Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. OK
2 Min Lesezeit 11 mal geteilt 27 Kommentare

Das Internet braucht Deine Hilfe! SOPA mit Android App vermeiden

 

Ich suche gerade nach einer neuen beruflichen Herausforderung.
Stimmst du zu?
50
50
10328 Teilnehmer

Hast Du von PIPA und SOPA schon mal gehört? Nein, das sind nicht etwa seichte TV-Serien am Nachmittag. Es sind zwei Gesetzesvorlagen, die es richtig in sich haben und nicht weniger als die komplette Neuordnung des Internets bedeuten könnten. 

SOPA ist die Abkürzung für Stop Online Piracy Act. PIPA ist ebenfalls eine Abkürzung und heißt Protect IP Act. Beide Vorlagen haben eigentlich zum Ziel Internet-Piraterie zu stoppen bzw. deutlich zu erschweren. Das Problem könnte aber sein, dass diese neuen Gesetze zu herben Strafen führen könnten - selbst dann, wenn man unwissentlich illegalen Content verteilt. In dem unten angehängten Video, das The Guardian erstellt hat, spricht man sogar davon, dass Justin Bieber ins Gefängnis kommen könnte, weil dieser auf YouTube Usher-Songs geteilt hat.  

Die Folgen, würde SOPA per Gesetz tatsächlich durchkommen, wären für die Freiheit gravierend. Unternehmen, wie YouTube oder selbst Google könnten von der Bildfläche verschwinden - oder müssten ihren Service so stark verändern, dass der Nutzen dann durchaus in Frage gestellt werden könnte. Nun könnte man ja behaupten, all die Sorgen wären übertrieben. Dass viele große Webseiten die von PIPA und SOPA ausgehende Gefahr für die Freiheit im Netz sehr ernst nehmen, zeigt sich unter anderem daran, dass große Webseiten aus Protest heute ihre Präsenzen komplett dich gemacht haben. Der englische Ableger von Wikipedia beispielsweise. Lediglich die Suche nach SOPA oder PIPA fruchtet. Alle anderen Suchanfragen oder Links führen zu einer Seite, die so aussieht:

 

Selbst wenn es sich nur um ein Gesetz für die USA handelt, werden die Auswirkungen auch hierzulande spürbar sein. Das Internet würde nicht mehr das sein, was es heute ist.

Es gibt eine große Unternehmens-Lobby, die SOPA unterstützen und durchsetzen wollen. Ihr wollt wissen welche Unternehmen es sind und diese Unternehmen boykottieren? Auch dafür gibt es eine App! 

Die Android App Boycott SOPA scannt Produkte und zeigt an, ob der Hersteller SOPA unterstützt - oder eben nicht. Und offensichtlich gibt es viele Menschen, die Gesetzesvorlage nicht so einfach hinnehmen wollen. Die wird gerade schon tausendfach heruntergeladen und mit fünf Sternen bewertet. Ihr werdet überrascht sein, welche Unternehmen SOPA unterstützen. Während Time Warner, Disney, BMI und andere Medien-Unternehmen als logisch erscheinen, verblüfft es, dass auch Kosmetikartikel-Hersteller, wie Estee Lauder oder L'Oreal große Unterstützer der Vorlage sind. 

Wer also schon immer mal dem Internet etwas Gutes tun bzw. zurückgeben wollte - jetzt ist vielleicht der richtige Zeitpunkt!

Quelle: AndroidPIT.com

11 mal geteilt

27 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Zeige alle Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu

Alles klar!