Im Rahmen unserer Websites setzen wir Cookies ein. Informationen zu den Cookies und wie Ihr der Verwendung von Cookies jederzeit widersprechen bzw. deren Nutzung beenden könnt, findet Ihr in unserer Datenschutzerklärung.

OnePlus 8 (Pro): Neue Hinweise zur technischen Ausstattung aufgetaucht

OnePlus 8 (Pro): Neue Hinweise zur technischen Ausstattung aufgetaucht

Während das OnePlus 7T und das OnePlus 7T Pro in Europa seit Ende 2019 durchstarten, sind bereits Render-Bilder des OnePlus 8 aufgetaucht. Die Bilder des bekannten Leakers OnLeaks zeigen das vollständige Design der Kamera. Doch das ist nicht alles, was wir schon vom OnePlus 8 wissen. Das Pro-Modell soll nämlich noch einmal beim Display aufrüsten. Dazu wird es wohl ein "Lite"-Modell geben. Die Gerüchte um das angebliche OnePlus 8 Lite haben wir für euch in einem gesonderten Artikel zusammengefasst:

Springt zu den Abschnitten

Sprengt die Ketten: Wird die Aufladung jetzt kabellos?

Schon seit einiger Zeit kursieren die Gerüchte, dass OnePlus bei seiner neuen Smartphone-Serie, dem OnePlus 8, auf kabelloses Laden setzen will. Das besondere dabei ist, dass der chinesische Hersteller bisher zwar Geräte mit Schnellladesystem, allerdings nie mit Wireless-Charging herausgebracht hat.

Was hat sich nun also geändert? Folgt man den Aussagen von Android Police, dann ist OnePlus dem Wireless Power Consortium (kurz: WPC) beigetreten. Dieser Zusammenschluss zeichnet sich nicht nur dafür aus, dass er den momentanen Standard für Qi-Laden entwickelt hat, sondern diesen daneben auch fördert. Eine Umstellung der Ladetechnik scheint für uns somit immer mehr in greifbare Nähe zu rücken. Ob die Ladefunktion später wirklich ihren Weg in eines der OnePlus 8-Geräte finden wird, oder ob das Unternehmen sich dazu entschließt, andere Geräte mit drahtloser Ladetechnik auszustatten, bleibt aber noch abzuwarten.

oneplus wpc membership
OnePlus ist nun vollständiges Mitglied bei WPC./ © Android Authority

 

Das Design des OnePlus 8 (Pro)

Mehr als acht Monate vor der Präsentation waren die ersten Render-Bilder des OnePlus 8 bereits im Netz zu sehen. Das zukünftige Flaggschiff von OnePlus unterscheidet sich vom neuen OnePlus 7T. So hat das OnePlus 8 ein Display, das die gesamte Vorderseite einnimmt. Anstelle einer Pop-up-Kamera, wie es sie beim OnePlus 7 Pro gibt, ist die Frontkamera hier hinter einem Loch im Display untergebracht.

Auf dem Rücken wird wohl eine längliche Kameraanordnung folgen. Sie wird bisher nur beim Pro-Modell eingesetzt. Das herkömmliche OnePlus 7T besitzt dagegen eine runde Aussparung für die Multi-Sensor-Kamera.

Ein Loch im Display des OnePlus 8 (Pro)

Der AMOLED-Bildschirm des Grundmodells soll an den Seiten gebogen sein, 6,5 Zoll messen und eine Bildwiederholrate von 90 Hz besitzen. Das Smartphone soll 160,2 x 72,9 x 8,1 Millimeter groß sein. Außerdem soll es endlich kabelloses Laden unterstützten.

Beim Pro-Modell gehen einige Quellen davon aus, dass OnePlus noch eine Schippe drauflegt. Die Größe wurde noch nicht besprochen, wohl aber die Bildwiederholrate. Sie soll biem OnePlus 8 Pro bei 120 Hz liegen. Damit sind Bewegungen noch flüssiger und Animationen werden noch weicher. Besonders Gamer werden sich über das neue Display freuen. Nur Gaming-Smartphone wurden bisher solch schnelle Bildschirme verbaut. Nun könnte die Technik also auch in reguläre Modelle kommen und so die Auswahl deutlich erweitern.

Dreifach-Kamera mit noch mehr Auflösung?

Die bisher veröffentlichten Fotos bestätigen nicht nur das Design der Frontkamera, sondern auch, dass es auf der Rückseite eine Triple-Kamera gibt. Allerdings wird es kein kreisförmiges Kameramodul geben, so wie es aktuell beim OnePlus 7T der Fall ist. Mit der Einführung der neuen Samsung-Sensoren mit 64 und 108 Megapixeln stehen diese auch OnePlus offen. Es ist wahrscheinlich, dass OnePlus zumindest die 64-Megapixel-Version verbauen wird. Bei der Frontkamera ist dagegen noch nichts bekannt.

Technische Daten des OnePlus 8 (Pro) 

Über die inneren Werte, also die technischen Bauteile des OnePlus 8 und des OnePlus 8 Pro ist noch nichts konkretes bekannt. Man kann aber davon ausgehen, dass OnePlus den erwarteten Prozessor Qualcomm Snapdragon 865 und mindestens 8 GB Arbeitsspeicher verbauen wird. Die wohl spannendsten Fragen rund um die technische Ausstattung dürften die zum kabellosen Laden und der Speichererweiterung sein. Beidem verweigert sich OnePlus seit Jahren.

Warten auf das Frühjahr 2020

Bis das OnePlus 8 offiziell vorgestellt wird und wir alle Details erfahren, wird es allerdings April oder Mai 2020 sein. Auch erst dann wissen wir mehr über die Preise. Überraschend ist, wie früh die ersten Leaks auftauchten. OnePlus dürfte nicht begeistert sein, dass noch vor der Präsentation des OnePlus 7T die ersten Bilder des nächsten Geräts aufgetaucht sind.

Was haltet Ihr von den Render-Bildern des OnePlus 8?

Quelle: CashKaro, Phonearena

Empfohlene Artikel

Top-Kommentare der Community

  • James Blond vor 3 Monaten

    Geht mir zu schnell bei one Plus

  • Goldjunge vor 3 Monaten

    Habe selbst ein Oneplus 6t und bin sehr zufrieden mit dem Gerät. Für mich kommen die neuen Geräte allerdings viel zu häufig auf den Markt. Regelmäßig ist ja in Ordnung. Aber gefühlt alle 2 Monate ein Bericht über das nächste neue Gerät nervt sogar. Warum reduzieren sie nicht einfach auf jährlich und dafür Kracher? Angst durch weniger Nachrichten / Berichte aus den Augen aus dem Sinn zu kommen? Ich denke dafür sind sie miterweile zu gut, zu gefragt und haben zu viele zufriedene Kunden.

18 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!
Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Hoffen wir, dass das 8T wieder auf das Loxh im Display verzichten wird.


  • Bilder sind völlig irrelevant, wobei gar keine Bilder zu sehen sind? Technische Daten sind das was mich interessieren. Mal abwarten..


  • Die viel spannendere Frage für mich ist ja: Kann das Ding endlich auch Wi-Fi 6?


  • ich hatte mir damals das One geholt und war wirklich begeistert, altersbedingt habe ich mir dann das 5er geholt weil nach dieser langen Zeit was neues her musste, obwohl das One immer noch rennt wie am ersten Tag. Das 5er ist auch top und bin immer noch zu frieden aber die Preise sind zurzeit weit von einem Flagshipkiller entfernt. nennen wir das Kind beim Namen, OnePlus ist Mainstream wie Samsung, Huawei und Konsorten.


  • Ben vor 2 Monaten Link zum Kommentar

    Ja nett, leider dreht sich die Preisspirale enorm schnell nach oben und dazu fällt der Preis auch zum Laufzeitende so gut wie gar nicht. Ich hatte ein 7Pro für meine Frau bestellt, hab das dann gecancelt und ein S10+ bestellt.
    Ich werd mir das 7T McLaren holen, kann aber gut sein dass das mein letztes OnePlus wird.
    Ein Samsung S11+ wirds nächstes Jahr zum erscheinen eines 8TPro sicher deutlich günstiger geben.

    Aktuell kostet das 10+ 512GB um 750€. Das ist Leistungstechnisch etwas überm 7TPro und mit doppeltem Speicher, besseres Display und MicroSd Slot.

    Iwann is halt mal Schluß mit der Abzockerei, Herr Pete Lau ;)

    Der Bogen ist überspannt, das wird Op wohl schon merken.

    So gut sie auch sind, ende Gelände.


  • Habe immer noch mein OP5 in Gebrauch und das rennt wie am 1. Tag.
    Mir gefällt OP sehr, allerdings holt mich die Preispolitik nicht mehr ab.


  • Geht mir zu schnell bei one Plus


  •   16
    Gelöschter Account vor 3 Monaten Link zum Kommentar

    Wenn sich die gebogenen Displayseiten bestätigen wird es leider auch 2020 für mich kein OnePlus. Diese gebogenen Displaykanten sind die überflüssigste Erfindung eher an Smartphone.


  • Habe selbst ein Oneplus 6t und bin sehr zufrieden mit dem Gerät. Für mich kommen die neuen Geräte allerdings viel zu häufig auf den Markt. Regelmäßig ist ja in Ordnung. Aber gefühlt alle 2 Monate ein Bericht über das nächste neue Gerät nervt sogar. Warum reduzieren sie nicht einfach auf jährlich und dafür Kracher? Angst durch weniger Nachrichten / Berichte aus den Augen aus dem Sinn zu kommen? Ich denke dafür sind sie miterweile zu gut, zu gefragt und haben zu viele zufriedene Kunden.


  • OnePlus selber sagt ja das es wasserdicht ist und es hat auch alle Abdichtungen dafür
    So weit ich weiß ist das seit dem 5er so
    So weit ich weiß sind alle OnePlus Geräte seit dem 5er gegen kurzes untertauchen gesichert


  • Cario vor 3 Monaten Link zum Kommentar

    Ich hoffe das Sie beim Pro Modell die Popup Kamera beibehalten. Ich will kein Loch im Display, wäre meiner Meinung nach ein Rückschritt wieder. Zurzeit bin ich voll zufrieden mit dem 7T Pro und der Pop Up Kamera (da ich sie so selten brauche). Dafür verzichte ich auch gerne auf die Wasser-& Staub verifizierung. Dafür ist es super das sie ENDLICH Kabelloses laden Unterstützen (sofern die Gerüchte wahr sind) :D


    • Das 7tpro ist ja wie seine Vorgänger auch trotzdem wasserfest
      Den Platz der Pop Up can brauchen sie für den größeren Akku , sonst würde es ja noch größer und schwerer werden
      Den Platz der Pop Up Cam werden sie leider für den größeren Akku brauchen , sonst würde es ja noch größer werden


      • Tim vor 3 Monaten Link zum Kommentar

        Das 7T Pro ist nicht wasserdicht und auch das 7 Pro ist es nicht. Manche haben Glück und es hat es überlebt, als man es SANFT ins Wasser gelegt hat - genauso viele hatten aber auch Pech, wie z.B. FelixBa.


      • OnePlus selber sagt ja das es wasserdicht ist und es hat auch alle Abdichtungen dafür
        So weit ich weiß ist das seit dem 5er so
        So weit ich weiß sind alle OnePlus Geräte seit dem 5er gegen kurzes untertauchen gesichert


      • @ Tim
        Pech haben die Leute auch mit dem Apfel. Kann ich dich auf so gut wie jeden Hersteller beziehen (ob zertifiziert, oder nicht). Im Gerantiefall kann ich dann hoffen, dass sie mir nicht unterstellen, es habe 1 Sekunde zu lange im Wasser verbracht.

        Gelöschter Account


      •   16
        Gelöschter Account vor 3 Monaten Link zum Kommentar

        Mir ist damals mal mein 5t Limited Edition aus der Hemdtasche in einen kleinen Bach gefallen und es ist absolut gar nichts passiert. Mehr Wasserdicht brauche ich nicht.


      • Zertifizierung nutzt nichts, weil selbst bei Apple z.B. Wasserschaden nicht als Garantiefall akzeptiert wird...daher nützt das nichts...und selbst die Zertifizierte sind mit kurz mal im Wasser legen mal kaputt gegangen...so ist es nicht...


    • Fand ich erst nicht nachvollziehbar. Aus Datenschutzgründen / Gefahr gehackt und überwacht zu werden emfinde ich diese einfahrbare Kamera bei neuen Geraten mittlerweile als Muss.

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!