Im Rahmen unserer Websites setzen wir Cookies ein. Informationen zu den Cookies und wie Ihr der Verwendung von Cookies jederzeit widersprechen bzw. deren Nutzung beenden könnt, findet Ihr in unserer Datenschutzerklärung.

Xiaomi Mi 10 (Pro): So günstig kann Luxus sein

Xiaomi Mi 10 (Pro): So günstig kann Luxus sein

Wir haben in den vergangenen Tagen gespannt auf ein Zeichen von Smartphone-Hersteller Xiaomi gewartet. Das chinesische Unternehmen kündigte eine Produktvorstellung des Xiaomi Mi 10 für diese Woche an – gestern war es so weit. Die neuen Flaggschiffe können sich sehen lassen und sind einmal mehr eine Kampfansage an die Großen. 

Gestern hat Xiaomi in China seine neuen Mi-10-Modelle offiziell vorgestellt. Dazu gehören das Basis-Modell und eine Pro-Version, die sich rein optisch und auch technisch auf weiten Strecken nicht sonderlich voneinander unterscheiden. Xiaomi setzt auf gebogenen Glas, einem randlosen Display-Design und Punch-Hole im Display für die Selfiekamera. Der Hersteller setzt somit auf ein solides Design ohne Experimente. 

Xiaomi Mi 10 Punch Hole Kamera
Die kleine Selfie-Kamera sitzt links unterm Display-Glas. / © Screenshot / AndroidPIT

Xiaomi Mi 10 (Pro): Das Display

Samsung hat mit seinen neuen Galaxy S20-Modellen auch ein Display mit einer Bildwiederholfrequenz von 120Hz eingeführt. Hier zieht Xiaomi nicht mit, verbaut aber in beiden Mi-10-Modellen ein 6,67-Zoll AMOLED-Display mit 90Hz. In den meisten aktuellen Smartphones liegt die Bildwiederholfrequenz bei 60Hz. Einen Unterschied zwischen 90Hz und 120Hz wird man wohl im Alltag nicht wirklich feststellen können. Das Display löst mit 1.080 x 2.340 Pixeln auf und bietet damit Full-HD+. Gorilla Glas 6 schützt das Panel vor Kratzern. Die Aussparung für die Selfie-Kamera befindet sich bei frontaler Ansicht oben links. 

Prozessor, Akku und Speicher

Wie zu erwarten war, verbaut Xiaomi den Snapdragon 865 mit 2,84 + 2,42 + 1,8 GHz-Taktung. Der Octa-Core-Prozessor ist 5G-kompatibel und hat je nach Modell Zugriff auf 8 oder 12 GB RAM. Dabei setzt Xiaomi wie Samsung mit seinen S20-Geräten auf den neuen LPDDR5-Arbeitsspeicher, der effizienter und schneller arbeiten soll. Intern stehen Nutzern beim Xiaomi Mi 10 128 oder 265 GB Speicher zur Verfügung. Beim Pro-Modell sind es 256 GB oder 512 GB. Als Stromversorger kommt beim Xiaomi Mi 10 ein 4.780 mAh-Akku zum Einsatz, der mit bis zu 30 Watt schnell aufgeladen werden kann. Ein Netzteil legt der Hersteller bei. 10-Watt-Reverse-Charging ist ebenfalls an Bord, ebenso kabelloses Aufladen mit bis zu 30 Watt. Das Mi 10 Pro kommt mit kleinerem 4.500-mAh-Akku, der sogar bis 50 Watt Schnellladen unterstützt. Reverse-Charging und kabelloses Aufladen gehören auch hier zu den Features. Als Grafikeinheit verbaut Xiaomi übrigens die Adreno 660 von Qualcomm in beiden Modellen. Der Grund für den kleineren Akku im Pro-Modell ist die zusätzliche Tele-Kamera, die Platz benötigt.

Die Kamera: Das beste, was der Smartphone-Markt aktuell hergibt

Die unabhängigen Tester von DxO Mark haben wohl bereits vorab das neue Xiaomi Mi 10 Pro durch ihre Labore gejagt. Satte 124 Punkte erreicht die Kamera des Xiaomi Mi 10 Pro im Test und stößt damit die Kamera des Huawei Mate 30 Pro 5G (123 Punkte) vom Thron. Da DxO-Mark die Kamera des Samsung Galaxy S20 noch nicht im Test hatte, bleibt es also spannend, was wir hier erwarten können. Auch Huawei steht mit neuen Flaggschiffen in den Startlöchern, sodass wir wohl sehr schnell mit Veränderungen auf dem DxO-Mark-Podest rechnen können. 

Die Kamera im Xiaomi Mi 10 

  • 108 MP Samsung HMX ƒ/1.69 Blende
  • 13 MP Weitwinkelobjektiv ƒ/2.4 Blende
  • 2 MP Makrosensor
  • 2 MP Tiefensensor

Die Kamera im Xiaomi Mi 10 Pro

  • 108 MP Samsung HMX ƒ/1.69 Blende
  • 12 MP Teleobjektiv ƒ/2.0 Blende 
  • 8 MP Ultrateleobjektiv ƒ/2.0 (OIS) + 10-fach Hybrid-Zoom
  • 20 MP Ultraweitwinkelsensor ƒ/2.2 Blende

Beide Modelle kommen mit 20-Megapixel-Selfie-Kamera mit ƒ/2.0 an der Front.

Xiaomi Mi 10 Farben e1581582066617
Das Xiaomi Mi 10 (Pro) wird in drei Farben verfügbar sein./ © Screenshot / AndroidPIT

Software und Features

Das Xiaomi Mi 10 (Pro) kommt ab Werk auf Basis von Android 10 mit angepasster Benutzeroberfläche MIUI 11. Ein Fingerabdrucksensor ist ebenfalls an Bord, auch wenn man ihn nicht sieht. Dieser befindet sich unter dem Display-Glas. Es kursieren aktuell Gerüchte, dass das Xiaomi Mi 10 Pro wie Samsungs Galaxy-S20-Reihe Videos in 8K aufnehmen kann. Das können wir aktuell nicht bestätigen. Auch DxO-Mark erwähnte 8K-Videos in seinem Test nicht, sondern testete lediglich in 4K-Qualität. 

Wie teuer werden die Smartphones? 

Es ist davon auszugehen, dass das Xiaomi Mi 10 Pro einige hundert Euro günstiger ausfallen wird, als die Modelle der Konkurrenz von Samsung. Preise für den hiesigen Markt sind noch nicht bekannt. Eigentlich sollten wir im Rahmen des MWC, der nun ausfällt, hier mehr erfahren, da ist nun Geduld gefragt. Mithilfe von Umrechnen lässt sich aber eine Tendenz erkennen, dass das Preis-Leistungsverhältnis wieder sehr attraktiv ausfällt. So kostet das günstigste Xiaomi Mi 10 umgerechnet etwa 525 Euro. Das Pro-Modell liegt hier bei etwa 660 Euro für die günstigste Variante und bei 790 Euro mit 512 GB Speicher. Es ist davon auszugehen, dass die Preise hierzulande rund 80 bis 100 Euro höher sein werden. Im Vergleich zu Preisen jenseits der 1.000 Euro für aktuelle Top-Smartphones, ist das ein absoluter Knaller-Preis. 

Empfohlene Artikel

Top-Kommentare der Community

  • Tim vor 4 Tagen

    Nur weil die Geräte insgesamt schweineteuer geworden sind, sind mMn solche Preise trotzdem noch lange keine Preiskracher... Es sind beim Pro immer noch bis zu über 800€...
    Ich finde diese "Akzeptanz" irgendwie traurig. Ist irgendwo kein Wunder, dass die Preise immer weiter steigen, wenn jetzt bis zu 870€ schon als "Preiskracher" bezeichnet werden...

  • Tim vor 5 Tagen

    Schon skurril, bei auszugebenden Preisen von 740 - 870€ von einem Preiskracher zu sprechen, Gebotenes hin oder her...

  • Ulmer vor 5 Tagen

    Warum Androidpit immer wieder den käuflichen Haufen von DxO Mark erwähnt finde ich wirklich suspekt.....Die Testergebnisse sind selten nachvollziehbar.....Oder bekommt Ihr eventuell sogar Geld von denen? Als seriöses Magazin braucht man DxO Mark sicherlich nicht einmal am Rande erwähnen.....Und Ihr schreibt hier noch die sind unabhängig ;-) *Zwinker *Zwinker

  • Lefty vor 5 Tagen

    Ich verstehe euch nicht. Haltet ihr es für seriösen Journalismus eine solche Überschrift zu bringen und dann den Leuten heiße Luft zu präsentieren.
    "... es ist davon auszugehen..." ist wohl die armseligste aller journalistischen 0/8 15 Phrasen, wenn man nix weiß aber so tut als ob!
    Kein Wunder dass das erst ganz unten im Artikel deutlich wird. Wenn ihr euch auf diesem Niveau bewegen wollt, dann würde ich euch raten die Überschriften zukünftig in überdimensionalen Lettern darzustellen, dann seid ihr eurem Vorbild noch einen Schritt näher.
    Sowas ärgert mich wirklich maßlos.
    Ist das der "Pit-to-the-future-Geist" von dem ihr ständig schwadroniert? So wird das nix, fürchte ich.

  • Karsten K. vor 5 Tagen

    "Preis-Kracher" ohne Preis. Eher "Rohrkrepierer" - ich meine nicht das Mi 10, sondern den Artikel ...

54 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • für mich persönlich ist das kein Preisknaller. Klar ist das immer noch günstiger wie die Top Marken aber wenn man bedenkt das man für diesen Preis ein ordentliches İPhone bekommt und dieses auch später für gutes Geld weiter verkaufen kann ist dieser Knaller Faktor nicht vorhanden. İch war bereit für das Mİ 10 Pro maximal 550 euro auszugeben aber das ist ja fast das doppelte. Dann bleibt mir leider nichtts anderes übrig als zu warten. Mein Pocophone machts noch.


  • Abmessungen?


  • Wenn ich für das Pro 512 GB (laut Bericht ) 890 Euro legen muß ist das wie hier geschrieben wird ein Knaller Preis ? Da kriege ich z.b. ein IPhone 11 mit 256 GB für und das ist auch im nächsten Jahr noch richtig was Wert !


  • Das normale Mi10 enttäuscht mich mit der Kamera, dazu Edge Display und 6,7".. Auch keine Wasserdichtigkeit. Das S20 gefällt mir besser und ist mit knapp über 150mm Länge noch gut nutzbar. Und hat die bessere Kamerakonfiguration. Und SD Karte


    • Bei 512GB ist wohl kaum noch ne SD Karte nötig.


      • C. F.
        • Blogger
        vor 2 Tagen Link zum Kommentar

        Bei viel weniger auch nicht...


      • Es geht ja auch darum seine Daten zu sichern. Ein Handy ohne SD-Karte käme mir nicht ins Haus, egal wie viel Speicherplatz das Gerät hat. Ist das Handy kaputt sind alle Daten verloren.


      • Geht die SD Karte kaputt, dann sind auch alle dort gespeicherten Daten verloren.


      • Aber geht das Gerät kaputt und du musst es einschicken, dann hat die Reparaturfirma alle deine Daten. Eine SD Karte nimmst du dann raus ;)
        Der interne Speicher ist für mich NUR für Apps.


      • Falls auch die Server von Google abrauchen und man auch dort nicht mehr auf seine Sicherung zugreifen kann, meinen Sie? Die ewige SD-Karten-Befürwortung in allen Ehren, aber ich sichere meine BluRays auch nicht auf VHS-Cassetten...


      • Eine kaputte SD-Karte oder Festplatte ist mir noch nie in meinem Leben vorgekommen, dafür aber diverse kaputte Handys.


      • Ich teile meine Daten nicht mit Google oder irgendeiner anderen Firma. Zumindest dort wo es noch möglich ist.


  • Überschrift:
    “Xiaomi Mi 10 (Pro): So günstig kann Luxus sein“

    Und die Antwort ist eine Vermutung...

    Triple Facepalm!


  • Wer einen Preis/Leistungssieger sucht, sollte auch Realme ins Auge fassen.

    Robby


  • Abgesehen von den Edges und der Lochnotch bestimmt gut. Ich bin mit meinem Mi 9T Pro sehr zufrieden, kein wirklicher Rückschritt zum P30 trotz der preislichen Differenz, abgesehen von der Kamera. Das hier könnte echt gut werden. Man muss nur aufs Mi 10T/ Mi 10T Pro warten.


  • Ist das handy ip68 zertifiziert?


  • Xiaomi geht jetzt einfach den Weg in das Premiumsegment über und verbaut die beste Hardware zu einem super Preisleistungsverhältnis. Gemessen an der Hardware und an der Konkurrenz ist der Preis immer noch Super! Damit die Kunden die nicht mehr als 500€ für ein top Handy ausgeben wollen nicht auch auf ihre Kosten weiterhin können fährt ja jetzt Redmi seine eigene Linie (Xiaomi in billig)


  • 5


  • Xiaomi darf man nicht gleich schlecht reden nur weil Sie jetzt das mit 10(Pro) für einen etwas höheren Preis rausbringen als die Vorgänger. In Punkto Preisleistung sind die Geräte auch jetzt der Knaller verglichen mit Samsung und Co. Dafür fährt ja jetzt auch das Redmi seine eigene Linie ( Xiaomi in billig)
    Also,wem das Xiaomi Mi 10 doch zu teuer ist der greife dann einfach zu einem Redmi Modell;)


  • Wenn sich der Preis bei 500€ einordnet wird es das beste Gerät am Markt sein.


  • Habt ihr euch auf DxO Mark schon einmal die Testfotos der MI 10 Pro angeschaut - die sehen soooo künstlich aus, wie mit z.B. Photoshop und einem Ölfarben-Filter bearbeitet!


  • Warum Androidpit immer wieder den käuflichen Haufen von DxO Mark erwähnt finde ich wirklich suspekt.....Die Testergebnisse sind selten nachvollziehbar.....Oder bekommt Ihr eventuell sogar Geld von denen? Als seriöses Magazin braucht man DxO Mark sicherlich nicht einmal am Rande erwähnen.....Und Ihr schreibt hier noch die sind unabhängig ;-) *Zwinker *Zwinker


    • So ist es - auf DxO Mark gebe nich _überhaupt_ nichts mehr. Einst ein Mi9 u.A.(!) aufgrund dessen Kamera Bewertung von DxO geholt - und so leid es mir tut, weil es jetzt sicherlich Gegenwind von dem ein oder anderen Fanboy gibt - es war die mit Abstand grausigste Kamera von allen Phones, die ich in den letzten 5 Jahren besessen habe..aber vielleicht muss man erst eine bessere gehabt haben, um das nachvollziehen zu können...lass ich mal so im Raum stehen.


  • Ich verstehe euch nicht. Haltet ihr es für seriösen Journalismus eine solche Überschrift zu bringen und dann den Leuten heiße Luft zu präsentieren.
    "... es ist davon auszugehen..." ist wohl die armseligste aller journalistischen 0/8 15 Phrasen, wenn man nix weiß aber so tut als ob!
    Kein Wunder dass das erst ganz unten im Artikel deutlich wird. Wenn ihr euch auf diesem Niveau bewegen wollt, dann würde ich euch raten die Überschriften zukünftig in überdimensionalen Lettern darzustellen, dann seid ihr eurem Vorbild noch einen Schritt näher.
    Sowas ärgert mich wirklich maßlos.
    Ist das der "Pit-to-the-future-Geist" von dem ihr ständig schwadroniert? So wird das nix, fürchte ich.


  • "Preis-Kracher" ohne Preis. Eher "Rohrkrepierer" - ich meine nicht das Mi 10, sondern den Artikel ...


  • Anderen Medien zufolge soll der Preis beim Spitzenmodell in Europa bei über 1.000 EUR liegen (s. https://curved.de/news/xiaomi-mi-10-preis-geleaked-so-teuer-koennte-das-flaggschiff-werden-670209 ). Das ist weder ein Knaller-Preis hinsichtlich der bisher preiswerten (und damit auch in der Preislasse leistungsfähigen) Xiaomi-Modelle, noch im Vergleich zu anderen Herstellern. Für an die 1.000 EUR hat die etablierte Konkurrenz auch etwas zu bieten.
    Angeblich ist die Kamera des Mi 10 Pro sogar minimal schlechter als die des P30 Pro bei schlechten Lichtverhältnissen.
    (Mein) Fazit: kein Knallerpreis, sondern stark an der Konkurrenz orientiert. So machten es auch einst Huawei und OnePlus.


    • Das sind Aussagen einer anonymen Quelle. Denen würde ich kein Wort glauben. Das wäre schon ein krassen Preisanstieg.


      • Den Preis von über 1.000 EUR findet man auch bei anderen Quellen. Ich habe aber nur diese eine genannt. Lassen wir uns überraschen, wie hoch der Preis wirklich sein wird und wie schnell bzw. ob er fallen wird.


      • Ich meinte damit die Quelle, die von curved genannt wurde. Nicht curved an sich. Sagen dass etwas so viel kostet kann jeder, nur weil das von alles Seiten verbreitet wird stimmt es noch lange nicht. Wir hatten schon oft Platzhalter-Preise geleakt bekommen und da war dann nix hinter ^^


  • Solche Artikel sind immer wieder ein Indikator dafür, dass Journalisten einfach gnadenlos überbezahlt sind.


  • Schon skurril, bei auszugebenden Preisen von 740 - 870€ von einem Preiskracher zu sprechen, Gebotenes hin oder her...


    • Naja, man kann ja zum Mi 10 greifen, es muss ja nicht unbedingt das PRO sein. Da ist der Preis noch bezahlbar und wie ich weiter unten schrieb : Bei Xiaomi gibt es ja immer mal Schnäppchen, da muss man halt im richtigen Moment zuschlagen.

      Nach 3 Monaten sollten 500 Euro schon drin sein und dafür gibts ja dann ein echt gutes Gerät ( erwartet ).

      Dennoch würde ich nichts überstürzen, denn die tolle neue Kühltechnik, die Software an sich und andere Details könnten in den ersten Monaten noch verbesserungswürdig werden und ich bezahle nicht um den Betatester zu machen.

      Ist doch immer so : Sobald die Bugs beseitigt sind, werden die Geräte bezahlbar ! 😂


    • Tim, gemessen an den Preisen der Konkurrenz die teilweise 1500€ überschreiten kann man hier wirklich von einem Preiskracher sprechen. Natürlich ist es immer noch viel Geld und wird sicherlich nicht für jeden ein Preiskracher sein.


      • Nur weil die Geräte insgesamt schweineteuer geworden sind, sind mMn solche Preise trotzdem noch lange keine Preiskracher... Es sind beim Pro immer noch bis zu über 800€...
        Ich finde diese "Akzeptanz" irgendwie traurig. Ist irgendwo kein Wunder, dass die Preise immer weiter steigen, wenn jetzt bis zu 870€ schon als "Preiskracher" bezeichnet werden...


      • Wenn man sich die Entwicklung der letzten 8 Jahre anschaut, dann hat sich beim Preis/Leistungsverhältnis eine Menge getan. 2012 als das Samsung Galaxy S3 raus kam kostete dies 599€ UVP. Das war damals schon ein sehr hoher Preis. Heute, 2020 bekommt man für 300€ wesentlich bessere Smartphones als es das Galaxy S3 heute wäre. Natürlich wäre ich auch dafür das die Preise bei 600€ im Highend Bereich geblieben wären. Die Smartphones was heute 1000€ und mehr kosten sind schon eine hohe Weiterentwicklung gegenüber 2012. Was ich eigentlich damit sagen will, das die Highend Smartphones in den letzten Jahren explosivartig im Preis gestiegen sind, aber gerade in der Mittelklasse bekommt man jetzt mehr fürs Geld als noch vor Jahren wo man doppelt so viel bezahlt hat.


      • @Peter die Technick ist nicht besser geworden, man macht heute wie damals lediglich, dass was möglich ist.
        Weder kosten noch Löhne werden, in den Produktionsländern, um das doppelte gestiegen sein.
        Die Preise sind nur aus Gründen der Gewinnoptimierung so gestiegen.
        Weil's der Kunde bezahlt.
        Und selbstverständlich darf man dann hinterfragen, warum Endkunden so Doof sind, und für ein aktuelles Modell mehr als das Doppelte bezahlen.
        Eigentlich traurig.


      • @Laazaruslong, das was heute technisch möglich ist im Vergleich zu 2012 wurde aber nur durch einen enormen Forschungsaufwand ermöglicht. Und natürlich hat sich die Technik dadurch stark verbessert. Sonst wäre die Technik ja stehen geblieben und es würden jedes Jahr die gleichen Smartphones raus kommen mit dem gleichen Preis wie im Jahr zuvor. Viele sehen das Smartphone nur von außen und können nicht verstehen warum die jetzt auf einmal so teuer sind nur weil sich das Design verändert hat im Gegensatz zu 2012.


      • @Peter
        Du vergisst aber auch, dass die Herstellung günstiger und besser wird... du kannst das nicht von damals mit heute vergleichen und sagen, ein doppelt so gutes Gerät kostet heute doppelt so viel in der Herstellung, wie damals. Die Geräte kosten in der Herstellung ziemlich genauso viel, mit kleinen Schwankungen nach oben und unten und das obwohl die Leistung in sämtlichen Bereichen teilweise exorbitant angestiegen ist.
        Und so ist es in allen Bereichen, nicht nur bei Smartphones. Die Aussage "dann wäre die Technik ja stehen geblieben" hat schlicht keine Grundlage. Die Technologie und Technik wird besser, gleichzeitig aber auch billiger. Der Grund, wieso die Preise dennoch steigen, liegt einfach daran, weil wir es bezahlen.
        Wenn die Masse damals gesagt hätte: "Nö, mehr als das zahlen wir nicht!", dann würde ein S20 Ultra heute auch existieren, aber eben keine 1349€ kosten, sondern vielleicht 800. Und gerade bei vielen Android-Smartphones sieht man einfach extrem deutlich, wie die Preise künstlich hochgehalten werden, sonst würden diese wohl kaum innerhalb weniger Monate drastisch sinken. Denn SO schnell werden keine Produktionsabläufe optimiert und drastisch billiger, so funktioniert das nicht. Die Hersteller wissen einfach, dass die meisten direkt nach Veröffentlichung zuschlagen und versuchen das halt schön zu melken.
        (Und nein, nur weil ich jetzt "Android-Hersteller" meinte, ist Apple nicht anders - nur da bleiben die Preise stabiler und man sieht diesen Verfall nicht so deutlich).


      • @Tim, man darf aber nicht vergessen das die technische Entwicklung immer schwerer wird. Wir als Kunden verlangen (und auch die Hersteller wollen und das bieten) das die Smartphones immer besser werden als das Vorgängermodell. Gerade ein Smartphone das vollgestopft ist mit Technik muss alle paar Monate die Leistung in allen Bereichen verbessert werden um Konkurrenzfähig zu bleiben. Natürlich ist auch der Kunde (mich einbezogen) Schuld weil wir diese Preise bezahlen. Aber der Kunde ist auch schuld weil er immer mehr verlangt. Sieht man ja hier oft bei den Kommentaren das Leute schreiben das Smartphone ist langweilig geworden oder wo sind die Innovationen? Und wie ich ja schon geschrieben habe sehe ich das Smartphone das günstigster geworden ist, da man für 300€ heutzutage mehr bekommt als 2012 für 600€. Und es ist auch teurer geworden. Die Spannweite beim Preis und beim Angebot hat sich sehr stark ausgedehnt. Man darf ja nicht vergessen das es nicht nur Smartphones über 1000€ gibt.


      • Bei der ganzen Diskussion wird eines aber auch sträflich vernachlässigt...Die Inflation. Klar könnte man jetzt sagen wie viel soll das im 8 Jahren schon gewesen sein aber da hilft mal zu schauen was 2012 ein Brot oder ein Liter Sprit im Vergleich zu heute gekostet haben.
        Die Preise von heute kommen natürlich nicht nur dadurch zustande aber auch die Inflation hat einen Anteil, auch sind die Produktionskosten etwas gestiegen und Sicher nicht mehr die selben wie 2012, selbst in China und sonstwo steigen die Kosten und Löhne.
        Es ist also ein Mix aus allem und der schon erwähnten Tatsache, dass die Hersteller zumindest in der Zeit nach der Erscheinung mehr abcashen wollen.


      • Wie bitte? Sage mir doch mal, welches High Tech Produkt nicht teurer geworden ist? Ziemlich naiv deine Argumentation. Doof will ich ja nicht sagen (eigentlich doch). Entwicklung, Aufwand und Komplexität der Produktion machen die Produkte immer teurer. Und wenn du dich mal so umschaust, eigentlich wird alles teurer. Ist dir das noch nicht aufgefallen?


      • Hier wird mal wieder auf höchstem Niveau gejammert das hochwertige
        Technik nicht verschenkt wird.Ein
        spitzen iphone wird für 350 Euro gebaut
        und zu 1500 Euro verkauft.Das Mi Note
        10 Pro kostet in der Herstellung 250-300
        Euro und wird zur Zeit in China für etwa
        500 Euro verkauft.Wer ist da wohl unter
        dem Strich derjenige der den Hals nicht
        voll bekommt.Ich habe schon seit dem Redmi Note 3 Handys von Xiaomi und bin von der Qualität dieser Handys voll und ganz überzeugt.Man muß ja auch mal das Preis Leistungsverhältnis sehen und da gibt es weitaus schlechtere Firmen auf der Welt.Ich lasse mich da auch gerne eines besseren belehren vorausgesetzt es wird sachlich diskutiert.


  • Preiskracher obwohl der Preis noch nicht bekannt ist, aha.


  • Preiskracher würde ich jetzt hier mal so in Sternchen stehen lassen. Wer sich ein Handy für über 1200 € kauft (bezogen auf Apple und co.) hat meiner Meinung nach eh keine wirklichen Sorgen auf diesem Planeten. Vergleichen mit den ganzen anderen Konkurrenten ist natürlich die Ausstattung und der Preis sehr gut. die Bezeichnung als Preiskracher wäre passend gewesen, wenn es genauso wie der Vorgänger gekostet hätte.


  • Ich denke da wird es immer mal wieder gute Angebote geben wo man das Gerät für 450 Euro abstauben kann ( Blackfriday, Singles Day etc. ). Dieses Jahr könnte es mal wieder soweit sein, das ich mir ein Flagschiff gönne.
    Optisch wie technisch gefällt mir das Gerät, Standart Version mit 128 GB für 500 Euro glatt wäre dann eine echte Versuchung.

    Ach ja und Danke für diesen Hammer-Gag im Bericht : "Die unabhängigen Tester von DxO Mark haben wohl bereits vorab das neue Xiaomi Mi 10 Pro durch ihre Labore gejagt." 😂🤣😂🤣

    Wer DxO alles glauben mag, der hat natürlich die beste Kamera ever ! Ein Glück das DxO wirklich das unabhängiste und glaubwürdigste Testinstitut ist !!!


  • Alleine von den Specs her handelt es sich um ein absolutes Spitzengerät, welches den top Samsung-Geräten um nichts nachsteht. Dies also ab 660 Euro anzubieten halte ich sehr wohl für einen Preiskracher. Alleine schon deshalb, weil die neuen Geräte von OnePlus teuerer sind und dabei, meiner Meinung nach, in manchen Bereichen noch immer der Spitze hinterher hinken.


  • Abgesehen vom hohen Preis, mir gefällt das Design echt gut und die Hardware klingt vielversprechend.

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!