Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. OK
3 Min Lesezeit 2 mal geteilt 109 Kommentare

OnePlus One: Ein Flaggschiff-Killer killt sich selbst

Das One des chinesischen Startups OnePlus wurde mit einer viralen Hype-Kampagne angepriesen, die ihresgleichen sucht. Mehr als einen Monat später gibt es viel Frust und Ungewissheit unter den Fans und vor allem eines: praktisch keine Geräte.

oneplus one never sell teaser
Manche OnePlus-Forenmitglieder sind dafür, den Slogan zu ändern. / © OnePlus, AndroidPIT

Gut gedacht, schlecht gemacht

“Never settle”, “Gebt Euch nie zufrieden” - das war der Slogan, mit dem OnePlus den Markt aufrollen wollte. Die Versprechen an die potenziellen Käufer hätten größer kaum sein können (an dieser Stelle haben wir sie kritisch zusammengetragen). Auch in unserer Umfrage gaben ganze 55 Prozent an, es habe ihre Erwartungen erfüllt oder gar übertroffen (nur 7 Prozent waren enttäuscht) .Doch OnePlus hat sich übernommen, und das überschattet derzeit die Tatsache, dass das One ein höchst spannendes Gerät zu sein verspricht.

Im Internet häufen sich anderthalb Monate nach der Enthüllung des One negative Kommentare, genau wie im OnePlus-Forum der Frust der treuen Anhänger deutlich sichtbar anfängt überzukochen. Die Gründe liegen vor allem darin, dass die junge Firma sich einfach an ihrem eigenen Marketing verhoben hat.

Wenn Marketing nach hinten losgeht

Da wurden Fans dazu aufgerufen, ihr bisheriges Smartphone in der Hoffnung zu zerstören, ein OnePlus One für einen Dollar zu erhalten. Etwa 140.000 Teilnehmer soll es bis jetzt gegeben haben, 100 Exemplare sollten verschenkt werden. Klingt zwar absurd aber immerhin einfach genug. Doch schon hier begannen die Kommunikationsprobleme: So war zahlreichen Teilnehmern nicht klar, dass eine Reihe von Bedingungen an die Aktion geknüpft waren. Sie mussten in einem teilnehmenden Land leben, eines der teilnehmenden Geräte besitzen und sowieso erst von OnePlus ausgewählt worden sein, bevor die Zerstörungswut einen Sinn haben würde. Gut, wer die Teilnahmebedingungen nicht liest, ist im Prinzip selber Schuld. Dennoch zeigt die Zahl an Fans, die ihr Smartphone ohne jegliche Gewinnchance zertrümmert haben, dass die Aktion besser hätte kommuniziert werden können.

oneplus one best
Taugt das One als kompromissloser Flaggschiff-Killer wie angekündigt? / © OnePlus, AndroidPIT

Und dann die Frage der Verfügbarkeit: Nur wer eine Einladung bekommen hat, kann derzeit auf ein Exemplar hoffen. Und wer erhält eine Einladung? Niemand weiß es. Im OnePlus-Forum wüten die leidenschaftlichen Fans und aktiven Forenteilnehmer, denn sie fühlen sich vernachlässigt und übergangen. Nicht nur, dass sie nicht an eine Einladung herankommen, sie prangern das gänzliche Fehlen jedweder Kommunikation seitens OnePlus an. Wir können aus eigener Erfahrung bestätigen, dass da etwas dran ist.

Never settle - never sell?

Doch selbst die wenigen Glücklichen, die an eine Einladung herangekommen sind, hängen ungewiss in der Luft, denn die Liefertermine werden Mal um Mal verschoben. Es scheint, als würden die Kapazitäten am selbst kreierten Hype scheitern, hinzu kommen Software-Probleme. Nun sollen die ersten Exemplare endlich verschifft werden, aber wann und ob diese ankommen und wie viele es letztendlich sein werden, steht auf einem anderen Blatt. Das gilt übrigens auch für die Frage, wann endlich das breite Publikum Zugang zu den Geräten erhält (ein OnePlus-Forenmitglied fasste dies gut in der Aussage zusammen, der Slogan “Never settle” solle in “Never sell” umgeändert werden).

All dies ändert nichts daran, dass das OnePlus One ein tolles Gerät sein könnte, und wir wollen weder das Telefon noch die Macher grundsätzlich schlechtreden! Aber es drängt sich der Eindruck auf, dass hier eine junge Firma an den eigenen Ambitionen zu scheitern droht. Denn wenn schon die eigenen Fans schimpfen, auf die man für Mundpropaganda und virales Marketing nach eigener Aussage hauptsächlich angewiesen ist, dann ist etwas gehörig schiefgelaufen. Wir freuen uns nach wie vor auf unser Testgerät, doch für den Moment kann man feststellen, dass große Versprechen alleine nicht ausreichen. Der Hype und die positive Stimmung können ganz schnell umkippen.

Top-Kommentare der Community

  • Thomas Roth 16.06.2014

    "...Dennoch zeigt die Zahl an Fans, die ihr Smartphone ohne jegliche Gewinnchance zertrümmert haben, dass die Aktion besser hätte kommuniziert werden können..."

    Für mich zeigt das eher wieviel hohle Nüsse es gibt. ;-)

  • louisitou 16.06.2014

    600€? die 64GB version kostet 299€ ..

  •   34
    René H. 16.06.2014

    Und ich dachte immer, dass nur Applejünger blind den Weisungen folgen... Aber offenbar gibt es auch im Androiduniversum genug Fanboys, die nicht ganz rund laufen in der Birne... ;-)

  •   58
    Macdroid 16.06.2014

    Ich bin mittlerweile der Überzeugung, dass die einzigen, die nach einer erfolgten Einladung bereits ein Gerät erhalten haben, die Mitarbeiter von OnePlus' viraler Marketing-Abteilung sind.

    Alle angeblichen "Tests" klingen wie aus der selben Feder und zeigen ganz offenbar Screenshots unterschiedlichster OS-Versionen (mal mit Google Play Store, mal ohne ...) auf den ewig gleichen (zum Teil gerenderten) Bildern. Ich würde fast wetten, dass es außer ein paar Mock Ups noch kein einziges funktionierendes Device dieses "Herstellers" gibt. Das Forum von OnePlus ist auch eher ein Blog, in dem Marketing-Mitarbeiter auf blinde Nerds treffen, die sie mit Stoff versorgen, um den Hype aufrecht zu erhalten. Angebliche Versandbestätigungen werden gefeiert, als wäre der Heiland erschienen. - Komischerweise kommen die Dinger dann wohl nicht an...

    Aber zumindest haben die Aktionen von OnePlus dafür gesorgt, eine bestens verifizierte Kontaktdatenbank aufzubauen, die sich sicherlich gut an Spammer, "Werbetreibende" und den chinesischen Geheimdienst vertickern lässt.

    Unseriöser als OnePlus geht kaum noch. Wer da kauft, ist m.E. nicht gut beraten...

  • Arian Feddersen 16.06.2014

    Wir haben Mitte Juni. Und es hat noch keiner das Ach so killermäßige Phone erhalten. Nicht mal preview-geräte sind bisher im Umlauf.

109 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
  • Will jemand einen invite 64gb hab 2 übrig

  • Toll ich hatte eine Einladung. Dieser war 24 Stunden nach dem Versand der Email gültig. Da ich aber unterwegs war und wieder heim kam waren die 24 Stunden abgelaufen. Toll. Anscheinend wollen die gar keine Handys verkaufen

  • Man kann doch Geräte in diversen China Shops ganz normal bestellen. Sollen da auch lieferbar sein. Schon mal jemand versucht?

  • :D:D wer sein Smartphone freiwillig zerstört um ein anderes "Gewinnen" zu können ist selbst schuld.. Selten blöd sowas!

  • da nun ein gerät in der AP Redaktion liegt ist schlafen hiermit gestrichen und morgen zum Kaffee türlich pünktlich 7 uhr werde ich voller Vorfreude euren mit verschlafen Augen noch geschriebenen Artikel lesen :)

    • Wie du mittlerweile sicher festgestellt hast, wurde das mit dem Review ganz so schnell nichts ;) Das wird gründlich gemacht und ein paar Tage lang "real-world"-Bedingungen unterzogen. Deswegen kommt das Review eher morgen oder am Wochenende.

  • Das Gerät wird doch von OPPO gefertigt und basiert doch auf einem OPPO Gerät selbst der Gründer von One +1 war ein hohes Tier bei OPPO. Könnte doch sein das die ganze Start Up sache mehr eine Masche von OPPO ist. 1+1 kam aus dem Nichts es tauchte nirgends auf als hätten sie nie Kapitalgeber gesucht. Merkwürdig :)

    • Ich warte mal noch ein paar Monate, und gebe mir dann den Artikel hier mit der Zusammenfassung des Dramas. Oder sollte man besser Kasperltheater sagen ?

      Was soll das Ganze ? Fixt man hier die Leute mit allerlei komischen Aktionen an, damit die dann, mangels Verfügbarkeit, bei OPPO kaufen ?? Und wenn man so Geschichten von leeren Kartons oder einzelnen Geräten ohne Zubehör liest ... WTF ??

      Na mal sehen wie es weitergeht, es möge der nächste Akt folgen ...

  • Jetzt gibt es übrigens wieder die Möglichkeit eines von 2500 Invites zu ergattern: http://is.gd/VLNj5r

    (bei jetzt schon über 100.000 Einträgen und noch einer Laufzeit von über 6 Tagen wohl eher unwahrscheinlich..)

    • Ach....hab´s auch gemacht...und mich schon wieder geärgert, wie man hechelnd jemanden hinterher laufen kann - dabei sollte es anders sein - die wollen ja schließlich mein Geld - aber der Reiz fällt stetig....

  • Wie beim WeTab "Grid 10" scheiterts an einer zu selbstbewußten Kampagne.

    • Daran dachte ich auch in diesem Zusammenhang schon. Beim Weetab wissen wir ja, wie es ausgegangen ist. Warten wir mal zwei Monate und schauen, was passiert...

  •   38

    Ich glaube ich erfinde auch eine Pseudo Firma, verspreche das allerfeinste und verschicke leere Kartons. Das OnePlusOne ist die reinste Zumutung also ziemlich hässlich.

  • @Macdroid wie kann man so viel Energie in so ein unwichtiges Thema verschwenden. Jedes mal wenn ich ein Artikel zum One plus One erblicke,finde ich unzählige Kommentare von dir,die die Firma wie auch teilweiße das Gerät schlecht reden. Wofür ? Was willst du damit erreichen ? Den Leuten die Augen öffnen oder deren Hoffnung zerstören ? Dieses Gerät existiert und ist voll funktionstüchtig, in welcher Zahl ist mir ungewiss,aber zu schreiben das es nicht gebaut wird ist doch lächerlich. Mir scheint es das du mit aller Kraft diese Firma und ihr Produkt niedermachst. Vielleicht hast du auch recht mit deinen annahmen aber ich bitte dich unter jedem Artikel der gleichen "Scheiß"? Ja viel Spaß noch !

    • Danke! Endlich! ... Sollte mal gesagt sein! Es ist nicht nur nervig es ist auch einfach...traurig!?

    •   44

      Mein Reden. Entweder er ist einfach nur beleidigt, weil er keine Einladung bekommen hat und dreht jetzt durch, oder ihm ist langweilig.

      •   19

        Oder er hat eine Einladung bekommen und muss dafür die Diskussion, wie auch immer, am Laufen halten. Hauptsache das OnePlus One bleibt in den Medien und man redet darüber.

    •   58

      Ich war jahrelang in recht extremen Mac=Foren unterwegs. So viele weltfremde Nerds wie sich hier tummeln, habe ich dort allerdings nie getroffen.

      Beseelt von "Geiz ist geil" wird hier den obskursten Ankündigungskünstlern gehuldigt und in fragwürdigen Aktionen das eigene Innere nach außen gekehrt. Wirtschaftliche Bedenken werden als Lügen oder Gegenpropaganda gebrandmarkt und jeder abgebrochene Hauptschüler mit Simyo=Flatrate ist urplötzlich ein Fachmann in Bezug auf Fertigungsprozesse, Herstellungskosten, Preisfindung und Konzernmanagement. Und die kleinen feinen Startups können ja eh alles besser, als die etablierten Weltkonzerne....

      So. ich versuche, mich nun raus zu halten.

Zeige alle Kommentare
2 mal geteilt

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu

Alles klar!