Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. OK

Der Photo Editor von Aviary bietet unzählige Möglichkeiten zur Nachbearbeitung Ihrer Fotos.

Vorprogrammierte Filter setzen automatisch richtige Akzente für Nacht- oder Gegenlichtfotos, natürlich können Sie aber auch selbst an den Reglern Helligkeit, Sättigung und Kontrast Hand anlegen.

Um mehr über die App zu erfahren, lesen Sie den folgenden Testbericht.

Akkupower von morgens bis abends ist für Heavy User leider immer noch keine Selbstverständlichkeit.
Stimmst Du zu?
50
50
4214 Teilnehmer

Bewertung

Getestete Version Aktuelle Version
2.4.2 4.8.3

Funktionen & Nutzen

Der Start der App ,Photo Editor von Aviary, führt direkt zum Hauptbildschirm, auf welchem man das zu bearbeitende Foto auswählen kann. Dies kann über den eigens in der App integrierten Bilderordner, der Auswahl aus der Galerie oder einem neu aufgenommenem Foto bestimmt werden. Desweiteren kann man Einstellungen vornehmen und seine Fotos "sharen", sprich mit Freunden, sozialen Netzwerken etc. teilen.

Nach Auswahl eines Bildes wird dies zentriert und auf dem unteren Bildschirmrand kommt eine Icon-Bar, zur Auswahl der Werkzeuge, Filter oder sonstigen Funktionen, auf die ich noch kommen werde. Die Icon-Bar besitzt 5 Seiten und lässt sich durch wischen umblättern. Auf 4 dieser Seiten findet man insgesamt 18 kostenlose Funktionen, wobei man im Shop weitere kaufen kann. Mir reichen die beigefügten Werkzeuge jedoch vollkommen aus.

Im Folgenden erläutere ich jede einzelne Funktion kurz:

Verbesserung:

Bietet automatischen Abgleich von Licht und Gegenlicht, sowie einer Auto-Funktion.

Effekte:

Die Overlays - hier werden schöne farbige Untertöne geboten, die dem Bild einen gewissen Charme geben.

Frames:

Kostenlos stehen zwar keine Rahmen zur Verfügung, doch würde ich persönlich auch zur Bearbeitung eines Bildes nie einen besonderen Rahmen nutzen.

Sticker:

Mit dem kostenlosen Sticker-Paket kommen ein paar Sticker, die sich aufs Foto kleben lassen, jedoch habe ich auch hier persönlich keinen Nutzen für.

Ausschnitt:

Mit dieser Funktion lässt sich das Bild Ausschneiden, Verkleinern, oder vom Verhältnis ändern. Hier werden eine Menge vorinstallierter Möglichkeiten geboten, zudem man selbst auch noch Veränderungen an der Größe des Ausschnitts vornehmen kann.

Focus:

Das Bild wird entweder kreisförmig oder rechteckig fokussiert und alles, was ich um den Focus befindet, verschwimmt leicht.

Ausrichten:

Hier kann das Foto gedreht oder gespiegelt werden.

Helligkeit:

Per Drehregler lässt sich die Helligkeit des Bildes nach Geschmack rauf oder runterdrehen.

Kontrast:

Ähnlich wie bei der Helligkeit lässt sich der Kontrast ebenfalls per Drehregler einstellen.

Sättigung:

Auch hier lässt sich durch einen Drehregler die Sättigung der Farben einstellen, wodurch man entweder sehr triste Farben oder sehr intensive Farben erhält. Jedoch kann ich keinen Gefallen daran finden, die Sättigung eines Bildes hochzudrehen..

Wärme:

Per Drehregler wird die Wärme der Farben eingestellt, wobei z.B. helle Farben gleißender werden.

Schärfe:

Ein Regler erlaubt die jeweilige Schärfe des Bildes einzustellen, um möglicherweise Gesichtszüge oder Tiefen im Bild besser hervorzuheben.

Splash:

Splash erlaubt es Ihnen, dem Bild seinen eigenen Anstrich zu verpassen. Man kann ein Bild somit schwarz-weiß machen und einen (oder so viel man will) Gegenstand farbig.

Zeichen:

Mit der Zeichen-Funktion kann man mit unterschiedlich großen "Pinseln" und einer Farbpalette selbst mal den Picasso rauslassen und sein Bild verunstalten.

Text:

Zum Hinzufügen eines Textes, Wortes oder Spruches auf einem Bild - wobei man nur eine Schriftart zur Verfügung hat.

Rote-Augen:

Entfernt den "Rote-Augen-Effekt" auf Bildern.

Aufhellen:

Das Bild wird in einem auswählbar großem Radius aufgehellt.

Unscharf:

Die gegenteilige Funktion zum Schärfen - jedoch wählt man hier die größe des Radius', der unschärfer gemacht werden soll.

Mem:

Über die Mem-Funktion lassen sich Bildober- oder Unterzeilen bearbeiten und einstellen. Die integrierte "Meme-Funktion" für die 9gag/4chan/whatever-Fans.

Bildschirm & Bedienung

Das Design von dem Photo Editor von Aviary punktet durch Einfachheit, Verständlichkeit und Funktionalität. Die Filter und Funktionen sind übersichtlich und es Bedarf keinerlei Kenntnis in Sachen Bildbearbeitung, um sich mit dem Programm anzufreunden. Die Funktionen erklären sich im Grunde selbst und man verliert nicht die Übersicht.

Mich persönlich überzeugt an der App weniger die zweifellos beachtliche Funktionalität, sondern die Einfachheit der Bedienung. Während ich mich mit vielen anderen Programmen zur Bildbearbeitung mehr als schwer tue, bin ich mit Aviarys Photo Editor sofort zurecht gekommen. Kontrollfreaks können die Funktionen der App sogar nach eigener Vorstellung neu anordnen und den Photo Editor so auf ihre ganz persönlichen Anforderungen zuschneiden.

Speed & Stabilität

Photo Editor von Aviary läuft flüssig und ohne Abstürze.

Die Filter werden schnell angewandt, sodass man das Ergebnis sofort sieht. Für chronisch unfotogene Menschen wie mich, ist dies der ideale Weg in kurzer Zeit aus schrecklichen Bildern halbwegs passable herzurichten, die man dann auch verschicken oder online stellen kann. 

Preis / Leistung

Die im Shop kostenlos erhältliche App bietet mehr als genug Möglichkeiten zur Bildbearbeitung und überzeugt durch einfache Handhabung. Der Photo Editor ist frei von Werbung und bietet reichliche Filter und Werkzeuge, um Bilder von sich ins rechte Licht zu rücken. Ausgewählte Bilder sind schnell bearbeitet und lassen sich sofort auf sozialen Netzwerken, oder anderen Oberflächen, teilen.
Über Käufe aus der App heraus lässt sich der Funktionsumfang jedoch um etliche Filter und Spezialeffekte erweitern.

Fazit: Das schicke Design, die einfache Menüführung und das hohe Maß an Individualität, das man bei den einzelnen Bearbeitungsschritten an den Tag legen kann, macht "Photo Editor von Aviary" zu einer der besten kostenlos erhältlichen Foto-Apps, die es bisher in den App-Store geschafft haben.

Screenshots

Photo Editor von Aviary Photo Editor von Aviary Photo Editor von Aviary Photo Editor von Aviary

7 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:

  • Die Sterne-Bewertung hängt mit dem Vergleich mit anderen Apps zusammen, die in bestimmten Bereichen die Nase vorne hatten.


  • Diese App hatte ich auch schonmal drauf (neben einigen weiteren) und bin dann letztlich aber doch bei dem "Photo Editor" von dev.macgyver geblieben, da er IMHO einfach die besseren Möglichkeiten hat. Er hat zwar nicht so viele "Effekte" wie manch andere App (dafür nehme ich dann "Pixlr Express"), aber die Bildverbesserungsfunktionen sind leichtungsstärker als bei anderen Apps, wenn man sich mal etwas eingearbeitet hat und sich nicht scheut, auch mal die Hilfe-Texte zu jeder Funktion zu lesen. Z.B. kann man die Funktionen zum Ändern des Gammawertes (Aufhellen dunkler Bereiche) auch nur auf bestimmte Bildbereiche statt auf das ganze Bild anwenden.


    • Hallo Stefan,
      der Eintrag ist zwar schon ne Weile her, aber hier trotzdem noch eine Frage: Wie bekommt man denn die Hilfe-Texte im Photo Editor von dev.macgyver??? Ich hab den auf mein Tablet geladen, weil man da anscheinend auch die Exif-Daten eines Fotos bearbeiten kann, aber leider komme ich überhaupt nicht damit zurecht!


  • Wieso?
    2GB Arbeitsspeicher sollten doch reichen? :-P

    Will sagen, das kann man dann nicht der App an sich ankreiden, wenn der Arbeitsspeicher des eigenen Geräts evtl etwas knapp bemessen ist... ;-)


  • was mir an der APP nach 10 min antesten schon fehlt ist eine zurück Funktion der letzten Anwendung. ohne dauernd auf Ok zu gehen. (mehr als drei Schritte sollte ein smartphone eh nicht schaffen).
    auch fehlt mir die Möglichkeit die stärke der Aufhellung ein zu stellen.
    eine Option, die Vibration zu deaktivieren wäre auch nicht schlecht.


    zur Stabilität: ganz flüssig geht die app nicht, klar bei der Arbeitsspeicherkapazität.


  • Das frage ich mich auch. Benutze dieses Programm ebenfalls und es ist die einfache Vielfalt die Spass macht. Werbung kommt hier auch nicht auf. Für mich sind das klare 5 Sterne.


  • Hmm...warum gibt es in den ganzen Bereichen fast nur 4 Sterne statt fünf?
    Kann irgendwie keine großartige Kritik lesen...woran scheitert es hier zum 5. Stern?

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu

Alles klar!