Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. OK
4 Min Lesezeit 65 mal geteilt 59 Kommentare

Android pur: Deswegen ist der Google Now Launcher unerreicht

Die pure Google-Erfahrung ist endlich für fast alle in greifbare Nähe gerückt, ob Nexus-Besitzer oder nicht. Das sind gute Nachrichten, nicht nur für Google-Freunde. Wir erklären, warum.

Endlich unbeschwert mobil streamen, das wär's!
Stimmst du zu?
50
50
3721 Teilnehmer
lg g2 homescreen google apps de teaser
© ANDROIDPIT

Der Google Now Launcher - anfänglich als Google Experience Launcher bekannt - ist die unverwässertste Google-Erfahrung, die man ohne ein Nexus-Gerät haben kann. Bis zuletzt herrschte eine Zwei-Klassen-Gesellschaft aus Nexus-Inhabern und dem Rest. Nur erstere kamen in den Genuss der häufigen Google-Updates und des schlanken, geradlinigen und durch Google Now einfach höchst intelligenten Launchers an vorderster Front des mobil-technologischen Fortschritts. Das hat nun ein Ende. Jeder Nutzer mit Android 4.1 und neuer kann ihn nun im Play Store herunterladen.

Warum ist der Google Now Launcher toll?

Das Android-Ökosystem ist voll von Launchern, die alle möglichen Arten von Nutzererfahrungen versprechen. Hier ist für jeden etwas dabei. Allerdings ist ein Großteil davon von dem einen oder anderen größeren Manko geplagt, sei es das Fehlen von Ressourcen (Entwickler, Geld, und so weiter), das sie schnell unzeitgemäß und teils wenig performant macht oder sei es die Unübersichtlichkeit aufgrund unnötiger Optionsüberfrachtung. Wer eine Systemoberfläche wünscht, die einfach nur funktioniert, der kommt am Google Now Launcher nicht vorbei.

google now launcher1
Der Homescreen (links) und die entsprechenden Einstellungen (rechts). / © ANDROIDPIT

Was kann der Google Now Launcher?

Pures Android ist der Ursprung, an dem sich jeder Launcher, jedes Custom-ROM und jeder Herstelleraufsatz  orientiert, und das hat etwas für sich. Keine Schnörkel bremsen ihn aus. Homescreens gibt es nur so viele, wie tatsächlich gebraucht werden (ergo fallen leere Seiten weg), Ordner lassen sich ganz einfach durch das Ziehen einer App auf eine andere erstellen, Hintergrundbilder und Widgets werden über einen längeren Druck auf das Display hinzugefügt, der Schnellzugriff auf die meistgenutzten Apps im Dock ist unkompliziert,  und der Assistenzdienst Google Now ist sichtbarer als bei jedem anderen Launcher. Für ihn ist der ganz linke Homescreen fest reserviert, und hier werden permanent kontextual relevante Informationen zusammengetragen, damit sie zur Verfügung stehen, wenn der Nutzer sie benötigt: Fahrtzeiten zu bestimmten Orten, Verkehrsanbindungen, Informationen zu umliegenden Orten, Sportergebnisse, das Wetter, Erinnerungen und mehr. Und alles ist standardmäßig per Sprachbefehl abrufbar.

Es hilft, wenn man Googles intelligente Dienste schätzt und wünscht, denn um die geht es hier. Gerade die Smartphone-Steuerung per Sprache ist Google wichtig und hier besser umgesetzt als sonst irgendwo. Wer all das nicht braucht, kann Google Now und die Sprachsteuerung aber auch deaktivieren und hat dann ein noch schlankeres, schlichtes aber hübsches System ohne Schnickschnack. Letzteres kann man nicht oft genug sagen, und es ist Vor- und Nachteil in einem.

google now launcher2
Der App-Drawer (links) und die erste Ansicht von Google Now (rechts). / © ANDROIDPIT

Denn der Performanz des Launchers steht die relative Optionsarmut gegenüber, welche Hardcore-Nutzer enttäuschen wird, während der Rest damit keinerlei Probleme hat, denn 90 Prozent aller Nutzer wollen nur das, was sie offensichtlich brauchen. Deswegen ist iOS so beliebt.

Hinweis!

Dies ist und bleibt nur ein Launcher! Wer pures Android durch und durch wünscht, muss weiter gehen (im Sinne eines Custom-ROMs), denn der Launcher legt sich “nur” über oberflächliche Aspekte des Systems. Einstellungen beispielsweise werden nicht angepasst. Das heißt natürlich, dass der Launcher ein langsames oder per Herstelleraufsatz überladenes System nicht plötzlich schnell macht, zumindest nicht rundum. Zumindest aber den Bereich der Homescreen-Interaktion kann flüssiger werden. In jedem Fall geht dieser Launcher einen großen Schritt in Richtung puren Androids und ergibt durchaus Sinn für unerfahrene Nutzer, die ihr Smartphone nicht rooten wollen.

google now launcher3
Weitere Informationen von Google Now, die durch das Herunterscrollen sichtbar werden. / © ANDROIDPIT

Fazit

Bevor ich den Smart Launcher für mich entdeckte (zum Test), war der Google Now Launcher der einzige, der für mich in Frage kam. Der einfache Umgang mit Google Now fehlt mir, so sehr ich den Smart Launcher auch liebe. Und so kann ich jedem, der klassisches Android ohne Experimente wünscht und auf direktestem Wege immer auf dem allerneuesten Stand sein will, das pure Google nur empfehlen.

Google Now Launcher Install on Google Play

Top-Kommentare der Community

  • Huntsman 04.08.2014

    An Nova kommt niemand vorbei. Alleine die riesigen Icons sind Grund genug, nicht den Google-Launcher zu nutzen. Sonst hat man vom großen Display ja nichts...

  • Benjamin S. 04.08.2014

    Mir ist Android pur einfach viel zu spartanisch!
    Für ein Phone der Note Serie ist und bleibt pures Android einfach Mist!
    Dann hat man kein Note mehr, sondern nur ein stink normales Smartphone mit nem großen Display!

  • Micha Schy. 04.08.2014

    Ich finde die Icons auch viel zu groß.
    Außerdem läuft es auf meinem S4 nicht sonderlich flüssig.
    Da bleibe ich lieber bei nova

  • mapatace 04.08.2014

    Keine Ahnung was dieses geschreibe soll....ich kann mit diesen Launcher jedenfalls nichts anfangen .Wenn das dass pure Android Erlebnis ist...von mir aus ich würde jedenfalls vor Langeweile eher sterben.Minimalistische Oberflächen habe ich auch unter Nova...vor allem aber eine Wahlfreiheit .Das ist der entscheidende Unterschied.

  • Willi 04.08.2014

    Für mich persönlich ist Nova immer noch die beste Lösung, viele Features würden mir beim Google Now Launcher einfach total fehlen - v.a. der Icon-Support!

    Und was ich nicht verstehe - die Google Now-Integration ist ja sehr cool, keine Frage, aber deswegen ist der Umgang damit doch nicht einfacher? Ich meine, man kann doch in Android von jedem beliebigen Screen einfach vom unteren Rand hochwischen und man ist sofort in Google Now - wie einfacher könnte es denn noch gehen? :D Keine Kritik, will bloß die Argumentation nachvollziehen können :P

59 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
  • Also erstmal habe ich den neuen Chinakracher entkernt. Mit Hilfe von SuperSu und einem Deinstallierer von Jumobile auch ohne zu rooten den halbgaren Mist des Herstellers, merkwürdiger Launcher im Alphalevel, ferngesteuerter Browser, Serviceapp geputzt. Das ständige Pauwau mit China Mobile und MTK hörte dann auch auf. Aber Ersatz musste her. Da kam der Tipp mit dem Google Launcher hier gerade recht. Erst mal was Schlichtes. Wenn man das Alphabet kennt ist die Sortierung der Apps eigentlich nicht chaotisch. Und schöne große Symbole gibt es, deshalb hat man ja 5,5 Zoll. Endlich wieder kann ich ohne nerviges Gefrickel den Cursor setzen. Was mich richtig beglücken würde, Apps zu starten per Aufruf. So bleibt die "Sprachsteuerung" eben auch sehr schlicht. Das Gerät startet nun mit dem Now Launcher. Und mit dem starte ich bei Bedarf den Smart Launcher. Das geht dank 8 Kernen und 3 GB Arbeitsspeicher in Full HD alles richtig flott von statten. Fehlerfrei und stabil. Kein Grund was anderes zu probieren. Um mein gutes Dutzend Apps zu verwalten mehr als ausreichend. Da lacht das Herz für kleines Geld. Weil die Preise der hier genannten Geräte wäre ich niemals bereit zu
    zahlen. Und telefonieren kann damit auch sehr gut incl. 1A freisprechen. Das die Launcher wischfrei agieren ist ebenfalls kein Nachteil, im Gegenteil. Nicht auszudenken was ich da ständig ungewollt in Gang setzen würde.

  • Ich mag den Inspire Launcher :)

  • Weil ich gerade gelesen habe "Wer pures Android durch und durch wünscht, muss weiter gehen (im Sinne eines Custom-ROMs)", da habe ich mich bereits durchgelesen und muss dazu erwähnen, dass dies zwar einfach klingt, aber die Garantie dadurch erlischt.

    Ich wollte ursprünglich die unnötigen Apps deinstallieren, aber manche lassen sich nur durch root-Rechte löschen. Um das zu erreichen, muss man das ganze ja rooten (falls ich das richtig verstanden habe) und genau das führt zu einem Garantieverlust. Bei manchen Geräten kann man das zwar rückgängig machen und so tun, als ob man nie "gerootet" hätte, aber das geht leider nicht bei allen Geräten, ohne dass der Hersteller das merkt (HTC One).

    Bezüglich dem Launcher muss ich sagen, dass mich schon die Berechtigungen gestört haben, geschweige denn die unnützen Informationen, als ob ich z.B. den Weg von der Arbeit nach Hause nicht finden würde und jeden Tag drauf schauen müsste, deswegen kam das Ding sofort in die Tonne.

  • Jeder hat sein Geschmack :)!!! Aber ich bleib lieber bei meinem Sony UI weil ich als Kind immer Sonys gentzuz haben und für mich ist Sony Stock das beste :$ an sonsten glaub ich das keiner an Nova launcher dran kommt ^^

  • Google Now? Unerreicht? Ein einziges Desaster. Verliert seine Einstellung. Seiten verschwinden von alleine. Neue Seiten anlegen eine einzige Qual. Ja, als grösster Murks unerreicht.

    Seit ich Smart Launcher entdeckt habe habe ich nicht zurück geschaut.

  • Immer wieder faszinierend, was die Entwickler sich einfallen lassen.
    Ich war Jahre lang weg von Launchern.
    Durch die super Infos hier bei AndroidPit habe ich Nova ~, Aviate~ und zuletzt Smart~ installiert.

    Fuer mich unschlagbar: Der Nova Launcher. Hier kann man sogar die Dock Ordner so einrichten, dass man per Tap die meist genutzte App und durch Wischen alle anderen Apps im Ordner erreicht.

    Faszinierend auch Aviate. Die Burschen meinen zwar, ohne Ordner auszukommen, aber wenn sie die o.g. Option bei Nova abkupfern wuerden, waere Aviate perfekt.

    Im Moment bin ich beim Smart Launcher...

    Danke an AndroidPit fuer die guten Infos.

    • Hey Bodod, immer gerne! Es freut mich, dass ich jemandem Aviate und Smart Launcher näherbringen konnte, da ich ja selber schwer begeistert war. Ich bin jetzt auch bei letzterem in der Pro-Version hängengeblieben und werde da wohl auch erst mal bleiben. Ein tolles Konzept, ein toller Look - ich bin verliebt ;)

  • Für mich ist es der Smart Launcher läuft ruhig und alles ist ordentlich aufgeteilt. Ich mag das Durcheinander nicht!

  • Für mich kommt auch nur Nova in Frage. Habe schon einige probiert, aber Nova Prime schlägt alle. Diesem puren Launcher von Google kann ich rein gar nichts abgewinnen. Was für ein Durcheinander im App-Drawer. Geht gar nicht! Anpassungen? Fehlanzeige!

  • Mein größtes Problem beim GNL, wie auch beim Nova Launcher ist und bleibt der App Drawer.

    Nachdem ich den Smart Launcher recht lange verwendet habe, komme ich mit den "normalen" App Drawer nicht mehr klar. Beim Smart Launcher habe ich mir einfach angewöhnt nicht mehr meine Homescreens mit App Icons voll zu klatschen, sondern diese vermehrt über den App Drawer zu öffnen, was man im Smart Launcher durch eine Kategorisierung sehr gut klappt.

    Zugegeben nach zig Monaten Benutzung wurde mir der Smart Launcher ein wenig zu langweilig und Widgets habe ich auch ein wenig gefehlt.( Die Sondernansicht für Widgets ist einfach nicht das gleiche). Durch den Komfort des App Drawers war die Suche nach einer Alternative auch nicht leicht. Zur Zeit benutze ich Aviate bin mit dem aber auch nicht zu 100% glücklich.

  • Jedes einzelne Argument, dass für diesen Launcher spricht, jeder einzelne Vorteil, der im Artikel genannt wird, ist für mich das exakte Gegenteil.
    Verrückt. xD
    Man muss schon ein ziemlicher Android/Google- Fanboy sein, um sich diesen "Launcher" schön reden zu können.

    Unerreicht in Sachen Optionsarmut.

    • Wenn man früh und abends mit der S-Bahn fährt und mal den Leuten über die Schulter schaut , kann man schön sehen welche Launcher sie nutzen. Das sind zu 100% die Herstellerlauncher.

      Seit dem HTC Desire HD kommen mir jedenfalls keine fremden Launcher mehr aufs Gerät. Habe damit sehr schlechte Erfahrungen (z.B. hoher Akkuverbrauch , hoher Datenverbrauch, ständige Updates die das Gerät z.T unbenutzbar gemacht haben) gemacht egal ob mit den kostenlosen oder die zum bezahlen.

  • Launcher hin oder her, vor kurzem wurde der smart Launcher hier vorgestellt und ich war neugierig genug ihn auch sofort auszuprobieren und was soll ich sagen, bin sowas von begeistert, nur ein Hauptschirm und die Blume mit ihren Anwendungen, die man ja hinzugefügt, wunderbar.

  • ja nova. und ahm nova...

  • Guckt euch doch mal diese riesen Symbole und den Raster an, ist das cool!?

  • Ich verstehe die Leute nicht, die sich auf ein Note nen alternativen Launcher oder gar pures Android ziehen!
    Wozu holt ihr euch ein Note wenn ihr es dadurch um alle Funktionen beraubt, die es erst zu einem nützlichen und funktionellen Smartphone machen!?
    Bei mir läuft Touchwiz, zwar optimiert in Form einer Custom ROM, aber Touchwiz ist auf dem Note einfach durch nichts zu ersetzen!

  • Nichts geht über touchwiz

  • Bin auch begeistert vom Nova Launcher

Zeige alle Kommentare
65 mal geteilt

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu

Alles klar!