Im Rahmen unserer Websites setzen wir Cookies ein. Informationen zu den Cookies und wie Ihr der Verwendung von Cookies jederzeit widersprechen bzw. deren Nutzung beenden könnt, findet Ihr in unserer Datenschutzerklärung.

2 Min Lesezeit 12 Kommentare

Der Prozessor, der nicht existiert: Qualcomm plant wohl keinen Snapdragon 836

Welcher Prozessor wird im Google Pixel 2 zum Einsatz kommen? Gerüchte sagten bislang: Ein Qualcomm Snapdragon 836, der eine schnellere Version des 835ers sein soll. Nun berichten zwei Magazine, diesen Prozessor gebe es gar nicht.

AndroidPolice und XDA Developers berichten übereinstimmend, dass Qualcomm keinen Snapdragon 836 plane. Verlässliche Quellen hätten den Blogs dies verraten. Gemeinhin wurde angenommen, der Snapdragon 836 werde eine höhere Taktfrequenz aufweisen als sein direkter Vorgänger. Dies würde in etwa der Vorgehensweise aus dem vergangenen Jahr entsprechen, als Qualcomm dem Snapdragon 820 eine beschleunigte Variante, nämlich den Snapdragon 821 zur Seite stellte. (Un-)wesentlicher Unterschied: Der 821er rechnete eben ein wenig schneller und war somit die erste Wahl, wenn es um Highend-Smartphones im zweiten Quartal 2016 ging. OnePlus präsentierte mit dem OnePlus 3T gleich einen Nachfolger seines OnePlus 3 - auch hier musste man die Unterschiede mit der Lupe suchen.

Basierend auf der Qualcomm-Roadmap von 2016 schien also ein Speedbump auch in diesem Jahr gesetzt. Dass dieser nun aller Wahrscheinlichkeit ausbleiben wird, ist angesichts der schieren Performance des Snapdragon 835 wenig verwunderlich. Auch die Release-Logik spricht inzwischen vollständig gegen einen 836: Will Qualcomm den Prozessor in größeren Mengen verkaufen, so müsste man versuchen, den Prozessor in das Herbst-Lineup der Hersteller zu integrieren - inzwischen sind aber beinahe alle Highend-Smartphones von Samsung, Sony oder LG erschienen - abgesehen vom Exynos-Note-8 allesamt mit dem 835er. Denkbar ist aber, dass Qualcomm eine schnellere, höher getaktete Version des 835ers anbietet, ohne dass diese gleich eine neue Bezeichnung bekäme.

Somit schließt sich auch der Kreis zu den neuen Pixel-Smartphones: Diese sollten laut Evan Blass als erste den Snapdragon 836 erhalten. Dazu wird es voraussichtlich nicht kommen, wenngleich Evan Blass sine Informationen verteidigt:

Am 5. Oktober wissen wir voraussichtlich mehr: Gerüchteweise wird Google an diesem Tag seine neuen Pixel-Smartphones vorstellen. Dann wird sich zeigen, welcher Prozessor dann zum Einsatz kommt - Entschuldigung, Plattform natürlich. Im Herbst oder Winter steht dann seitens Qualcomm die Vorstellung eines Nachfolgers an - dem Vernehmen nach soll es sich um den Qualcomm 845 handeln.

Glaubt Ihr, dass Qualcomm dieses Jahr noch einen schnelleren 835er auf den Markt bringt? Schreibt Eure Meinung in die Kommentare.

Dank ist diese Seite frei von Werbebannern

12 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Wir sind schon sehr Fortgeschritten in der SOC Leistung und sogar alte Handys laufen mit neuen Apps und Diensten ohne Probleme!

    Hab die Wochen ein SD S4 Pro sowie SD 600 Handy im Einsatz, alles ohne Probleme und erstaunlich flüssig!

    Mehr SOC sowie GPU Leistung sollte nur nötig sein, falls die Smartphones mal die X86 Architektur ersetzten und mit Docks als PC Ersatz an Monitoren laufen werden?!


  •   27
    Gelöschter Account 06.09.2017 Link zum Kommentar

    Die Prozessoren heutzutage müssen nicht zwingend "Snapdragon" heißen, nur, um gut zu sein. Huawei beweist das sehr gut mit seinen Devices! ;)


  • Jede paar Tage kommen Berichte über neue Prozessoren und über RAM Erweiterungen ist für mich unnütz. Habe ein Gerät mit 3 GB RAM habe immer um die 1.5 GB frei . Kann machen was ich will .
    Bin aber auch kein Zocker. Deswegen lohnt sich für mich auch kein Top Phone . Bin halt Ottonormalverbraucher. Für meine Bedürfnisse ist alles schnell genug.


    • C. F.
      • Blogger
      06.09.2017 Link zum Kommentar

      Ich surfe mit Opera im Internet, lese eMails, unterhalte mich mittels Threema und conversations mit verschiedenen Leuten, mache Fotos und bearbeite die Bilder, etc......wozu brauche ich solche Prozessoren, wenn mein Snapdragon 650 vollkommen ausreicht?

      http://www.bilder-upload.eu/show.php?file=4c10f5-1504719922.png


      •   35
        Gelöschter Account 07.09.2017 Link zum Kommentar

        Kommt drauf an was für ein Herstellersatz man hat, bei samsung oder lg weden selbst die flagschiffe nach 4-6 monaten langsam und träge bei deinem sony x compact oder bei htc, oneplus motorola oder pixel laufen die natürlich deutlich flotter da sie (fast) bzw reines android nutzen


  • Die Frage dabei ist wohl eher ob es zwingend eine Innovation sein muss oder dies die ganz normale Weiterentwicklung ist, welche weiterlaufen muss um den Rythmus zu halten. Die SOCs bzw. Plattformen haben ja noch mehr Module wie Modem, Quick Charge, GPU etc. , die sich bei jedem Versionssprung verbessern, die Konkurenz schläft auch nicht uns so muss es immer weiter gehen.
    Das die Hersteller dann immer die neuesten Komponenten einbauen liegt auf der Hand und macht sich auch recht gut im Marketing bzw. muss man ja, da es sonst einer der anderen macht und damit dann den Vorteil generiert.
    Das ist in jedem Bereich so und gut so, da ein Stillstand den Wiederspruch zu dem seit der Steinzeit erreichten Fortschritt bedeuten würde.


  • Vielleicht ist der Kirin mit KI so gut das sich Qualcomm keine blöße geben will. Oder ein Manager hat den Zeitpunkt verpasst bzw. schlecht verhandelt. Wie auch immer, es geht immer weiter.


  • Es stellt sich mir vielmehr die Frage wieviele User dieses Upgrade brauchen ? Kanntenloser Screen, immer bessere Kamera....das sind Punkte die mir einleuchten. RAM - Sprünge und immer mehr Speicher, das Erste o.k. das Zweite ist sehr zu begrüssen, aber ich denke das ganze zieht sich schon viel zu lange an irgendwelchen Benchmarkergebnissen hoch. Da wird nichts doppelt so schnell oder der Akku hält plötzlich doppelt so lange.....nein, da dauert ein Ladebildschirm halt nicht mehr 4 sondern 3 Sekunden.
    Ist das echte Innovation ? In meinen Augen nicht ! Mir persönlich fällt es immer schwerer mich vom Hype um neue Geräte anstecken zu lassen, denn echte Sensationen sucht man doch vergeblich. Vor allem sehe ich immer weniger die große Killerapplikation die diese Aufrüstung rechtfertigt.


    • Da es noch niemand in Tests geschafft hat, 6 oder 8GB RAM in einem Smartphone zu füllen, selbst mit App die einfach den RAM zumüllen, machen hier Sprünge auch keinen Sinn.
      Android räumt den RAM immer wieder frei, so dass nie mehr als 3,5 GB belegt werden können.

Empfohlene Artikel

Dank ist diese Seite frei von Werbebannern