Im Rahmen unserer Websites setzen wir Cookies ein. Informationen zu den Cookies und wie Ihr der Verwendung von Cookies jederzeit widersprechen bzw. deren Nutzung beenden könnt, findet Ihr in unserer Datenschutzerklärung.

2 Min Lesezeit 21 Kommentare

Snapdragon 855: Qualcomm-Chip nur mit Möchtegern-5G?

Der Snapdragon 855 wird der nächste Highend-Chipsatz von Qualcomm, der 2019 wohl wieder zahlreiche Spitzen-Smartphones antreiben wird. Internet mit bis zu 20 GBit/s wird es aber nicht geben - ohne passenden Mod.

Anfang Dezember wird Qualcomm den Snapdragon 855 der Öffentlichkeit präsentieren und mit großer Sicherheit damit wieder die Flaggschiff-Smartphones des kommenden Jahres befeuern. Der von einigen erhoffte 5G-Chip wird der Snapdragon 855 aber wohl nicht, wie Computerbase jetzt erfahren haben will. Dem Tech-Magazin zufolge wird der Snapdragon 865, der frühstens Anfang 2020 in den ersten Smartphones zu finden sein wird, der erste echte 5G-SoC von Qualcomm.

Beim 855er hingegen soll nur das "Snapdragon X24"-Modem stecken, das aber immerhin auch schon Übertragungsgeschwindigkeiten von bis zu 2 Gbit/s im Downstream ermöglicht. Um den Sprung auf 5G zu schaffen, lasse sich der Chip aber mit dem 5G-Modem Snapdragon X50 kombinieren. Der lasse sich aufgrund seiner Größe aber nicht auf den SoC integrieren und muss, wie es Motorola mit dem 5G-Mod macht, extern hinzugezogen werden. Das nennt Qualcomm dann "Fusion Platform"

snapdragon 820 835 penny image
Snapdragon 820 und 835 im Größenvergleich mit einem Penny. / © Qualcomm

Der im 7nm-FinFET-Verfahren gefertigte Snapdragon 855 wird nach ersten Einschätzung mit einer neuen Kryo-CPU auf Basis des Cortex-A76 von ARM sowie einer neuen Generation Adreno-GPU aufwarten. Das Fertigungsverfahren lässt vermuten, dass Qualcomm für den Auftrag wieder TSMC ins Boot geholt hat. Zuletzt hatte Samsung die Herstellung der Qualcomm-Chips übernommen, die Südkoreaner starten aber erst im kommenden Jahr mit der Massenfertigung im 7nm-Verfahren.

Quelle: Computerbase

Dank ist diese Seite frei von Werbebannern

Top-Kommentare der Community

  • Ben vor 2 Monaten

    Schwachsinn, wo gibts denn 5G Netze? bei uns geht ja nichtmal 4G LTE einigermaßen. Ich messe regelmäßig die Lte Geschwindigkeiten, in Ballungsgebieten, wo man das LTE Netz oft antrifft, gibts ebenso ofz bescheidene Übertragungsgeschwindigkeiten, absolut Lächerlich. Natürlich zu überteuerten Preisen. Ein Witz in De...

  • Tim vor 2 Monaten

    5G ist so lächerlich uninteressant... was soll ich bitte mit 5G, wenn noch nicht einmal 4G anständig ausgebaut ist? Und ich rede jetzt nicht mal nur von Deutschland. Selbst in anderen Europ. Ländern oder den USA ist 4G weit weg von einem guten Ausbau. Und 20gbit würde man auch nie erreichen... bis man ein Hunderstel davon mit 5G erreicht, gibt es doch längst 6G...
    4G sollte auch locker bis zu 500Mbit schaffen und in der Realität sind es bestenfalls vielleicht mal 50, meist aber deutlich weniger... 20GBit braucht aktuell NIEMAND. Und auch in 5-10 Jahren noch nicht...

21 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Die Freie und Hansestadt Hamburg testet gerade mit Nokia im Hafen ein 5G-Netz. Das Netz ermöglicht u.a. Echtzeit-Tracking aller im Hafen bewegten Container etc. Derlei Fähigkeiten erfordern extrem schnelle und große Datenvolumen! 5G dürfte daher vor allem ein begehrter "Industrie-Standard" werden. Für Consumer ist es eher uninteressant, da bisher alle Lebensanwendungen bei Vorhandensein von 4G vollumfänglich und schnell bedient werden. Es ist für mich auch nicht vorstellbar, welcher Haushalt bzw. Consumer einen derartig schnellen und umfangreichen Datenaustausch im Terrabyte-Bereich benötigen würde!
    Die Absurdität liegt jedoch darin, dass man dem Consumer mit Smartphone die Konsum-Idee von 5G in die Köpfe pflanzt und (betrügerisch) suggeriert, dass dieses zu einem Qualitätssprung nach oben führen würde, weil das 4G-Netz "am Limit" sei. Insbesondere in Deutschland ist es jedoch so, dass die beiden privaten Platzhirsche Telekom und Vodafone das WLAN/4G-Netz nach dem Motto "sowenig wie nötig" gestalten und hinsichtlich Netzabdeckung und Netzgeschwindigkeit erstmal das Einmaleins lernen müssten bevor sie das Wort "Algebra" aussprechen!


    • Tim vor 2 Monaten Link zum Kommentar

      Datenrate ungleich Datenvolumen :P Ich glaube das Datenvolumen ist denen recht egal ^^

      Ansonsten stimme ich dir aber zu, der Normalo und selbst solche „Extremen“ Szenarien wie regelmäßig Videos bei Youtube hochladen oder so brauchen nicht solche Datenraten...


  • Was? Nur 2GBit statt 20GBit? OMG, teert und federt sie! 🙄

    Mal ehrlich, viele Leute wären froh, wenn sie zu Hause 100MBit hätten. Was will man dann mit 2 oder gar 20GBit am Handy? Ich könnte damit mein monatliches High Speed Volumen innerhalb von Sekunden aufbrauchen und dann werde ich eh auf 56k runtergestuft. Toll...


    • Bei 5G braucht man viel Datenvolumen. Mein Vertrag mit 60 GB bei A1 Österreich läuft bis 2021 da hab ich genug Datenvolumen das geht dann auch bei 5G nicht aus. Wohne zurzeit am Land da geht LTE aktuell maximal mit 90/45 über die schwachen LTE Geschwindigkeit in Deutschland besonders am Land kann ich nur mittleidig lächeln. Das was bei uns in Österreich am Land geht geht in Deutschland nur in der Stadt. In den Städten sind in Österreich bis zu 300/50 möglich da könnte mehr gehen da schafft Vodafone Deutschland 500/50 am österreichischen Land bin ich sehr zufrieden


  • Ben vor 2 Monaten Link zum Kommentar

    Schwachsinn, wo gibts denn 5G Netze? bei uns geht ja nichtmal 4G LTE einigermaßen. Ich messe regelmäßig die Lte Geschwindigkeiten, in Ballungsgebieten, wo man das LTE Netz oft antrifft, gibts ebenso ofz bescheidene Übertragungsgeschwindigkeiten, absolut Lächerlich. Natürlich zu überteuerten Preisen. Ein Witz in De...


    • Hmmm, Also ich wohne in Köln un habe auch eine Zeit lang mal regelmäßig Datenraten gemessen, bin fast nur im 4G Telekom Netz unterwegs und habe download raten von 20Mbit - 120Mbit. Und damit bin ich vollkommen zu frieden. Dazu noch 24GB Datenvolumen und du kannst quasi das WLAN ausgeschaltet lassen. Welchen Anbieter hast du ?


  • Bei den nach wie vor recht geringen Datenvolumen, ich habe 3 GB, hilft mir eine höhere Geschwindigkeit ohnehin nicht wirklich weiter. Größere Datenmengen lade ich ohnehin zu Hause über meinen Kabelanschluss runter.


  • Peter vor 2 Monaten Link zum Kommentar

    5G wäre schon eine feine Sache wenn es auch wirklich diese Geschwindigkeit hat. 4G wird leider irreführend beworben. Hier heißt es bis zu 50 oder 100 MBit/s. Was in der Praxis nie erreicht wird. Merkt man ja auch wenn man eine 50 MB Datei runter lädt und es gut und gern 5 bis 10 Sekunden dauert.


    • Pit1 vor 2 Monaten Link zum Kommentar

      Könnte auch daran liegen das MB und MBit nicht vergleichbar sind 1MB sind nämlich 8Mbit. Bzw 8 Bit sind 1Byte. Die Zeit ist daher also wie sie sein sollte.


      • Peter vor 2 Monaten Link zum Kommentar

        Das ändert aber trotzdem nichts an der Tatsache das es recht langsam ist. Also sollten die sich mal beeilen, weil 20 GBit/s wären schon ein Traum.


  • 5G in 5Jahren mal interessant.


  • Tim vor 2 Monaten Link zum Kommentar

    5G ist so lächerlich uninteressant... was soll ich bitte mit 5G, wenn noch nicht einmal 4G anständig ausgebaut ist? Und ich rede jetzt nicht mal nur von Deutschland. Selbst in anderen Europ. Ländern oder den USA ist 4G weit weg von einem guten Ausbau. Und 20gbit würde man auch nie erreichen... bis man ein Hunderstel davon mit 5G erreicht, gibt es doch längst 6G...
    4G sollte auch locker bis zu 500Mbit schaffen und in der Realität sind es bestenfalls vielleicht mal 50, meist aber deutlich weniger... 20GBit braucht aktuell NIEMAND. Und auch in 5-10 Jahren noch nicht...

Zeige alle Kommentare

Empfohlene Artikel

Dank ist diese Seite frei von Werbebannern