Im Rahmen unserer Websites setzen wir Cookies ein. Informationen zu den Cookies und wie Ihr der Verwendung von Cookies jederzeit widersprechen bzw. deren Nutzung beenden könnt, findet Ihr in unserer Datenschutzerklärung.

PlayStation 5: Das wissen wir über die neue Sony-Konsole

Update: Erste Händler nehmen Vor-Registrierungen an
PlayStation 5: Das wissen wir über die neue Sony-Konsole

Die PlayStation 4 ist 2019 sechs Jahre alt. Auch wenn uns die ehrwürdige Konsole über die Jahre viel Spaß bereitet hat, sehnen sich die Fans rund um den Globus nach einem kraftvolleren Nachfolger. Doch wann dürfen wir die PlayStation 5 erwarten? Und was wird sie zu bieten haben? Hier fassen wir die aktuellen Gerüchte zusammen.

Der Countdown für die PlayStation 5 nähert sich dem Ende. Dasselbe gilt auch für die Lebensdauer der seit November 2013 erhältlichen PlayStation 4. Obwohl es hier sogar noch das Zwischenmodell PS4 Pro gab, ist die Zeit langsam reif für die nächste Stufe.

Springt zum Abschnitt:

PlayStation 5: Release und Preis

Der Lebenszyklus einer Sony PlayStation liegt bei sieben Jahren. Am 11.11.2006 erschien die PlayStation 3, am 15.11.2013 die PlayStation 4 und im November 2020 sollte dementsprechend die PlayStation 5 erscheinen.

Das bestätigt Sony mittlerweile selbst. Im Oktober wandte sich PlayStation-CEO Jim Ryan an die Community und kündigte die PS5 offiziell für den Spätherbst 2020 an.  

Mögliche Roadmap bis dahin:

  • Februar/März 2020: Enthüllung der Entwicklerplattform; möglicherweise im Rahmen der GDC
  • Juni 2020: Demo erster Spiele auf der E3; Bekanntgabe des Preises
  • Black Friday 2020: Release und Verkaufsstart

Zum Preis gibt's auch schon Infos. Mit der PS4 hat Sony gute Erfahrungen mit einer 399-Euro-Konsole gemacht, bei der PS3 für 600 Euro gab es Kritik. Bei der PS5 wird es wohl nicht mehr ganz so günstig - aber auch nicht so teuer. Verschiedene Shops hatten die Konsole mittlerweile für 499 Euro kurzzeitig und aus Versehen ins Angebot mit aufgenommen. Ein Fingerzeig? Im Gespräch mit dem Magazin T3 plauderte Sony-Finanzchef Hiroki Totoki aus dem Nähkästchen und machte Fans Hoffnung indem er das 500-Euro-Limit zumindest nicht dementierte. Allerdings sei eine Rentabilität der Konsole auch immer vom Preis abhängig.

Übrigens: Erste Shops nehmen jetzt schon Vorregistrierungen für die PlayStation an - so zum Beispiel BestBuy.

playstation 5 vor registrierung
Jetzt schon eine PS5 sichern? / © BestBuy

Ein Hinweis von PlayStation Plus

Eine Ankündigung aus dem Frühjahr 2019 zum PlayStation-Plus-Programm hat die Gerüchteküche über die PS5 zusätzlich zum Brodeln gebracht. Ab März 2019 wird PS Plus keine PS3- und PSVita-Spiele mehr kostenlos zur Verfügung stellen, sondern sich auf PS-Titel konzentrieren. Dies könnt ein klarer Hinweis sein, dass Sony Kosten für die nicht mehr profitable alte Generation sparen möchte, um das Budget für Neues zu nutzen.

Design: Fingerzeige, aber noch komplett geheim

Die Entwickler-Versionen der PS5 sind da. Via Twitter erreichte uns kürzlich ein Bild der Konsole. Wohlgemerkt im Entwicklerstadium und eigens dafür gebaut, damit Spiele-Designer optimal arbeiten - und eben nicht spielen können.

Der V-Ausschnitt und die schiere Größe der Entwicklerversion der PS5 begünstigen eine bessere Kühlung des gesamten Systems. Das rödelt nämlich oft auf Hochtouren, wenn die Entwickler ihre Programme und Tests darauf laufen lassen. Möglich, dass dieses Kühlsystem etwas abgewandelt und abgespeckt auch in der finalen Variante zu sehen sein wird. Allerdings dürften die Produktdesigner bei Sony das Gehäuse noch deutlich verschlanken und etwas stilechter formen.

Der 4K-Faktor

Um eine Idee davon zu bekommen, wann wir die PS5 zu sehen kriegen werden, können wir uns dazugehörige Technologien anschauen. In diesem Fall 4K-TV-Geräte. Die PS4 Pro kann technisch gesehen natives 4K wiedergeben, darunter leidet aber immer mal die Qualität der Bilder. Je beliebter TVs mit 4K-Auflösung werden, um so unattraktiver werden die PS4 und PS4 Pro.

LG Display 88 inch 8K OLED Display ed
8K-Displays existieren zwar schon, aber noch hat sich auch 4K noch nicht vollständig durchgesetzt. / © LG

Eine native 4K-Auflösung sollten wir wohl von der PS5 erwarten können, 8K wäre aber natürlich eine positive Überraschung. Ein Start im Jahr 2020 würde zeitlich daher sehr gut passen, da Experten davon ausgehen, dass 4K-Fernseher bis dahin gut 50 Prozent des gesamten Marktes ausmachen werden.

Kommt ein neuer Super-Controller?

Der DualShock-4-Controller der PlayStation 4 hat seinen Dienst getan. Wie Jim Ryan bei seiner initialen Ankündigung der PS5 verriet, wird es einen neuen Controller geben, der das Spielerlebnis noch realistischer machen soll. Highlights sind ein feinfühligeres Haptik-Feedback, sodass sich zum Beispiel ein Autocrash nicht mehr genau so anfühlt, wie ein heftiges Foul bei FIFA.

Der Controller soll ein möglichst realistisches Feedback geben, wenn ihr im Abenteuer-Game durch hohes Gras lauft. Wie auch immer Sony das bewerkstelligen will - wir sind gespannt. Auch die Buttons auf der Rückseite des Controllers sollen um Funktionen erweitert werden. R2 und L2 sollen mit der PS5 nicht einfach nur Buttons sein, sondern Trigger. Je nach Druck und Intensität kann das Signal vom Spiel anders umgesetzt werden. 

PS5 und PS VR2

Sony war der erste Konsolen-Hersteller, der sich dem Thema VR angenommen hat und nennt das Produkt PlayStation VR. Sollte Sony weiterhin auf die noch recht neue Technologie setzen, sollten wir auch ein Update der Plattform zum Start der PS5 zu sehen bekommen.

Die normale PS4 kommt mit PlayStation VR fast an ihre Grenzen, auch wenn das Headset eine niedrigere Auflösung als die Oculus Rift oder die HTC Vive nutzt. Die PS4 Pro hat für bessere Frameraten gesorgt, aber die Auflösung hechelt der Konkurrenz nach wie vor hinterher.

AndroidPIT HTC Vive TP Cast 1
VR wird kabellos und die PS5 darf hier nicht zurückstecken. / © AndroidPIT

Trotzdem ist PlayStation VR recht beliebt, daher würde eine verbesserte VR-Plattform der PS5 sicherlich sehr gut tun. Wenn Sony das Thema wirklich ernst nimmt, muss der Hersteller den aktuellen Entwicklungen der Konkurrenz folgen. Somit erwarten wir, dass bei der zweiten Generation keine externe Box und vor allem keine Kabel mehr von Nöten sein werden.

In Sachen Optik können wir wohl HDR-Support und auch ein größeres vertikales und horizontales Blickfeld erwarten. Wir müssen allerdings bedenken, dass die PlayStation preislich attraktiv bleiben muss und daher nie technisch voraus sein kann. Eine 4K-Auflösung für PlayStation VR, also jeweils 4K auf beiden Augen, ist zwar noch nicht vom Tisch, wirklich damit rechnen sollten wir allerdings nicht.

Welche Spiele wird es für die PS5 geben?

Historisch gesehen sollte auch die PS5 abwärtskompatibel sein, das heißt wir werden weiterhin unsere PS4-Spiele spielen können. Aber wie sieht es mit neuen Games aus, die die neue Hardware auch voll ausnutzen?

Neben The Elder Scrolls VI (mit hoffentlich überarbeiteter Engine) gibt es natürlich noch weitere neue Spiele für die PlayStation 5. Bisher hat CD Projekt Red erwähnt, dass sie nicht nur für aktuelle Hardware, sondern auch für nächste Generation der Spiele entwickeln. Entwickler-Kits der PS5 sollen laut Gerüchten schon im Umlauf sein, und so könnte Cyberpunk 2077 des polnischen Entwicklerstudios eines der ersten Spiele für die PS5 werden. Das konnten Vertreter der Presse auf der E3 2018 bereits anspielen.

Da es nicht ungewöhnlich ist, dass ehrgeizige Spiele ihre Entwicklung ausweiten und ihr Generationsziel verfehlen (Hallo, The Last Guardian!), könnten auch Death Stranding und Ghost of Tsushima statt Abschiedslieder für die PS4 zu Intros der PS5 werden.

Physische Datenträger oder eher Streaming?

Dank aktueller Entwicklungen in den Bereichen Cloud-Computing und Game-Streaming könnten zukünftige Konsolen deutlich kleiner ausfallen. Immerhin können wir heutzutage sogar Steam-Games auf unserem Smartphone spielen. Aber wir glauben, dass Sony für die nächste Konsolen-Generation noch recht konservativ bleiben wird.

Warum? Weil es einfacher ist. Die PS4 ist de facto ein kleiner PC – Sony hat sich von den proprietären Komponenten der vorangehenden Generationen verabschiedet. Das macht es für Entwickler einfacher, Spiele für PC und Konsole zu entwickeln.

Sony Computer Entertainment Präsident und CEO Andrew House sprach beim Launch der PS4 über die Entscheidung, nach wie vor auf Festplatten und 8 GByte RAM zu setzen, und nannte beides “Milliarden-Dollar-Entscheidungen”. Die PS4 und PS4 Pro unterstützen externe Datenträger. Auch die PS5 wird wohl weiterhin darauf setzen, allein schon wegen der 4K-Inhalte.

Wir würden darauf wetten, dass Festplatten weiterhin verwendet werden, ebenso wohl optische Datenträger. Dem Streaming steht aktuell vor allem ein Faktor im Weg: Datenübertragungsraten. Nur ein sehr kleiner Teil der potenziellen Kunden können schon auf Datenraten zurückgreifen, die für solides 4K-Streaming nötig sind. Alles auf eine Karte zu setzen, wäre für Sony wohl eindeutig zu viel Risiko.

Gleiches gilt für optische Datenträger. Sony hat einiges an Kritik einstecken müssen, da sie der PS4 Pro kein 4K-Blu-ray-Lesegerät spendiert haben. Das hatte Film- und TV-Fans enttäuscht und letztendlich zum Kauf einer Microsoft Xbox getrieben.

Nostalgische Zocker lieben nach wie vor die physischen Datenträger. Die lassen sich nicht nur schön Sammeln, sondern schonen den knappen Speicher auf der Festplatte und lassen sich einfach weiterverkaufen (auch wenn sich die Gaming-Industrie mit aller Macht dagegen zu wehren versucht). Ich kann mir einfach nicht vorstellen, dass Sony dieses Risiko eingehen wird. Zumindest die nächste Generation wird noch auf die alten Techniken setzen.

Welcher Prozessor steckt in der PlayStation 5?

Im Exklusiv-Interview mit dem Magazin Wired hat Mark Cerny, System Architect von Sony, die Hardware-Plattform der PS5 erklärt und darüber aufgeklärt, welcher Chip in der neuen PlayStation stecken wird. Sony bleibt dem Partner AMD treu und verwendet einen Octa-Core-Prozessor mit Zen-2-Architektur, also einen Ryzen-Chip der dritten Generation. Der Prozessor wird im 7-Nanometer-Verfahren hergestellt.

Die acht Rechenkerne werden mit einer eigens für die PlayStation 5 entwickelten GPU aus AMDs Radeon-Navi-Familie ergänzt, damit die PS5 ordentlich Power für grafisch aufwändige Spiele besitzt. Das wird auch nötig sein, denn wie Cerny angibt, wird die PS5 Inhalte in 8K wiedergeben können. Das passende Developer-Kit hat der Sony-Manager ebenfalls im Gepäck.

Freut Ihr Euch schon auf die PlayStation 5? Was erwartet Ihr von der Next-Gen-Konsole?

Empfohlene Artikel

Top-Kommentare der Community

  • Gianluca Di Maggio 01.07.2018

    Alles, was Ihr über die PlayStation 5 wissen müsst: Vor 2019 wird man nichts konkretes von der Playstation 5 hören.

  • Patrick Maiwald 01.07.2018

    ich bin ein Nintendo und Sega Kind gewesen, heute Xbox und PC.
    Solange Sony kein CrossPlay hinbekommt, aus welchen Gründen auch immer, wird es bei mir nie eine PlayStation geben.

    Die PS Vita war echt geil, aber heute komplett unbrauchbar, geht die tage in den Schrott.
    R.I.P liebe Vita

42 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Physisches Laufwerk ein Muss und für mich ein absolutes kauf oder nicht kauf Argument.


  • Die PS 4 stirbt ja nicht gleich. Die bekommt auch noch parallel eine Weile Spiele. Selber lohnt sich immer noch die PS4 weil der Spielekatalog dermaßen groß ist....


  • Zumindest mit der neuen Xbox Konsole sollte Sony auf Augenhöhe sein. Ich denke der 7 Jahres Zyklus ist heutzutage im Spielemarkt einfach zu lang


  • Überhaupt an 8k zu denken, ist ziemlich illusorisch und irre.


  • Ich werde die PS5 an ihrem Controller und vor allem an ihrem Lärmpegel messen. Der ist bei der PS4 kaum auszuhalten.


  • Inhalte in 8K also. Vermutlich sind nicht mal Spiele gemeint sondern nur sowas wie Filme. "Inhalte" könnte alles bedeuten.


  • Die Specs der PS5 hören sich bisher sehr gut an, das Ziel von Sony und MS wird sein Google Stadia in der GPU Performance zu erreichen.

    Mit der Navi GPU könnte dies auch durchaus möglich sein/werden. Die Zen 3000er CPU ist auch mindestens 2x so schnell wie die alten Jaguar Kerne in PS4/Xbox One.

    Dazu kommt noch das moderne 7nm Verfahren und schon geht da ordentlich was im Vergleich zur Oid-Gen!

    Der Sieger sind Games, die endlich gewisse Fesseln lösen können... Verlierer werden im PC-Bereich manche GPUs die nur 4-6 GB RAM haben (hust RTX 2060) 😬😵

    Interessant ist auch die geplante SSD und die Aussage es soll die schnellste am Martk sein? Also schneller als NVMe von Samsung ist ne Ansage. Dank QLC Speicher ist dies in 2020 auch voraussichtlich 70EUR für 1TB Speicher.

    Als Besitzer von TLC, MLC, QLC Speicher sind aber Unterschiede erkennbar beim Schreiben/Kopieren vom Daten mit mehreren GBs am Stück!

    Bin gespannt auch auf die angeblich schnellere Xbox Anaconda! Lasst die Spiele beginnen 😎🎮


  • Marc vor 7 Monaten Link zum Kommentar

    So teuer dürfte die auch nicht werden ssd Platten sind spott billig geworden!


  • Was ich super finde ist der lange Lebenszyklus einer Konsole. Das findet man auch bei Smartphones nur bei Apple. Nintendo ist bekannt dafür, sich um seine Kunden zu kümmern und Features umzusetzen, welche von den Fans gewünscht werden. Warum findet man das nicht im Universum von Android?! Daher gebe ich nicht die Hoffnung auf, daß Nintendo ein Switch-Smartphone raus bringt mit abnehmbaren Controllern. Wenn dann wird das Smartphone ein 6-6,5 Zoll Display haben und endlich den langersehnten Lebenszyklus mit regelmäßigen Updates wie beim New 3DS/2DS.... Ein Modulschacht für die Spiele vom New 3DS oder Switch wäre noch super und das Smartphone verkauft sich wie Brot und Brötchen.


    • Interessante Idee mit dem Switch Smartphone Karsten!

      Ich würde mir 2x folgende Szenarien für Nintendo wünschen als GameCube und Wii Besitzer.

      1. Partnerschaft mit Nvidia für neuen mobilen SOC der die GPU Leistung einer PS4 im Docked Mode erreicht.

      ODER

      2. Eine echte Next-Gen Heimkonsole zusammen mit AMD damit man mit Stadia, PS5 und Xbox konkurrieren kann. Natürlich auch ruhig weiterhin eine Handheld Switch 2 am Markt haben.

      Daumendrück für 202X 👍😝


  •   34
    Gelöschter Account vor 7 Monaten Link zum Kommentar

    Abwarten heißt die Devise.

    Die PS4 läuft super.
    Aber,
    das Leben geht weiter.
    Sicher, höher schneller weiter.

    Mein Wunsch wäre zudem, daß ich mit dem Gerät genauso komfortabel durch das Internet surfen kann wie mit dem Handy oder dem PC.
    Ein bis zwei Klicks schnell was eingegeben und fertig ist die Laube.
    Dort liegt meines Erachtens die größte Baustelle.
    Multimedial und Multifunktional,
    Drucken, Mails, Chatten und Streamen außerhalb der Sonywelt und dies auch ohne Cloud.
    Sinst war die PS4 meine letzte Konsole.


  • Tim vor 7 Monaten Link zum Kommentar

    angesichts der Hardware, die jetzt ja nun in Teilen "bestätigt" ist, halte ich 399€ oder "nur geringfügig mehr" für sehr unrealistisch. Selbst wenn Sony die PS5 anfänglich subventioniert, kann ich mir kaum vorstellen, dass das Ding für weniger als 499 oder gar 599€ den Besitzer wechselt.


    • Jop, vollkommen gerechtfertigt und verständlich bei der Hardware. Vermutlich werden es sogar eher 699, was auch noch vollkommen ok wäre für eine neue Konsole.
      Die Geiz ist geil Generation wird wohl das Portemonnaie etwas weiter öffnen müssen.

      Tim


  • Also irgendwie ist dieser Artikel mehr als früh. Vorallem die 🙄Frage, welche Spiele wird es geben..... Hier die Antwort : Neue Spiele, Remakes von älteren Spielen, sowie Remakes von Remakes , Fortsetzungen bestehender Spiele wie GTA 6, F1 2020, Fifa 2020,.....usw.

    Macht euch lieber ran über die Switch zu berichten, die zeitnaher ist und im Sommer, laut Gerüchte, in 2 Versionen neu rauskommt. Einmal eine etwas schwächere Switch die kein TV zu lässt und als Nachfolger vom New 3DS/2DS gilt, preislich um die 249 Euro und eine für Hardcore Gamer, die bessere Hardware bietet als die jetzige Switch für knapp 399 Euro welche aber nicht vergleichbar ist mit der PS 4 oder XBox.

    Vielleicht kontert auch Sony mit einer neuen Version der PS Vita um Nintendo Marktanteile weg zu nehmen...

    Zum Thema Datenträger.... Sony wird nicht auf reines Streaming setzen. Die Erfahrung, das das nicht viel bringt, machten die mit der PSP Go. Die mobile Konsole kam ohne Laufwerk daher und verschwand auch schnell wieder.


  • Habe schon mehrere Zyklen miterlebt. Erst kommen 2-3 Release-Titel und dann erstmal nix mehr...
    Erste Spiele dann im Frühjahr 2021.


  • Was ist denn ein "Chips"?


  • Sony ist On-TOP mit der PS4 derzeit und dies trotz der recht lauten PS4 Pro Version, zu wenig RAM, ohne UHD Laufwerk usw...

    Wieso sollten die dann schon 2019 die PS5 bringen?

    Diese kommt doch offensichtlich erst, sobald AMDs Polaris GPU fertig ist, um daraus einen SOC zu bauen inkl. 4-6 Ryzen 3000 Kernen 😝

    Besorgt bleibe ich beim Thema Speicher! Gefühlt sind die Preise Pro TB im 2.5 Zoll HDD Bereich leider wieder etwas gesprungen... 😳😞

    Als Medium wäre eine 2TB SSHD zumindest ein Fortschritt, diese gab es von Seagate in 2018 noch für 60€ zu kaufen.


  • Die PS 5 kann dann Kaffee kochen als wachmacher für extrem zocker.Reines streaming von Spielen bedarf Internetverbindung und das will nicht jeder durchweg.Daher wäre eine Konsole ohne Datenträger von vornherein ein Fehlschlag wie die psp Go

Zeige alle Kommentare
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!