Im Rahmen unserer Websites setzen wir Cookies ein. Informationen zu den Cookies und wie Ihr der Verwendung von Cookies jederzeit widersprechen bzw. deren Nutzung beenden könnt, findet Ihr in unserer Datenschutzerklärung.
OnePlus 5 im Test: Endlich kompromisslos
OnePlus 5 Hardware Smartphone Test 14 Min Lesezeit 202 Kommentare

OnePlus 5 im Test: Endlich kompromisslos

Schon im ersten Vorabtest konnten wir gute Erfahrungen mit dem OnePlus 5 sammeln. Zwei Wochen und drei Patches später geht der Test der stärksten OnePlus-5-Variante mit 128 GByte Speicher und 8 GByte RAM in die nächste Runde. Die Software wurde und wird an den kritischen Stellen optimiert, also wagen wir einen zweiten Blick auf das Gerät mit dem Potenzial fürs Smartphone des Jahres.

Bewertung

Pro

  • Hervorragende Leistung
  • Scharfes, kontrastreiches Display
  • Gute Kameras
  • Schnellste Schnellladetechnologie
  • Dual-SIM

Contra

  • Kein Stereo-Sound
  • Auffälliges Post-Processing in Nachtaufnahmen
  • Sicherheitspatches werden vernachlässigt

OnePlus 5: Preis und Verfügbarkeit

Die 6/64-GByte-Variante des OnePlus 5 kostet bei uns 499 Euro und ist einzig in Slate Gray verfügbar. Wer sich für die 8/128-GByte-Variante entscheidet, bezahlt 559 Euro und erhält das OnePlus 5 im Farbton Midnight Black. Der Preissprung zwischen den beiden Speichervarianten fällt damit kleiner aus als bei anderen Smartphones. Das OnePlus 5 ist auf oneplus.net verfügbar.

Die Preisentwicklung des OnePlus 5 gegenüber vorherigen OnePlus-Geräten ist ein oft genannter Kritikpunkt. Kostete der Serien-Debutant OnePlus One im Jahr 2014 noch 299 Euro, stieg der Preis der Flagship Killer kontinuierlich auf nun 499 Euro. Der preisliche Abstand gegenüber den ähnlich ausgestatteten Konkurrenten der jeweiligen Jahre, die schon damals rund 700 Euro kosteten, ist somit kontinuierlich geschrumpft. Dennoch bleibt das Preis-Leistungs-Verhältnis des OnePlus 5 meines Erachtens das beste, vor allem im Hinblick darauf, dass OnePlus mit der neuen Kamera die letzte große Schwäche der Serie beseitigen konnte.

Den Service wickelt die chinesische Marke innerhalb Europas ab, sodass im Falle eines Display-Defektes Euer OnePlus 5 voraussichtlich binnen weniger Tage repariert und zurückgeschickt wird. Die Reparatur von Display-Schäden ist bei OnePlus mit rund 100 Euro günstiger als bei den meisten anderen Smartphone-Herstellern.

OnePlus 5: Design und Verarbeitung

Das OnePlus 5 sieht auf Fotos dem iPhone 7 Plus verblüffend ähnlich. Doch schon beim ersten Griff nach dem neuen Flagship-Killer spürt man den Unterschied: Während der Rücken des iPhones plan ist und sich das Gerät recht klobig anfühlt, greift sich das OnePlus 5 dank dessen abgerundeten Rückens deutlich schlanker und ergonomischer. Insgesamt ist das Design des OnePlus 5 gelungen und steht den auch den teuersten Konkurrenten in nichts nach.

AndroidPIT oneplus 5 0161
Der OnePlus-5-Rücken ist ergonomisch gekrümmt. / © AndroidPIT

Gorilla Glass 5 wappnet das Display sowohl gegen Stürze als auch Kratzer. Der weich beschichtete Aluminiumrücken hingegen trägt schon nach zwei Wochen erste Schürfwunden, durch die der silberne Glanz des blanken Aluminiums schimmert. Die beim Testgerät mitgelieferten Schutzhüllen vermeiden Kratzer im Lack der Aluminium-Rückseite. Da dem OnePlus 5 für gewöhnlich keine Hülle beiliegt, rate ich ausdrücklich dazu, dass Ihr eine mitbestellt.

AndroidPIT oneplus 5 0127a
Das Design-Vorbild ist nicht zu leugnen. / © AndroidPIT

OnePlus wirft manche OnePlus-5-Geräte der Produktionsstraße in ein Wasserbad. Das müssen sie 20 Sekunden lang überstehen. Es gibt dafür zwar keine IP-Zertifizierung, dennoch sollte das OnePlus 5 demnach gegen eindringendes Wasser gut geschützt sein. Ein unabhängig entstandenes YouTube-Video zeigt, wie das OnePlus 5 ein einminütiges Wasserbad unbeschadet übersteht.

Romain Heuillard von Frandroid ist sich sogar sicher: "Das OnePlus 5 ist wasserdicht." Er will exklusiv erfahren haben, dass das OnePlus 5 einer Zertifizierung nach IP67 entsprechen würde, OnePlus jedoch "weigere sich, Verantwortung zu übernehmen, falls das Gerät Wasser in einem schädlichen Maße ausgesetzt würde."

AndroidPIT oneplus 5 0167
Der Kamera-Bump ist aber deutlich flacher und das gesamte Design schlanker. / © AndroidPIT

OnePlus 5: Display

Das Full-HD-Display setzt weiterhin auf das gleiche AMOLED-Panel wie im OnePlus 3T (wie Roland Quandt herausgefunden hat). Die Farbbrillanz wird durch große Farbräume wie sRGB oder DCI-P3 erhöht. OnePlus garniert die Display-Einstellungen mit zusätzlichen Features wie dem bekannten Nacht-Modus und dem neuen Lesemodus.

AndroidPIT oneplus 5 0233
Die Oxygen-Oberfläche ist dem Standard-Android recht ähnlich. / © AndroidPIT

Während andere Smartphone-Hersteller schon deutlich höhere Auflösungen anbieten, setzt OnePlus noch auf verhältnismäßig niedriges Full-HD. Stattdessen verfeinert man die softwareseitigen Display-Optimierungen: Neben dem bereits bekannten Nachtmodus findet Ihr jetzt eine neuen einen Lesemodus vor.

Der Lesemodus lässt sich beim Start bestimmter Apps automatisch aktivieren. Mit ihm schaltet die Darstellung auf Schwarz-Weiß um und dimmt zusätzlich in den sanften Rotton ab, ähnlich wie er auch beim Nacht-Modus verwendet wird. Die minimale Helligkeit des Displays war beim Xiaomi Mi 6 oder beim Huawei Mate 9 geringer als beim OnePlus 5.

Tom's Guide misst für die Helligkeit des OnePlus-5-Displays 394 cd/m² und bei der Farbwiedergabe 220 Prozent des sRGB-Spektrums. Die maximale Helligkeit liegt damit unter der des Galaxy S8 (437 cd/m²) oder des Google Pixel XLs (396 cd/m²). Die Farbwiedergabe ist wiederum exakter als mit dem Galaxy S8 (183 Prozent) oder des Google Pixel XLs (191 Prozent).

OnePlus 5: Besonderheiten

OnePlus hat schon im OnePlus 2 einen Schieberegler zum Stummschalten des Smartphones verbaut und hält bis heute daran fest. Das Feature ist im Android-Ökosystem unüblich und wurde bei Apple abgekupfert. Die Einstellungen sind Klingeln, Nur Wichtige und Stumm. Jede von ihnen lässt sich in der Software nachträglich konfigurieren.

AndroidPIT oneplus 5 0293
Der Schieberegler hat drei Stufen. / © AndroidPIT

Des Weiteren bietet das OnePlus 5 wie schon seine Vorgänger zwei Slots für Nano-SIM-Karten. Mit einer der Karten könnt Ihr Euch mit dem LTE-Netz verbinden. Mit beiden gleichzeitig seid Ihr telefonisch und für SMS erreichbar.

AndroidPIT oneplus 5 0197
Das OnePlus 5 nimmt zwei Nano-SIM-Karten auf und unterstützt angeblich alle LTE-Bänder der Welt. / © AndroidPIT

OnePlus 5: Software

OnePlus installiert auf dem OnePlus 5 OxygenOS 4.5.0 auf Basis von Android 7.1.1 vor. Nach dem Auspacken werden gleich merhere Patches eintreffen, da noch einige Kinderkrankheiten behoben werden müssen. Bluetooth-Probleme, WLAN-Performance und andere Kleinigkeiten werden peu à peu aufgegriffen und verbessert.

AndroidPIT oneplus 5 0231
Zum Test läuft Nougat mit dem Sicherheitspatch vom Mai. / © AndroidPIT

Wenn die Software einmal fertig wird, ist OxygenOS einer der schönsten und durchdachtesten Android-Flavours am Markt. Es gibt einen Dark Mode, der die Menüs in ein Weiß-auf-Schwarz-Thema hüllt. Es gibt einen Gaming-Do-not-Disturb-Mode, bei dem Ihr die Benachrichtigungen in bestimmten Apps abstellen könnt (nie wieder Benachrichtigungs-Pop-ups beim Zocken!). Es gibt ein Schließfach für Apps und Dateien. Es gibt - wie schon beim OnePlus One - Gesten, mit denen Ihr Apps per Wischgeste direkt vom gesperrten, abgeschalteten Display aus starten könnt. Es gibt mehrseitige Screenshots. Und das beste: Mehr Features kommen langfristig per Update hinzu.

AndroidPIT oneplus 5 0270
Der Assistant erwartet Eure Befehle. / © AndroidPIT

Und das OnePlus 5 ist eine Wonne für Modder: Der OnePlus-Service geht kulant mit Euch um, wenn Ihr den Bootloader entsperrt, die Firmware ändert oder das Smartphone rootet. Solltet Ihr also eher ein Fan von Custom-ROMs sein, könnt Ihr derlei Experimente mit dem OnePlus 5 ohne großes Risiko oder Hindernisse durch den Smartphone-Hersteller wagen.

Die Software-Oberfläche kommt recht puristisch und Google-treu rüber. Der OnePlus Launcher ist dem Pixel Launcher weitgehend nachempfunden. Der Google Assistant ist auch sofort einsatzbereit. Die vorinstallierten Apps beschränken sich auf die Google-Apps und eine OnePlus-Community-App.

oneplus 5 oxygen os 450 vs 451
Bei OnePlus-5-Updates fällt der Sicherheitspatch unter den Tisch. / © AndroidPIT

Unerfreulich ist leider, dass OnePlus sich zumindest in den ersten Patches auf reine Funktions-Verbesserungen konzentriert. So fallen Sicherheitsupdates unter den Tisch, die bekannte Sicherheitslücken länger als nötig offen lassen.

OnePlus 5: Performance

Performance und Kamera-Qualität waren der Entwicklungsfokus der OnePlus-Ingenieure. Dementsprechend und wenig überraschend ist das OnePlus 5 eines der schnellsten Smartphones am Markt. Sowohl synthetische Benchmarks als auch die Real-World-Leistung zeigen, dass OnePlus nicht kleckert. Doch natürlich kann man immer ein Haar in der Suppe finden.

Auch nach den vier Patches, die binnen der ersten zwei Wochen eintrafen, hat sich daran wenig geändert. Der Kernel trägt nach wie vor die ominöse Bezeichnung 4.4.21-perf+. Doch die Benchmark-Ergebnisse sind im Vergleich zu denen mit der ersten Software-Version im Durchschnitt drei Prozent langsamer geworden. Das ändert nichts daran, dass sie wahnwitzig hoch sind und die Alltagsperformance fantastisch ist.

Benchmarks: OnePlus 5 vs. Galaxy S8

  3D Mark Sling Shot Extrme ES 3.1 3D Mark Sling Shot ES 3.0 3D Mark Ice Storm Unlimited ES 2.0 Geek Bench Single Core Geek Bench Multi Core PC Mark Work 2.0 PC Mark Storage
OnePlus 5 3068 3932 38684 1944 6603 6592 4975
Samsung Galaxy S8 3174 3217 27330 1983 6402 6135 4644
Ergebnisse gemittelt über drei Durchläufe

Es lässt sich klar sagen, dass dank der 8 GByte LPDDR4x-RAM und 128 GByte UFS-2.1-Speicher jegliche Ladezeiten kürzer ausfallen als auf den meisten anderen Smartphones. Und in Kombination mit den neuen WLAN- und LTE-Antennen im Snapdragon-Chipsatz ist auch der Datendurchsatz der schnellste, den Ihr zurzeit in einem Smartphone kaufen könnt. In der Praxis konnte ich eine 50 MByte große App binnen drei Sekunden per WLAN (5 GHz) herunterladen und in weiteren vier Sekunden installieren und starten. Für alles andere gibt es dann noch Bluetooth 5.0.

Der gewaltige Arbeitsspeicher sorgt dafür, dass einmal gestartete Apps nahezu dauerhaft im RAM verweilen können. Das bedeutet, dass sie beim erneuten Aufrufen nicht erneut vom Flash-ROM geladen werden müssen. Auf der einen Seite kann das reduzierte Nachladen den Stromverbrauch senken. Auf der anderen Seite kann diese Ersparnis durch erhöhte Hintergrundaktivität wieder aufgefressen werden. In jedem Fall war der praktische Performance-Mehrwert durchaus spürbar, da einem die Apps beim Multitasking förmlich entgegenfliegen.

Einzig bei den Animationen sind leichte Verzögerungen sichtbar. Der semi-professionelle YouTube-Smartphone-Reviewer und Haar-in-der-Suppe-Finder Damir Franc hat die Gemeinde auf einen sichtbaren Lag beim Scrollen aufmerksam gemacht, den wir auch bei unserem Testgerät (Oxygen OS 4.5.3) feststellen und auch mit etlichen Tweaks in den Entwickelreinstellugnen nicht wegbekamen. Seht selbst, wenn Franc das bei Minute 17 zeigt.

Auch wenn diese Verzögerung sichtbar ist, hat sie mich im Alltag weder gestört noch im Geringsten interessiert. Die übrige Performance war überwältigend und viel wichtiger war mir, dass es nie zu einem Ruckeln oder Stottern kommt. Da dies beim OnePlus 5 der Fall war, gibt es im Performance-Bereich von mir keinen Punktabzug.

OnePlus 5: Audio

OnePlus springt nicht auf den Stereo-Zug auf und versorgt Euch im OnePlus 5 nur mit Mono-Sound aus einem einzigen Lautsprecher am Boden des Gerätes. Die Telefonqualität wird durch Geräuschunterdrückung erhöht, sodass Ihr in lauten Umgebungen Euer Gegenüber gut verstehen könnt.

AndroidPIT oneplus 5 0317
Die Sprachqualität ist dank Geräuschunterdrückung gut. / © AndroidPIT

Es gibt noch einen Klinkenanschluss, der dank Equalizer und Dirac HD Sound optimierten Sound bietet. Für Bluetooth-Headsets wird aptX HD unterstützt.

AndroidPIT oneplus 5 0149
Euer altes Headset lässt sich weiterverwenden; auch ohne Adapter. / © AndroidPIT

OnePlus 5: Kamera

Zweiter Entwicklungsschwerpunkt des OnePlus 5 waren die Kameras. Das neue Modell verfügt über eine doppelte Hauptkamera. Sie verspricht verlustfreien 2x-Zoom sowie interessante Schärfentiefe-Effekte im Fokus-Modus. Sowohl vorne als auch hinten wird das Bild elektronisch stabilisiert und beide Kameras liefern für Smartphone-Verhältnisse schöne Fotos.

AndroidPIT oneplus 5 0243
Der manuelle Modus macht mich auch nicht schärfer. / © AndroidPIT

Der Hauptsensor ist der Sony IMX 398 mit 16 Millionen 1,12 µm großen Pixeln, einer f/1.7-Blende und elektronischer Bildstabilisierung. Der Zweitsensor ist der Sony IMX 350 mit 20 Megapixeln à 1,0 µm und f/2.6-Blende ohne jegliche Stabilisierung. Daneben haben wir einen zweifarbigen LED-Blitz, aber keinen Laser-Fokus, was bei schwachen Lichtverhältnissen problematisch sein kann. Fokussiert wird nur über Phasenerkennung oder manuell, was entweder Licht oder Geschick bedarf.

oneplus 5 camera app
Der Pro-Mode erlaubt die Ausgabe im DNG-RAW-Format. / © AndroidPIT

Bilder werden optional als RAW im DNG-Format ausgegeben. Der Speichervorgang verlängert sich dadurch aber spürbar. Videos könnt Ihr in 4k 30 fps, 1080p 60 oder 30 fps sowie in 720p 30fps aufzeichnen lassen. Es gibt Slow-Motion in 720p mit 120 fps und auch Timelapse ist in HD oder Full-HD möglich. Die elektronische Stabilisierung funktioniert im Test leider nur bis 1080p 30 fps; da konnte schon das Google Pixel mehr.

AndroidPIT oneplus 5 0307
Doppelte Optik für verlustfreien Zoom oder Fokus-Effekte. / © AndroidPIT

Selfies übernimmt der Sony IMX 371 mit 16 Megapixeln à 1,0 µm sowie einer f/2,0er Blende. Auch hier gibt es die elektronische Stabilisierung von Qualcomm und Videos in 1080p und 30 fps. Es gibt auch einen Timelapse-Modus, für den mir keine Anwendung einfällt. Die Videos werden in h.264 codiert; für Audio verwendet OnePlus AAC mit 96 kBit/s. Alles landet im MP4-Container.

Die Kamera-App des OnePlus 5 präsentiert sich ab Werk nutzerfreundlich. Beim Start, der optional über doppeltes Antippen des Power-Buttons erfolgt, landet Ihr im Automatik-Modus. Tippt Ihr jetzt den Auslöser oder eine Hälfte der Lautstärkewippe, wird ein Bild geschossen. Das geht pfeilschnell und gelingt fast immer auf Anhieb.

Im einfachen Foto-Modus könnt Ihr auf den 1x-Button neben dem Auslöser tippen, um die Zoomstufe auf 2x zu schalten. Dabei schaltet Ihr von der einen auf die andere Linse um; der Schritt ist verlustfrei, auch wenn es sich icht um optischen 2x-Zoom handelt. Carl Pei klärt später auf, dass der optische Faktor 1,6 beträgt und SmartCapture-Multiframe-Technologie verlustfrei auf 2x hochrechnet.

oneplus 5 botched bokeh
OnePlus muss beim Bokeh noch nachbessern. / © AndroidPIT

Der in vielen Handys inzwischen normale Bokeh-Filter kommt im sogenannten Porträt-Modus zum Einsatz. Das OnePlus 5 geht damit in Konkurrenz zu Geräten wie Huawei P10/Plus oder eben dem iPhone 7 Plus. Leider ist der Modus nicht besser als die anderen und verhaspelt sich an Kanten von Objekten mit ähnlichen Farben, wie man im oberen Beispiel erkennt. Und auch der durch die Brille schimmernde Hintergrund hätte unscharf sein müssen, wenn man es genau nimmt.

oneplus 5 night detail
Kein Rauschen, aber auch keine Schärfe bei Nacht. (Crop auf 100 Prozent) / © AndroidPIT

Bildrauschen wird beim OnePlus 5 hervorragend unterdrückt. Gelegentlich sind jedoch Farbtupfer im Renoir-Stil erkennbar. Diese nimmt man aber beim Gesamteindruck nicht wahr sondern erst, wenn man, wie im oberen Beispiel, ins Detail geht und auf 100 Prozent vergrößert. Die Selfie-Cam liefert ähnlich gute Ergebnisse wie die Hauptkamera im schwachen Licht.

Unser Kamera-Profi Stefan Möllenhoff urteilt zur OnePlus-5-Kamera wie folgt:

Bei Tageslicht schießt das OnePlus 5 sehr schöne Fotos mit feinen Details und ansprechenden Farben. Die HDR-Automatik leistet in kontrastreichen Aufnahmesituationen ausgezeichnete Dienste. Sie steigert den Dynamikbereich und verhindert so ausgebrannte Details in hellen Bildbereichen und erhält erfreulich viele Details in dunkleren Arealen – zwei ganz typische Problemzonen der kleinen Bildsensoren in Smartphones.

Der automatische Weißabgleich leistet zuverlässig gute Dienste – erfreulicherweise auch in schwierigen Situationen, beispielsweise bei Mischlicht.

Unter schlechten Lichtverhältnissen macht sich dann allerdings der fehlende Bildstabilisator bemerkbar. Die kürzesten Verschlusszeiten, die OnePlus nutzt, liegen bei 1/17 Sekunde. Konkurrenten mit optischem Bildstabilisator stemmen auch 1/4 Sekunde – und können entsprechend die ISO-Empfindlichkeit um zwei Blenden reduzieren. Der Unterschied ist beispielsweise im direkten Vergleich mit einem iPhone 7 Plus deutlich sichtbar. Zugegebenerweise kostet das Apple-Smartphone aber auch fast das Doppelte.

Die Doppelkamera schließlich hat für etwas gemischte Gefühle gesorgt. Einerseite liefert der Bokeh-Modus ansprechende Portrait-Fotos mit schön weichgezeichneten Hintergründen.

Die Nutzung des Zooms ist allerdings sehr verquer: Die beiden Objektive des OnePlus 5 haben nämlich Brennweiten von 24 und 36 Millimetern. Wer in der App mit dem „2x“-Button das Bild vergrößert, springt dann in einen Brennweitenbereich, wo das Smartphone deutlich interpoliert. Das macht sich auch bei den Ergebnissen bemerkbar: Die mit 2x-Zoom geschossenen Bilder sind sehr körnig und weisen häufig unangenehme Artefakte auf. Wer mit der nativen Auflösung des zweiten Sensors knipsen möchte, muss mittels Pinch-to-Zoom den Zoomfaktor auf 1,6x stellen – allerdings hält sich hier der Brennweitengewinn auch in Grenzen.

OnePlus 5: Akku

Die Akkulaufzeit des OnePlus 5 ist für derzeitige Verhältnisse angemesssen. Auch bei starker Nutzung und mit hoher Displayhelligkeit schlägt sich das schnelle Smartphone wacker; und dies trotz des gegenüber dem OnePlus 3T um 100 mAh geschrumpften Akkus. Das Besondere ist jedoch die Schnellladegerät, mit dem das OnePlus 5 schneller als alle anderen Smartphones am Markt lädt.

AndroidPIT oneplus 5 0147
Der Dash Charger ist pfeilschnell, aber unersetzlich. / © AndroidPIT

Dash Charge ist eine Wucht. Leider ist die Schnellladetechnologie so proprietär, wie eine Technologie sein kann. Sowohl den übergroßen Dash Charger als auch das dicke rote Kabel könnt Ihr nicht durch Produkte anderer Hersteller austauschen, wenn Ihr maximal schnell aufladen wollt. Zum Glück sind die Ladegeräte preiswert auf OnePlus.net erhältlich. Ihr solltet also gleich noch einen für den Arbeitsplatz und einen fürs Auto dazubestellen.

In einem Test, den wir separat gemacht haben, zeigt sich dass Dash die am schnellsten steigende Ladekurve aller Ladetechnologien hat. Eine halbe Stunde Nachtanken reichen aus, um das OnePlus 5 zu 60 Prozent aufzuladen. Erst in den letzten 20 Prozent (zwischen 80 und 100 Prozent) wird deutlich langsamer geladen; aber bis dahin pumpt keine andere Technologie Handy-Akkus so schnell auf.

AndroidPIT oneplus 5 0256
Beim Einstecken des Dash Chargers gibt es ein besonderes Audio-Feedback. / © AndroidPIT

Im Akku-Benchmark von PC Mark Work 2.0 hält das OnePlus 5 6:32 Stunden durch und landet damit im Mittelfeld bei Konkurrenten wie dem Honor 9 (6:58), ist jedoch besser als das Galaxy S8 (5:37).

OnePlus 5: Technische Daten

Abmessungen: 154,2 x 74,1 x 7,25 mm
Gewicht: 153 g
Akkukapazität: 3300 mAh
Display-Größe: 5,5 Zoll
Display-Technologie: AMOLED
Bildschirm: 1920 x 1280 Pixel (420 ppi)
Kamera vorne: 16 Megapixel
Kamera hinten: 16 Megapixel
Blitz: Dual-LED
Android-Version: 7.1.1 - Nougat
Benutzeroberfläche: Oxygen OS
RAM: 6 GB
8 GB
Interner Speicher: 64 GB
128 GB
Wechselspeicher: Nicht vorhanden
Chipsatz: Qualcomm Snapdragon 835
Anzahl Kerne: 8
Max. Taktung: 2,45 GHz
Konnektivität: HSPA, LTE, NFC, Dual-SIM , Bluetooth 5.0

Abschließendes Urteil

Das OnePlus 5 hat das Potenzial, eine Legende zu werden. Es sieht klasse aus, ist pfeilschnell, macht gute Bilder und kann verhältnismäßig gute Akkulaufzeit bieten. Mit zahlreichen Patches bemüht sich der Hersteller, die Nutzererfahrung zu verbessern und die Features des Flagship-Killers zu optimieren. Wenn dieser Fortschritt so weitergeht wie ich es in den ersten zwei Wochen erlebt habe, bekommt das OnePlus 5 von mir grünes Licht für den Titel Smartphone des Jahres 2017.

Galten die Vorgänger als Kenner-Geräte, hat das OnePlus 5 das Potenzial, ein Gerät für jedermann zu werden. Durch die endlich konkurrenzfähige Kamera hat der junge Hersteller die letzte große Hürde zum Mainstream-Erfolg gemeistert. Die bis dato erforderlichen Kompromisse, die man mit den Vorgängern eingehen musste, sind verschwunden. 

Sofern Ihr also nicht auf Provider-Features wie WLAN-Telefonie angewiesen seid oder die behebbaren Sicherheitsmängel als No-Go empfindet, ist das OnePlus 5 mein aktueller Smartphone-Kauftipp.

Top-Kommentare der Community

  • Tim 20.06.2017

    "Der gewaltige Arbeitsspeicher sorgt dafür, dass einmal gestartete Apps nahezu dauerhaft im RAM verweilen können. Das bedeutet, dass sie beim erneuten Aufrufen nicht erneut geladen werden müssen. In der Theorie sollte dies den Stromverbrauch senken, da nur noch ganz selten Apps ein zweites Mal aus dem Flashspeicher geladen werden müssen."
    Natürlich kann man das nicht feststellen, weil bei Android genau das GEGENTEIL der Fall ist. Die Apps, die nun die ganze Zeit im RAM bleiben, saugen den Akku leer und dort her resultiert auch der hohe Standbyverbrauch.
    8GB sind aktuell schlicht zu viel. Samsung, LG, HTC und Co. setzen nicht grundlos hauptsächlich auf 4GB.

    Das OP5 ist mMn ein Reinfall.
    Erhöhter Preis für eine billige iPhone 7 Plus-Nachmache (Sorry aber genau das ist der Fall). Und nicht nur beim Design, sondern auch sinnloseste Dual-Kamera-Konzept wurde von Apple übernommen. Und dank nicht vorhandenem OIS sogar schlechter, als das Vorbild.
    Das der Fokus auf Kamera liegen soll, sehe ich ehrlich gesagt nicht. Die scheint genauso Durchschnitt zu sein, wie vorher auch.
    Das dann die einzige verfügbare Stabilisierung nur bei 1080p und 30fps funktioniert, setzt dem nur die Krone auf. Was ist daran bitte "Fokus auf Kamera"? Schon das iPhone 6S, aus 2015, konnte UHD Und die Stabilisierung. Und selbst das Note5, ebenfalls auf 2015, kriegt die Softwareeseitige Stabilisierung bei 1080p30 hin.

    Der Akku wurde zugunsten eines nicht spürbar dünneren Gehäuses ebenfalls kleiner. Tolle Leistung.

  • Ole 01.07.2017

    Hab ich irgendwo den Hinweis <Advertorial> überlesen?

    Kompromisslos???

    - Kamera ohne OIS
    - fake 2x Zoom
    - schlechtes Screen-to-body-ratio durch fette Bezel oben und unten
    - kein SD Karten Slot
    - USB C Anschluss, welcher nur USB 2.0 Tempo kann
    - Jelly Display, welches laut OP so ist wie es sein soll
    - recht generisches Design

    Kompromisslos???
    Never ever...

  • woerli 20.06.2017

    Für mich sind diese OPs die mit Abstand most overrated Smartphones ever. Ein richtiges "Amnesie-Smartphone", denn bei jeder neuen Version überschlagen sich die Newsmeldungen quer durchs Netz und vergessen jedes Mal aufs Neue den ganzen Ärger, den die Nutzer mit den Geräten haben, dem fehlenden Support, Firmware-Hin-und-Her, den falschen Update-Versprechungen usw. immer wieder aufs Neue.
    Da sind doch die ganzen anderen "Premium-Chinaphones" (nichts anderes ist das doch) mittlerweile deutlich solider und vor Allem seriöser aufgestellt (Support, Marketing, etc.) - ein Smartphone besteht ja nicht nur aus dem Gerät selbst.

  • Tim 01.07.2017

    Hätte das S5 nur mal ein anderes Design gehabt. Dann wäre es DER Erfolg für Samsung gewesen und wir hätten heute keine Lifestyle-Reinfälle wie jetzt... und vielleicht wäre dann auch die Note-Reihe, was sie mal war und nicht auch nur ein einfaches Lifestyle-Ding mit Stift...

  • Tim 01.07.2017

    Full-HD ist ausreichend. Sonst wäre die Akkulaufzeit noch schlechter. Außer für das sinnlose VR braucht es nicht mehr als Full-HD. und Für VR ist selbst QHD oder UHD viel zu wenig.

202 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Also, dass es artefakte wegen des Zooms gibt glaube ich nicht. So wie ich es verstehe sind die Photos auch nach dem Zoom 16MP, obwohl sie auf dem 20MP Chips gespeichert wurden. Also benutze ich nur den zentralen Teil des bildes und zoome ihn auf dieselbe groesse. Das ergibt dann
    1.6 x 20/16 = 1.6 x 1.25 = 2. Dabei wird ueberhaupt nichts interpoliert.
    (Wenn man 1.6 benutzt, dann muss man RAW speichern, damit man nicht auf 16 MP downsampled, nehme ich mal an).


  • Hallo ich überlege was für ein handy ich mir kaufen soll es soll nicht mehr wie 500 bis 600 Euro kosten. Ich hab das Oneplus 5 ins Auge gefasst und lese viel negatives über die Kamera, kann jemand der es besitzt sagen wie gut die Kamera ist, auch bei Nacht.
    Oder hat jemand eine Alternative
    Vielen Dank für die Hilfe


  •   4
    Gelöschter Account 05.07.2017 Link zum Kommentar

    Es würde mich doch echt mal Interessieren wer von denen die das OP5 so schlecht machen es überhaupt mal in den händen hatten? Ich höre bzw Lese überall das gleiche weil alle immer in das gleiche Horn blasen.Und zu dem Jelly Effekt,meines hat es nicht und im Internet egal wo ich danach suche finde ich immer nur das gleiche Video das dies belegen sollte.Ich würde gerne mal einen Post hier lesen wo jemand aus eigener Erfahrung spricht und das OP5 doch so schlecht findet aber es melden sich immer nur die zu Wort die es nur auf Bilder sahen.


  • Ich seh schon . . . hier sind echt einige Experten. #Ernstgemeint. Experten insofern das hier Einige Ahnung haben. Ich war und bleib n Anwender. Und I never go where the
    In-crowd goes.
    Deshalb Danke für Euren Input. Mich hat u.a. der Preis zum Überlegen gebracht "Soll ich mir das OP5 kaufen oder nicht"? Als Fazit sach ich jetzt: Ich bleib weiterhin bei meinen S5 mini (leider muß ich jeden Tag den Akku neu laden) und geh dafür lecker Chinesisch essen.


  • Ich kann's nur empfehlen.


  • Hört sich ziemlich toll an, vor allem da ich Amoled Fan bin. Insgesamtn interessanter als das S8.

    Schade, dass es nicht IP-67 zertifiziert wird aber auch das Schnellladen macht mich nachdenklich. Ob das nicht den Akku auf die Dauer ruiniert? Wenn er wenigstens wechselbar wäre. :-/


    • Es macht denn Akku kaputt mit der zeit, bei mein Note 4 nach 11 Monaten beim S6 das selbe und S7 auch, S6 und S7 sind die meiner Schwester.


      •   4
        Gelöschter Account 05.07.2017 Link zum Kommentar

        Das 3 und 3t hat es auch und bis jetzt kann man nicht von defekten Akkus lesen und Samsung benutzt kein Dash charging.

        Gelöschter Account


  • Also die Meinungen zu dem Phone gehen ja wohl meilenweit auseinander. Die einen reden vom Smartphone des Jahres, von Legenden und die anderen vom Flop des Jahres. Habe entgegen zum AP Bericht schon sehr negative Kritiken zum OP5 gelesen.

    Da Frage ich mich doch wie kann es sein, dass sich die Experten von diversen Plattformen mit so einem Gerät auseinandersetzen und objektiv bewerten, dass solche unterschiedlichen Ergebnisse rauskommen. Hier geht es ja nicht nur um Geschmack.

    Habe mir das Teil aufgrund vom AP Bericht bestellt, bin aber drauf und dran das Teil zu stornieren.

    Gelöschter Account


    • Die Bericht sind nur Richtlinien, am besten selber testen, kannst du ja immer noch zurück geben, wenn es geht.


    •   4
      Gelöschter Account 05.07.2017 Link zum Kommentar

      Bilde dir deine eigene Meinung du kannst es ja nach 15 Tagen zurück senden und innerhalb 5 Werktagen hast du dann dein Geld wieder aber ich denke du wirst es behalten weil es wirklich ein Klasse Smartphone ist.


  • Ohne den Underdog-Hype ist Oneplus für mich nicht halb so interessant wie früher. Schade. Das hat doch den Charme ausgemacht. Jetzt fehlt der Reiz, sich einen Flagship-Killer für wenig Geld auf kompliziertem Weg zu besorgen.
    Oneplus sägt mMn mit dieser Politik am eigenen Stuhl.


    • Das ist aber jetzt nicht so recht zu verstehen. Es ist doch viel besser wenn man ein Smartphone das für einen passt auf dem einfachsten Weg zu bekommen ist. Für mich wäre es noch interessanter wenn es auch bei Saturn und Media Markt in den Regalen liegen würde. One plus hat schon teilweise erkannt das man nur durch viele verkaufte Geräte auch viel Geld machen kann.
      Wenn man es wirklich kompliziert mag, kann man sich auch sämtliche Einzelteile des one plus 5 kaufen, diese persönlich abholen, egal wenn man bis nach China fliegen muss, und sich dann das Smartphone selbst zusammenbauen.


      • Nein, Peter, wäre für dich nicht besser geschweige denn interessant. Hat keinen Wechselakku.
        Jemand mit deinen Anforderungen ist auch gar nicht gemeint. Ich gehe von Leuten aus, die auch schon mal ein Experiment wagen. Nicht böse gemeint ;-)


      • Geht ja jetzt nicht um den Wechselakku, sondern ob das Smartphone einfach oder kompliziert zu erwerben ist. Und du willst anscheinend die komplizierte Variante. ok. muss man nicht verstehen. Und trotzdem wäre das one plus 5 was für mich, da es zumindest den Akkutausch nicht so schwer macht.
        Ich denke mal du hast jetzt Sorge das mehr Leute sich ein one plus kaufen werden, und so die Exklusivität des Seltenen verloren geht. Das wäre dann schon ein Argument. Kennt man auch von Ferrarifahrer.
        Ich wage auch Experimente. Nur gehen diese in eine andere Richtung als bei Technik 😉

        Thom


      • Hatte selbst nur Galaxy Phones bis jetzt. Mir geht es eher um den Underdog-Status von Oneplus, weniger darum, ob man es umständlich per invite oder sonstwie bestellt. Wer das Teil will, kriegt es auch. Der Preis und der Anspruch von Op haben sich halt soweit verändert, dass es mMn einfach nicht mehr das ist, was es mal war: ein Flagshipkonkurrent, der wesentlich günstiger ist und trotzdem ähnlich gute Hardware hat.
        Jetzt ist der Preis zwar auch noch angemessen, aber kein Vergleich zu früher. Bei dem Preis kann man sich getrost ein echtes Flaggschiff des Vorjahres holen. Ohne patchen. Mit aktuellen Sicherheitsupdates. Mit besserer Kamera. Mit ausgereifter Software.


      • Vielleicht ist es wirtschaftlich auch nicht mehr so einfach das man so deutlich günstiger verkauft? Man darf jetzt aber nicht unbedingt die Preise vergleichen von anderen Flaggschiffen die schon deutlich günstiger sind, weil das one plus 5 wird auch noch fallen im Preis. Extrem finde ich die großen Unterschiede bei den Smartphones. Das galaxy s8 plus kostet bei Saturn immer noch satte 899€. Und bei ebay ist es aktuell bei knapp über 600€ zu haben.


      • Wirtschaftlich einfach? Gab es nie. Und klar darf ich Preise vergleichen. Oneplus ist teurer geworden, ohne dafür mehr als früher zu bieten. Kann nix wirklich besser als man annehmen sollte zu dem Preis. Und der Preis bleibt bei Oneplus stabiler als z.B. bei Samsung oder LG. Von daher fehlt die Grundlage, ein Gerät zu kaufen, welches vor allem über den Preis gut daherkam. Da nützen die tollsten Benchmark-Werte nix.


    •   4
      Gelöschter Account 05.07.2017 Link zum Kommentar

      Komplizierten Weg?? Wenn du es bestellst hast du es innerhalb 3Tagen in den Händen die komplizierten Zeiten sind vorbei.


      • Wenn ich es im Geschäft in. meiner Stadt kaufe, dann hab ich es sofort in den Händen und auch Bezahlung und Rückgabe und Service ist einfacher.


  • Naja, wenn ich das hier lese, ist das OnePlus nicht so prall (wieso darf ich keine direkten Links posten, weil ich "neu" bin...Stufe 11)

    www.chinamobilemag.de/news/oneplus-5-display-falsch-herum-eingebaut.html


  • "Verlustfreier Zoom" ist ja wohl ganz frech mal angewandter rhetorischer Unfug. Was sollte auch verlorengehen?! Die Frage ist, wieviel Bildinformation kommt im Detail hinzu? Wahrscheinlich keine. Geht ja auch nicht. Aber egal, sie werben ja auch nicht damit. Also ganz normaler digitaler Zoom. In dem kleinem Maßstab (1,6-2) kann ja auch nicht so viel schief gehen.


  • Dieser OnePlus Hype, in dem die neuesten Smartphones absolut unreflektiert als die Könige des Preis-Leistungsverhätlnis dargestellt werden, muss ein Ende haben. OP macht doch auch nichts anderes, als die Entwicklungen der "Mutterfirma" Oppo in billigeren Geräten nochmal zu verkaufen. Das ist allerhöchstens unlauterer Wettbewerb (wie ja in China eh üblich). Schön wenn man den Kunden durch den vermeintlich niedrigen Preis etwas zurückgeben kann. Wenn man allerdings bedenkt, dass OnePlus aufgrund der ganzen Fanboys und des künstlichen Pressehypes nahezu keine Marketingkosten hat und auch die Entwicklungskosten aufgrund des neu Aufsetzen von exisiterenden Oppo Geräten eher niedrig sind, scheint der durchaus ansehnliche Preis von inzwischen 550€ nicht mehr so billig. Beim Thema Kundenservice, Verfügbarkeit etc. bekommt man dann nurnoch zu hören was für ein "junges und aufstrebendes" Unternehmen OnePlus doch sei und das die ja nicht alles auf einmal stemmen können.
    Als Flagship Killer kann man die Geräte schon lange nicht mehr sehen und auch trotz ihrer "Never Settle" Motivation scheint der Innovationswille bei OnePlus gebrochen. Super, jetzt gibt es eine Dualkamera die immernoch mittelmäßig ist, praktisch in jedem aktuellen Gerät vorhanden ist und für >50% der Nutzer keinen erkennbaren mehrwert bietet. Aber die bösen großen Hersteller wie Samsung, LG etc. vertrösten ihre Kunden natürlich immer mit dem gleichen? LG hat wenigstens einmal den Versuch eines teilmodularen Smartphones gewagt. Samsung hat mit dem Galaxy S8 vielleicht nicht den größten Wurf gewagt aber trotzdem neue Maßstäbe im Thema Design und Display~Body Ratio gesetzt.


    • ...das S5 von Samsung wird immer DIE Legende bleiben. Das S8 hat ganz sicher keine Maßstäbe gesetzt. Die Einzigen die sich wirklich an etwas neues getraut haben, waren LG mit dem Modularen System und HTC mit dem dem Druckempfindlichen Außengehäuse :-)


      • Hätte das S5 nur mal ein anderes Design gehabt. Dann wäre es DER Erfolg für Samsung gewesen und wir hätten heute keine Lifestyle-Reinfälle wie jetzt... und vielleicht wäre dann auch die Note-Reihe, was sie mal war und nicht auch nur ein einfaches Lifestyle-Ding mit Stift...


      • Sie hätten einfach den Rahmen aus echten Metall fertigen sollen. Plastikrahmen allein wäre ja nicht so schlecht aber dieser Lack, der nach Metall aussah und so schnell abplatzte war einfach das Problem.


      • Stimmt.
        Einfach ein Metallrahmen (der genauso aussieht und Null Unterschied macht, aber egal...) und niemand hätte sich für die Rückseite interessiert und es wäre das perfekte Gerät für alle gewesen.
        Oder sie hätten einfach das Design des Note 4 fortführen müssen...

        Gelöschter AccountPeter


      • Wenn es eine Legende von Samsung gibt, dann wohl eher das S2. Der Dauerrenner schlechthin damals. Mir war das S5 zu klobig und hässlich im Vergleich zum S4, welches zwar keine Revolution war(weil viel zu ähnlich gegenüber dem S3), aber von Display/Leistung her nicht wesentlich schlechter als der Nachfolger war. Der einzige Vorteil beim S5 war Staub-und Wasserdichtigkeit, dazu der etwas größere Akku. Für mich absolut nicht DIE Legende. Aber zugegeben das letzte Galaxy mit Wechselakku. Das S6 war ohne selbigen und dann auch noch ohne SD-slot ein Totalausfall mMn. Gerade, weil der Akku dann auch noch viel zu klein gewählt wurde.


      • Sind immer noch gar nicht so wenig s2 im Umlauf. Auch Amazon ist noch immer voll mit Akkus fürs s2. Beste Voraussetzung für eine lange Nutzung.


    • "Beim Thema Kundenservice, Verfügbarkeit etc. bekommt man dann nurnoch zu hören was für ein "junges und aufstrebendes" Unternehmen OnePlus doch sei und das die ja nicht alles auf einmal stemmen können. "

      Moritz, Wo hast du denn den Schwachsinn her?


      • Schwachsinn? weißt du mehr über OP? Wenn du schon Schwachsinn sagst, dann bitte auch erklären.


    • dieser Post könnte auch aus 2014 sein. Lass man gut sein!

      Oneplus war von je her etwas spezieller als andere Hersteller...sei es im Marketing wie auch bei der Hardware/Software selbst.
      Gut finde ich persönlich, dass die Garantie nicht erlischt wenn der Bootloader entsperrt wird bzw. gerootet und Custom Roms aufgespielt werden


  • Und kein SD Karten slot ist schon ein no go... Nur full HD auch nicht mehr zeitgemäß.


    • Full-HD ist ausreichend. Sonst wäre die Akkulaufzeit noch schlechter. Außer für das sinnlose VR braucht es nicht mehr als Full-HD. und Für VR ist selbst QHD oder UHD viel zu wenig.


      • Genau. Das ist auch so eine Marketingstrategie, das einem suggeriert wird mehr als Fullhd muss ein. Highend Smartphone haben um aktuell zu sein. Genau wie die Dualkamera. War gestern in Saturn und da hat eine Kundschaft doch tatsächlich das HTC u11 nicht gekauft, weil sie der Meinung ist ohne Dualkamera macht es keine guten Fotos und sei veraltet.


      • Am hirnrissigsten machen es eigentlich nur Samsung und Sony. Verbauen QHD(+) bzw. UHD aber von Haus aus wird alles in Full-HD gerendert. Dann sollen die direkt Full-HD verbauen, das macht wesentlich mehr Sinn, weil dadurch dann wirklich Akku gespart werden kann - bei dem runterskalieren gewinnt man NICHTS.


  • "Kompromisslos" wie in der Überschrift dargestellt, wäre für mich ein 1440p Panel.


    • Da musst du aber wieder den Kompromiss eingehen mit weniger Akkulaufzeit auszukommen.

      Tim


    • und was bringt dir ein 1440p-Panel? gar nichts... du hast keinen einzigen Vorteil, nur eine mitunter schlechtere Performance und eine schlechtere Akkulaufzeit.
      Der einzige Mehrwert von höheren Auflösungen, VR, wird durch 1440p auch nicht sehenswerter, dafür ist selbst UHD die absolute Untergrenze


      • Höhere Displayauflösung bringt was für diejenigen, die gerne UHD Videos gucken.


      • Bei YouTube Videos erkennt man ganz klar, ob es mit 1440 oder 1080 abgespielt wird. Schonmal 1 Vorteil mehr, als du dachtest.


      • Wer guckt denn heute noch Youtube Videos, das ist doch total Nullerjahre ;)


      • Hä, irgendwie bist du schon im Jahre 2050, YouTube schaut jeder unter 30, leider aber wahr. Auf so ein kleinen Display erkennt man nicht viel und merkt den unterschied eigentlich nicht, da muss schon min 22 Zoll her aber wer hält sich ein 22 Zoll Handy ans Ohr 😂


      • Ich bin über 30 und schau auch viel Youtube 😉. Ganz einfach, weil es da für mich und meinen Interessen viel zum anschauen gibt. Gibt aber auch viel Material das was nicht mal 720p hat, da nützt dann am Smartphone oder Fernseher auch keine UHD Auflösung. Auf einem 6 Zoll Smartphone kann man schon sehr gut Videos anschauen.


  • "Den Service wickelt die chinesische Marke innerhalb Europas ab, sodass im Falle eines Display-Defektes Euer OnePlus 5 voraussichtlich binnen weniger Tage repariert und zurückgeschickt wird. Die Reparatur von Display-Schäden ist bei OnePlus mit rund 100 Euro günstiger als bei den meisten anderen Smartphone-Herstellern."

    Das wird in vielen Forenbeiträgen bei oneplus, aber auch in den diversen FB-Gruppen bestätigt. Dort wird der Service als besser als der von Sony oder Samsung eingestuft. Sehr schnell und sehr kulant sind dort die Schlagworte.


    • Hat bei meinem Oneplus 3 über sechs Wochen gedauert. Hatte nach 14 Tagen einen Displayschaden. Jeder Kontakt mit dem Support fand mit einem anderen Mitarbeiter statt. Und bei einem Amoled Display mit Pentile Matrix ( 2 statt 3 Subpixel ) bringt 1440p sehr wohl einen entscheidenden Vorteil. Dann sieht nämlich auch ein Amoled Display gestochen Scharf aus, was ich vom Oneplus 3 nicht behaupten konnte. Viele Reviewer bestätigen das.


      •   4
        Gelöschter Account 06.07.2017 Link zum Kommentar

        Und wie lange ist das her? Das war doch Oneplus noch im Aufbau und du musstest dein 3er noch nach. China zur Reparatur senden,das ist jetzt vorbei.


  •   2
    Gelöschter Account 01.07.2017 Link zum Kommentar

    dummdreiste Kopie, des Iphone 7 , :) preislich auch kein Schnäppchen :) . und das 3t , bzw 3 sieht aus wie ein Mate S oder Leeco von hinten .


    • Deswegen ist es ja nicht schlecht wenns so ähnlich aussieht wie ein iPhone 7 😉. Preislich ist es immer noch viel günstiger als ein galaxy s8. Wehe sie hätten hier schwächere, günstigere Hardware verbaut. Wäre bestimmt auch nicht recht gewesen.


      • "Viel günstiger"?
        Ein S8 kriegt man für 600€ und ist damit nur 40€ teurer, als die 128GB-Version des OP5., Und für diese 40€ kriegst du:
        - SD-Slot
        - Wasser- und Staubschutz
        - kabelloses Laden
        - ein wesentlich besseres Display, vor allem ein helleres und ohne "Jelly-Effect" ;)
        - eine bessere Kamera
        - vermutlich einen besseren bzw. zumindest längeren Software-Support

        In meinen Augen, obwohl ich das S8 nicht mag, eine bessere Investition.


      • Ich würde mir das S8 auch nicht kaufen, da es mir persönlich nicht gefällt, aber heute gibt/gab es das S8 in der Bucht bei einem renommierten Verkäufer (aus D), bei dem erfahrungsgemäß auch Rückgaben klappen, neu für 536€ durch einen 15% Gutschein.
        Wenn man also die Augen offen hält, ist das S8 nicht mal mehr teurer als ein OP5, und dann müsste das OP5 schon noch mehr liefern als mehr Speicher...


      • hmm. ok. ich bin jetzt vom s8 plus ausgegangen das ich gestern bei Saturn immer noch um 899€ sah. Wie sieht es eigentlich bei one plus mit der Rückgabe aus? Bei Saturn kann ich die Ware innerhalb von 4 Wochen bei nichtgefallen oder sonstige Gründe zurückgeben und bekomme auch den vollen Kaufpreis zurück. Einwandfreier Zustand vorausgesetzt.


      • und man bekommt zum S8:
        - eine anfällige Glasrückseite
        - einen sinnlosen Assistenten
        - einen Fingerscanner der schlecht platziert ist und selten funktioniert
        - eine Benutzeroberfläche die nie 100% flüssig läuft
        - ein Gerät, dass wie ein glatter Aal in der Hand liegt
        - ein Displayformat, dass im Multimediabereich vollkommen sinn frei ist

        Wahnsinns Geschäft....


      • Zumindest kann man die glatte Oberfläche (Rückseite) mit einer Hülle griffig machen. Auf den anderen Problemen bleibt man leider sitzen.


      • Nur wenn man Hüllen mag


      • - Anfällige Glasrückseite -> Ja, dafür hat man aber eben auch kabelloses Laden. Es macht nur keinen Sinn, Glas zu verbauen, aber dann kein kabelloses Laden. So wie HTC bspw.
        - Zugegeben, der Assistent ist Müll.
        - Fingerscanner -> vollste Zustimmung!
        - Benutzeroberfläche -> Dafür kannst du diese KOMPLETT optisch anpassen, nicht nur einfach hell oder dunkel. Und es gibt viele extrem praktische Funktionen, wie bspw. ein deutlich funktionelleres Multi-Window u.Ä.
        - glatt wie ein Aal -> Alu ist mind. genauso rutschig... Mein Note5 und S7 edge sind ehrlich gesagt sogar wesentlich griffiger, als mein iPhone 6 Plus...
        - Das Displayformat -> ja, das ist meiner Meinung nach auch Müll


      • -hier geht es nicht um das HTC
        -also ruckelt die Benutzeroberfläche in blau, grün oder gelb, wie praktisch
        -das OP5 is deutlich griffger als die anderen Alu Smartphones,
        es liegt nicht nur am Glas sondern an dem komplett rund gelutschten Design des S8


      • - Mir doch egal, ob es um HTC geht, das war nur ein Beispiel.
        Viele Hersteller verbauen nur noch Glas, Samsung macht daraus aber wenigstens etwas und verbaut kabelloses Laden.
        - Ja und? Das ist nur auf dem Homescreen. Oder wischst du stundenlang auf dem Homescreen umher? keine mir bekannte Samsung-App ruckelt, im Gegenteil. Und alle Drittanbieter-Apps laufen genauso flüssig, wie bei allen anderen Android-Geräten.
        - woher weißt du, dass das OP5 griffiger ist, als andere Alu-Geräte? Ich möchte das nämlich sehr stark anzweifeln. Es geht mir nicht darum, wie gut es in der Hand liegt, sondern wie rutschig es ist.


      • Sorry, ich hab ein GS8+. Kurzform: Optisch toll, kabelloses Laden und Wasserdichtigkeit sind sehr nett. Kamera ist in nahezu jeder Lebenslage schlechter als vom Pixel XL (das habe ich auch).

        Das GS8+ liegt rum, weil: Deutlich langsamer in der täglichen Benutzung, Bixby-Button, Fingerabdruckscanner im Nirvana, Akkulaufzeit nicht so prall, ...

        Das OP5 benutze ich neben einem Pixel XL und einem HTC U11 als Daily Driver - und zwar, weil es brechend schnell ist, die Kamera gut genug ist, die Akkulaufzeit völlig ok ist und weil es brechend schnell ist. Und es ist brechend schnell.


      • Glas hinten (verklebt) macht überhaupt keinen Sinn.


    • @Teddy,

      dummes bashing, nothing else...


    •   4
      Gelöschter Account 06.07.2017 Link zum Kommentar

      Sorry aber so ein Sinnfreier Post kann man nicht für ernst nehmen,höre ich da von einen S5 besitzer etwas Neid heraus?


  • Liest sich ganz gut aber bei einem so dreist abgekupferten Design nein danke. Ich bevorzuge Handys bei dem ich nicht ständig dran erinnert werde dass es der Firma zu schwer war für ein eigenes Design zu sorgen, danke aber nein danke..


    • Sie hätte es auch rund oder einen Würfel daraus machen können. Kommt mir irgendwie so vor wie wenn du keinen Reifen mehr kaufen würdest, weil jeder Hersteller macht die Dinger nur noch rund.


      • Und mir kommt es so vor, als hättest du von Design keine Ahnung, weil du es auf ein, zwei Äußerlichkeiten herunterbrichst. Genauso könntest du sagen, alle Autos sehen gleich aus, weil sie alle vier Räder haben. Design liegt im Detail und da gibt es auch bei Smartphones genügend Spielraum.


      • Das kann nur jemand sagen der aufs Design schaut und alles andere zweitrangig sein lässt. Das Problem beim Design ist, das es für viele anscheinend das wichtigste zu sein scheint. Sa reicht dann auch ein Dummy Smartphone das einfach nur gut aussieht. Und nicht zu vergessen, das Design hat die Entwicklung der Smartphones massiv gestört. Also scheint es mir eher das du davon keine Ahnung hast. Das kommt aber davon wenn man nur mit dem Auge entscheidet. 😉
        Genauso könnte man sagen das sich ein Ferrarifahrer über einen Skodafahrer aufgeregt, weil dieser hat auch schwarze runde Reifen. Eine dreiste Kopie sowas!


      • Nein, ich lege Wert auf Design UND Inhalt. Design ohne brauchbare Technik ist nichts wert, genausowenig wie ein technisch hochwertiges Gerät mit bescheidenem Design. Bei Preisen jenseits der 500 € für die meisten Smartphones kann man auch beides erwarten. Ich gebe jedenfalls kein Geld aus für ein Gerät, das nicht beides vereint.

        Und nein, ich lege keinen Wert auf einen wechselbaren Akku, auf den du anspielst. Wie übrigens viele andere Kunden auch nicht.


      • Aber anscheinend nimmst du die Nachteile in Kauf die ein. Smartphone über 500€ hat wegen dem. Design. Dad ist einfach typisches Mainstreamverhalten. Außerdem kenne ich kein einiges Smartphone zurückgeschaut auf die letzten 10 Jahre was ein schlechtes Design hat. Ein Smartphone ist und bliebt ein technisches Gerät, wo die Funktionalität im Vordergrund stehen soll. Bei einem über 500€ Smartphone will ich nicht das die Funktionalität vom Design zerstört wird, von dem ich ja sowieso nichts habe.


      • Schön, dass DU mir erklärst, was ICH in Kauf nehme. Welche Nachteile sollen das denn bitte sein? Und komm mir jetzt nicht mit dem Wechselakku, dessen Fehlen ist für mich nämlich kein Nachteil. Du hast Recht, ein Smartphone ist ein technisches Gerät. Aber dass nur die Funktionalität im Vordergrund stehen sollte, das ist nur deine Meinung, keine objektive Tatsache. Heute zählt neben der Funktion auch die Form, ob dir das gefällt oder nicht. Du kannst es für dich ja anders handhaben, aber den Leuten Dummheit zu unterstellen, nur weil sie AUCH Wert auf das Aussehen der Geräte legen, finde ich ziemlich althergebracht.

        Tim


      • Nicht ich habe DIR erklärt eas DU in Kauf nimmst, das hast du schön selbst ganz alleine gemacht. So ist ed nun mal im Leben, warum einfach und praktisch, wenns auch umständlich und schwerer geht. Muss man nicht verstehen. Solange ein Design die Funktionalität dermaßen negativ beeinflusst wie bei fast allen aktuellen Smartphones, hat das Design in dieser Form nichts verloren. Leute legen nicht AUCH Wert auf das aussehen, sie stellen es sogar über der Funktionalität. Sonst würde nicht gejammert werden das die Displayränder so dick sind, die Kamera hervorsteht, das Gehäuse zu dick ist oder irgendwo was knarzt und wackelt wenn man druck auf das Gerät ausübt.
        Ein Ferrari sieht sicher sehr geil aus wenn er nur 50cm hoch ist und wegen der Stabilität Türen und die Motorhaube verschweißt sind.
        Ein fest verbauter Akku hat nun mal handfeste beweisbare Nachteile die kann man auch nicht pseudomässig irgendwie wegdiskutieren. Wurde auch schon so oft erklärt. Man kann alles negative schönreden, ist aber nicht im Sinne dessen, wenn man eigentlich bestrebt ist sich die Vorteile im Leben zurechtzulegen.


      • Ja natürlich stellt man heute bei Smartphones das Design über die Funktion. Smartphones sind ausgereift, bereits seit mindestens zwei Jahren. Ein mehr an irgendwas bringt nicht mehr ein mehr an Funktion, deswegen richtet man jetzt das Augenmerk eben verstärkt auf das Design. Du proklamierst hier immer wieder deinen Wechselakku als alles entscheidenden Nachteil und verstehst einfach nicht, dass das nur für dich gilt und viele andere darin überhaupt keinen Nachteil sehen. Von daher stimmt deine Behauptung nicht, dass das Design einen Nachteil für die Funktion darstellt. In deinem Fall ja in ein paar Millionen andern Fällen nein! Man muss hier nichts "pseudomässig wegdiskutieren" was nur in deiner Vorstellung da ist.

        Tim


      • Es ist trotzdem so, und bin sicher nicht der einzige. Nur weil du der Herde nachläufst und dich anscheinend noch gar nicht mit den vor und Nachteile des wechselbaren Akku auseinander gesetzt hast. Weil sonst würdest du nicht einfach mit "ich sehe keinen Vorteil" argumentieren. Und nur weil Millionen genau die selbe Meinung haben heißt es ja deshalb auch nicht das es richtig ist. Du kannst oder willst es nicht verstehen. Ok. ist akzeptiert. Dann hat es auch keinen Sinn hier weiter zu diskutieren. Trotzdem ist es Fakt das das Design der größte Feind der Smartphoneentwicklung ist. Sonst würde sich viel mehr Möglichkeiten auftun. Aber es sind mehr Stillstand und Rückschritt zu beobachten.


      • Tut mir leid, aber du bist in deiner Anti-Haltung und deiner "Nur ich habe Recht und alle anderen sind dumme, verblendete Schafe"-Attitüde schon so verbohrt, dass du nicht mal mehr richtig lesen kannst. Ich habe nie gesagt, dass ich keinen Vorteil im Wechselakku sehe, sondern nur, dass dessen Fehlen FÜR MICH keinen Nachteil darstellt. Du hast offenbar dadurch Nachteile, das will ich auch gar nicht abstreiten. Und das erbost dich offenbar so sehr, dass du alle anderen, die nicht sofort deiner Meinung sind oder dir gar widersprechen, als dumme Herde abstempelst. Ich habe mich ausgiebig mit Wechselakkus beschäftigt und kenne zur Genüge deren Vorteile und auch deren Nachteile und trotzdem bleibe ich dabei, ich brauche ihn nicht und ich will ihn auch nicht. Mir ist gutes Design in Kombination mit funktionierender Technik wichtiger. Es geht auch nicht darum, dass ich irgendwas nicht verstehen kann oder will, denn ich weiß es schon längst.

        Tim


      • Genau wegen so Leute wie dir wurde der Wechselakku auch abgeschafft. Und ja es macht mich zornig, weil ich dadurch eindeutig einen großen Nachteil habe in der Funktionalität. Keinen Vorteil im wechselbaren Akku zu sehen sagt ja schon genug aus. Du kennst sicher das mit dem Glas ob es halb voll oder halb leer ist?


      • Wegen Leuten wie mir? Oh, danke schön! Tut mir leid, aber ich habe nichts dazu getan, dass der Wechselakku abgeschafft wurde. Aber da du schon mal bei Schuldzuweisungen bist, was genau hast du für dessen Erhalt getan? Hast du denn die Hersteller alle angeschrieben? Gibt's eine Petition von dir oder hab ich nur den Thread dazu im Forum übersehen? Verlinke ihn mir doch dann bitte. Und auch gleich deine Beiträge, die du sicher zahlreich veröffentlicht hast, um die "dumme Herde" in Foren und Blogs aufzuklären. Tut mir leid, wenn das hier etwas sehr bissig klingt, aber alle anderen für deine "Probleme" verantwortlich zu machen, ist schon ein starkes Stück. Komm selbst zu Potte und hör auf zu jammern und anderen die Schuld zu geben. Für mich ist das hier beendet, es ist eh längst OT.

        Tim


      • Genau wegen Leuten wie dir... das heißt jetzt nicht konkret DU, aber es ist leicht möglich das du auch zu denen gehört hast die so gejammert haben das Samsung früher nur Plastik verwendet hat. Ich habe dazu beigetragen das ich bei vielen Youtube Kommentare und auch anderswo, auch hier immer meinen Standpunkt für den Wechselakku hatte und mich strikt gegen den Designwahnsinn ausgesprochen habe. Und es sind ja die Hersteller die teils nach den Kunden und teils nach der besten Verkaufstrategie produzieren. In dem Fall ist die Schuld hier bei anderen kein starkes Stück sondern Tatsache. Oder bin etwa ich Schuld das es den Wechselakku nicht mehr gibt?
        Werde glücklich mit deinem Design, wenn du schon mit dem Auge statt mit dem Verstand dein Smartphone auswählst. Und komm jetzt nicht damit dir ist beides wichtig, das hast du hier Eindrucksvoll gezeigt das es nicht so ist.


      • Es wird immer schwerer Design mit mehr Technik zu vereinen, eins von beiden wird auf der Strecke bleiben, für mich lieber Design. Die Form an sich bleibt ja gleich, ich habe noch keine runde oder 3 eckige smartphones gesehen.


      • Wäre gar nicht schwer mehr Technik mit dem. Design zu vereinen, wenn viele nicht so stur aufs Design abfahren und somit den Herstellern schnell Grenzen gesetzt werden. Design ist der größte Feind der Smartphones.


      • Also, das OP5 sieht genauso aus wie das OP3 (oder 2), also wenn einer abgekupfert hat, dann Apple. OP hat einfach die Kamera verschoben, was aus Platzgruenden nur an zwei Stellen ging, da wo sie ist oder (sehr awkward) oben mittig (dann sieht das ganze aus wie ein Robot). Nokia hat es in der mitte zentral gelassen, aber die haben auch kein Telephoto dabei. Anders als das sehen OP5 und Apple sich auch nicht aehnlicher als jedes andere smartphone (mit ausnahme des S8).


    • Wie im Testbericht auch schon beschrieben: Es mag einem IPhone 7 Plus von hinten sehr ähnlich sehen, fühlt sich aber ganz anders an.


  • Hab ich irgendwo den Hinweis <Advertorial> überlesen?

    Kompromisslos???

    - Kamera ohne OIS
    - fake 2x Zoom
    - schlechtes Screen-to-body-ratio durch fette Bezel oben und unten
    - kein SD Karten Slot
    - USB C Anschluss, welcher nur USB 2.0 Tempo kann
    - Jelly Display, welches laut OP so ist wie es sein soll
    - recht generisches Design

    Kompromisslos???
    Never ever...


    • ??


    • - kein Spritzwasserschutz, was bei Geräten jenseits der 500€ eigentlich Pflicht sein sollte in 2017
      - Einzige Stabilisierung (EiS) nur bei 1080p30fps. Das konnten schon Smartphones aus 2015 teilweise besser
      - wenige Zehntel Millimeter (was niemals irgendjemand merken wird) dünner und dafür ein kleinerer Akku.

      Aber Hauptsache der CEO behauptet, er sei sich nicht sicher, ob die Leute wirklich ein wasserdichtes Gerät wollen. Für dieses Feature hätte man das Smartphone dicker machen müssen. Achso. Die Leute wollen also lieber 7,25 mm statt 8,0 und dafür ~4000 mAh und wasserdicht? Schon klar.


      • Es hat Spritzwasserschutz, ist nur nicht zertifiziert. In test ist das OP5 unbeschaedigt geblieben, waehrend iPhone 7 Wasser in de Kamera bekommen hat.


    • - OIS: Google Pixel hat auch kein OIS, ist also per se kein Argument
      - Zoom: Besser als 2x-Digital-Zoom, ansonsten zwingt Dich niemand, den Zoom zu verwenden
      - S2B-Ratio: Liegt grandios in der Hand, anders als ein GS8+ (das ich auch besitze)
      - SD-Karte: 128GB UFS 2.1-Speicher reichen Dir nicht? Stattdessen lieber langsame SD-Karte?
      - USB C-Anschluss: Haben die meisten nur mit USB 2.0 Tempo.
      - Jelly Display: Ich hab ein OP5 und ich sehe nichts davon.
      - Generisches Design: Die einzigen Smartphones, die wirklich anders aussehen, sind die Xperias von Sony ("Iiiiih, Bezel") und die 18:9-Devices (die schick, aber unpraktisch sind, weil derzeit kaum unterstützt). Mich störts nicht, auch wenn ich mein Xperia XZ Premium optisch genialer und mein GS8+ optisch moderner finde. Das praktischere Gerät ist das OP5.


  • Mich interessiert es wegen der Dual-SIM Funktion als Nachfolger für zwei seither genutzte S4active & S7. Fragen an die early adaptors unter Euch:

    a) nur die zweite Karte kann LTE, OK (da kommt dann O2 rein). Aber kann ich via UMTS auch das Datenpaket der SIM 1 nutzen (bei mir VF ohne LTE Vertrag)?

    b) kann ich mit zwei Karten auch zwei WhatsApp Accounts nutzen? Beide SIM sind seither in verschiedenen Geräten in WA aktiv

    c) und kann es induktiv laden wie das S7?

    Danke Euch im Vorraus,
    Holger


    •   35
      Gelöschter Account 01.07.2017 Link zum Kommentar

      Nein 2 whatsapp accounts kann nur huawei und honor durch die systemeigene app "app clone"


      • Scheint es auch im PlayStore für andere Geräte zu geben:
        play.google.com/store/apps/details?id=com.applisto.appcloner
        play..google.com/store/apps/details?id=com.jack.appclonemultiaccount


      •   4
        Gelöschter Account 06.07.2017 Link zum Kommentar

        Falsch das geht auch mit dem Oneplus 3t und OP5


    • b) Nein.
      c) Nein.


  • Schade, 5 Zoll ist meine maximale Grenze. Das Teil in 5 Zoll wäre ein Traum.


  •   29
    Gelöschter Account 30.06.2017 Link zum Kommentar


    • Blurryface
      • Blogger
      30.06.2017 Link zum Kommentar

      @Bruce W.
      Und wieso sollte ein verkehrt herum eingebautes Display diesen Effekt verursachen?
      Da müsste jedes Smartphone dass ich auf den Kopf drehe, diesen Effekt aufweisen.
      Das musst du mir mal erklären.

      Zum anderen werden die Displayeinheiten sicherlich von einem anderen Hersteller komplett gefertigt mit jeglichen Anschlusskabeln.
      Wie soll man das bitte verkehrt einbauen?
      WENN, dann ist es von vornherein falsch produziert.
      Zumal ich mir nicht vorstellen kann, dass der Grund da zu suchen ist.


      •   29
        Gelöschter Account 30.06.2017 Link zum Kommentar

        muss ich jetzt den ganzen artikel übersetzen?
        - Laut softfware ist der Displaytreiber so eingestellt, das dargestellte zu drehen.
        - Das displaypanel scheint das gleiche wie beim 3T zu sein, nur dass der Anschluss statt oben rechts unten links ist.
        - Vermutlich ist es eine Fehlplanung
        - Andere Konnten das Phänomen bei nicht-oneplus-smartphones wiederholen, indem sie 180°-Drehung auf dem Smartphone aktiviert haben (nicht einfach gerät drehen)
        - es besteht eine HOHE Chance dass Der Jelly-Effekt mit dem Panel zusammenhängt.
        so das muss als zusammenfassung reichen, sonst kann ich auch gleich den Google Übersetzer benutzen.


      • Blurryface
        • Blogger
        01.07.2017 Link zum Kommentar

        Also ich bin durchaus auch ohne Google Übersetzer der englischen Sprache mächtig. Zufriedenstellend ist das für mich nicht, was dort steht. Vermutlich das, aber auch nicht bei jedem. Man kann es reproduzieren mit einer 180° Displaydrehung, aber auch nicht bei jedem. Bla bla. Der Effekt tritt bisher ja auch nur bei einer geringen Anzahl auf. Das ist mir noch zu schwammig.


      • es besteht also eine chance, der scheiß wurde aber nicht geklärt.


    •   4
      Gelöschter Account 06.07.2017 Link zum Kommentar

      Wenn du das nicht gelesen hättest würdest du es nicht mal merken aber du hast ja sowieso keinOneplus dann es dir ja am Allerwertesten vorbeigehen.


  • Habe seit ein paar Tagen ein Xiaomi Mi Max 2 und bin hin und weg von dem Teil.
    Kann mir nicht vorstellen wo ein Oneplus 5 besser wäre......


  •   21
    Gelöschter Account 30.06.2017 Link zum Kommentar

    Also werd mein Oneplus 3t in Midnight Blck nicht mehr hergeben so viel Mehrwert bietet mir das 5er nicht höchstens der Preis was für viele auch Negativ ist schade eigentlich ein Samsung S8 bekommt man ja jetzt auch schon unter 600 Euro.


  • Das OnePlus 5 doll kompromisslos sein? Sorry aber das finde ich überhaupt nicht.
    Kompromisslos sind wenn überhaupt Geräte wie das S8 oder tatsächlich ein iPhone (wenn man mit iOS klar kommt). Und das OP5 bewegt sich langsam aber sicher in ähnlichen Preisregionen.
    Jeder hat andere Ansprüche und für mich wäre das OP5 definitiv nichts, da ich viel zu viele Kompromisse eingehen müsste.

    Ein Display-Fehler der angeblich normal sein soll -> es wird keinen Patch geben -> NoGo
    Die Kamera ist eine Mogelpackung durch und durch -> NoGo
    Kein Schutz gegen Wasser, keine Stereo-Lautsprecher (wollen ja viele) etc.
    Zudem ein immer noch sehr fragwürdiger Software-Support. Nach aktuellen Stand gibt es nicht Mal zwei Jahre Major-Updates.
    Der RAM ist auch mehr als übertrieben und ich würde das tatsächlich sogar fast als Negativpunkt ansetzen...


    • Ein s8 als Kompromisslos zu bezeichnen ist absolut falsch. Allein schon das Gehäuse ist nicht mal für Kompromisse bereit. Da würde eher inakzeptabel passen. Ein iPhone passt da schon eher. Man geht zwar Kompromisse ein, aber nicht bedingungslos.


      • Ja sorry, habe meinen Kommentar etwas angepasst bzw, geändert ^^


      • Kompromisslos wäre eigentlich ein perfektes Smartphone. Aber das gibt es ja noch nicht.

        Tim


      • das wird es auch niemals geben.. weil jeder andere Ansprüche hat.
        Für manche Leute gibt es bereits ihr perfektes Gerät, in Form von Pixel, S8 und Co. Ich finde hingegen beide Kompletter Mist.

        Peter


  • Gibts bei Gearbest durch den Code: OnePlus4G für 436,09€.


  • kann ich bitte eine Antwort bekommen zum Thema LTE Leistung...
    scheint ja mittlerweile sehr wichtiges Thema zu sein...

    50 mbits Download
    ist das nun viel oder wenig.?
    iPhone HTC Samsung und co werden ja auch sehr hoch gepriesen wegen LTE... Deutschland Usw...welchen Anbieter...?

    PS :
    vor einer Woche gab es im TV eine in den Nachrichten das die LTE in Deutschland sehr schlecht sein sollen
    unter 50mbits

    in Singapur ect. über 50mbits
    das nur Deutschland noch nicht gut genug ausgebaut ist mit LTE Antennen.


  • Ich lese am Tag und bei Sonnenschein, nicht nachts.
    Da wird alles mögliche erzählt, die klare Aussage gut oder sehr gut Sonnenlicht tauglich wo bleibt die?
    Für soviel Geld erwarte ich ein sehr gut Sonnenlicht tauglich.
    Des weiteren haben andere Tester berichtet, das GPS ist sehr problemvoll. Auch hier gilt, entweder hat so etwas super GPS und Super WLAN Reichweite oder ab in die Tonne.
    Es sieht gut aus ? Was habe ich davon, es kommt in die Schutzhülle.
    Offensichtlich mal wieder ein Werbe finanzierter Bericht.


    • Das ist das Problem vieler Artikel, es wird selten auf das wesentlich eingegangen, es geht nur um aussehen, Schnelligkeit, Speicher und wie lange hält der Akku, aber wo bleibt der Rest? Wie gut ist GPS, WLAN, 3G, 4G, das alles ist wichtiger als aussehen. Viele Probleme werden erst nicht genannt wie z.b das schnellladen denn Akku schädigen kann.


      • Das habe ich schon früher mal gesagt. Wenn das beim LG G5 damals getestet worden wäre, hätte ich mir den Kauf sparen können. Es wird über alles geschrieben usw., aber über GPS WLan usw. nicht. Wenn ein Test, dann bitte auf alles eingehen, was interessieren könnte.


      • Wahrscheinlich weil es im Stadtgebiet völlig egal ist ob der Empfang jetzt sehr gut, mittelmäßig oder schlecht ist. Weil dort hat man immer sehr guten Empfang. Am Land sieht das schon anders aus, aber auch dort kann ich seit ich Smartphones und früher Handys nutze nichts schlechtes sagen. Hatte immer guten, ausreichenden Empfang. Und dort wo keine mehr war, war ich auch sehr weit in einem unbewohnten Landstück. Auch das LG g5 hatte bei mir einen hervorragenden Empfang.


  • Eine kleine Frage zu diesen von allen großen Smartphone Firmen bedienenden high end super duper Flaggschiff Wahnsinn.

    Ich habe ein S6 edge. Mit dem ich sehr zufrieden bin.

    Was sollte jemanden wie mich bewegen ein neues high end Smartphone zu kaufen? Meine die Frage ernst. Habe mal etwas nachgedacht welchen Vorteil mir ein neues high end Smartphone.

    Alle meine apps, videos und sonstiges öffnet Blitz schnell. Mein Smartphone nimmt sich keine bedenkzeiten. Die Fotos die das S6 macht sind auch wirklich sehr gut. Da ich keine Bilder auf riesigen Leinwänden ausdrucken lasse kann ich mir nicht vorstellen für jemanden der zwischendurch mal ein paar Fotos macht sich deswegen ein neues Smartphone zu kaufen.

    Also was macht den ein neues high end Smartphone den so xtrem anders das es sich wirklich lohnt zu wechseln?

    Mir fällt da leider nichts zu ein. Außer vllt das, dass display etwas größer ist und es besser auflöst beim betrachten.
    Kann mir aber nicht vorstellen das es so einen riesigen Unterschied gibt den man auf Dauer merkt.


    • Ich gebe die da voll recht, ich nutze mein Note 4 auch noch und sehr zufrieden damit sowie mit dem S5. Ich war vom nein Note 4 auch so, jedes Jahr ein neues, gut da war es noch angebracht weil man den Unterschied schon bemerkt hat. Aber seit 2014 ist es nicht mehr so, man merkt im Alltag kaum noch Unterschiede im der Schnelligkeit. Aus Gewohnheit hatte ich schon mal S6, S7 und HTC sowie Sony ausprobiert und konnte kaum ein unterschied gegenüber meines Note 4 merken, daher habe ich mir auch noch kein neues gekauft, erst recht nicht da es für das Note 4 kein Ersatz gibt, bis jetzt.


      • Aber was ist dann mit einer neuen Android-Version? Die Handys sind gut, ich sage nicht Note 4, S5, S6, S7 sind eigentlich Flaggschiffe, aber momentan gibt es noch bessere Handys. Die Kameras hat sich sehr gut entwickelt. Die neuen Prozessoren sind viel stärker. Ich habe gelesen, dass Snapdragon 835 ist so stark, dass man schon Windows installieren könnte. Ich weiß nicht, ob es geklappt, aber Intel mit seinen Rechtsanwälte Angriff Qualcomm.


      • update bekommt mein Note 4 und S5 noch, der Prossesor reicht voll aus da braucht man kein noch schnelleren, Kamera reicht auch voll aus, für bessere Bild nimmt man eine richtige Kamera. Das Note 4 hat alles was neue Handys nicht mehr haben, undzwar das wichtigste und die Schwachstelle eines jeden Handys, der Akku, der ist wechselbar weil halt der Akku eine Schwachstelle ist und der leicht zugänglich sein muss.


      • Wechselber Akku ist sehr praktisch. Das stimmt, Note 4 ist noch sehr gut. Das schlimmste ist, dass wir nicht so was in Zukunft sehen können.


  • Ja ich finde auch das OP so langsam den Preisrahmen verlässt. Das OP technisch wieder in die Vollen geht, ist ja keine Überraschung sondern eher der gute Ton.


  • @eric: Die gephotoshopten Bilder auf der One+-Website (Dual Camera) stehen nicht horizontal mittig (wie peinlich bei dem ganzen Marketing-Trara), lassen so nur vermuten, wie breit die seitlichen Ränder sind. Kannst Du nicht mal ein frontales Bild mit angeschaltetem Bildschirm veröffentlichen?


  • Wirklich gut ausgestattetes Teil bei dem mich der Preis nicht schreckt. Ich seh das bissl entspannter vielleicht auch deswegen da ich schon zu einer Zeit Handys gekauft habe in der die Verkaufspreise drastisch über den Heutigen lagen. Obwohl ich zum ersten Mal wirklich ein 1+ erstehen wollte lasse ich es bleiben, es gibt doch einiges das mich derzeit stört. Die Ränder oben und unten hätten doch ein klein wenig dezenter ausfallen dürfen, nur EIS, keine IP Zertifizierung, kein Wireless Charging


  • Und nicht zu vergessen , das einzige wirkliche High End Smartphone mit Dual Sim!!!!
    Für mich , um Privates und Geschäftliches zu vereinen , eines der Top Argumente....

    Kein Wunder das es nicht über einen Provider vertrieben wird!


    • Dann hast du das Mate 9 vergessen. Hat auch Dualsim.


    • Mate 9 besitzt DualSim, DualCam, starken Prozessor, genug RAM, großes Display, gute Empfangswerte und hat eine super einstellbare Software. Akkulaufzeit locker 2 Tage. Wenn ich es Abends aufn Nachttisch lege habe ich im Schnitt noch 50-55% Ladung.


      • Mate 9 locker 2 Tage Akkulaufzeit? Nie im Leben bei intensiver Nutzung. Ich habe seit November 2016 das Mate 9, und muss jeden Tag 2 mal zwischenladen um überhaupt über den Tag zu kommen. Bei wenig Nutzung schafft man mit jedem Smartphone 2 Tage Laufzeit.


      •   4
        Gelöschter Account 06.07.2017 Link zum Kommentar

        Mate 9 highend?


  • Ok, was steht auf der Habenseite:
    Top-Hardware, gute (hoffentlich baldigst) Software, gute (und hoffentlich konstante) Updatepflege, gute Kamera, ja, das war’s dann aber schon. Die fehlenden Dinge wie aktuell mögliches und vernünftiges OIS, die breiten Ränder, das Kippeln wegen des Kamera-Hügels usw. werden überall erwähnt. Dafür 500.– Euro?
    Da man davon ausgehen muss, dass der Preis anders als beim Huawei P10 oder gar beim LG G6 nicht so schnell und eher moderat sinken wird, ist es mir persönlich zu teuer. Dann warte ich eher aufs Essential oder aufs G7.


  • Moritz Deussl
    • Mod
    • Blogger
    21.06.2017 Link zum Kommentar

    Ziemliche iPhone-Kopie...


  • Aha, eine "elektronische Bildstabilisierung" das ist bestimmt toll...


  • Die dicken Ränder über und unter dem Display stellen für mich persönlich leider einen Deal-Breaker dar, somit werde ich es definitiv nicht kaufen.


    • ich mag die Ränder und ich werde so noch mehr mögen sollte es mal runterfallen 😁


      • Wenn die Ränder oben und unten jeweils 5mm schlanker wären, hätte dies bestimmt keinerlei Auswirkungen auf die Stabilität.
        Das OP5 ist sogar länger als das OP3(T), und dies ist nicht mehr zeitgemäß.
        Man schaue sich im Vergleich das LG G6 an, 5,7" und trotzdem deutlich kürzer (und das H870DS hat 64GB/4GB und einen SD-Slot für ca 420€).


      • es ist eine Sache des Geschmacks. ich finde das galaxy s8 nicht schön. der formfaktor passt überhaupt nicht für mich. ☺️


  • Warum diese Schwachmaten ihr Telefon nicht einfach ganz normal verkaufen können wie jeder andere auch, da lese ich den Artikel erst gar nicht bis zum Ende da ein Kauf für mich nicht in Frage kommt.

    Alina


    • weil diese "schwachmaten" es dir dann günstiger verkaufen können 😱 du kannst gerne die ganzen Zwischenhändler mit bezahlen 😁 einfach mal im inet kucken... 😉

      Jens


      • Und was haben jetzt die Zwischenhändler mit diesem invite System zu tun? Den Apfel kannst auch direkt kaufen ohne Zwischenhändler und Einladung.


      • Durch den ausschliesslichen Verkauf über den eigenen Shop ist eine Preissenkung allerdings ausgeschlossen.


  •   28
    Gelöschter Account 21.06.2017 Link zum Kommentar

    Dickste Hardware und schnellste Reaktion ever aber "550,- is zu viel". Leute wo lebt ihr eigentlich? Wacht mal auf!

    Gelöschter Account


    • Wie ich so oft schon geschrieben habe, entweder bekommen die Leute Ihr Smartphone mit Vertrag (da gibt es sowie so von den meisten Anbietern immer nur Samsung oder Apple präsentiert) oder es wird nicht mehr als 300€ ausgegeben. Jedes mal werde ich dafür belächelt und mir soll weiß gemacht werden das ich falsch liege.


  • Für mich sind diese OPs die mit Abstand most overrated Smartphones ever. Ein richtiges "Amnesie-Smartphone", denn bei jeder neuen Version überschlagen sich die Newsmeldungen quer durchs Netz und vergessen jedes Mal aufs Neue den ganzen Ärger, den die Nutzer mit den Geräten haben, dem fehlenden Support, Firmware-Hin-und-Her, den falschen Update-Versprechungen usw. immer wieder aufs Neue.
    Da sind doch die ganzen anderen "Premium-Chinaphones" (nichts anderes ist das doch) mittlerweile deutlich solider und vor Allem seriöser aufgestellt (Support, Marketing, etc.) - ein Smartphone besteht ja nicht nur aus dem Gerät selbst.


    • deinem Kommentar nach zu urteilen hast du noch nie ein Oneplus gehabt

      Jens


      • Richtig, weil mir die "Firma" von vornherein suspekt war. Ein paar Jungs schrauben die "Wunschhardware" zusammen (soweit ja ganz gut der Ansatz), merken aber dann, dass da viel mehr dazu gehört. Und das haben Sie m.E.n. bis heute nicht aufgeholt. Für sparfüchsige Android-Bastler mit Risikobereitschaft mag das ein nettes Spielzeug sein, aber ich würde ees keinem Normaluser oder Android-Einsteiger empfehlen.


      • Woerli, damit zeigst du jetzt wirklich eindeutig, dass dein Urteil ein VORurteil ist. Ich bin normaler Handynutzer, kein Technikfreak. Und ich habe es vor 3 Jahren gewagt, wir das Oneplus One zu kaufen. Ich habe die Entscheidung kein einziges Mal bereut und noch heute läuft das Teil zu meiner vollsten Zufriedenheit. Es tut einfach alles, was man braucht. Und das dazu auch noch sehr gut. Und eine Empfehlung auszusprechen steht dir m.E. nicht zu, wenn du die Erfahrung mit OnePlus gar nicht selbst gemacht hast.


      • Ich spreche hier ja auch nur von meiner Meinung, sicher gibt es genug Kunden, die das Glück hatten nie Probleme mit ihrem 1+ gehabt zu haben oder enttäuscht waren, weil ein versprochenes Update nicht kam usw.
        Trotzdem kann ich doch eine Meinung zu dem Smartphone haben, ohne es zu kaufen! Nach deiner Logik könnte sich ja kein Mensch mehr für irgendetwas entscheiden...
        Wir gehen auch alle wählen, ohne je selber Bundeskanzler, Ministerbräsident oder Abgeordneter gewesen zu sein -.-

        Ich verfolge seit Jahren den Smartphone- und Technikmarkt - ganz allgemein - in Foren und Newsmeldungen. Da bekommt man eben auch einen sehr guten Überblick und kann für sich entscheiden, wie hoch man für sich das Risiko von Frust bei bestimmten Geräten einschätzt und ob man bestimmte Geschäftspraktiken von Firmen unterstützen möchte oder nicht. Wie gesagt - es gehört mehr dazu als das Gerät selbst.


      • Deine Meinung spreche ich dir auch nicht ab. Natürlich kannst du die haben. Wenn sie durch Nutzung begründet wäre, noch viel mehr! Aber für eine Empfehlung sollte man schon wissen, WAS man empfiehlt. Oder eben nicht empfiehlt. Und aus der Sicht eines Anwenders kann ich eben sagen, dass es nicht nur ein Gerät für "sparfüchsige Android-Bastler" ist. Wenn man das will, ist es das AUCH. Das Preis/Leistungsverhältnis ist nach wie vor wesentlich besser als bei manch anderem Gerät, daran geht kein Weg vorbei.
        Und dein Vergleich mit dem wählen gehen, ohne je ein Amt zu bekleiden, der ist ja nun wirklich etwas schräg. Was hat ein Handykauf mit einer demokratischen "Verpflichtung" zu tun?
        Ich kenne auch genügend Nutzer anderer Handys, die damit Theater hatten.


      • Selbstverständlich kann ich anderen aufgrund von meinen indirekten Erfahrungen von etwas abraten. Man muss ja nicht auf meine Meinung hören oder kann/muss sich sogar trotzdem selber ein Bild machen und abschätzen, ob man mit negativen Punkten gut leben kann oder die gar nicht als solche empfindet.

        Wenn ich für meine Mutter ein günstiges Smartphone suche und bei so ziemlich jedem Cubot, Ulefone, etc. unter 100 Euro bei Amazon in den Bewertungen lese, das Malware vorinstalliert ist, dann muss ich mir nicht erst so ein Gerät selber kaufen, um zu wissen dass ich dieses Risiko nicht eingehen möchte! (jetzt bitte nicht denken ich unterstelle sowas 1+ ...ich denke das sollte bei denen sicher nicht der Fall sein - nur als Beispiel).
        Es gibt aber auch dort in den Bewertungen genug mit 5 Sternen, die es einfach nicht merken oder denen es egal ist. Die sind halt dann glücklich und bekommen die "Gefahr" nie mit.
        Ich kauf auch kein Auto ohne Meinung von anderen, selbst wenn diese selber das Auto zwar nicht haben, aber einen besseren Überblick als ich...und so weiter und so fort.

        Ich denke wir kommen hier eh nicht weiter in der Diskussion, ist ja auch kein Problem, dass jeder seine Meinung hat. Ist auch alles richtig, dass es bei anderen Smartphones genauso Kritikpunkte gibt, steht alles außer Frage.


      • Das Problem haben viele hier. Selbst nie ein 1+ gehabt zu haben aber über Service, Bestellungmichlei, Software und Haptik rummäckern. Ich habsein 3 t und bin super zufrieden. Miteiner Holzhülle und Vollglasschutscheibe der Hingucker. Da hallten die änlichkeiten mit dem HTC nicht auf. 64 bzw 128 GB reichen immer da ja cuh Daten in der cloud gesichert werden. Das Problem ist das nur die jenigen sich ein Urteil bilden können die sich eins bestellen oder im Freundeskreis eines haben da ich's bei keinem Lokalen Händler ausprobieren kann. Also gibt man Kommentare zu Postes und zu Videos ohne wirklich selbst Erfahrungen gemacht zu haben. Ich habe aus Berufliche Gründen Zugang zu fast allen in Deutschland erhältlichen Smartphones und ich kann mir da eine Klare Meinung bilden. One plus kann ich nur Empfehlen


      • Um über , oder wegen der Bestellmöglichkeit zu meckern braucht man ein One plus nie in der Hand gehalten zu haben. Das hat auch mit dem Smartphone selbst nichts zu tun.


    • @woerli : Dein Kommentar zeigt zumindest eines ganz deutlich : Du hattest noch nie ein Oneplus Phone in der Hand, sonst würdest Du so etwas nicht behaupten. Lediglich in der Aussage , das alle Telefone aus China kommen stimme ich Dir zu.
      Was den Punkt Updates betrifft, zeige mir bitte mal ausser vielleicht Google mit den Pixel Phones eine Firma die mehr macht als Oneplus ? Hier kann ich als OP3 Besitzer nur immer wieder sagen, mit Updates lassen die sich echt nicht lumpen.
      Wem die 559,00 Euro nicht zuviel sind und der fehlende Slot für die SD Karte kein K.O. darstellt, der bekommt mit dem OP 5 sicher wieder ein Top Phone, mit welchem bei Verarbeitung und Support keines der anderen "China Premium Phones" mithalten kann. Ganz klar macht Xiaomi tolle Geräte, sind Meizu nicht schlecht, aber alle haben Sie das Thema Grauimport, fehlende Bänder etc. gemein. Alles Themen die einen Oneplus Käufer nicht Kratzen. Hier müsste als direkte Konkurenz also Huawei oder Honor gesehen werden, beide Top und selbe Liga. Was jedoch an den Powerpoint Präsentationen der anderen Hersteller und Ihrer Phones die am Ende vor erreichen der stabilen Software schon vom Nachfolger abgelöst werden, so seriös ist kann ich nicht sehen.


      • Ich hatte das OP3, und muss Woerli zustimmen.
        Die Geschwindigkeit gefiel mir gut, daß das Display nach 14 Tagen defekt war nicht so gut. Der Austausch hat sich über 6 Wochen hingezogen. Die Kommunikation mit dem Support war äusserst anstrengend. Ich hatte angeboten mir mein Geld zurückzubuchen, wenn es an Lieferschwierigkeiten liegt. Haben sich die ständig wechselnden Supportmitarbeiter nicht drauf eingelassen. Was mir nicht gefallen hat war das unscharfe FHD Pentile Display. Da spielt mein S7 Edge aber in einer ganz anderen Liga. Daß das Display hier im Test als scharf gepriesen wird ist völlig lächerlich.
        Ausserdem einige OS Bugs, z.B. die Einstellungen der Benachrichtigungs-LED´s und das sehr leise und schlechte Micro.
        Da das Gerät nur über den OP-Shop vertrieben wird ist wohl nicht mit einer Preissenkung zu rechnen. Für das Geld würde ich eher das S7 Edge nochmal kaufen. Mit Qi laden, IP68 und dem besten Display das ich bisher hatte.


      • Schonmal ein displyschsaden bei einem Adge gahabt. ? Kosten ca 300 bis 400 Euro und Samsung hat keine Ersatzteile auf Lager.


  •   21
    Gelöschter Account 20.06.2017 Link zum Kommentar

    schade! Dicken Akku und bisschen mehr Auflösung wäre schon wünschenswert gewesen. 6GB Arbeitsspeicher hätte dicke gereicht. Sonst top!


  • Gefällt mir richtig gut auf den ersten Blick.
    Hätte ich nicht erst kürzlich ein Axon 7 gekauft, würde ich mich eventuell zu einem Kauf hinreissen lassen :)

    Toller, objektiver Artikel ;)


  • Ich habe seit ein paar Wochen das 3T und muss sagen: Hut ab! Honor 8, HTC 10 sind jedenfalls keine Gegner und liegen in der Preisklasse. Apple und Samsung kann ich nicht bewerten, da die für mich nicht in Frage kommen. Und nun zum 5er: richtig gut! Und als User hast noch Freiheiten 😀.
    Thema Chinaziegel: wo werden die Superphones der Konkurrenz erzeugt?......


  •   21
    Gelöschter Account 20.06.2017 Link zum Kommentar

    Meinte das UMIDIGI Z1 Pro vorhin


  •   21
    Gelöschter Account 20.06.2017 Link zum Kommentar

    Wären jetzt noch der Power Knopf und die Lautstärke Wippe auf der rechten Seite das wäre mir persönlich als Rechtshänder am liebsten. Habe mir gerade Mal das UMIDIGI Z Pro Mal angeschaut in Rot sieht auch Klasse aus das Handy und bald sehen die wirklich alle gleich aus 😀


  • Also das ist doch massive Verarschung! Da wird auf sämtlichen Technik-Portalen bis ein paar Stunden vor dem Release über irgendwelche "Leaks" berichtet und "weil ja niemand was Genaues weiss" über irgendwelche Details gemutmaßt UND DANN - ein paar Minuten nach dem Release veröffentlicht jeder schon einen Test. Das Gerät muss also schon länger in den Redaktionen sein und die "geheimen Details" sind schon längst im Test.


    • Ja, Redaktionen, testende Blogger etc. erhalten Vorabexemplare. In den Newsmeldungen zur eingebauten Benchmark-Schummelei bei diesen Vorabgeräten wird dies auch explizit geschildert - und dass diese Vorabgeräte mit der Verpflichtung einhergingen, bis zum offiziellen Release nichts darüber zu erzählen.

      Daher konnten diejenigen, die so ein Vorabgerät hatten und es sich bereits anschauen konnten, jenes zwar testen und auch den Testbericht schon mal schreiben, durften aber nichts davon erzählen. Und so mussten sie, um im Rummel der Meldungen mitzuhalten, bis zum Release auch nur mit "Leaks" etc. spielen. Und bei Release konnten sie dann flugs ihre bereits in den Tagen zuvor erstellten Testberichte veröffentlichen.


  • Optisch ist es wirklich sehr schlicht une elegant gehalten, keine wirklichen Ähnlichkeiten zu dem plumpen Iphone 7. Die Vorderseite gefällt mirwirklich sehr gut, der Fingerscanner ist leider vorne, aber sonst, topp Gerät, vielleicht geht ich hin morgen hier in Berlin und kucks mir mal an.


  • an die Neider und die die immer was zu kritisieren haben, ich hab's bestellt


    • Ich auch. Der verdammte Coupon am Ende.


    •   4
      Gelöschter Account 06.07.2017 Link zum Kommentar

      Und du wirst. Zufrieden sein,versprochen.Ich habe es seit 4 Tagen und finde es Klasse.Ich hatte vorher das S8 und habe es nach 10 Tagen gegen ein Iphone 7 Plus getauscht aber das war so unhandlich wie ein Ziegel das ich es nach 3 Tagen verkauft habe und mir dann OP5 bestellt,damit bin ich mehr als zufrieden.Für mich ist es einfach ein Top Smartphone .


  • für dieses Front/Screen-Verhältnis in 2017 zu teuer ( rein meine Meinung ...... muss man ja immer dazu schreiben)
    ich steh halt auf die riesigen Displays dieses Jahr, bei kompakten Masen der Telefone 🙂


  • Ist bestimmt ein super Android Smartphone. Das Design hätte etwas mehr pepp vertragen. Aber passt schon so.
    Viele meckern wegen dem Preis. Ich finde ihn immer noch OK im Vergleich zu dem was andere Hersteller mit ähnlicher Hardware aufrufen.
    Das Design der Software​ finde ich hingegen Spitzenmäßig!
    Endlich wieder mal Android Phone wo ich sage interessiert mich mal wieder.


  • Wenn man schon heutzutage beim nicht austauschbaren Akku einen Kompromiss eingehen muss, dann doch bitte nicht noch bei der Erweiterung durch eine Speicherkarte. Ich dachte vielleicht, One Plus würde zumindest bei diesem Modell den Slot anbieten, aber Fehlanzeige. Stattdessen werden immense 8 GB RAM angeboten! Wofür bitteschön sooo viel? Ich hatte mehr Innovation erwartet. Schade.


    • Reichen denn 128gb nicht? Frag mich was alle wegen dem Speicher haben. Hab noch das OP3 mit 64 GB und bin trotz Bildern, Musik, Videos, Spiele und und und noch weit ab von einem vollen Gerät.


      • Darauf kommt es mir nicht mal an. Eine zusätzliche SD Karte hat mich schon vor so einigen bösen Überraschungen gerettet! Mein s4 mini hatte mal einen Totalschaden. Ich kann von Glück reden, dass ich meine Datensammlung immer auf der SD Karte hatte, so habe ich die wertvollen Dateien nicht verloren.


      • Dann machst du aber nicht ständig Bilder oder Videos, und nicht viel Videos. Videos in HD oder 4K braucht viel Speicher, da kommt man schnell an 64 GB und 128 GB ran. Bei einer SD-KARTE kann man die volle raus und eine leere rein machen und weiter gehe es mit Aufnahmen.


    •   4
      Gelöschter Account 06.07.2017 Link zum Kommentar

      Beim Op5 ist alles auf Geschwindigkeit getrimmt und dss passt eine lahme SD Karte mal gar nicht dazu.


  • So gut finde ich es jetzt nicht, noch schneller laden noch schneller ist der Akku kaputt. Ich dachte das die jetzigen Akkus sowas aushalten, aber Pustekuchen, meine Schwester hier S7 der Akku hat den Geist aufgegeben, obwohl ich sie gewart habe das der Akku bei schnellladen, so wie bei ihrem S6 kaputt geht, aber sie konnte nicht hören, Pech gehabt. sowas wie Killer Handy oder so gibt es nicht mehr, es kommt immer darauf am was man mag. Jeder der sich sein Wunsch Handy kauft, für ihm killt es alle Handys. Bitte last das Wort Killer handy weg, ist nicht mehr zeitgemäß.


  •   21
    Gelöschter Account 20.06.2017 Link zum Kommentar

    So dann warte ich noch was bis das 5t nachgeschmissen wird wird bestimmt nich lange dauern😀 dann in der Farbe Rot und ohne Bugs dann schick ich mein 3t vieleicht in Rente😀


  • "Der gewaltige Arbeitsspeicher sorgt dafür, dass einmal gestartete Apps nahezu dauerhaft im RAM verweilen können. Das bedeutet, dass sie beim erneuten Aufrufen nicht erneut geladen werden müssen. In der Theorie sollte dies den Stromverbrauch senken, da nur noch ganz selten Apps ein zweites Mal aus dem Flashspeicher geladen werden müssen."
    Natürlich kann man das nicht feststellen, weil bei Android genau das GEGENTEIL der Fall ist. Die Apps, die nun die ganze Zeit im RAM bleiben, saugen den Akku leer und dort her resultiert auch der hohe Standbyverbrauch.
    8GB sind aktuell schlicht zu viel. Samsung, LG, HTC und Co. setzen nicht grundlos hauptsächlich auf 4GB.

    Das OP5 ist mMn ein Reinfall.
    Erhöhter Preis für eine billige iPhone 7 Plus-Nachmache (Sorry aber genau das ist der Fall). Und nicht nur beim Design, sondern auch sinnloseste Dual-Kamera-Konzept wurde von Apple übernommen. Und dank nicht vorhandenem OIS sogar schlechter, als das Vorbild.
    Das der Fokus auf Kamera liegen soll, sehe ich ehrlich gesagt nicht. Die scheint genauso Durchschnitt zu sein, wie vorher auch.
    Das dann die einzige verfügbare Stabilisierung nur bei 1080p und 30fps funktioniert, setzt dem nur die Krone auf. Was ist daran bitte "Fokus auf Kamera"? Schon das iPhone 6S, aus 2015, konnte UHD Und die Stabilisierung. Und selbst das Note5, ebenfalls auf 2015, kriegt die Softwareeseitige Stabilisierung bei 1080p30 hin.

    Der Akku wurde zugunsten eines nicht spürbar dünneren Gehäuses ebenfalls kleiner. Tolle Leistung.


    • A. K.
      • Mod
      21.06.2017 Link zum Kommentar

      "Natürlich kann man das nicht feststellen, weil bei Android genau das GEGENTEIL der Fall ist. Die Apps, die nun die ganze Zeit im RAM bleiben, saugen den Akku leer und dort her resultiert auch der hohe Standbyverbrauch."

      Es würde mich mal interessieren, ob sich diese Aussage irgendwie belegen lässt oder ob es nur eine Behauptung ist.


      • Android ist Linux-Basiert und funktioniert gänzlich anders, als Windows, wo problemlos alles im RAM gehalten werden kann, ohne das es Probleme gibt. Das sollte bekannt sein, dafür muss ich nicht extra irgendeine Quelle suchen ^^

        Der hohe Standby-Verbrauch daraus resultierend ist natürlich meine Behauptung, würde aber als einziges Sinn ergeben und erscheint, aus dem genannten Grund oben, logisch.


      • Warum sollte so etwas automatisch [jedem Leser bei AndroidPIT) bekannt sein?

        Eine Erläuterung/Quellenangabe erscheint mir daher durchaus sinnvoll - ohne steht Deine These einfach so da und der Leser ohne entsprechenden technischen Hintergrund hat keinerlei Anhaltspunkt, warum die Sache sich so verhalten sollte (und wie plausibel es ist, dass sie sich so verhält).

        (Du sagst ja selbst, Deine These ergäbe in Deinen Augen Sinn und erscheine Dir logisch - Du bist also auf Basis von dem Leser potentiell unbekanntem Verhalten von Linux-Systemen durch eine dem Leser vielleicht auch nicht unbedingt einfallende Schlussfolgerung/einen Gedankengang zu dieser These gekommen, ohne dies nachvollziehen zu können kann der Leser sich keinen Reim auf die Plausibilität Deiner These machen).


      • Naja ich halte die Behauptung für nicht haltbar.


      • A. K.
        • Mod
        30.06.2017 Link zum Kommentar

        Tim du belegst deine These mit einer anderen These.
        Spätestens wenn beide Modelle gegeneinander antreten, wird man sehen, ob es stimmt, was du hier verbreitest.


    • das Dual-Kamera Konzept kam doch eher von HTC, siehe M8. Wenn dann kopierten Huawei, Apple, usw. dieses Konzept mit besseren Kameras.


      • Falsch.
        Es gibt verschiedene Dual-Kamera-Konzepte. HTC htte damals nur diesen Quarl mit der Hintergrundunschärfe.
        Huawei benutzt einen RGB- und einen Monochrom-Sensor, LG eine normale undneine weitwinklige Linse. Apple benutzt die zweite Linse zum zoomen und genau das hat OnePlus hier einfach übernommen


    • Für mich ist auch die fehlende IP68 Zertifizierung ein Witz. Ein 2017 Flagship braucht das einfach. Ich hatte das Gerät noch nicht in den Händen und lese nur die Specs und Reviews aber wie hier AP auf "klaren Titelanwärter" kommt ist mir schleierhaft.


    •   4
      Gelöschter Account 06.07.2017 Link zum Kommentar

      Und wie lange hast du das OP 5 Persönlich getestet?Ich wette nicht eine Minute.


  • Für die gebotene Hardware immer noch sehr günstig als andere Hersteller zum Marktstart. Kleine Kritik könnte die fehlende SD Karte sein. Auch wenns 128GB hat, aber das hat Huawei beim p10 plus auch und ist erweiterbar.. Dafür auch (bei Saturn) 200€ teurer.


  • Nicht schlecht, aber im Gegensatz zum Huawei P10 oder S8 fehlen mir die richtigen Killer Features. Preislich ist ja nicht mehr viel Unterschied zwischen den dreien und rein vom Design kommt an ein S8 derzeit nichts ran meiner Meinung nach.


    • Welche Ideen hättest du für ein "Killerfeature"?


      • Messer? Axt? Pistole? Zur Not geht auch ein Löffel.


      • Ach kommt schon, lasst doch den Kindergartenkram... Killer Feature ist ein gängiger Marketing Begriff.


      • Das ist mir schon klar. Ich kenn den Begriff. Aber welches Killerfeature fehlt hier?


      • Naja ich hätte zumindest induktives laden und eine IP-Zerfitifzierung erwartet. Ob das nun Killerfeatures sind, weiß ich nicht. Die gehören aber seit dem Samsung Galaxy S5 zu einem gescheiten Smartphone.


      • Dann wäre also nur samsung ein gescheites Smartphone, induktives laden bieten unter den gängigen highend Smartphones nur samsung und dafür braucht man glas Rückseite. Ich kenne z. B. Niemanden der das induktive laden nutzt. Dafür habe ich lieber Metallgehäuse das nicht beim Sturz direkt splittert.


      • Ich lade mein S7 Edge nur noch induktiv. Und eine Otterbox hatte ich bis jetzt an jedem Smartphone. Da hab ich lieber die Glasrückseite.


    • was bietet denn bitte ein P10, was es so besonders machen soll. Das P10 hat sogut wie keine Entwicklung hingelegt, da bietet hier das One 5 schon bisschen mehr an...


  • Schlichtes, aber sicherlich gutes Telefon. Das Design schaut stimmig aus.
    Schade, dass der Preis nicht gehalten werden konnte, aber dennoch für die Hardware noch in Ordnung.


  • Wow cool aber zu teuer

    Fred