Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. OK
22 mal geteilt 14 Kommentare

Galaxy Nexus reanimiert: Paranoid Android 4 Beta 3 ausprobiert

Eine neue Version des Custom-ROMs Paranoid Android 4 auf Basis von Android 4.4 KitKat ist erschienen. Wir haben das System auf dem Galaxy Nexus installiert und genauer hingeschaut.

galaxy nexus modding schrauben
© AndroidPIT

Quick Settings 3.0

Eine der größten Neuerungen von Paranoid Android 4 Beta 3 betrifft die Quick Settings, die sich durch einen Wisch nach unten vom oberen rechten Bildschirmrand erreichen lassen. Die Schnellschalter, mit denen sich Optionen wie WLAN oder Bluetooth bequem ein- und ausschalten lassen, verfügen jetzt über einen sogenannten dualen Modus. Durch ein kleines Symobl in der oberen rechten Ecke kann innerhalb eines Tiles durch mehrere Optionen durchgeschaltet werden.

paranoid android quick settings 30
Quick Settings 3.0. / © AndroidPIT

Immersive Mode

Mit Android 4.4 KitKat hat Google einen Immersive Mode eingeführt, bei dem Systemleisten bei Fullscreen-Apps komplett ausgeblendet, aber durch einen Wisch vom oberen/unteren Bildschirmrand wieder angezeigt werden können. Dadurch steht Apps mehr Bildschirmfläche zur Verfügung und Paranoid Android 4 führt diesen Immersive Mode auf Systemebene ein. Dieser kann in den Quick Settings aktiviert werden.

paranoid android immersive mode homescreen
Links: Der Homescreen im Immersive Mode. Rechts: Ohne. / © AndroidPIT

Changelog

Auch unter der Haube hat sich einiges getan, hier ist die komplette Liste der Änderungen:

  • Quick Settings 3.0
  • Maximierte Lockscreen-Widgets
  • Bug mit Rotation-Lock-Tile wurde behoben
  • Netzwerk-Tiles mit CDMA-Geräten wurden gefixt
  • Grafische Darstellungsfehler auf dem Galaxy Nexus wurden behoben
  • AOSP-Dialer-Icon wurde durch Google-Dialer-Icon ersetzt
  • Trennung zwischen Passwort für Geräteverschlüsselung und Lockscreen-Passwort
  • Kontextbasierter “On the spot”-Einstellungsdialog (erste Implementierung: Quick Settings)
  • AOSP-Dialer-Prüfung
  • AOSP-Bugfixes
paranoid android updater flashlight
Ein ROM-Updater und eine Taschenlampe werden gleich mitgeliefert. / © AndroidPIT

Fazit

Auf dem Galaxy Nexus läuft die dritte Beta von Paranoid Android 4 äußerst stabil, jedoch ist die Performance nicht immer flüssig, was sich vor allem bei einigen Animationen bemerkbar macht. Bis zum finalen Release dürfte sich das aber sicherlich noch ändern. Für eine Beta macht die Version aber schon jetzt einen runden Eindruck und haucht dem Galaxy Nexus nebenbei auch neues Leben ein, nachdem Google den Support offiziell eingestellt hat (wir berichteten).

paranoid android app privacy
Mit App Privacy lassen sich Berechtigungen per App gezielt deaktivieren. / © AndroidPIT

Download

Paranoid Android 4 Beta 3 steht für das Nexus 7 (2012/2013), Nexus 4, Nexus 5, Galaxy Nexus und Nexus 10 zum Download bereit. Passende Links findet Ihr auf der Entwickler-Homepage:

Zum Download von Paranoid Android

14 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
  • My1 20.01.2014 Link zum Kommentar

    PA ist interessant aber worauf ich mich RICHTIG freue is PAC, das beste von PA, AOKP und Cyano vereint, und ne (nicht offene) ALPHA läuft weitaus besser auf meinem S WIfi 5.0 als die PAC 4.3 offizielle stable, wo das Gerät teilweise mal seine 30 sec zum aufwachen breaucht...

  • “...und Paranoid Android 4 führt diesen Immersive Mode auf Systemebene ein. Dieser kann in den Quick Settings aktiviert werden...“

    Klingt hier, als wäre es neu...aber das der immersive mode in allem Systemebenen funktioniert, ist auch bei vielen bisher zuvor erschienenen custom ROMs so...

  • Bin ja ein Fan von PA. Freu mich schon auf die finale Version.

  • Habe PA (ParanoidAndroid) seit der unoffiziellen Beta nacher Beta 1&2 und bis jetzt noch nie GPS Probleme gehabt.

  • Gibt es für die ROM auch Infos bezüglich der GPS Probleme die seit dem Update auf 4.3 die Runde machen? Siehe hier: http://code.google.com/p/android/issues/detail?id=58459

    •   56

      Zumindest in meinem kurzen Test gab es keine GPS-Probleme auf dem Galaxy Nexus. Genaues kann ich aber leider auch nicht sagen.

  • My1 20.01.2014 Link zum Kommentar

    Was ist eigentlich mit CDMA Geräten gemeint?

    •   56

      CDMA ist ein Mobilfunkstandard, der beispielsweise in den USA verwendet wird.

      • My1 20.01.2014 Link zum Kommentar

        is das dieser terror den ich schonmal gehört hab dass die bei de AMis keine SIM karten haben, und somit das Gerät bindend ist???

      •   56

        Nein, es ist einfach nur ein anderer Netzwerkstandard.

      • My1 21.01.2014 Link zum Kommentar

        weil ich hab im XDA gehört dass es bei de Amis provider gibt die keine SIM Karte zum gerät ausgeben, sonder das über das gerät geklärt ist...

      • Dies war tatsächlich früher bei CDMA geräten der fall.
        Dabei wurde die Gerätespezifische ESN(vgl. IMEI/IMSI) zur anmeldung an das Netz verwendet.
        Seit einiger zeit verwenden aber auch CDMA geräte Sim Karten.

  • <3 the community

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu

Alles klar!