Im Rahmen unserer Websites setzen wir Cookies ein. Informationen zu den Cookies und wie Ihr der Verwendung von Cookies jederzeit widersprechen bzw. deren Nutzung beenden könnt, findet Ihr in unserer Datenschutzerklärung.

3 Min Lesezeit 44 Kommentare

OnePlus wird teurer: "Mehr zum gleichen Preis" statt "Dasselbe billiger"

Die Zeiten, in denen man mit OnePlus-Geräten Flaggschiff-Technik zum Mittelklasse-Preis bekommt, sind offenbar bald vorbei. Dies geht aus einem neuen Insider-Bericht hervor. Dort heißt es, das OnePlus 5 könnte aufgrund teurer Komponenten und Materialien bis zu 650 US-Dollar kosten.

Das erste OnePlus-Smartphone hat uns im Jahr 2014 die Sprache verschlagen. Komponenten, die woanders über 600 Euro kosten, hat der chinesische Newcomer für 299 Euro angeboten. Das OnePlus 2 und das OnePlus 3 haben den Trend fortgesetzt und kosteten zumindest im Verhältnis zu zeitgenössischen Top-Geräten der Konkurrenz circa die Hälfte. Doch damit ist jetzt Schluss.

UVP von OnePlus-Smartphones im Verhältnis zum Samsung Galaxy S#

  2014 2015 2016 2016 2017
OnePlus # OnePlus One; 299 € OnePlus 2; 339 € OnePlus 3; 399 € OnePlus 3T; 439 € OnePlus 5; 650 €*
Samsung Galaxy S# Galaxy S5; 699 € Galaxy S6; 699 € Galaxy S7; 699 € Galaxy S7 Edge; 799 € Galaxy S8; 799 €

* Preis per Leak

Android Authority will erfahren haben, dass OnePlus mit seiner Politik der Rasierklingen-Marge ein für allemal schlussmacht. Waren die Preisanpassungen im vergangenen Jahr noch dem schwachen Euro geschuldet, soll die nächste Erhöhung, also die von der Generation OnePlus 3T zur Generation OnePlus 5 eine komplett beabsichtigte werden.

Im OnePlus 5 werden "teurere Komponenten" zum Einsatz kommen und "der Preis wird deutlich höher ausfallen wegen der Komponenten und des Designs." Dies habe die namentlich nicht genannte Insider-Quelle gegenüber Kris Carlon von Android Authority erklärt.

Mit einem angepeilten Preis von bis zu 650 US-Dollar wolle OnePlus "Konkurrenzfähigkeit zu den größten Marken signalisieren", heißt es weiter. Mit einem Preisschild, das nach Mittelklasse schreit, ist das aus Marketing-Sicht natürlich schwieriger.

Rechtfertigen will OnePlus dies angeblich mit 8 GByte RAM und 128 GByte Speicher, also je ein bisschen mehr als bei der aktuellen Konkurrenz. Hinzu sollen neue, hochwertige Materialien kommen, über die man sich in der Gerüchteküche noch nicht einig ist: Keramik ist wieder im Gespräch.

Doch was nützt mir das als OnePlus-Interessierten, der die Telefone seit Jahren gekauft und weiterempfohlen hat, weil sie in Anschaffung und Reparatur erschwinglich waren, jedoch das gleiche wie die teure Konkurrenz boten? Jetzt winkt der Hersteller mit Features, die ich woanders für ein paar Euro mehr auch bekomme, und nimmt mir die Option, High-End für wenig Geld zu bekommen.

Wie seht Ihr das? Ist Eure Vorfreude aufs OnePlus 5 jetzt größer, weil es diesmal durch und durch High-End wird? Oder werdet Ihr Euch jetzt nach einer Alternative umsehen, wenn es die Preisschraube so weit aufdreht?

Dank ist diese Seite frei von Werbebannern

Top-Kommentare der Community

  • Conjo Man 17.05.2017

    Dieser Hersteller gibt sein Alleinstellungsmerkmal in gewisser Hinsicht auf

  • yeah 17.05.2017

    Wenn ich mir diese Entwicklung so ansehe, bin ich heilfroh, dass ich mir das OnePlus 3 im Oktober 2016 noch gekauft habe. Das ist immer noch ein super Gerät, insbesondere für 400€. Ich glaube, OnePlus wird schwer Probleme bekommen, wenn das neue Gerät so teuer wird, weil ja die ganze Fanbase sich für high-end Komponenten zu einem günstigen Preis begeistert. Ich würde dann wahrscheinlich auch wechseln

  • Jörg W. 17.05.2017

    War doch klar das die den Preis erhöhen. Egal Ob 500, 600 oder noch mehr soviel ist mir kein Phone wert.

44 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Ich würde mir das Smartphone für max. 450€ holen, und selbst dann müsste es mich schon sehr überzeugen. Sollten sie als Hersteller wirklich mit ihren Preisen derartig hoch gehen, so dass sie nurnoch 150€ günstiger sind, als die Geräte, über die sie vor 2 Jahren noch mit ihrem Slogan "Flagship Killer" hergezogen sind, dann hat das für OnePlus schätze ich viele Negative folgen. Die Super enthsiastischen Benutzer setzen vielleicht weiterhin auf OnePlus, jeder andere wird sich aber entweder nach einem günstigeren Gerät umsehen oder eben einfach noch mal 150 Euronen in die Hand nehmen und zu dem Absoluten S8 High-End Gerät greifen, in der Hoffnung, das es für die nächsten 3-4 Jahre halten wird (was es selbstverständlich nicht wird)


  • Da lag ich mit meinem Bauchgefühl von 600 EUR gar nicht so verkehrt: https://www.androidpit.de/oneplus-5-preis-release-technische-daten?c=2404019#comment2404019


  • TobyD
    • Blogger
    18.05.2017 Link zum Kommentar

    400 für OP3 war schon meine Schmerzgrenze. Nun bin ich bei OnePlus raus. Wenn man sich aber die Geschichte anschaut (erst nexus, dann OnePlus), dann ist es nur eine Frage der Zeit, bis der nächste Anbieter mit ähnlicher Preispolitik auftaucht, um auf sich aufmerksam zu machen.


  • Solange es nicht in gängigen Geschäften zu kaufen ist, ist es uninteressant.


  • Ich Zweifel stark daran, dass dies wirklich der Plan von OnePlus ist.
    Letztendlich werden wir es sehen wenn es auf den Markt kommt.


  • Meine Grenze ist bei ca. 500€ ....danach heißt es .... tschüss Oneplus 😞


  • Das war klar damit das so kommt, so ziemlich jeder Hersteller fing so an. Bestes Beispiel sind die Nexus oder jetzt Pixel Geräte. Aber warum aufregen, wenn man ein highend Gerät will muß man halt auch highend Preise zahlen. Warum also aufregen wenn der Rest passt


  • A. K.
    • Mod
    18.05.2017 Link zum Kommentar

    Für den Preis erwartet ich aber auch Service. Wie sieht es mit Updates aus, kommen die zuverlässig? Wie läuft der Kontakt ab, per Mail an irgend einen Asiaten? Wie laufen Reparatur oder Garantieabwicklungen, per Post? Ab einem bestimmten Preis muss schon ein Ansprechpartner für sowas vor Ort vorhanden sein.
    Man kann sich nicht nur den Preis bei anderen Herstellern abgucken, das ist nicht sehr weit gedacht!
    Andere Hersteller haben Riesen Netzwerke, sei es durch Reseller (Media Markt und Co) oder eigene Shops.


  • Zu teuer, ich bin raus


  • Okay, dann hätte ich tatsächlich keine Lust mehr. Meine Schmerzgrenze wäre so 450€. Dann wird es eben was anders. In 1 Jahr ist das Gerät genau so langsam wie alle anderen. Da hilft weder Mega RAM noch Factory Reset.

    Dann würde ich dan mal schauen was Nokia so bringt.


    • Wie was, nach 1 jahr genauso langsam wie andere häö was ist das für aussage? Wenn ich da meine so ansehen note 4 oder auch s5 sowie blackview, die sind alle noch genauso schnell wie zum Anfang. Ich weiß ja nicht wie du mit deine Handys umgehst aber deine Aussage stimmt schon mal so nicht.


  • Ich bin mit dem 1+3t super zufrieden, das beste Smartphone, das ich je hatte. Auch wegen des genialen Preis-/Leistungsverhältnis. Sollte es jetzt preislich so stark anziehen, dann nicht mit mir. Wäre so schade, die Strategie, den großen Marken zu zeigen, das es auch günstig gut geht, zu verlassen!
    Bitte überdenkt den Schritt nochmal


  • Wenn das so kommt werde ich nicht mehr zum Start-up Produkt greifen sondern zu etablierten Produkten wie Samsung und co. Eigentlich sehr schade, aber der Preis regelt nunmal den Markt. Und wenn OnePlus in der Preisoberliga mitspielen möchte werden sie Marktanteile verlieren.


  • Wenn der Preis so stimmen sollte war es das für mich mit Oneplus. Beide 1+1 laufen immer noch super in der Familie, das 1+3 deckt meine Wünsche derzeit ab. Noch mehr Geld auf keinen Fall!


  • Wer brauch schon heute oder in Zukunft noch wirklich highend socs bei den Teilen für soviel Geld?! Ich habe ein z Play mit 625er.genauso Stromsparend und auch genug Leistung für die meisten. Demnächst wird es eins mit dem 660er.da sollte es dann wirklich den meisten reichen. Nur leider muss man in der Klasse immer auf highend Kameras etc verzichten. Warum nur? Da wird das Moto x 2017 mehr als interessant für mich. Eine sehr interessantes Package wenn der Preis passt.

    dolos


  • Wenn ich mir diese Entwicklung so ansehe, bin ich heilfroh, dass ich mir das OnePlus 3 im Oktober 2016 noch gekauft habe. Das ist immer noch ein super Gerät, insbesondere für 400€. Ich glaube, OnePlus wird schwer Probleme bekommen, wenn das neue Gerät so teuer wird, weil ja die ganze Fanbase sich für high-end Komponenten zu einem günstigen Preis begeistert. Ich würde dann wahrscheinlich auch wechseln


  •   21
    Gelöschter Account 17.05.2017 Link zum Kommentar

    Warum muss ein Akku immer kaputt gehen die Leistung wird über Die Jahre nachlassen kaputt ging mir noch keiner hatte schon einige Handys vor allem Samsung aber habe meine Marke gefunden bin mehr als zufrieden.


    • Was soll uns dieser Kommentar jetzt sagen? Ohne Punkt und Komma und ohne Sinn... Welcher Akku lässt nach der von Samsung der von OnePlus oder alle...? Die Marke hast du gefunden und welche ist es jetzt OnePlus oder Samsung?
      Mein Gott einfach mal das Gehirn einschalten beim Schreiben oder alles lassen....

      Frk

Zeige alle Kommentare

Empfohlene Artikel

Dank ist diese Seite frei von Werbebannern