Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. OK
10 mal geteilt 9 Kommentare

Qixxit Beta im Test: Von Tür zu Tür mit dem Routenplaner der Bahn

Egal ob Ihr quer durch die Republik reisen wollt oder nur eine schnelle Verbindung von der Wohnung zur Arbeit sucht: Das Mobilitätsportal Qixxit von der Bahn-Tochter DB Vertrieb bietet Euch eine umfassende Verkehrsplanung von Tür zu Tür mit allen möglichen Verkehrsmitteln - von Fußmarsch und Radtour über Mietwagen und eigenes Auto bis hin zu Bus, Bahn und Flugzeug. Qixxit geht im Oktober als Web-Portal und Android-App an den Start, wir haben die Beta-Version der App getestet. 

Fingerprint-Sensor oder Filmen in 4K - was ist DIR wichtiger?

Wähle Fingerprint-Sensor oder 4K-Videoaufnahme.

VS
  • 9528
    Stimmen
    Ooops! Etwas ist schiefgelaufen. Aktualisieren sollte helfen.
    Fingerprint-Sensor
  • 4466
    Stimmen
    Ooops! Etwas ist schiefgelaufen. Aktualisieren sollte helfen.
    4K-Videoaufnahme
qixxit teaser 1
© qixxit/AndroidPIT

Design und Navigation

Was zuerst auffällt, ist das ansprechende Design der Qixxit-App. In hellem, minimalitischen Grau gehalten, mit runden Schaltflächen, hinter denen sich weitere Optionen verbergen, vereint Qixxit die aktuelle Form- und Farbsprache von Android und iOS. Auch die Navigation durch die App ist ansprechend, weil größtenteils intuitiv: Eingewöhnungszeit braucht es kaum, die meisten Funktionen erschließen sich von selber, die App wirkt übersichtlich und nicht überladen.

qixxit 1
Hell und aufgeräumt: Die Benutzeroberfläche von Qixxit ist ansprechend und nicht überladen. / © qixxit/AndroidPIT

Funktionen  

Qixxit bietet fast alle Funktionen, die man von einer Mobilitätsapp erwartet: Routenplanung von Tür zu Tür, Speicherung von Adress-Favoriten zur direkten Auswahl, GPS-Ortung des aktuellen Standorts inklusive Haltestellen in der direkten Umgebung, Filterung der Verkehrsmittel, übersichtliche Darstellung der einzelnen Verbindungen und die Angabe der ungefähren Reisekosten. Wenn Ihr Euch bei Qixxit registriert (dafür reichen Benutzername und Passwort aus, eine E-Mail-Adresse müsst Ihr nicht hinterlegen), könnt Ihr unter "Mein Qixxit" ein persönliches Reiseprofil mit Präferenzen erstellen. 

qixxit 2
Routenvorschläge und Einstellung von Präferenzen (rechts) bei Qixxit. / © qixxit/AndroidPIT

Die Suchergebnisse können außerdem nach verschiedenen Modi (zum Beispiel "schnell" oder "günstig") geordnet werden, eine Kartenansicht zeigt Euch die Route im Überblick. In der Detailansicht der einzelnen Routen habt Ihr drei Optionen: Ihr könnt die jeweilige Verbindung speichern, könnt ein Ticket buchen (nur über Services der Bahn und deren Partner) und die "Begleitung" starten. Diese läuft im Hintergrund und sagt Euch zum Beispiel, wann Ihr los müsst oder in wie viel Minuten Euer Anschlusszug kommt.

qixxit 3
Detailanzeige inklusive (noch nicht funktionierender) Preisangabe und die "Begleitung" (rechts).  / © qixxit/AndroidPIT

Ein Feature fehlt allerdings bisher, das man zum Beispiel von Apps wie Öffi kennt: Qixxit zeigt zwar Haltestellen in der Umgebung an, nicht aber die jeweils nächsten Abfahrten. 

Qixxit im Praxistest

Ich habe Qixxit mit verschiedenen Verbindungen getestet und die App sowohl nach der kürzesten Strecke zwischen meiner Wohnung und dem AndroidPIT-Büro als auch nach einer Verbindung in die Heimat gefragt. Die große Auswahl an Verkehrsmitteln führte dabei mitunter zu abenteuerlichen Vorschlägen und wilden Mischungen aus Bus, Rad, Mietwagen oder Taxi. Nicht immer konnte ich die Vorschläge nachvollziehen, auf mir bekannten Strecken empfahl mir Qixxit teilweise merkwürdige Alternativen. 

qixxit 4
Haltestellen in der Umgebung und Filtermöglichkeit für Verkehrsmittel (rechts). / © qixxit/AndroidPIT

Generell gilt: Je enger man mittels der Filter die Auswahl der Verkehrsmittel fasst, desto wahrscheinlicher ist es, eine "sinnvolle" Route vorgeschlagen zu bekommen. Auch die Preisangaben für die einzelnen Verbindungen sind noch mit Vorsicht zu genießen: 0 Euro für eine Strecke mit Bus und Bahn sind nur realistisch, wenn Qixxit davon ausgeht, dass ich schwarzfahre. Und rund 155 Euro Kosten für eine Autofahrt von rund 450 Kilometern erscheinen mir recht hoch gegriffen, es sei denn, man bezieht Verschleiß und Wartungskosten mit ein.      

Stärken und Schwächen

Die Stärke von Qixxit ist ganz klar die große Auswahl an Verkehrsmitteln. Der Dienst ist aber ein Angebot der Bahn, und als solches bekommen Bahn-Partner wie Flinkster, Call-a-Bike oder Berlin Linienbus sowie die Zug-Angebote der Bahn natürlich eine prominente Position, während andere populäre Anbieter nicht aufgeführt werden - ein Problem, das aber nicht nur bei Qixxit liegt, denn die sind auf die Kooperationsbereitschaft der Partner angewiesen. Derzeit sind bei Qixxit insgesamt 13 Partner verzeichnet, für ein wirklich breites Angebot müsste Qixxit noch mehr Verkehrsdienstleister ins Boot holen, aber das kommt vielleicht noch.

qixxit 5
Übersicht über die Verkehrsmittel und die aktuellen Qixxit-Partner - hier kommen hoffentlich noch ein paar dazu. / © qixxit/AndroidPIT

Insgesamt hinterlässt die App bei mir einen positiven Eindruck, was vor allem dem Design und der intuitiven Bedienbarkeit geschuldet ist. Außerdem ist sie noch im Beta-Stadium, bis zum finalen Release kann sich an der Funktionalität sowie der Verlässlichkeit der Routen- und Preisangaben also noch einiges ändern. Wenn Ihr Qixxit auch schon testen wollt, könnt Ihr Euch hier als Beta-Tester anmelden. Ab Oktober soll Qixxit dann als Website und kostenlose App für alle zur Verfügung stehen. 

9 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
  • Der Bahnnavigator enthält auch den ÖPNV.
    Selbst die Fernstrecken ins Ausland sind enthalten.
    Warum jetzt noch diese neue App. V
    Ich kann hier keinen Sinn erkennen.

  • Dank Drive Now, Flinkster und co (auch Call a Bike) muss man bei "Mietwagen" ein wenig umdenken. Die sind jetzt auch vor kurze 10 min farten von A nach B da.

  • Ich finde in Berlin ist Öffi unschlagbar, und als ich den Sommer in München war, hat er mir auch gute Dienste geleistet. Wenn ich jedoch auf dem Land unterwegs bin benutze ich auch lieber die DB App. Allerdings kann ich es nicht so ganz nachvollziehen, was ich mit einer Navigationsapp soll, die mich mit dem Mietwagen schickt... Mal ehrlich, solange ich nicht gerade umziehe oder so ist das doch völlig doofsinnig^^

  • der Bahnavigator kennt hier jedes Kuhdorfe, jede Straße, jede S-Bahn.. Toll!

  • Ich finde den Bahnnavigator keineswegs besser als öffi. Das konnte mir auch noch niemand sagen in meiner Region :D
    Qixxit sieht ganz nett aus, ist aber schnarchend langsam in der Bedienung. Habs wieder gelöscht

  • Bahn navigator ist besser als Öffi

  • Als Vergleich wüde ich mal die App "Offi" probieren die ist echt Spitze wird auch sehr gut gepflegt .

  • Solange Qixxit nur Multicity anzeigt und Moovel nur car2go verfehlen alle Anwendungen ihr eigentliches Ziel: den schnellsten/praktischsten Weg zu finden.
    Daher uninteressant.

  • Ist die App nur mit der DB kompatibel, oder kann man die mit der ÖBB auch verwenden?

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu

Alles klar!