Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. OK
2 Min Lesezeit 27 mal geteilt 31 Kommentare

Pressy: Der geniale Button fürs Smartphone kommt - und wie!

Woran erkennt ein Erfinder, dass er auf eine wirklich gute Idee gestoßen ist? Daran, dass er weitaus mehr Geld von Unterstützern bekommt, als er erbeten hatte. So geschehen bei der Crowd-Funding-Kampagne um Pressy, dem frei konfigurierbaren extra-Button fürs mobile Gerät. 40.000 Dollar waren erhofft, 500.000 sind es mittlerweile - und die Kampagne läuft noch gute drei Wochen. Und schon jetzt steht fest: Pressy wird noch größer als ursprünglich geplant.

Ist Dir wichtig, dass dein Smartphone wasserdicht ist oder ist es Dir egal?

Wähle wasserdicht oder egal.

VS
  • 13431
    Stimmen
    Ooops! Etwas ist schiefgelaufen. Aktualisieren sollte helfen.
    wasserdicht
  • 9633
    Stimmen
    Ooops! Etwas ist schiefgelaufen. Aktualisieren sollte helfen.
    egal
pressy greaty success
© Pressy

Als ich vor zwei Wochen das erste mal über Pressy schrieb, war die Resonanz der Leser sehr positiv (zur Meldung für mehr Informationen). Offenbar ist nicht jeder glücklich darüber, dass die physischen Buttons Schritt für Schritt von unseren Handys verschwinden. Die zufällige “Entdeckung” des physischen Kamera-Auslösers im puren Android 4.3 war ein weiteres Indiz dafür (zur Meldung).

Nachdem wir zuletzt von einer tragisch gescheiterten Crowd-Funding-Kampagne berichten mussten, nämlich der um das Ubuntu Edge (zur Meldung), ist es umso erfreulicher, dass auch das Gegenteil möglich ist. Kurz zur Erinnerung: Pressy ist ein kleiner Hardware-Button, der sich in den Audio-Eingang stecken und dann mit Hilfe einer App frei konfigurieren lässt. 


Link zum Video

Dabei können verschiedene Drück-Kombinationen festgelegt werden. Ein längeres Drücken könnte so ein schnelles Foto auslösen, ohne dass der Bildschirm entsperrt werden muss. Zweimaliges oder dreimaliges Drücken könnte Google Maps öffnen, eine vordefinierte SMS verschicken, in Notfällen den Standort teilen oder eine Audio-Aufnahme starten. 

Durch den enormen finanziellen Zuspruch ist natürlich klar, dass die Macher nun deutlich mehr werden bieten müssen. Eine neue Funktion wurde bereits angekündigt: Pressy-to-talk, also eine Art Walkie-Talkie-Funktion, wie wir sie mittlerweile von Messengern wie Facebook und WhatsApp kennen. Aber das wird nur der Anfang sein. Wer weiß, wie viele Interessierte in den nächsten drei Wochen noch ihre Unterstützung zusichern werden. Um diese Mittel zu rechtfertigen, wird noch einiges mehr kommen müssen und sicher auch kommen.

The new app design

Wer sich den mehr als 22.000 Unterstützern anschließen und sich so seine eigenen Pressys vorab sichern möchte, kann das über die Kickstarter-Seite des Projektes tun. Ich bin gespannt, was daraus noch so alles wird.

31 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
  • Natürlich geht auch was rein. Stichwort Headset. ;)

  • Hallo liebe Leute. Über Sinn oder Unsinn dieses Pressis will ich mich gar nicht auslassen. Jedoch schreiben alle vom Audioeingang hat das schon mal jemand probiert? Mein Samsung Galaxy S3 hat einen Audio Ausgang mit 3,5 mm Klinke da kommt doch was raus und geht nichts rein, audiotechnisch zumindestens!

    • My1 07.04.2014 Link zum Kommentar

      das ding is n aus und eingang
      das ding hat 4 pole, Masse, Links, Rechts, Mikro

      • Vielen Dank-gut erklärt!
        Das war mir gar nicht bewusst, Headset benutze ich nur über Bluetooth.

      • My1 07.04.2014 Link zum Kommentar

        klar kein problem... Standard Kopfhörer haben auch nur 3 Pole.
        und der Spaß is dass man durch passende Tricks Quasi alles daran nutzen kann, solange der strom reicht.
        man könnte theorethisch ne fernbedienung durch nen IR Transmitter ermöglichen, indem dann ein Dummy Audio gespielt wird.
        und der Pressy läuft über den Headset button, welcher i-wie den 4. Pin nutzt (ziemlich kompliziert, da der 4. Pin alles mögliche sein kann, bspw auch video bei manchen Kamera AV- Ports.

      • Hallo noch einmal.
        Die Möglichkeiten sind offenbar grenzenlos. Bin ja gespannt was da noch alles kommt.

      • My1 07.04.2014 Link zum Kommentar

        mit den richtigen tricks kann man wie gesagt fast jeden mist damit anstellen...

  • @Patrick Peter: "Saft-Pressy" oder Schrott-Pressy for iOS"?

    LOL Brüller hihi, sehr geil :-D You made my day haha :-)

  • My1 21.09.2013 Link zum Kommentar

    me2

  • Yep, ich würde so schnell nicht mehr auf den physikalischen Home-Button meines Samsung-Phones verzichten. ;)

  • Deshalb ist Samsung so erfolgreich, sie lassen die wichtigsten Dinge wie Hardware-Schaltflächen noch im Gerät

  • Kann das sein das viele Funktionen nur auf gerootene Geräte möglich sein werden ? Nach Standard Android liest es sich nicht für mich. Aber vielleicht denk ich auch verkehrt. Ansonsten, besonders wegen schnellen Zugriff zb Kamera, finde ich den Ansatz gut.

    • Wenn auch länger her. Ich könnte mir schon vorstellen, dass das ohne Root geht. Die App bekommt Admin-Rechte und kann damit den PIN-Schutz und die Displayschaltung kontrollieren. Allerdings frage ich mich, wie man nach Deaktivierung und Öffnen einer bestimmten App verhindern will, dass weitere Apps/Einstellungen geöffnet werden können. Die müssten dann eine ähnliche Technik einbauen, wie es bei SureLock der Fall ist. Da kann man ja z.B: nur bestimmte Apps erlauben und SureLock ersetzt dort den Homescreen.

      Oder sie gehen grundsätzlich davon aus, dass man keinen PIN/Passwort-Schutz einsetzt. Das wäre natürlich schwach.

  • Oder die zahlen einen bestimmten Beitrag an die Unterstützer zurück, falls ihnen nicht mehr einfällt.

  • My1 19.09.2013 Link zum Kommentar

    das ist klar, aber der Normale Pressy Stecker belegt den Audioausgang (was natürlich heißt dass man diesen ziehen muss um Normale KOPFHÖRER anzuscließen), und die Button Headsets sind meist in-Ear, was meiner meinung nach alles als Optimal ist, ich hätte ja persönlich am liebsten das an dem Pressy n Kabel abgeht wo man seine Normalen kopfhörer reinstecken kann und da der Button ist, weil dann könnte ich nämlich gleichzeitig meine Normalo Kopfhörer und Pressy nutzen, oder Gibts es Zwischenstecker die nix anderes Machen Als Headsetfunktion auch für normale Kopförer Möglichzumachen (an denen dann auch Micro, button &Co ist)?

  • @Philipp Junghannß: Ich verweise noch mal auf den ursprünglichen Artikel: Der Audio-Eingang kann wie gewohnt durch Kopfhörer belegt werden. Sofern diese einen Button haben, kann auch der als Pressy fungieren (das erlaubt die Pressy-App). Natürlich kann er dann nicht mehr seine Aufgabe als Kopfhörer-Button erfüllen. Das mag nicht optimal sein, aber grundsätzlich muss niemand den Pressy andauernd ein- und ausstöpseln.

  • eigentlich ist das ja das selbe wie bei allen, mit Controltalk(Pause-Taste, Mikrofon) versehenen Kopfhörern.. also eigentlich könnte man sich den knopf spaaren weil bei allen mit gelieferten Headsets ein Controltalk eingebaut ist

  • Geniale Idee. Muss unterstützt werden.

  • My1 19.09.2013 Link zum Kommentar

    @Stephan de Facto Doch, zumindest für die die keins von diesen Headets nutzen und ich hab probleme mit in-ear Kopfhörern/Headsets und nutze normale Kopfhörer und jedesmal den Pressy zu ziehen is doch nervig...

  • Ich überlege gerade was die bei der Kohle sonst noch entwickeln könnten. Wie wärs mit nem "Saft-Pressy" oder nem "Schrott-Pressy for iOS" ? ;) Aber mal im Ernst, die Idee ist top und ich finde es gut, dass es die Möglichkeit für Schlaue Köpfe gibt ihre Ideen über Crowd-Funding zu verwirklichen. Den Nutzen muss natürlich jeder für sich selbst herausfinden.

Zeige alle Kommentare
27 mal geteilt

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu

Alles klar!