Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. OK

Endlich. Endlich! Nach einer viel zu langen Wartezeit gibt es die ORF TVthek: Video on demand jetzt endlich auch für Android. Wer den ORF nicht kennt: Der Österreichische Rundfunk ist der wichtigste Fernsehsender in Österreich. Warum gerade das gut aber auch schlecht sein kann, und ob die App die Wartezeit wert ist, klärt der Test!

 

Akku-Power satt oder neue Kameratechnik - was ist DIR wichtiger?

Wähle Akkupower oder Kameratechnik.

VS
  • 14822
    Stimmen
    Ooops! Etwas ist schiefgelaufen. Aktualisieren sollte helfen.
    Akkupower
  • 7045
    Stimmen
    Ooops! Etwas ist schiefgelaufen. Aktualisieren sollte helfen.
    Kameratechnik

Bewertung

Getestete Version Aktuelle Version
1.0.1 3.1.0.18

Funktionen & Nutzen

Testgeräte

Samsung Galaxy Tab 10.1
Android Version: 3.2
Root: Ja
Modifikationen: Nein / Pures Android

Samsung Galaxy Nexus
Android Version: 4.0.4
Root: Ja
Modifikationen: Ja / AOKP ROM b33; Popcorn Kernel 10

Details zur App

Verwendbar ab: Android 2.2
Apps2SD: Auf beiden Geräten nicht feststellbar
Größe nach Installation: Ca. 11.5 MB
Ice Cream Sandwich optimiert: Nein, läuft aber problemlos
Tablet-optimiert: Während Buttons u.Ä. nicht optimiert wurden und am großen Display des Galaxy Tab 10.1 etwas verloren wirken, ist es löblich dass etwa die Sendungs-Übersicht für Tablets optimiert wurde: Hier findet man ein Layout, wie man es von GMail am Tablet kennt (scrollbare Leiste links, Inhalt wird rechts angezeigt). Insgesamt wurde zwar nur wenig angepasst, die ORF TVthek: Video on demand ist am Galaxy Tab 10.1 dennoch sehr gut zu verwenden.

Berechtigungen

Netzwerkkommunikation: Die Videos werden ja gestreamt
Speicher
System-Tools: Der Standby-Modus wird deaktiviert

Fazit zu den Berechtigungen: Es machen alle Berechtigungen Sinn und zeigen keine Auffälligkeiten.

Hinweis: Die Einleitung beschäftigt sich auch mit dem ORF, wer nur den App-Test lesen will, darf die nächsten zwei Absätze getrost überspringen. Es gibt Dinge, die sind typisch österreichisch. Und damit meine ich jetzt weniger das Wiener Schnitzel sondern eher unsere Mentalität. Denn was der Österreicher gerne macht ist „sudern“, am besten wohl mit „nörgeln“ oder „meckern“ zu übersetzen. Wenn einem etwas nicht passt, darf man es nicht verändern. Nein! Da wird gesudert, was das Zeug hält. Aber wozu die (mit einem Zwinkern geschriebene) Einleitung? Weil der ORF (Österreichischer Rundfunk) eines der liebsten Suder-Themen überhaupt ist. Und das mag durchaus berechtigt sein! Wir Österreicher zahlen GIS (Gebühren für den ORF), sobald wir ein Handy oder einen PC haben (damit kann man ja theorethisch ORF Radio oder eben auch die TVthek konsumieren) heißt es: Zahlen oder man bekommt Besuch. Dafür hat sich der recht passende Begriff "Zwangsgebühren" eingebürgert.

Etwas schwerer wiegt da schon die politische Einflussnahme: Der ORF als staatlicher Rundfunk betreibt die wichtigsten Fernseh- und Radiosender. Umso mehr stört es uns „Suderer“, dass die Politik massiv lenkend in den ORF eingreift. Erst vor kurzem gab es einen handfesten Skandal, als ein Jungpolitiker, dessen Vater auch beim ORF arbeitet, zum Büroleiter des Generaldirektors werden sollte. Die Ausschreibung dieser Stelle fand erst statt, nachdem man sich bereits für diesen Jungpolitiker entschieden hatte! Führende ORF-Redakteure und rund ¾ der gesamten Belegschaft protestierten daraufhin, u.A. mit einer Petition.

Aber jetzt endlich zur Android App. Nach einer schier unendlichen Wartezeit ist die ORF TVthek: Video on demand nun endlich für Android verfügbar. Aber was ist die TVthek? Grundsätzlich wird dort alles, was vom ORF (mit-) produziert wird, für eine Woche gespeichert und kann beliebig oft angesehen werden. Und das (mehr oder weniger) kostenlos, denn die Rundfunkgebühren müssen wir ja sowieso bezahlen. Welche Sendungen fallen jetzt darunter? Grundsätzlich alles, was unter Beteiligung des ORF gemacht wurde, aufgeteilt auf die vier Sender des ORF (ORF eins, ORF 2, ORF III und ORF Sport +).

  • Alle ORF Nachrichtensendungen
  • Reportagen
  • Servicesendungen
  • Talkshows
  • Comedy
  • Spielfilme

Wichtig: Sendungen wie „Die Simpsons“ oder „The Big Bang Theory“ sind nicht verfügbar, da sie nur eingekauft werden. „Anna und die Liebe“ etwa, die der ORF mitfinanziert, ist wiederum verfügbar. Bei Spielfilmen läuft es nach demselben Schema. Es gibt bei Nachrichten und Sportsendungen sogar die Option eines Live-Streams!

Ich nutze die App hauptsächlich im Bett. Klingt blöd, ist aber so. Wenn ich am Computer sitze, nutze ich die TVthek da, wenn ich am Abend oder am Nachmittag mal im Bett liege (in meiner Studentenwohnung mangelt es an einer Couch), schaue ich mit der TVthek am Galaxy Tab. Der Hauptzweck der TVthek ist ja, verpasste Sendungen sehen zu können. Wenn ich also Tatort oder eine Parlamentssitzung verpasse, habe ich eine Woche Zeit das nachzuholen. Die ORF TVthek: Video on demand teilt die doch sehr zahlreichen Sendungen in Kategorien ein. Zusätzlich kann man sich alle Sendungen von A – Z in einer sehr übersichtlichen, scrollbaren Liste anzeigen lassen. Rechnet man die Mehrfacheinträge Weg (z.B. Nachrichten um 9:00, 15:00 und 20:00 Uhr) kommt man auf rund zwei Dutzend Sendungen. Was mir fehlt: Ein Sendungsplaner! Ich möchte mir z.B. Sendungen aussuchen, deren letzte Folgen ich dann automatisch in einer Übersicht habe. Das sollte in so einer App keinesfalls fehlen.

Zusätzlich gibt es auch noch eine sehr praktische Übersicht, die eine Mischung aus Nachrichten, neuen Folgen bekannter Sendungen und Empfehlungen ist. Aber nun zu etwas sehr wichtigem: Wie steht es um die Bildqualität? Gut! Man kann die Bildqualität manuell einstellen (Niedrig, Mittel, Hoch) oder die TVthek das Bild an die Downloadgeschwindigkeit anpassen lassen. Letzteres funktionierte im Test sehr gut. Leicht hatte es die TVthek bei mir nicht: Das Galaxy Nexus hat eine sehr hohe Auflösung, und auch das Galaxy Tab offenbart gnadenlos eine schlechte Bildqualität. Aber auf beiden Geräten war ich mit der TVthek sehr zufrieden: Die mittlere Qualität ist zwar nicht mehr wirklich toll, aber noch immer besser als gewöhnliche Live-TV Streams. Auf hoher Qualität wirkt das Bild bei etwa 30 Zentimeter Abstand auf beiden Geräten sehr gut. Mit HD-Videos in der YouTube App kann man aber nicht mithalten. Gerade im Hinblick auf die immer besser werdenden Displays würde ich dem ORF raten, hier noch einmal ein Schäufelchen an Bildqualität dazuzupacken.

Fazit: Die lange Wartezeit hat sich gelohnt, die ORF TVthek ist gelungen, wenn auch sicher nicht perfekt. Man sollte sich unbedingt Sendungen aussuchen können, deren letzte Folgen man dann auf einen Blick sieht. Auch bei der Bildqualität, die grundsätzlich gut ist, kann man vielleicht noch ein bisschen besser werden. So eine Funktion könnte man dann ja z.B. nur im Wlan-Netz anbieten. Insgesamt ist die App aber sicher ein Tipp von mir an euch.
 

 

Bildschirm & Bedienung

Kann die ORF TVthek: Video on demand hier auch punkten? Prinzipiell ja. Das Design ist übersichtlich und zu einem großen Teil gelungen. Umso mehr ärgert es mich dann, dass man eine besonders unlogische Entscheidung getroffen hat: Am unteren Bildschirmrand sind Buttons zum Navigieren eingeblendet. Drückt man die Menü-Taste des Gerätes, kommt ein Pop-Up Menü mit exakt denselben Tasten, einzig „Einstellungen“ kommt noch hinzu. Das kann man besser lösen, diese Doppelgleisigkeit ist unnötig! Erfreulich ist auch, dass die Sendungsübersicht für Tablets optimiert wurde. Weniger erfreulich ist, dass es die „normale“ Übersicht nicht wurde und die Buttons am unteren Bildschirmrand sehr klein sind.

 

Speed & Stabilität

Hier gibt es bis auf eine kleine Ausnahme nur Positives bei der ORF TVthek: Video on demand zu berichten. Das Navigieren läuft schnell, Inhalte werden flott geladen, nur das Starten eines Streams dauert oft länger als es müsste. YouTube z.B. ist da flotter.

 

Preis / Leistung

Die ORF TVthek: Video on demand ist kostenlos und werbefrei im Play Store erhältlich. Genauer betrachtet ist sie aber nicht ganz kostenlos, da wir Österreicher ja Rundfunkgebühren an den ORF zahlen. Das will ich der App aber nicht negativ anrechnen, da sie ein sinnvolles und gutes Zusatzangebot ist.

 

Screenshots

ORF TVthek: Video on demand ORF TVthek: Video on demand ORF TVthek: Video on demand ORF TVthek: Video on demand

11 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
  • @wüstenfuchs: was schreibst du nur für einen schmarren?
    die meisten deutschen fernsehzuschauer sind überglücklich wenn sie unseren ORF empfangen können, denn alle filme und Sendungen gibt es werbefrei!
    das einzig dumme daran ist, dass wir in die österreich die gebühren dafür berappen...

  • Geht doch. Und was ORF und ARD hinkriegen, sollte für das ZDF doch kein Problem sein!
    Aber nein, nach wie vor keine Tablet-fähige Mediathek-App. Ich fass' es nicht...

  • Diese app ist eine der wenigen gelungenen Dinge des ORF. Läuft flüssiger als zum Beispiel die Zdf Mediathek. Für den Nachholbedarf an Informationssendungen und Magazinen bestens geeignet

  • @Zoidroid: Da geht es mir wie dir. Ich habe ja nichts dagegen, wenn man faire Gebühren verlangt. Nicht volle Zwangsgebühren wenn man nur einen PC und nicht einmal einen Fernseher besitzt. Aber der ORF muss neu ausgerichtet werden! Sportsendungen auf einen eigenen Sender (durch die Zwangs-Umstellung zu DVB-T ist das technisch locker möglich, siehe ORF Sport +), Kultursendungen auf ORF III passt so, und ORF 2 als "Österreich-Kanal". Ich schaue sehr, sehr gerne Servus TV. Da wird sehr viel über österreichische Kultur berichtet, altes Handwerk und Traditionen. Das sieht man kaum mehr.
    Und auch wenn ich Sendungen wie CSI etc. gerne mag, die soll man dann halt auf ORF eins sammeln. ORF 2 ist momentan nur ein Lückenfüller für Uralt-Filme am Wochenende. ORF 2 als Mischung von 3sat und Servus TV wäre herrlich.

    @Bernd B.: Mea culpa - kam mir kürzer vor :-) Es dauert aber auch eine ganze Weile, immer Apps zu sammeln, über ein, zwei Wochen zu testen und dann auch noch den Bericht zu schreiben. Vor allem wenn es Apps gibt die ich eigentlich testen will und dann draufkomme "Eigentlich ist diese App ja nicht so toll". Die will ich euch dann auch nicht unbedingt antun (außer sie ist so schlecht, dass sie wieder lustig ist).

  • "Erst vor kurzem gab es einen handfesten Skandal, als ein Jungpolitiker, dessen Vater auch beim ORF arbeitet, zum Büroleiter des Generaldirektors werden sollte."

    Der Skandal war aber, dass Pelinka als Leiter des SPÖ-Freundeskreises im ORF Büroleiter von Wrabetz werden sollte und somit noch mehr politische Einflussnahme befürchtet wurde, als bisher.

  • "Endlich. Endlich! Nach einer viel zu langen Wartezeit gibt es die ORF TVthek" - Die gibt es seit 2 Monaten ;)

  •   19

    Wenn ich mal mitsudern darf: der orf ist die größte frechheit. Am wochenende fast ununterbrochen sportsendungen (welche ich zutiefst verabscheue), und die sendungen die ich gerne sehe wurden nie vom orf (mit)produziert. Die meisten sendungen, an denen der orf beteiligt ist finde ich einfach nur schlecht, mal abgesehen von der zeit im bild. Im endeffekt schaue ich nie den orf, muss aber trotzdem diese "zwngsgebühren" zahlen, weil ich ja theoretisch orf schauen könnte. Und das ist ja genau die sache die die meisten so aufregt.

    Zum fernsehen am tablet nutze ich "3 mobile tv", da es praktischerweise im paket inkludiert war ;)

    Aber alles in allem muss ich zustimmen, die app ist relativ gut umgesetzt und ein paar sendungen sind tatsächlich recht interessant und informativ.

    @wüstenfuchs: hauptsache wieder irgendein kommentar mit deinem namen daneben, hab ich recht?

  • Gut gelungen!!
    5- Sterne für dass Gesamtpaket.
    Macht spaß und ist nicht langweilig. Ferner TOPP-AKTUELL
    UND ZEITGEMÄß.
    gruß an alle.
    jojo d1te

  • nutze bereits die ZDF Mediathek erfolgreich zum einschlafen...gut das es jetzt eine weitere Option gibt.
    Wichtig! keine Kopfhörer benutzen sonst hört man am nächsten Morgen den Wecker nicht!
    besser als Privat TV mit Werbung allemal!

  • Ich finde sie klasse, habe ein Samsung Galaxy Nexus und bin echt erst eoal ganz zufrieden.
    Gute Bildqualität usw.
    Von mir gibts glatte 5.
    mfg
    h

  •   18

    das interessiert uns ja auch was die ösis schauen, rofl ironie des schicksals.

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu

Alles klar!