Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. OK
2 Min Lesezeit 8 mal geteilt 4 Kommentare

PicPac: Kamera-App bastelt aus Schnappschüssen spontane Live-Collagen

Mit PicPac Camera ist heute eine kostenlose, minimalistische Kamera-App erschienen, mit der Ihr ganz leicht einfache Collagen aufnehmen könnt. Speziell für spontane Bilder gedacht, können drei oder mehr Schnappschüsse übereinander gestapelt und die Ergebnisse gespeichert oder direkt online geteilt werden.

Ist Dir ein Fingerprintsensor wichtig oder egal?

Wähle Fingerprintsensor oder egal.

VS
  • 33368
    Stimmen
    Ooops! Etwas ist schiefgelaufen. Aktualisieren sollte helfen.
    Fingerprintsensor
  • 28494
    Stimmen
    Ooops! Etwas ist schiefgelaufen. Aktualisieren sollte helfen.
    egal
pic pac app teaser
© Ron Genliang Guan

PicPac Camera ist absolut einfach gestaltet: Ihr habt die Wahl zwischen Front- oder Rückkamera und zwei möglichen Aufnahme-Modi. Entweder werden drei Bilder aufgenommen und übereinander gestapelt, oder bis zu neun Bilder ingesamt, von denen hinterher beliebig viele aussortiert werden können. Bilder aus der Galerie könnt Ihr nicht importieren, die App ist für spontane Schnappschüsse gedacht.

pic pac app screenshot 01
Links: der Trio-Modus zum Aufnehmen eines Triptychons. Rechts: bis zu 9 Bilder können gestapelt werden. / © Ron Genliang Guan

Die Idee dahinter ist einfach und gut: Mit nur einem Bild beziehungsweise mit einem Triptychon, also einer Kollage aus drei Bildern, kann man mehr aussagen und eine Person oder einen Moment spontan besser einfangen. Inspiriert wurde PicPac Camera von Triptychs of Strangers, einer flickr-Foto-Serie Des Fotografen Adde Adesokan, bei der es darum geht, fremde Menschen kennenzulernen und ihre Persönlichkeit  in drei aussagekräftigen Bildern - einem Triptychon eben - festzuhalten.

pic pac app screenshot 02
Links: keine Einstellungen möglich. Rechts: Teilen über soziale Netzwerke, erträgliche Bannerwerbung. / © AndroidPIT

PicPac Camera kann kostenlos aus dem Google Play Store heruntergeladen werden, ist aber nicht frei von Werbung: In der Anzeige zum Teilen auf sozialen Netzwerken werden am oberen und unteren Bildschirmrand zwei Banner eingeblendet, außerdem fügt die App beim Speichern von fertigen Collagen die Adresse picpac.me ein (vom eigentlich Bild geht dadurch nichts verloren).

Wie bereits erwähnt: Der Funktionsumfang ist sehr beschränkt, aber PicPac Camera möchte auch nur den Zweck der spontanen Stapel-Kollage erfüllen, und das erledigt sie brauchbar und schnell, eine Eingewöhnungszeit ist nicht nötig. Ich werde die App in den nächsten Tagen auf jeden Fall etwas ausführlicher testen. Übrigens: Wenn Ihr mit den Collagen noch etwas herumspielen wollt und eine App zum Bearbeiten von Bildern sucht, schaut einfach mal in unsere Zusammenstellung der Top 7 Foto-Apps.

pic pac app screenshot 03
Rechts: PicPac Camera fügt seine Adresse in fertige Bilder ein. / © AndroidPIT

Quelle: PicPac Camera

8 mal geteilt

4 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu

Alles klar!