Im Rahmen unserer Websites setzen wir Cookies ein. Informationen zu den Cookies und wie Ihr der Verwendung von Cookies jederzeit widersprechen bzw. deren Nutzung beenden könnt, findet Ihr in unserer Datenschutzerklärung.

Pixel: Google verliert wichtigsten Kamera-Entwickler

Pixel: Google verliert wichtigsten Kamera-Entwickler

Die Pixel-Smartphones von Google sind nicht zuletzt aufgrund der guten Kamera-Qualität bekannt. Ob dies auch bei den nächsten Google-Handys der Fall sein wird, ist jedoch fraglich, denn der für die Kamera zuständige Mitarbeiter hat das Team verlassen.

Für Googles Pixel-Smartphone sieht die Zukunft nicht rosig aus. Denn schlechte Verkaufszahlen sind nicht das einzige, mit denen sich Google zurzeit rumschlagen muss. Jetzt wurde bekannt, dass Marc Levoy, der Entwicklungsleiter der Pixel-Kamera, das Handtuch geworfen hat – bereits vor mehreren Wochen soll er das Unternehmen verlassen haben.

Pixel-Team segelt ohne Marc Levoy ungewissen Zeiten entgegen

Laut eines Berichts hat Marc Levoy im März das Unternehmen kurz nach Mario Queiroz (Pixel-Geschäftsführer) verlassen. Somit verabschieden sich gleich zwei wertvolle Angestellte vom Pixel-Team. The Information zufolge war jedoch keiner der beiden bereit, einen Kommentar abzugeben. Was zum Ausstieg von Levoy geführt hat, kann daher noch nicht gesagt werden und gibt folglich genug Raum für unterschiedliche Gerüchte.

AndroidPIT 100 Days With Google Pixel 4 Camera
Marc Levoy arbeitet unteranderem mit an Kamera-Funktionen wie dem Porträtmodus. / © AndroidPIT

Gerade Levoys Weggang könnte den Google Pixel-Smartphones aber endgültig das Genick brechen. So gilt dieser als die kreative Quelle hinter der Pixel-Kamera, die trotz schwächerer Hardware sehr gute Fotos zustande bringt. Erst letztes Jahr stellte er die Fortschritte, die sein Team im Fotobereich erzielen konnte, in New York City während einer Google-Veranstaltung vor. Ob die Kamera trotz Levoys Weggang weiterhin auf ihrem guten Niveau bleibt, ist fraglich und wird sich wohl erst im Google Pixel 6 widerspiegeln. Doch genau hier könnte für Google das Problem liegen – denn Zeit ist etwas, das sie eigentlich nicht haben.

Verkaufszahlen von Pixel-Smartphones gehen stark zurück

Den Verlust einer der führenden Kräfte im Kamera-Bereich kann sich Google momentan eigentlich nicht leisten. Insgesamt 2 Millionen Einheiten des Google Pixel 4 sollen während des letzten Quartals 2019 und des ersten Quartals 2020 verkauft worden sein, so The Information. Weiter heißt es in dem Artikel, dass das Pixel 3 während seiner ersten beiden Quartale, in denen es auf den Markt war, 3,5 Millionen Mal verkauft wurde – das Pixel 3a nur noch 3 Millionen Mal. Im Vergleich dazu verkaufte sich das Pixel 4 somit gut 1,5 Millionen Mal weniger als das ältere Pixel 3 und das, obwohl das Pixel 4 innerhalb der Weihnachtszeit auf dem Markt erschien.

AndroidPIT google pixel 3 camera app
In den ersten beiden Quartalen wurde das Pixel 3 3,5 Millionen Mal verkauft. / © AndroidPIT

Betrachtet man die stetig abnehmenden Verkaufszahlen, steuert das Pixel-Smartphone auch ohne den Verlust von Marc Levoy seinem Ende entgegen. Ob das nun noch schneller eintreten wird, und wie es um das Google Pixel 5 bestellt ist, bleibt abzuwarten.

Quelle: The Information

Neueste Artikel

Empfohlene Artikel

Top-Kommentare der Community

  • DiDaDo vor 1 Woche

    Ich nutze seit eh und je Nexus/Pixel und hatte nie das Gefühl einen "Kompromiss" in der Hand zu halten. Ganz im Gegenteil. Es ist kompromisslos flott, stabil, ausdauernd, qualitativ und supporttechnisch unschlagbar.

  • Tim vor 1 Woche

    Ich glaube nicht, dass sich da jetzt groß was ändert. Genauso, wie sich auch nichts ändern wird, nachdem Ive Apple verlassen hat.
    Und vielleicht hat es ja sogar Vorteile, wenn er weg ist. Vielleicht hat sein "Nachfolger" ja nicht nur ein Auge auf Fotografie, sondern auch Video. Letzteres kommt bis heute bei Pixel-Geräten extrem schlecht weg (vor allem im Vergleich - nicht nur zu Apple). Genauso wie das Downgrade vom Pixel 3 zum 4er bei der Frontkamera (Ultraweitwinkel).

  • Smartphone Freak vor 1 Woche

    Die Pixels sind schon seit 2 Jahren nicht mehr der Kamera Primus.

24 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Könnte auch zum Vorteil der Pixel Geräte sein.
    Vor dem Release des Pixel 3 hab ich ein Interview mit 2 der verantwortlichen Mitarbeitern für die Pixel Kamera gesehen und mir kamen die beiden schon sehr selbstgefällig rüber. Sie waren sehr stolz darauf, wie sie statt einer Telelinse einen besseren Zoom durch Wackeln des Handys und statt einer Tiefenkamera den Porträtmodus mit nur einer Linse verbessert haben.

    Ich hab mir gedacht, gibt uns doch verd***t nochmal lieber eine vernünftige Telelinse und einen Kamera für Tiefeninformationen denn es kommt auf das Ergebnis an und nicht darauf wie fancy eure Methoden sind.

    Und wenn man sich zu sicher ist und sich zu sehr selbst feiert und die User nur an zweiter Stelle stehen, wird man bald von der Konkurrenz überholt.

    Und ich meine, daß das auch in bestimmten Bereichen geschehen ist. Ich liebe z.B. immer noch, wie ich auch sich bewegende Objekte mit mit dem Pixel2xl meist super scharf einfangen kann.
    Nicht alles wird bei den üblichen Kameravergleichen berücksichtigt.

    Könnte mir aber vorstellen, daß ein neuer Wind bei denen im Laden von Vorteil ist.


  • denke die können wie apple bei Samsung einkaufen. die haben mit Abstand die beseere Kamera und Bilder


  • Tja 🤷 wie meinte einst ein kluger Mann: " Mutti sagte immer,das Leben ist wie eine Schachtel Pralinen. Wann weiß nie ,was man bekommt."


    • Ja, die Philosophie der kapitalistischen Dekadenz. Die Grausamkeit des Lebens, man muss wählen! Zwischen etwas Leckerem, Süßen und - was für eine Qual - etwas anderem Leckeren, Süßen. Ich konnte dieser Pseudoweisheit aus einem Abreißkalender und dem ganzen Film noch nie etwas abgewinnen.


    • Doch. Steht alles auf der Rückseite jeder Pralinenschachtel 😉


  • Die Pixel Geräte haben dank den Google Algorithmen gute Foto Qualität. Das wird sich durch den Weggang kaum ändern. Das Pixel Geräte sich nicht verkaufen wundert doch auch niemand. Die Geräte sind ein einziger Kompromiss und dafür zu teuer.


    • Ich nutze seit eh und je Nexus/Pixel und hatte nie das Gefühl einen "Kompromiss" in der Hand zu halten. Ganz im Gegenteil. Es ist kompromisslos flott, stabil, ausdauernd, qualitativ und supporttechnisch unschlagbar.


      • Alles was du da aufgezählt hast (außer der Support, zumindest im Android-Bereich) sind eigentlich Dinge, mit denen Google bei den Pixels alles andere als geglänzt hat. Es gab Performance-Probleme, Überhitzen, Instabile Software, eine 3D-Gesichtserkennung, die selbst nach 8 Monaten noch nicht gefixt wurde, nicht funktionierende Wedelgesten und vor allem eine alles andere als gute Akkulaufzeit (nicht nur beim Pixel4) ...


      • Kann ich leider alles nicht bestätigen. Außer das mit dem Pixel 4. Das 3 XL läuft einwandfrei. Akkulaufzeit super, Performance on top, software keine Hänger, keine Abstürze, kein Überhitzen.

        toyo


      • Auch ich habe das 3XL und kann FAST alles bestätigen was du (DiDaDo) bezüglich der Vorteile geschrieben hast, außer in Bezug auf den Akku.
        Der Akku ist im Vergleich zum 4er sicherlich besser, aber im Vergleich zu einem Smartphone mit wirklich gutem Akku maximal Mittelmaß.
        Ich hatte vorher das Honor View20 gehabt und dieses Phone hat eine wirklich deutlich bessere Laufzeit ohne auf dem Smartphonemarkt als Akkuwunder zu gelten.
        Daher bleibt zu sagen:
        3XL hat ein schönes Display, eine sehr gute Performance, die für mich persönlich beste Kamera, die ich bis jetzt bei eigenen Smartphones oder denen von anderen live erleben konnte, super Updatepolitik, tolle Verarbeitung...
        Aber auch einen maximal durchschnittlichen Akku, eine sehr markante Notch (Geschmackssache) und ein eher schlechtes PL-Verhältnis.


      • Kann sein. Kommt halt auch auf den eigenen Einsatzzweck an. ich komme locker über den Tag mit 5-6 Stunden DoT.
        Am Arbeitsplatz hab ich meinen Pixel Stand und eigentlich sonst auch überall Lademöglichkeiten, wenn ich es benötige. Von daher kein Kompromiss für mich.


      • Der Support war schon Mal besser, zumindestens wenn man nicht direkt bei Google gekauft hat. Momentan erreicht man aufgrund des Coronavirus niemanden telefonisch. Bleibt der Chat und der scheint völlig überlastet. Hatte den aufgrund von Softwareproblemen (meine Einschätzung) kontaktiert und 50 Minuten das Gefühl, mit einem Bot zu Chatten. HBs dann abgebrochen.
        Die Software ist weit weniger problemlos als ich gedacht habe.


      • Tja, das geht mit vielen Support Abteilungen so in diesen Tagen.


      • Im Hardwareluxx Forum (Pixel 4 Forum) wartet aktuell einer, der immer direkt bei Google kauft, vergeblich auf eine Antwort.
        Von seinem Pixel 4 hat sich die Rückseite gelöst als ob der Akku aufgebläht ist.

        Inzwischen kommen dort auch bei Leuten, die Google immer verteidigt haben, Zweifel auf ob die Qualität der Geräte stimmt.

        Mein Austausch des Pixel 2xl hat sich im November über 3 Wochen gezogen, weil einfach keine Antwort mehr kam.
        Immerhin gings dann mit einem anderen Mitarbeiter nach einem neuen Anruf weiter und das Gerät wurde getauscht.

        Für mich ist das alles sehr durchwachsen.


  • Ich glaube nicht, dass sich da jetzt groß was ändert. Genauso, wie sich auch nichts ändern wird, nachdem Ive Apple verlassen hat.
    Und vielleicht hat es ja sogar Vorteile, wenn er weg ist. Vielleicht hat sein "Nachfolger" ja nicht nur ein Auge auf Fotografie, sondern auch Video. Letzteres kommt bis heute bei Pixel-Geräten extrem schlecht weg (vor allem im Vergleich - nicht nur zu Apple). Genauso wie das Downgrade vom Pixel 3 zum 4er bei der Frontkamera (Ultraweitwinkel).


    • Google denkt oder dachte halt dass bei der Kamera nur der Portraitmodus wichtig ist.
      Alles andere nee Hauptsache das Bokeeh sieht gut aus.


      • Stimmt. Das hat man vor allem beim Pixel 2 und 3 gemerkt. "Dual camera? No need!" - weil der Portraitmodus ja auch mit einer funktioniert 😅
        Wobei gerade das Bokeh oftmals nicht mal gut aussah und vor allem nicht realistisch. Die haben einfach nur den gesamten Hintergrund ausgeschnitten und einen gleichmäßigen Unschärfefilter drüber gepackt. Hatte mit Bokeh nicht mal wirklich was zu tun.


  • Ob der Kamera-Entwickler von Apple oder Samsung angeheuert worden ist?
    Wir werden es bald erfahren.


  • Die Pixels sind schon seit 2 Jahren nicht mehr der Kamera Primus.

Zeige alle Kommentare
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!