Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können.

3 Min Lesezeit 31 mal geteilt 68 Kommentare

OnePlus One: Das Beste aus (fast) allen Welten?

Nun ist es da, das lang erwartete, mit massig Vorschusslorbeeren versehene CyanogenMod-Phone OnePlus One (alle Infos hier). Die Erwartungen waren groß, die Versprechen ebenso. Zeit für einen Reality-Check.

oneplus teaser question
OnePlus hat sich an vielen Stellen inspirieren lassen. / © OnePlus, Oppo, HTC, Motorola, AndroidPIT

Als kompromisslose Revolution auf dem Smartphone-Markt war das OnePlus One dargestellt worden, die Versprechen von Firmenchef Pete Lau waren gelinde gesagt vollmundig und alles andere als bescheiden. Nicht ohne Grund hielten wir es für angemessen, die Erwartungen ein wenig zu bremsen, um Telefonseelsorgen-Notrufnummern präventiv zu entlasten (zum Artikel).

Doch nun, da das One im ersten Licht des Tages erscheint, muss man sagen: Es hat fast den Anschein, als hätten sie Großes vollbracht. Für abschließende Lobeshymnen ist es freilich zu früh. Doch der erste Eindruck ist grundsätzlich enorm positiv.

Die richtigen Vorbilder muss man haben

Scheinbar hat sich OnePlus fast das Beste von den verschiedenen Herstellern herausgepickt:

Beim Design hat man sich womöglich von Oppo inspirieren lassen, das für sein Find 5 und Find 7 gelobt wurde (und aus dem OnePlus im Übrigen hervorgegangen ist). In Sachen High-End-Hardware hat man sich die ganz Großen zum Vorbild genommen. In Puncto Personalisierbarkeit (austauschbare Rückseiten in ausgefallenen Farben und womöglich Texturen) hat man sicherlich in Richtung Motorola geguckt, genau wie bei der Always-On-Funktion, wie wir sie bisher nur vom Moto X kennen. Gesten auf deaktiviertem Display kennen wir vom Oppo N1 und dem Namensvetter HTC One (M8). Dies sind nur ein paar Beispiele.

Und all das hat man zu einem Preis realisiert (269 bzw. 299 Euro), der für westliche Verhältnisse skandalös niedrig ist und bei der potenten Hardware selbst in China Aufsehen erregen sollte.

oneplus one best
Aber taugt das One als kompromissloser Flaggschiff-Killer wie angekündigt? / © OnePlus, AndroidPIT

Wo sind die Schwachstellen?

Natürlich können und dürfen wir uns der unangenehmen Frage nicht verschließen, wie ein solcher Preis zustande kommen kann und inwiefern sich unser Gewissen bemerkbar machen sollte. Doch das Thema menschenwürdige Arbeit verdient ganz eigene Artikel. Unerwähnt sollte man es trotzdem auch hier nicht lassen.

Wie jedes Smartphone kann auch das One nicht kompromisslos sein, so sehr man es uns auch versprochen hat. Wo also könnten die Schwächen liegen? Mal abgesehen von der Benutzeroberfläche, die wir derzeit bestenfalls erahnen können, ist die Kamera natürlich eine offene Frage, denn offiziellen Beispielbildern sollte man nicht zu leichtfertig trauen. Der Akku ist mit 3.100 mAh in Ordnung, könnte am Ende jedoch bei der Bildschirmdiagonale hinter dem Rest zurückbleiben - oder auch nicht, je nach Systemoptimierung. Die Verarbeitungsqualität können wir ebenfalls noch nicht beurteilen. Die statischen kapazitiven Button sind für mich persönlich das ganz große Manko, das das Gerät leider unkaufbar macht. Doch das ist Geschmackssache und mag für andere sogar ein weiterer Pluspunkt sein.

Was ich sagen will: Raum für Patzer gibt es noch. Und die Rückkehr des Smartphone-Messias ist das OnePlus One sicher nicht, denn den gibt es nicht. Für den Moment haben wir allerdings einen zumindest theoretischen Kandidaten, der dem noch am nächsten kommt. Hoffen wir, dass die Praxis uns keinen Strich durch die Rechnung macht.

31 mal geteilt

Top-Kommentare der Community

  • Emsholgi 23.04.2014

    Moin,
    die von dir im Beitrag erwähnten statischen kapazitiven Button, lassen sich in den Einstellungen aber deaktivieren und auf On-Screen-Button umstellen. Somit sind die statischen Button auch noch zusätzlich frei Konfigurierbar.
    Das alles wurde schon im Präsentations-Video gezeigt.
    Was mich viel mehr stört sind die Einladungen, mit denen der Erwerb geregeld werden soll.
    Bis der erste echte Käufer von seinen Eindrücken berichten kann, ist die zweite Hälfte vom Jahr da und wir haben es schon wieder mit besseren Geräten zu tun.
    Allerdings ist der Preis noch in 2-3 Monaten unschlagbar wie ich finde.
    Gruß Emsholgi

68 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:

  •   25

    Ich finde es komisch dass dauernd Tests und Vergleiche veröffentlicht werden, von Leuten die das Gerät noch nie in der Hand hatten. Auf dem Papier mag es ja ganz toll sein. Ich würde aber erst mal die Praxis-Tests abwarten, bevor ich es beurteile.


    • @Michael Schneider: Genau deswegen schreiben wir in solchen Fällen u.a. Dinge wie "auf dem Papier sieht es so und so aus" oder "für ein abschließendes Urteil ist es zu früh" oder "... muss der Praxistest zeigen".


  • @Stephan Serowy
    Ich habe das Gefühl, Sie stellen Jesus als einen Lügner hin, als jemanden der leere Versprechungen gegeben hat. Sie haben die Freiheit glauben zu können, was Sie wollen, bitte hören Sie aber auf in Artikeln auf eine Religion anzuspielen.
    Hat sich OnePlus jemals als Messias bezeichnet oder darauf angespielt? NEIN!
    OnePlus hat nur erwähnt, dass sie ein Smartphone produzieren wollen, das sehr günstig sein wird und auch beste Hardware haben wird.

    Was haben Smartphones und Religion denn gemeinsam? Es sind ganz andere Dinge, zwischen denen klare Grenzen sind!


    • @Black Droid: Was für Gefühle Sie über meine religiösen Ansichten haben, kann und will ich nicht beeinflussen, denn die gehören hier nicht hin und werden auch an keiner Stelle thematisiert. Die Freiheit, religiöse Metaphorik zu verwenden, erlaube ich mir weiterhin, genau wie politische Bildsprache, Sportmetaphern oder ähnliches. Das ist in Deutschland glücklicherweise auch völlig legitim.

      Zwischen einem reinen Sprachbild und faktischen Aussagen muss der Leser einfach unterscheiden können und wollen, das obliegt aber nicht unserer Kontrolle. Wenn ich von einem "Smartphone-Flaggschiff" schreibe, kommen ja auch nicht Hobbysegler und Marine-Offiziere an und fragen, was ein Smartphone mit dem Führungsschiff eines Kriegsschiffverbandes zu tun hat :) Und das ist auch gut so, sonst würde unsere Sprache ganz schnell ganz arm werden.


    • @BlackDroid
      Ist der Kommentar dein Ernst??
      Lass den Redakteuren doch ein bisschen gestalterische und sprachliche Freiheit.
      Werde mal locker, es war gerade Ostern, da konntest du dich doch religös austoben!
      Aber sich jetzt über einen Artikel zu beschweren, in dem das Wort Messias verwendet wird, ist wirklich lächerlich. Das macht ja keinen Spaß so...Meine Güte!


  • Manchmal habe ich den Eindruck, ihr wollt auf Teufel komm raus Content produzieren. Ein beinahe völlig unnötiger Artikel.


  • Kleiner Tipp für das Artikelende:
    Statt als etwaige Negativpunkte Dinge aufzuzählen, über die bis jetzt nur spekuliert werden kann, sollten die echten "Nachteile" noch erwähnt werden, die da wären:
    - kein 800er LTE für uns Deutsche
    - kein mSD-Slot
    - kein wechselbarer Akku

    Klar, der Slot ist bei 64 GB nicht so relevant und auch den Akku erachte ich als groß genug. Ebenso interessiert mich die besagte LTE-Frequenz nicht, für mich ist es ergo und mit dem Preis das bis dato beste Smartphone überhaupt, aber rein faktisch sollte man die Punkte vielleicht noch mit aufzählen. :)


  • Wie sie sich alle über die kapazitiven Buttons beschweren.. Man kan auch auf Software-Buttons wechseln!


  • also ich finde die tatsache eines erhältlichen holzcovers viel besser als ein alu cover ... ich finde das feeling von holz als handy macht es wertigals alu oder glas, und außer dem moto x gibts auf dem weltmarkt keine handys mit holz backcover, und das vom moto x ist auch nur im Moto maker ... ich finde die tasten garnicht soo schlimm, aber man kann sie ja ausschalten... außerdem ist das platz argument auf einem 5,5" display meiner meinung nach untragbar

    ich finde das handy ist ein knaller, und vielleicht nenne ich es gegen weihnachten mein eigen, komme was wolle


  • also ich weiß nicht, aber so auf den ersten blick überzeugt mich das oppo find 7a dennoch mehr


  • Ich hoffe es kommt schnell in den Redaktionen an....wenn die Tests positiv sind wird es mein N5 ersetzen.


  • Ich finde es übrigens sehr gut das ihr viele berichte über das Oneplus One hochladet, denn ich bin sehr daran interessiert.


  • Wieso menschenwürdige Arbeit? Zum wiederholten Male wird mit dem OPO kein Gewinn gemacht. Lediglich Produktion und Entwicklung werden gedeckt. Wäre bei Samsung, HTC und vor allem bei IPhone genauso. Aber bei den großen Hersteller ist der Gewinn im Vordergrund. ist es bei OnePlus (noch) nicht


  •   26

    Also ich finde das HTC hier eine 1A Arbeit abgeliefert hat.
    Preis ist eine ansage für so ein Hardware paket.
    Für mich sieht es Design Technisch einfach nur hammer aus das es aus Plastik ist empfinde ich eher als Possitiv als Negativ. Ich besitze ein iPhone 5S und es mir ein mal runtergefallen und wegen den Alu überral dellen, mein SGS 3 ist mir so oft runter gefallen hatte nie was.
    Das besste finde ich ist das sie für die 64GB version kein 200€uro mehr verlangen wie die meisten Hersteller.

Zeige alle Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu