiki/Misanthropie wobei sich das ja auf ALLE Menschen bezieht und nicht nur auf Redakteure von Android Pit. Wie doch Erich Mielke so schön stammelte: “Ich liebe doch,... ich liebe doch alle Menschen,... ich setze mich doch dafür ein...“ ;)

  • Komme mit meinem Note 4 wunderbar über den Tag so nebenbei.
    Ich finde Quickcharge als Ergänzung eigentlich nicht verkehrt, also keinen Grund es zu verteufeln.
    1. kann man es abschalten
    2. ist es doch praktisch falls man nach wievielen Stunden auch immer mal schnell ohne großen Zeitaufwand 40% reinpumpen kann.
    Das alles kann aber sicher nicht darüberhinwegtäuschen, dass die Akkuentwicklung oder besser gesagt die Massentauglichkeit neuerer besserer Technologien nicht vorangetrieben wird.
    ;-)

  • Sollte es tatsächlich wireless quick charge geben wäre das schon ne gute Lösung, auf der Arbeit, Schule oder im Restaurant einfach Handy auf den Tisch und Problem gelöst

  • Ich schaffe es mit mein Smartphone den ganzen Tag über durchzukommen ohne Anstrengung

  • Was für ein Schwachsinn... Was hat Qualcomm mit Akkus zu tun? Ich find es ganz nett das die sich zumindest darum kümmern, dass wenn die Akkus schon nicht leistungsfähiger werden, das sie zumindest schneller geladen werden können. Das selbe mit den Chips von den. Sie werden leistungsfähiger ohne mehr zu verbrauchen bzw werden sparsamer.

    Mein nächstes Tablet muss zB Quickcharge haben, denn mein Sohn schaft es oft mein Tablet zu leeren und wenn ich es dann abends noch nutzen will geht das nur noch am Netzteil. Oder wie oft stelle ich morgens fest das ich vergessen hatte mein Handy ans Netz zu hängen....zack, schnell halb voll machen - reicht erstmal... Oder man will abends noch mal weg, der Akku sagt aber "hmmm Nö". Mal eben an die Dose - passt...

    Diese Situationen hat man immer mal wieder und das ist egal wie lange der Akku hält. Mein Nokia hielt damals um die 7 Tage und am 8. Tag bin ich dann irgendwann mit ausgeschaltetem Handy rum gelaufen, weil ich es nicht mehr auf dem Schirm hatte, dass das Ding ja auch mal laden muss.

  • Jan 05.03.2015 Link zum Kommentar

    10 minuten kurzladen für 4 stunden power.

    damit ist gemeint 10 minuten laden wenn der akku bereits fast leer ist (quick charge wird langsamer je voller der akku ist)
    die 4 stunden power beziehen sich vermutlich auf standby. ich denke nicht das es 4 stunden mit display on sind.

    quick charge ist nett aber keine lösung für das akku problem. zumal quick charge soweit mir bekannt nicht über kabelloses laden genutzt werden kann und ich auch noch keine powerbank gesehen habe die es unterstützen würde.

  • Adam du hast "dem" Dativ gerettet...

  • Nicht die Akku Technologie ist schlecht, sondern die "immer dünner" Mentalität der Hersteller.
    Einfach mal das Teil 2mm dicker machen und dafür einen fetten Akku rein. Wieso z. B. das S6 so dünn werden musste erschließt sich mir nicht.
    Und bitte, kein dummes "die Hersteller haben aber tolle Akkuspar Techniken" Ausreden. Selbst wenn, würde bei einer sinnvollen Dicke wenigstens für noch mehr Laufzeit sorgen.

  • Also ich nutze mein Huawei Mate 7 den Tag über sehr intensiv. Außer Spiele wird fast alles genutzt und benötigt. Wenn ich abends heim komme beträgt die Akkuladung in der Regel immer noch 20-35%. Für mich ist somit das wichtigste Kriterium erreicht - über den Tag zu kommen. Das war mit meinen früheren Samsung's in der Regel nicht drin. Fazit von mir: Die heutigen, verfügbaren Akkus reichen schon aus aber man muss halt die richtigen verbauen...

  • Vor ein paar Monaten hab ich mir das Xperia Z3 geholt und es bis jetzt nicht bereut. Ich nutze das Handy sehr intensiv. Selbst wenn ich auf dem Handy lese, mehrere Stunden WhatsApp Web laufen habe, im Internet bin und mich 2 Stunden von Maps durch die Gegend lotsen lasse, ist der Akku am Ende eines 18 Stunden Tages noch lange nicht leer. Und das ohne dass ich irgendwelche Energiesparoptionen aktiviert habe.
    Bei meinem Galaxy S3 war ich selbst mit einem neuen Akku froh, wenn ich mal 8 Stunden ohne zu laden ausgekommen bin.

  • ich komme mit meinem samsung s4, nicht originales akku(3650mah) über 20 Stunden und mit energiesparen ist Schluss. Wieso wollen die einfach nicht verstehen, dass das festgebautes akku ein Nachteil entspricht. Ich habe smasung damals nur genommen, weil ich das Akku sofort wechseln kann. Ssmsung hatte sowieso nur schlechte Service und jetzt noch festgebaute akku. Wenn es mal defekt ist. Muss man jetzt Wochenlang warten bis man sein Handy wieder hat. Oder man muss halt bei Samsung vorbeigehen.

  • also ich hatte echt schon viele Smartphones, aber die akkuzeiten meines z1 compact sind immer noch ein Traum.
    ich habe das Gerät grad vor 25 min ans Ladegerät angeschlossen und bin von 13% auf jetzt 42%

    ich finde diese Werte Top. und auch mit diesen halb vollen Akku würde ich sogar über den Tag kommen.

    es sind halt die hochauflösende Displays mit dem super Prozessoren, aber mir reicht zum Glück mein z1compact für unterwegs völlig aus

  • Quick Charge ist gut aber Quick Charge und größerer Akku wären besser. ich denke mal, dass sich samsung mit der Entscheidung keine Freunde gemacht hat. nach dem S5 kommt für mich kein samsung mehr in Frage.

  • also ich hatte mal ein z3 wenn ich euch sage ich hatte display on Zeiten von 9 Stunden !!! es geht also

  • vollkommen richtig! Abgsehen davon ist quick charge nicht sehr akkufreundlich :/
    Mich würde es nicht stören wenn das Handy 1 mm dicker wäre dafür Akkus bis zu 4000 mha Platz darin hätten :)

  • Nach einem halben Tag leer? Du nutzt das falsche Handy...

    Mein Sony Xperia Z2 hält IMMER einen Tag mindestens... Es hält bis zu 8 h mit eingeschaltetem Bildschirm.

Zeige alle Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu

Alles klar!