Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. OK
2 Min Lesezeit 10 Kommentare

Quartalszahlen: Google legt ordentlich zu

Die ersten Quartalszahlen von Google zeigen: Den Internet-Giganten kann derzeit nichts ernsthaft belasten. Obwohl die zunehmend schwächelnde Tochter Motorola mit durchgefüttert werden muss, wachsen Umsatz und Gewinn weiter ordentlich.

Dual-SIM oder Metall-Unibody - was ist DIR wichtiger?

Wähle Dual-SIM oder Metall-Unibody.

VS
  • 7201
    Stimmen
    Ooops! Etwas ist schiefgelaufen. Aktualisieren sollte helfen.
    Dual-SIM
  • 10444
    Stimmen
    Ooops! Etwas ist schiefgelaufen. Aktualisieren sollte helfen.
    Metall-Unibody
google logo

Was sollte Google momentan stoppen? Obwohl die nächsten zu erwartenden Verkaufsknaller, das X Phone und Google Glass, noch gar nicht auf dem Markt sind und Motorola finanziell immer mehr einbricht, geht es steil bergauf. Und eine Trendwende ist nicht in Sicht. Im Gegenteil.

Laut Zahlen aus dem ersten Quartal 2013 stieg der Umsatz auf 13,37 Milliarden US-Dollar, was einen Gewinn von 3,35 Milliarden Dollar bedeutet. Das ist im Vergleich zum ersten Quartal 2012 ein Umsatzwachstum von gesunden 31 Prozent und fast 16 Prozent mehr Gewinn. 

Gleichzeitig sank der Umsatz der Google-Tochter Motorola im gleichen Zeitraum von 1,51 Milliarden Dollar auf 1,03 Milliarden, und der Verlust wuchs von 121 Millionen auf 271 Millionen Dollar. Für Google scheinen das aber nur Peanuts zu sein, die die Bilanz nicht spürbar beeinflussen. Es bleibt abzuwarten, ob Google mit Motorola ein Neuanfang gelingt, der möglicherweise mit dem viel besprochenen X Phone beginnen könnte.


Android pur und randloses Display: So ähnlich könnte das nächste Smartphone von Motorola aussehen. / © Edalol

Ganze 93 Prozent des Google-Umsatzes kamen aus Werbeeinnahmen, wobei das verglichen mit dem letzten Jahr einen deutlichen Trend weg von der Werbung und hin zu “anderen Einnahmen” bedeutet. Denn Letztere sind im letzten Jahr um 150 Prozent gewachsen. Schließlich engagiert sich der kalifornische Megakonzern immer mehr in den Bereichen mobile Technologie, also Smartphones, Tablets und künftig eben auch “Wearable Computing” wie Google Glass. Und nicht zu vergessen Kartendienste wie Maps, Street View und Earth. Zu guter Letzt arbeitet der Konzern auch an völlig futuristischen Projekten wie sich selbst fahrenden Autos. Bei dieser Vielseitigkeit vergisst man leicht, dass Google mal nichts weiter als der Anbieter einer Suchmaschine war.

Und trotz alledem sagte Firmen-CEO Larry Page in einem Gespräch mit Analysten, “Wir sind immer noch erst bei einem Prozent dessen, was möglich ist; wir fangen wirklich gerade erst an”. Schließlich seien auch Gmail oder Android einst rein “spekulative Projekte” gewesen.

Hier findet Ihr den detaillierten Quartalsbericht.

(Fotos: Google/Edalol)

Via: GoogleWatchBlog Quelle: Google

10 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
  • Google hat mir, ich sage bewusst 'mir', bisher keinen Grund gegeben, etwas negatives an diesem Wachstum zu sehen.

  •   51
    XXL 19.04.2013 Link zum Kommentar

    Übrigens glaube ich auch nicht, dass das Xphone der ganz grosse Wurf wird. Irgendwie konnten sie auch LG nicht aus der Misere helfen mit dem durchschnittlichen N4 mit Mini-Speicher.

  •   51
    XXL 19.04.2013 Link zum Kommentar

    Das mit Skynet hat was^^

    Ich liebe Android, aber für meinen Geschmack ist Google definitiv zu mächtig, und zwar jetzt schon. Allzu viel Positives kann ich dieser Nachricht also nicht abgewinnen.

  • Hoffentlich gibt es auch Pläne, dass Google Fiber nach Deutschland kommt.

  • Irgendwie gab es an Motorola's Geräten immer was, was die verkackt haben.

  • Ich glaube, dass Motorola wieder einigermaßen mit eigenen Mitteln durchkommen wird, wenn sie die nächste Generation (-en) der Nexusfamilie herstellen.

  • Schade um Motorola aber das wird schon. Google kriegt das bestimmt hin.

  • @ björn

    klasse das gleiche habe ich mir auch gedacht.

    aber ich finds super

  • Hrhr Skynet gibt es schon.... http://de.m.wikipedia.org/wiki/Skynet_5 ^^

    Motorola kommt wieder. Dafür sorgt die Mama schon. Das XPhone muss genial werden und wird es. Das hauen die nicht einfach so raus. Aber es muss quasi ein Nexus werden. Also Software und Co.

  • Google ist erst am Anfang...

    Der nächste Schritt ist dann die Umbenennung in Skynet und der erste Terminator läuft auf Android Basis.

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu

Alles klar!