Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können.

2 Min Lesezeit 8 mal geteilt 23 Kommentare

Oppo N3: Hersteller verspricht Material aus der Raumfahrt

Das Oppo N3 tritt in die heiße Phase des Teaser-Marketings ein. Immer wieder spuckt Oppo neue Infoschnipsel aus. Diesmal geht es vor allem um das Material des Selfie-Phablets, das aus der Raumfahrt stammen soll.

oppo n1 teaser
Das Oppo N1 war rundum aus Kunststoff, sein Nachfolger verspricht einen Materialsprung. / © ANDROIDPIT

Über das chinesische Netzwerk Weibo hat Oppo ein neues Teaser-Bild zum N3 veröffentlicht. Im Slogan gibt man sich zukunftssicher und verspricht in der Beschreibung ein Material, das in der Raumfahrt eingesetzt wird. Man muss kein Chemiker sein, um zu wissen, dass damit so einiges gemeint sein könnte, von Edelstahl bis Titan. Wir würden uns insgeheim ja Teflon wünschen, aber das ist wohl leider auszuschließen. 

Auch bestimmte Arten von Aluminium finden in der Raumfahrt Verwendung, und dieser mittlerweile fast schon profane Werkstoff ist wohl der sicherste Kandidat. Das Material soll laut Oppo die Balance zwischen niedrigem Gewicht und hoher Widerstandsfähigkeit schaffen, womit Titan schon mal ausgeschlossen ist, auch wenn das N3 nicht das erste Titan-Phone wäre.

Auch ein neues Kühlungssystem soll im Oppo N3 verbaut worden sein und so dafür sorgen, dass das Phablet immer einen kühlen Kopf bewahrt, mehr Leistung bringt und weniger Verschleiß erleidet. Technische Details gibt es bisher leider nicht, jedoch muss Oppo sich zu diesem Thema echte Gedanken gemacht haben, sonst würde man einen derart wenig werbewirksamen technischen Aspekt nicht hervorheben.

oppo n3 metal
Für die Zukunft gebaut. Das Oppo N3. / © Oppo

Via: G 4 Games Quelle: Weibo

8 mal geteilt

Top-Kommentare der Community

23 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:

  • Solarzellen werden auch in der Raumfahrt verwendet.


  • Polycarbonat wird soweit ich weiß auch in der Raumfahrt verwendet. Oder irre ich mich da :/


  •   58

    Zwei Klarstellungen:

    1) Teflon gibt es nur als Beschichtung und nicht als reines Gehäusematerial. Dafür wäre es gar nicht stabil genug.

    2) Die Sojus-Raumkapseln waren aus Titan. Also wenn das kein Anzeichen für Widerstandsfähigjeit ist...


    • Titan ist aber auch sehr schwer. 1,6 mal so schwer wie Aluminium und fast 4 mal schwerer als Plastik.


      •   21

        Rein vom "Stiffness to weight" Verhältnis hat Titan die Nase vorn ...


      • Absolut, aber man will ja eine Stabilität X mit geringsten Gewicht erreichen. Wenn man die Stabilität von Titan nicht benötigt, wäre es nicht effizient, Titan zu nutzen.


      • Das macht Sinn...Wahrscheinlich ist auch noch niemandem von uns das Case gebrochen, oder so... Plastik und Alu scheinen also auszureichen. Das Problem wäre nachwievor das Display, welches bei einem Sturz mit recht hoher Wahrscheinlichkeit 'nen Sprung hätte... Wie würde ein Titan Case nach einem mittelschweren Sturz vermutlich aussehen? Würden auch dort recht schnell Dellen o.ä. entstehen?


    • Dann hier ebenfalls zwei Klarstellungen:

      1) Das war - ich dachte, recht offensichtlich - ein Scherz (ein Smartphone aus Teflon??? Hallo???)

      2) Dass Titan widerstandsfähig ist, hat niemand bezweifelt (siehe Artikel zum Titan-Phone), sondern stattdessen, dass es leicht ist!


  •   21

    die Rückseite vom OPO ist in Sandstone mal ziemlich geil ("never touched before") ... hab leider nur silk white ... wünsche mir das OPPO beim N3 nen ähnlichen weg geht ...mal was erfrischend anderes hoffe ich als PC , ALU oder Glass ...


  • Das kannte schon das htc One S mit dem mit Raumfahrttechnologie gehärtetem Alumantel.


  • Super, eine Rückseite die sich wie Mondgestein anfühlt hat noch gefehlt!
    Ansonsten wäre die Frage welches Material nun im Weltraum genutzt wird, welches wir hier unten nicht auch schon irgendwo in Verwendung haben...


  • Das Problem ist ja nicht so sehr One plus One oder nun eine zweit Kampagne durch Oppo um billig ihre Aufmerksamkeit -Defizite auffüllen zu können.....wäre alles nonsens wenn niemand darüber schreiben würde.


  • Sie können ja viel erzählen. Geglaubt wird es wenn es auf dem Markt ist.


  • Kühlungssystem? Ach kommt schon, diese unrealistischen Gerüchte hört man doch schon seit Jahren. Würde die Chip-Hersteller endlich mal anfangen wie bei den Desktop-CPUs die maximale und normale Taktrate getrennt voneinander anzugeben, wäre das Problem auch weitaus weniger tragisch. Der Hersteller suggeriert eben gerne, ein QSD805 könne die meiste Zeit auf 2,7 GHz laufen, was ja überhaupt nicht der Fall ist.


  • ich hätte mir jetzt die Kamera ausm Weötrsum gewünscht ^^ aber das wirds verscheinlich nicht :(

Zeige alle Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu