Im Rahmen unserer Websites setzen wir Cookies ein. Informationen zu den Cookies und wie Ihr der Verwendung von Cookies jederzeit widersprechen bzw. deren Nutzung beenden könnt, findet Ihr in unserer Datenschutzerklärung.

#IFA18 3 Min Lesezeit 40 Kommentare

Philips SmartSleep sieht lächerlich aus, aber wenn's funktioniert, wen kümmert's?

Seid Ihr morgens nach einem schlechten Schlaf auch schon oft aufgewacht und habt Euch gefragt, was Ihr falsch macht? Schlafentzug ist ein echtes Problem für viele Menschen, und Philips glaubt, dass es das Problem mit seinem neuen SmartSleep gelöst hat - wenn Ihr keine Angst habt, im Bett lächerlich auszusehen!

Un wenn Ihr noch so oft acht Stunden lang im Bett liegt: Ohne echten Qualitätsschlaf ist die Erholung nicht groß genug. Morgenmuffel hier, Mittagsmüdigkeit dort: Unsere Energie geht ohne guten Schlaf schnell zur Neige. Der neue SmartSleep von Philips ist ein frischer Ansatz zur Lösung des Problems, und ich bin fasziniert davon. Auf der CES haben wir zum ersten Mal vom SmartSleep gehört, aber die IFA 2018 ist die erste Chance, dass wir das Stirnband in die Finger oder besser: auf den Kopf - bekommen.

philips smartsleep david
Der Philips SmartSleep ist sicherlich kein starker Blickfang! / © AndroidPIT

Schaffen wir direkt den Elefanten im Raum aus dem Raum - das Ding sieht aus wie einer dieser Schutzhelme, die man einem Kind gibt, das das Konzept der Balance noch nicht ganz beherrscht. Philips nennt es ein "Stirnband", aber das ist eine großzügige Beschreibung dafür, wie viel Technik man sich hier vor dem Aufprall auf das Kissen an den Kopf schnallt.

SmartSleep erkennt, wenn Ihr Euch im Tiefschlaf befindet,und zwar mit zwei im Helm eingebauten Detektoren (ich nenne es von nun an einen Helm). Sobald das Gerät diese Schlafphase erkennt, sendet es leise Audiotöne - es überschreitet nie eine Lautstärke von 80 dB -, um den "langsamen Wellenschlaf" zu verstärken und so die Schlafqualität zu verbessern. SmartSleep ist stets mit einer mobilen Anwendung von SleepMapper verbunden, die den Schlaf überwacht und Euch Schlafdaten zur Verfügung stellt, damit Ihr lernen könnt, Euch an dieser Stelle zu optimieren.

phillips smartsleep off
Das SmartSleep-Band selbst ist sehr weich im Griff. / © AndroidPIT

Philips behauptet, dass mehr als 70 Prozent der Befragten bei der Untersuchung von Personen mit Schlafentzug eine Verbesserung der Schlafqualität innerhalb von zwei Wochen gemeldet haben, wenn sie SmartSleep nutzten. Das Unternehmen betont, dass SmartSleep nicht darauf ausgelegt ist, die Schlafdauer zu erhöhen. Bei dem Produkt geht es ausschließlich um die Verbesserung der Schlafqualität.

Kannst du wirklich darin schlafen?

Für mich klingt das alles etwas zu phantastisch. Theoretisch verstehe ich es, aber da habe ich ein paar Bedenken. Zuerst mal: Wie komfortabel ist der SmartSleep, kann ich damit überhaupt schlafen? Das Gerät war bequem, als ich es trug, aber ich stand dabei auf meinen Füßen und versuchte nicht einzuschlafen. Auch die große Beule, welche auf der Stirn sitzt, die die Batterie unterbringt, könnte ein Problem für Leute sein, die gerne auf dem Bauch oder der Seite schlafen.

Apropos Batterie: Philips sagt, man kann zwei oder drei Nächte schlafen, bevor man sie aufladen muss, obwohl man sie jeden Tag aufladen sollte, um sicher zu sein. Geladen wird über USB. Der SmartSleep ist derzeit nur in den USA erhältlich und kostet ziemlich viel Geld. Die Preise für Europa sind nicht bestätigt, aber das Gerät kommt bald. Es gibt SmartSleep in zwei Größen, mittel und groß.

Ich muss abwarten, ob ich ein Testgerät ergattern kann, um zu sehen, ob die Philips-Magie wirklich funktioniert. Der Preis ist ziemlich hoch, aber echter Qualitätsschlaf ist eine der wertvollsten Versprechungen, die man verkaufen kann. Sicher, es sieht lächerlich aus, aber wenn es seine Versprechen einhalten kann, wird Euch das wirklich stören?Ich glaube nicht.

Was haltet Ihr vom Philips SmartSleep? Würdet Ihr darin schlafen?

Top-Kommentare der Community

40 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • oh, no meine Frisur. 😂


  • Kann mir gut vorstellen, dass Philips mit ihrem Gerät Menschen in dieser Schlafsache helfen kann.

    Selbst habe ich von Philips eine Tageslichtlampe. Und die ist wirklich gut gemacht und wirksam.


    • Schauen wir mal was Ohrenärzte dazu sagen. Ich würde dieses Zeugs nie nutzen ohne einen Facharzt (HNO) oder einen spezialisierten Arzt für Ohrenheilkunde zu konsultieren. Philips kann mir noch so oft erzählen dass dieses Gerät "mit Spezialisten" entwickelt wurde, ich glaube es nicht. Ich halte auch nicht viel von Selbstmedikation.


  • Interessant kling es auf jeden Fall... Hätte ich heute Nacht gut gebrauchen können.

    Das wird nachher definitiv eine Anlaufstelle auf der IFA für mich sein.


  • Habe gerade das Tier in mir entdeckt wenn ich im Bett liege...Faultier.
    Was in dem Artikel beschrieben wird mag schon seinen Zweck erfüllen aber es gibt auch Apps die Geräusche im Schlaf aufzeichnen um dir zu sagen wie dein Schlaf war.Ob man gut schläft braucht es auch EKG Werte und EEG.Das kann dieses Ding nicht oder verhindert es auch epileptische Anfälle im Schlaf die ich habe?dann Kauf ich mir es.


  • Brauchen wir eigentlich für jede Lebenslage irgendein elektronischen Mist.
    Langsam wird es lächerlich.


  • Es sendet leise Audio Töne? 80 db? ^^


    • Öhm :D Das schaffen einige Smartphone-Lautsprecher nicht mal auf maximaler Lautstärke ^^
      Vielleicht ist eher eine Lautstärke in Form von max. 80Hz gemeint? 🤔


      • @Tim die 80Hz machen mehr Sinn oder? 🤦‍♂


      • @Hans Baum
        Wenn du eine halbe Sekunde darüber nachdenken würdest, würde dir vielleicht in den Sinn kommen, dass es Töne mit dieser Frequenz gibt.
        Der Mensch kann, vornehmlich im jungen Alter, Frequenzen zwischen 20 und 20.000 Hz hören (im Alter wird das Spektrum kleiner, aber das ist hier jetzt mal nicht relevant). Und ja, die 80 liegt ebenfalls zwischen 20 und 20.000.


      • @Tim das war garnicht gemeint. guck mal was du geschrieben hast.
        "Vielleicht ist eher eine Lautstärke in Form von max. 80Hz gemeint".


      • @Hans Baum
        Dann erkläre mir mal, was an diese Aussage nicht korrekt ist oder sonstiges.
        Mir waren die 80db auch suspekt, weil das sehr laut ist. Ein normales Gespräch hat ca. 65-70db und +10db nimmt der Mensch als doppelt so laut war.
        Daher war meine Vermutung, ob statt db vielleicht Hz gemeint sein könnten. Und 80Hz klingen durchaus plausibel, da das nur ein recht leises/tiefes Summen bedeuten würde/könnte.


      • @Tim deine Formulierung ist komisch. Was soll denn bitte eine Lautstärke in Form von max 80Hz bedeuten? Lautstärke und Hz sind unterschiedliche paar Schuhe. Man könnte hingehen und den 80Hz Bereich mit einem peak eq erhöhen (...).

        keckn


      • @Hans Baum
        Na wenn's nur an der Formulierung scheitert, ist ja alles gut.
        Stimmt, "Lautstärke" ist so gesehen wirklich nicht optimal. Glaube ein "Ton" in 80Hz macht etwas mehr Sinn ^^

        Gehe mal davon aus, dass ohnehin nicht Hertz gemeint waren. Aber 80db sind bleiben eine sehr komische Angabe, wenn von "leisen Audiotönen" die Rede ist, ich hoffe da sind wir einer Meinung ;)
        Vielleicht waren auch 8.0db gemeint? 🤔 Das wäre in etwa die Lautstärke einer summenden Mücke


    • Maximal 80 dB. Da ich nachts meine Hörgeräte abnehme, um in Ruhe schlafen zu können, wäre ich froh darüber, wenn solch ein Gerät nicht zu leise ist.


  • Mir würde sowas leider auch nicht helfen, da mein "Problem" eher der versetzte Schlafrhythmus (Stichwort "Eule" ^^) ist und ich vor allem deswegen zu wenig Schlaf habe. Aber für den ein oder anderen ist das sicherlich eine feine Sache, sofern es funktioniert. Beeindruckend wäre es in diesem Fall allemal. Festzustellen, ob sich eine Person im Tiefschlaf befindet, ist jetzt ja auch nicht gerade einfach.


    • Mach dir da keinen Kopf. Einfach alles abschalten wenn man merkt wann man müde ist.
      Wann das ist, ist bei jedem anders.

      Tim


      • Das sagt sich so einfach :D In der heutigen Gesellschaft findet das Leben halt tagsüber statt. Und das Resultat für mich ist, dass ich nur ständig an den Kopf geworfen bekomme, dass ich doch einfach früher ins Bett gehen soll und so weiter ^^ Ist genetisch und ich kann's nicht ändern, aber das kapieren die wenigsten.

Zeige alle Kommentare

Empfohlene Artikel