Im Rahmen unserer Websites setzen wir Cookies ein. Informationen zu den Cookies und wie Ihr der Verwendung von Cookies jederzeit widersprechen bzw. deren Nutzung beenden könnt, findet Ihr in unserer Datenschutzerklärung.

Test 6 Min Lesezeit 8 Kommentare

Bullets Wireless Kopfhörer im Test: OnePlus trifft die richtigen Töne

OnePlus wollte der Welt zeigen, dass es sich nicht nur mit Smartphones auskennt: Der Hersteller schuf neue Kopfhörer und nannte sie OnePlus Bullets Wireless. Aber können sie mit der Qualität des OnePlus 6 mithalten? Können sie sich gegen die zahlreiche Konkurrenz behaupten? Alle Antworten findet Ihr in unserem Test der Bullets Wireless.

Bewertung

Pro

  • Komfortabler Sitz
  • Guter Klang
  • Auch für lange Telefonate geeignet
  • Gute Akkulaufzeit
  • Schnelles Aufladen

Contra

  • Schnelles Koppeln nur mit OnePlus 6 möglich
  • Leider nicht ganz wasserdicht

Günstiger Preis, lassen aber auf sich warten

OnePlus hatte neben dem OnePlus 6 auch gleich die neuen Kopfhörer namens Bullets Wireless vorgestellt. Die kleinen Stöpsel werden für 69 Euro verkauft. Auf der Webseite sind die Bullets Wireless seit dem 05. Juni gelistet, aber leider hat der Hersteller sie nicht auf Lager, nur die älteren Bullets V2, die auch kabelgebunden sind, können gekauft werden. Wann die neue Version endlich verfügbar sein wird, ist aktuell noch immer unbekannt. Die Kopfhörer gibt es auch nur in Schwarz, wie wir sie auch testen konnten.

Nicht 100% kabellos, aber trotzdem sehr gut

Wenn man von kabellosen Kopfhörern hört, denkt man heutzutage schnell an die sogenannten True-Wireless-Kopfhörer - die Bullets Wireless gehören nicht zu dieser Gattung. Die beiden Ohrteile sind durch ein Kabel miteinander verbunden, so wie wir kabellose In-Ear-Kopfhörer schon seit Jahren kennen. Das Kabel wird von zwei größeren Blöcken unterbrochen. Auf der einen Seite befindet sich die Lautstärke-Regler. Insgesamt bringt das ganze Ensemble nicht viel Gewicht auf die Waage. Legt man das Kabel und die kleinen Blöcke um den Hals, wirkt alles sehr stabil und die Kopfhörer bewegen sich kaum im Ohr.

AndroidPIT OnePlus Bullets Wireless remote1
Diese kleinen Blöcke sind für die gute Akkulaufzeit verantwortlich. / © AndroidPIT

Man muss diese Art von Kopfhörern natürlich aber mögen, nicht jeder möchte sich ein Kabel um den Hals legen. Und so richtig modern ist das Ganze auch nicht. Fakt ist aber: Die Nutzung der Kopfhörer ist sehr komfortabel und vor allem Sportler werden sich am stabilen Sitz erfreuen. Auch stören sie nicht weiter, beim Laufen vergisst man fast, dass man die Bullets Wireless überhaupt im Ohr hat.

OnePlus liefert auch gleich verschieden Ohrstücke und kleine Finnen mit, damit sie auch bei wirklich jedem Nutzer gut im Ohr sitzen. Den Kopfhörern liegt auch eine kleine Tasche bei, die im OnePlus-typischen Rot daher kommt. Oben befindet sich hier zum Verschließen ein Magnet, beim Schließen entsteht sogar ein lustiges Geräusch. Die Idee ist klasse, es tritt allerdings ein kleines Problem auf: Auch die Kopfhörer sind magnetisch, was sich natürlich mit dem Magneten der Tasche nicht immer gut verträgt. Das ist wahrlich kein dramatisches Problem, man hätte das Ganze aber dennoch etwas anders lösen können.

AndroidPIT OnePlus Bullets Wireless in ear
Die Kopfhörer sitzen sehr angenehm im Ohr. / © AndroidPIT

Eine durchdachte Bluetooth-Funktion

Auch wenn diese Kopfhörer des chinesischen Herstellers nicht wirklich komplett kabellos sind, sind sie umso einfacher zu konfigurieren und die Bedienung ist sehr durchdacht. Im Zusammenspiel mit einem OnePlus 6 dauert die Einrichtung nur wenige Sekunden : Drückt die Taste an den Kopfhörern für 2 Sekunden und schon erhaltet Ihr eine Benachrichtigung auf Eurem Smartphone. Kurz bestätigen und das war es schon. Auf anderen Smartphones klappt die Kopplung auf herkömmliche Weise. Das Ganze erinnert stark an die Vorgehensweise bei Apple zwischen dem iPhone und den AirPods und auch Google hat diesen Weg mit den Pixel Buds gewählt.

AndroidPIT OnePlus Bullets Wireless remote2
Dank Fernbedienung am Kabel geht die Steuerung kinderleicht. / © AndroidPIT

OnePlus hat sich auch an anderer Stelle von der Konkurrenz inspirieren lassen: Wenn Ihr die Ohrteile Rücken an Rücken dockt, werden sie ausgeschaltet. Das ist wahrlich bequem und spart Akku. Dank Magnet trennen die beiden Kopfhörer sich auch nicht ohne Zutun. Ich muss an dieser Stelle aber auch darauf hinweisen, dass die Bullets Wireless leider nicht wasserdicht sind.

Der Hersteller hat auch sichergestellt, dass die Bullets Wireless mit verschiedenen Bluetooth-Codecs kompatibel sind, darunter selbstverständlich aptX und AAC. Der Frequenzbereich der Kopfhörer liegt zwischen 20 und 20.000 Hz, die Impedanz liegt bei 32 Ohm, der maximale Schalldruckpegel beträgt 97 Dezibel und die Nennleistung beträgt 3 mW. Die Bullets Wireless sind nach wie vor mit Bluetooth 4.1, und nicht dem 5.0-Standard, ausgestattet.

AndroidPIT OnePlus Bullets Wireless case
Die Tasche macht witzige Geräusch, wenn man sie schließt. / © AndroidPIT

Eine richtig gute Klangqualität

Was ist bei einem Kopfhörer am Wichtigsten? Klar, die Klangqualität. Bei einem Preis von 69 Euro kann man hier nichts Herausragendes erwarten, kein Noise Cancelling oder ähnliche Spielereien. Aber einen guten Sound sollte er trotzdem mitbringen, und da enttäuschen die Bullets Wireless nicht.

Wenn Ihr ein Fan von elektronischer Musik seid, könntet Ihr ein wenig mehr Bass haben wollen, aber die meisten Hörer werden mit der Klangqualität zufrieden sein. Der Sound bleibt klar und die Instrumente und Stimmen können stets gut unterschieden werden. Gerade bei der klassischen Musik kann das entscheidend für den Musikgenuss sein.

Natürlich können diese Kopfhörer nicht mit der Detailtreue eines Bose QuiteComfort 35 mithalten, aber das wollen sie auch gar nicht - das zeigt ja schon der Preis. Auch die Lautstärke ist zufriedenstellend, auch wenn die Qualität bei hohen Lautstärken mitunter etwas verloren geht. Insgesamt machen die Bullets Wireless wirklich einen guten Job.

AndroidPIT OnePlus Bullets Wireless detail
Kopfhörer, Ohrstöpsel und Schlaufe sind im Lieferumfang enthalten. © AndroidPIT

Die Akkulaufzeit weiß zu gefallen

Im Gegensatz zur Laufleistung des OnePlus, die meinen Kollegen Shu im Test eher enttäuscht hat, ist die Akkulaufzeit der Bullets Wireless wirklich gut. Wir konnten mit den Kopfhörern bis zu über 8 Stunden Musik hören . Die schwarzen Blöcke am Kabel sind natürlich recht auffällig, sorgen aber eben für genügend Saft. Das Magnetsystem der Kopfhörer sorgt dafür, dass man nicht wirklich daran denken muss, sie auszuschalten. Insgesamt hinterlassen die Bullets Wireless hier einen richtig guten Eindruck.

OnePlus liefert die Bullets Wireless nur mit Kabel, also ohne Netzteil aus. Dafür gibt es aber auch einen Grund: Die Schnellladetechnologie ist im Kabel integriert, Ihr könnt also auch das Netzteil Eures Smartphones nutzen, solange diese per USB-Typ-C verbunden werden kann. In nur 10 Minuten können die Kopfhörer für 5 Stunden Musikgenuss aufgeladen werden. In diesem Punkt stechen die OnePlus-Kopfhörer besonders hervor.

AndroidPIT OnePlus Bullets Wireless magnetic
Das Magnetsystem lädt zum einfachen Stromsparen ein. / © AndroidPIT

OnePlus kann jetzt auch Kopfhörer

OnePlus erfüllt mit den Bullets Wireless erneut seine Mission. Die Strategie des Unternehmens ist nicht, immer das Beste zu liefern, sondern das, was die meisten Menschen tatsächlich brauchen. Die Klangqualität ist gut, der Komfort angenehm und die lange Akkulaufzeit sorgt für viel Musikgenuss. Und dann kann man sich auch noch schnell wieder aufladen. Und für die meisten Annehmlichkeiten der Bullets Wireless benötigt man nicht einmal ein OnePlus 6. Viel mehr kann man für diesen Preis nicht erwarten.

8 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Ich habe meine Kopfhörer heute erhalten... Ist es nur meine Wahrnehmung oder fehlt den Kopfhörerern etwas der Bass? Ich musste zuerst einen Equalizer herunter laden und den Bass hoch drehen bis es mir gefallen hat?!


  • Arica vor 3 Monaten Link zum Kommentar

    Klingt nach nem sehr interessanten Gerät, aber irgendwie fehlt etwas.


  • Die Dinger sehen zwar interessant aus, jedoch meine nächsten In Ears müssen komplett auf das Zwischenkabel verzichten. Ich habe immer wieder Probleme beim Sport weil das Kabel auf der nassen Haut pappt und es dann auch oft zu Störungen kommt.

    Der Preis ist allerdings echt in Ordnung und ich hatte zum OP3 kabelgebundene Bullets die einen echt guten Job machen.


  • EASI vor 3 Monaten Link zum Kommentar

    Mal eine Frage an die Audio-Cracks: ich habe ein paar geschlossene Sony-Kopfhörer, von deren Klang ich an Smartphone und Tablet begeistert bin - Dynamik, Klarheit, Bässe. Passt alles!

    Jetzt habe ich schon unterschiedliche In-Ears von diversen Herstellern ausprobiert - allerdings eher so im unteren bis mittleren Preissegment. KEINE konnten auch nur annähernd gefallen. Alle klingen irgendwie blechern und verfügen über nahezu null Bässe. Ist das der Bauform generell geschuldet, oder habe ich da nur die "falschen" probiert?


  • 69€ für die Kopfhörer?das ist ein Preis für den man schon was erwarten darf...


  • Besser als der letzte Kopfhörer-Test. Weiter so!


  • Tim vor 3 Monaten Link zum Kommentar

    Ist die Frage, ob das auf Dauer gut für den Akku ist, wenn man ihn in nur 10min zu ~70% auflädt. Ich glaube kaum.

    Und 8 Stunden sind mMn auch nicht viel. Für InEars zwar ganz okay, trotzdem ist es nicht viel. Ich für meinen Teil müsste solche Dinger fast jeden Tag oder öfter aufladen.

    Zudem finde ich auch schade, dass die Dinger mit einer über 4 Jahre alten Bluetooth-Version (4.1) daherkommen...
    Und woher habt ihr das mit den 32 Ohm Impedanz? Für InEars ist das eine ganze Menge.


    • Ich nehme an, bei den 32 Ohm Impedanz handelt es sich um eine Hersteller-/Datenblattangabe. Aber eigentlich kann dieser Wert dem Anwender egal sein, da der Hörerverstärker ja im Bluetoothhörer eingebaut ist, und es daher dem Hersteller überlassen ist, mit welchem Wert auch immer er die versprochenen Leistungs- und Schalldruckzusagen erreicht.
      Bei Kabel-Inears habe ich aber Werte so um die 32 Ohm schon öfter selber gemessen, das scheint mir so untypisch nicht zu sein.

Empfohlene Artikel