Im Rahmen unserer Websites setzen wir Cookies ein. Informationen zu den Cookies und wie Ihr der Verwendung von Cookies jederzeit widersprechen bzw. deren Nutzung beenden könnt, findet Ihr in unserer Datenschutzerklärung.

2 Min Lesezeit 2 Kommentare

Pax: Google, Samsung, LG und HTC verbünden sich gegen Patent-Trolle

Patente sind nicht nur im Smartphone-Bereich Gold wert. Immer wieder müssen sich Gerichte mit Patentklagen, drohenden Verkaufsverboten und ähnlichen Dingen herumschlagen, Innovationen werden ausgebremst. Damit soll nun Schluss sein, wenn es nach Google und vielen wichtigen Partnern geht.

Google schließt ein Bündnis mit zahlreichen Herstellern, um sich gegenseitig gegen Patent-Trolle zu verteidigen und Entwicklungen gemeinsam nutzen zu können. Der Initiative Pax sind neben Google unter anderem Samsung, LG und HTC beigetreten. Damit soll aber nicht Schluss sein, denn Pax bleibt eine offene Gruppe, die neue Mitglieder auch in Zukunft willkommen heißen möchte.

Der eigentliche Name von Pax lautet Android Network Cross-License und macht klar, dass es sich hierbei um ein Patentbündnis ausschließlich für den Android-Bereich handelt. Jamie Rosenberg von Google sagt dazu: "In der Welt des intellektuellen Eigentums ist ein Patent-Frieden häufig gleichbedeutend mit Innovation und einem gesunden Wettbewerb, von dem die Kunden profitieren. Mit dieser Hoffnung starten wir unsere Initiative zur Patent-Lizenzierung, die wir Pax nennen."

Große und kleine Partner können profitieren

Pax kommt als Name nicht von ungefähr, ist es doch der lateinische Begriff für Frieden. Vor allem Samsung und Google dürften von der Abmachung profitieren, wenn sie gegen Patentklagen nun besser geschützt sind. Aber auch kleine Partner bekommen so mehr Sicherheit, sich in das Android-Universum zu wagen, ohne direkt von Großkonzernen in die Mangel genommen zu werden. Welche Dinge die Vereinbarung genau umfasst, ist unterdessen noch nicht bekannt.

Google selbst zählt zu den Unternehmen mit dem größten Patentportfolio für Smartphones. Das liegt nicht nur daran, dass das Android-Betriebssystem aus der eigenen Feder stammt, sondern etwa auch an dem Kauf des Handy-Urgesteins Motorola vor einigen Jahren. Google hat damals einen guten Fang gemacht und die wichtigsten Motorola-Patente auch nach dem Weiterverkauf der Marke an Lenovo behalten. Das kommt der Pax-Initiative nun zu Gute.

Via: The Verge Quelle: Google

2 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Die größten Patent-Trolle verbünden sich gegen Patent-Trolle? Crazy.


    •   18
      Gelöschter Account 04.04.2017 Link zum Kommentar

      Klar. Ist doch immer so. Wenn man (z.B. Leute) abzieht und ver*rscht ist das natürlich okay. Aber wehe man findet seinen "Meister". Dann ist das Geheule groß und man sucht nach Alternativen diesen auszuschalten ;)

Empfohlene Artikel