Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. OK
213 mal geteilt 39 Kommentare

OnePlus 3 bald mit LCD-Bildschirm und neuem Prozessor

Die Zeichen beim jungen chinesischen Smartphone Hersteller deuten darauf hin, dass das aktuelle Top-Smartphone, das OnePlus 3, bald durch ein Modell mit geänderter Hardware ersetzt wird. Neben einem Wechsel der Display-Technologie, soll auch der Hauptprozessor ausgetauscht werden.

Wähle MicroTAC oder Moto Z.

VS
  • 1558
    Stimmen
    Ooops! Etwas ist schiefgelaufen. Aktualisieren sollte helfen.
    MicroTAC
  • 2431
    Stimmen
    Ooops! Etwas ist schiefgelaufen. Aktualisieren sollte helfen.
    Moto Z

Eigentlich ist das OnePlus 3 noch lange nicht reif, um aufs Abstellgleis geschoben zu werden. Schließlich hat OnePlus sein Top-Smartphone erst im Juni 2016 in den Handel gebracht. Mit einem Preis von 399 Euro ist das chinesische Top-Smartphone deutlich günstiger als vergleichbare Smartphones namhafter Hersteller wie Samsung, LG oder Sony. Aber wenn man aktuell versucht, ein OnePlus 3 zu kaufen, muss man mit einer Lieferzeit von bis zu vier Wochen rechnen.

Grund für die lange Lieferzeit soll in der Verfügbarkeit des AMOLED-Displays liegen, wie der auf chinesische Smartphones spezialisierte Techblog Gizmochina berichtete. Dieser Engpass sorgte auch dafür, dass OnePlus den Verkauf des OnePlus 3 im August für zahlreiche Länder aussetzen musste. Jetzt will Gizmochina erfahren haben, dass OnePlus aktuell an einem neuen OnePlus-3-Model arbeitet, das nun statt des AMOLED-Displays ein LCD-Panel nutzt.

AndroidPIT oneplus 3 7968
Der Nachfolger des OnePlus 3 soll statt eines AMOLED-Display ein LCD erhalten. / © AndroidPIT

Im gleichen Zuge soll OnePlus auch den Hauptprozessor aktualisieren, so dass das neue Top-Smartphone mit dem Snapdragon 821 ausgeliefert wird. Ob es weitere Änderungen an der Hardware-Ausstattung geben wird, ist nicht bekannt. Beim Namen des Smartphones wird die Veränderung an der Hardware ebenfalls sichtbar sein. OnePlus 3S oder OnePlus 3 Plus stehen aktuell als mögliche Namen im Raum.

Ärger vorprogrammiert

Sollten sich die Informationen von Gizmochina zum neuen OnePlus 3 tatsächlich bewahrheiten, könnte das Ärger mit den Besitzern eines „normalen“ OnePlus 3 bedeuten. Zwar bietet ein Snapdragon 821 gegenüber dem Vorgänger keine großen Leistungsvorteile und der Schritt von AMOLED zu LCD-Display könnte man als Rückschritt definieren, aber nach nur drei Monaten ein Hardware-Update durchzuführen, könnte bei der (noch) treuen Community für Frust sorgen. Oder wärt Ihr nicht verärgert darüber?

Quelle: Gizmochina

Top-Kommentare der Community

39 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
  • Ich habe vor 4 tagen mein Oneplus 3 online bestellt mit eine Lieferung Zeit zwischen 4. bis 9. Nov . Meine frage ist - wird mein Oneplus 3 mit einem LCD bildschrim oder Amoled Bildschirm geliefert ?

  • Das OnePlus met Amoled scheinte in meinen Aougen sehr Bunt. LCD ist deutlich angeneimer

  • Hoffe das OnePlus 4 bekommt wieder Amoled. Würde gerne mal eins mit so einem Display haben.

  • Ich hatte das OP3 zum Probieren und habe es wegen dem Display zurück geschickt. Mir war es einfach zu matschig. Habe jetzt das Honor 8 für 349 inkl. Speicherkarte bei MM gekauft und bin mehr als zufrieden. Jetzt das OP3 mit LCD lässt die Sache wieder anders aussehen. Aber umsteigen werde ich jetzt nicht mehr.

  • Ich verstehe nicht, was viele Leute gegen Amoled-Displays haben... Die Farben sind weder unnatürlich noch "bonbonfarben". Außerdem kann man mit LCDs kein AlwaysOnDisplay realisieren (klar, theoretisch schon), welches wirklich extrem praktisch ist.

  • Ich habe ein ZUK Z2 Pro nachdem ich OP1 und OP2 hatte. Grund war der Formfaktor, die Specs und für mich wichtig: der AMOLED Screen.
    Ich besitze ebenfalls ein iPhone 6S und muss sagen, für mich, wie 14% aller Männer in Deutschland ist am AMOLED Screen der Farbunterschied deutlicher erkennbar. Ich habe eine leichte Form der Rot/Grün-Sehschwäche, was sich auf Probleme zwischen hellem Grün und Gelb sowie zwischen Blau und Lila darstellt. Bei LCDs muss ich mich schon genau konzentrieren um den Unterschied genau zu sehen, bei AMOLED ist es klar ersichtlich.
    Die Farbkorrektur von Android hingegen verfälscht die Farben zu sehr weswegen ich sie nicht benutze.

    Für mich wäre das LCD OP3 ein NoGo.

  • Bin mit meinem OnePlus 3 sehr zufrieden, und finde den AMOLED weder dunkel, noch unnatürlich. (Ist schließlich nicht Samsung)
    Ein solches Upgrade bringt ja praktisch keine spürbaren Veränderungen. Frustriert wäre ich da nicht!

    • Es ist eher umgekehrt: Samsung bietet die akkuratesten Amoled-Displays überhaupt. Hat wenig mit dem Display an sich zu tun, sondern mit der Farbkalibrierung.

      • genau das meinte er doch ;) Samsung kalibriert halt gerne knallig. Beim OP3 ist das so schon nicht zu knallig und wer es ganz anders mag kann nachkalibrieren (zum Beispiel durch den sRGB Mode).

      • Samsung bietet genau wie OnePlus verschiedene Farbprofile an. Der Basismodus bietet dabei die korrekteste Farbdarstellung aller Amoled Displays an.

  • 33

    Ich habe mich beim letzten Kauf bewußt gegen AMOLED entschieden. Diese unnatürlichen Bonbonfarben erträgt man doch nicht länger als einen kurzen Blick lang.

    Aber wenn das "Upgrade" nur marginal bzw. angeblich bezüglich des Displays sogar ein Rückschritt ist. Warum sollte das dann die bisherigen Käufer verärgern?
    Wobei ... ich würde mich schon ärgern, wenn ich so'n Malkastendisplay gekauft hätte und dann würden die plötzlich das gleiche Gerät mit LCD anbieten.

    • Das Amoled vom OP3 ist doch echt richtig gut. Und je nach Einstellung (z. B. mit sRGB Modus) auch absolut nicht vergleichbar mit dem übertriebenen Sättigungen einiger anderer Amoled Displays.

      Edit: ok, etwas ungenau, nicht das Display selbst sondern die Kalibrierung macht den Unterschied. Also die Entscheidung des Herstellers.

  • Wieso? Das bisschen mehr Leistung und dafür auf das Amoled Display verzichten? Ne Danke!

  • was ist denn besser lcd oder amoles und was sind die vor und nachteile?

    • Tim vor 1 Monat Link zum Kommentar

      LCD hat bessere Weißwerte und im Regelfall blassere/realistischere Farben

      OLED ist hingegen effizienter in der Darstellung (mittlerweile bei allen Farben und nicht nur bei Schwarz), schwarz heißt bei OLED "aus" also null Verbrauch, die Farben sind kräftiger und moderne Panel sind teilweise bedeutend heller. Zudem sind OLEDs dünner, aber das ist als Kunde irrelevant ^^
      Der klassische "Nachteil" von OLED ist das Einbrennen...
      Der Effekt tritt aber kaum bis gar nicht mehr sichtbar auf.
      Und OLED nutzt oftmals nur 2 Subpixel pro Pixel, weshalb es auf dem Datenblatt vei gleicher Auflösung unschärfer ist. dafür müssen 1/3 weniger Pixel mit Strom versorgt werden. Kann man sehen, wie man will ^^

      • "OLED ist hingegen effizienter in der Darstellung (mittlerweile bei allen Farben und nicht nur bei Schwarz)"

        Die aktuellsten Daten hierzu findet man bei Anandtech und dort ist keineswegs davon die Rede, dass Amoleds auch bei einem 100% APL effizienter sind.

        Quelle: http://www.anandtech.com/show/9394/analysing-amoled-power-efficiency

        "moderne Panel sind teilweise bedeutend heller"

        Das "bedeutend heller" bezieht sich jedoch nur auf den Boost-Modus einiger Geräte, welcher genauso bei LCDs möglich ist und die höhere Helligkeit nur mit bedeutenden Verlusten in Effizienz, Farbgenauigkeit und Lebensdauer erreicht. Schaut man sich die typische Helligkeit aktueller Geräte an, sind Amoled-Displays nicht bedeutend heller als LCDs – eher im Gegenteil.

        Quelle: http://images.anandtech.com/graphs/graph10685/83914.png

        "dafür müssen 1/3 weniger Pixel mit Strom versorgt werden."

        Hat man 1/3 weniger Pixel, müssen die verbleibenden Pixel für die gleiche Helligkeit jedoch 50% stärker leuchten. Berücksichtigt man nun noch die geringere Effizienz bei steigender Leuchtkraft, ist der Stromverbrauch unterm Strich höher.

  • Ben vor 1 Monat Link zum Kommentar

    Oneplus 3+, 128Gb Speicher, Sic 821. Wahlweise Amold oder LCD. 449€. GEKAUFT!

Zeige alle Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu

Alles klar!