Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. OK
2 Min Lesezeit 82 mal geteilt 53 Kommentare

Das praktischste aller USB-Kabel zerstört Eure Computer

Die neuen Typ-C-Kabel sehen aus wie eine grandiose Erfindung, sorgen aber für viel Ärger und Frust. Das Kabel des OnePlus 2 ist nun dafür bekannt geworden, dass es Eure Computer beschädigen kann. OnePlus bezieht offiziell Stellung und ruft gekauftes Zubehör zurück.

Mit einer Warnung des Google-Mitarbeiters Benson Leung am 15. November ging es los. Er schreibt, dass das Typ-C-Kabel des OnePlus nicht mit der Spezifikation konform gehe und Schäden an anderen Geräten verursache. Es könne Ladegeräte, USB-Hubs und USB-Anschlüsse an PCs grillen, wenn man es auf der Typ-C-Seite mit einem Nexus oder Chromebook Pixel verbindet.

AndroidPIT OnePlus 2 USB Type C
OnePlus' Ladekabel leistet zu wenig Widerstand. / © ANDROIDPIT

OnePlus bezieht Stellung und schreibt dazu "Unsere Kabel und Adapter verwenden einen 10kΩ Widerstand. In Version 1.1 des Type-C-Anschlussstandards sollte hier ein 56kΩ-Widerstand anliegen. Das Problem ist, dass die Kabel und Adapter für 2 Ampere Strom ausgelegt sind. Aber der Widerstand wird es schnellladenden Geräten erlauben, mehr Leistung zu ziehen als die Energiequelle liefern kann. Dies verursacht die Schäden in Energiequellen wie Drittanbieter-Ladegerät, USB-Anschluss, wenn sie die Menge abgehenden Stroms nicht selbst regulieren können."

OnePlus-2-Besitzer sind außer Gefahr.

Somit stimmt das OnePlus-Statement genau mit den Befürchtungen des Google-Mitarbeiters überein. Dass OnePlus dieses Manko nicht selbst bemerkt hat, lag daran, dass das OnePlus 2 keine Schnellladefunktion bietet. Kunden, die mit dem mitgelieferten Typ-C-zu-Typ-A-Kabel ausschließlich ihr OnePlus 2 laden, sind freilich außer Gefahr. Und deshalb bekommen sie von OnePlus keinen Ersatz.

Inzwischen hat OnePlus das Kabel aus seinem Shop genommen. Eine zweite Revision sei bereits in der Mache, wie uns Eric Zarshenas von OnePlus zusichert. Der größere Widerstand soll keine Auswirkungen auf die Ladezeit haben.

Falls Ihr das Kabel als separates Zubehörprodukt erstanden habt, dürft Ihr in diesem Formular Euer Geld zurückfordern.

82 mal geteilt

Top-Kommentare der Community

  • Holger R. 27.11.2015

    Der Titel dazu hat Bildniveau.... Aber was macht man nicht alles für eine gesunde Aufmerksamkeit.

  • Lars. 27.11.2015

    Das praktischste aller USB-Kabel!?
    Warum sollte ein USB-Kabel von OnePlus, das nicht einmal den Spezifikationen entspricht, das praktischste sein?
    Das ist ja wirklich eine der frechsten Überschriften bisher.

53 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
  • Wenn jemand es einfach nicht verstehen möchte bzw. es nicht zugeben kann das er falsch liegt, hilft es auch nicht ihn mit Beispielen zu überzeugen. Es gibt eben immer einen der es besser weiß, auch wenn 100 leute versuchen mit logischen Erklärungen ihn zu überzeugen.
    One Plus One hat mist gebaut und fertig.
    Warten wir einfach bis er das kabel ( wenn er denn eins von denen besitzt ) für ein anderes Gerät benutzt und dann im Forum nach Hilfe für sein zerschossenen Gerät sucht.
    Aber selbst dann wir er noch eine sinnlose Erklärung finden so wie es mir scheint

  • Ich frage mich eher wie man einen falschen Widerstand in einer Leitung auswählen kann.
    Das kann man eigentlich nur falsch machen wenn der Querschnitt zur Länge nicht passt, oder ein anderes Material benutzt.

  •   58

    EINE FIRMA (OnePlus) fertigt EIN FEHLERHAFTES, NICHT DER NORM ENTSPRECHENDES KABEL und ihr bastelt daraus in unverantwortlich verallgemeinernde Art einen Skandal.

    Das ist schlimmstes BILD-Zeitungs-Niveau.

    • So einfach ist das auch nicht! Denn wenn die Gegenseite der Norm auch nur annähernd entspräche, wäre der Widerstand egal - es müsste blos der abgehende Strom begrenzt werden. Und solche Begrenzer sind zwar überall auf den Motherboards eingeplant - nur eingebaut sind die notwendigen Chips schlicht nicht (die Anschlüsse werden einfach überbrückt)
      Noch dazu muss man anmerken, dass diese Kabel bei der ausschließlichen Benutzung mit dem OnePlus 2 niemals zu Problemen führen - und selbst die Kabel im Handel ähnliche Widerstände eingebaut haben (gut die 1/2 aller über Amazon zu beziehende Kabel sind da ähnlich aufgebaut!)

      •   58

        Noch einmal in Kürze: Solche Probleme treten dokumentiert NUR in Verbindung mit dem Kabel von OnePlus auf. Ähnliche Vorfälle mit beliebigen anderen USB Type C-Kabeln sind bisher nicht bekannt. Ob das Kabel in Verbindung mit dem dazugehörigen Smartphone keine Probleme bereitet, ist hierbei im Übrigen vollkommen irrelevant, weil der Kunde bei dem Kabel alleine schon aufgrund dessen Erscheinungsbilds von einem der Norm entsprechenden Zubehör ausgehen muss.

        Wenn im Kabel eigentlich als Limiter gedachte Widerstände für Schwankungen und Spitzen sorgen, bei denen PCs oder Peripheriegeräte ernsthafte Schäden erleiden können, dann haben die verantwortlichen Ingenieure ihre Hausaufgaben eindeutig nicht richtig gemacht.
        Ich bin mal gespannt, wie lange OnePlus diese Kabel noch offiziell als USB-Kabel benennen darf. Es ist gerade mal etwa 15 Jahre her da hat ein ganz anderer, richtig großer Konzern Stress mit den USB-Oberen bekommen (obwohl man selbst in diesem Gremium sitzt): Apples erste USB-Tastaturen hatten Schalter zum Einschalten der Rechner verbaut, ein Feature, das in der USB 1.1-Definition nicht vorgesehen war. Apple durfte diese Tastaturen (bei iMacs und PowerMacs) nicht mehr als USB-Devices bewerben und hat sie bei den nächsten Rechner-Generationen durch Norm-kompatible Geräte (die berühmt-berüchtigte Krümel-Schublade) ersetzt.

  • Eigentlich ist es ja eine Leitung , kein Kabel.

  • Ich verstehe den Hype nicht. Für mich ist das ein klarer Angriff von Google gegen OnePlus und man möchte den Chinesen nur ans Bein pinkeln, weil ihre OnePlus Geräte sich hervorragend verkaufen und die eigenen Nexus Produkte die aufgrund alter Hardware und total überteuerten Preis in Jahr 2 sich wieder schlecht verkaufen.
    Für mich gibts in dem Thema kein Problem. Ich verwende das Kabel das mir beim Smartphone beigelegt wurde und gut.
    Gleichzeitig kann man gut sagen, warum ist die Strombuchse bei den 2 neuen Nexus Geräten zwar Type C, aber dennoch nur USB2, obwohl der Standart bei Type C doch USB3.0 vorsieht?

    • Ja klar! Google ist schuld, dass One Plus den falschen Widerstand im Kabel verwendet! One Plus ist vermutlich auch von Google unterwandert, sonst würden sie den Fehler nicht zugeben.

    • @Blue7 stimmt nicht, USB Typ C ist für USB Versionen 2.0-3.1 vorgesehen.

      Über die Beweggründe von Google lässt sich lange philosophieren. Ändert aber nichts daran, dass sie recht haben. Das muss One Plus schlucken, die sollen das Kabel einfach ersetzen und gut ist. Glaube nicht, dass das bisschen negative Publicity noch was ändert.

      • Bei den USB-C-Anschlüssen muss aber auch sagen, dass kaum ein PC-Hersteller diese korrekt einbaut. Und klar sollten die Kabel keinen 10kΩ Widerstand haben - aber die meisten Kabel chin. Herstellung haben haben diesen Widerstand eingebaut. Also größte Vorsicht mit USB-Typ-C-Kabeln...

    •   58

      Standard ist im Übrigen das Wort "Standard" und nicht "Standart". (SCNR)

  • Es ist ja ganz einfach. Es wird immer gesagt ladet eure Handys mit dem mitgelieferten kabel dann passiert nicht . So das sagt jeder Hersteller . Und wenn man sich nicht dran hält selber Schuld ! Oneplus geht jetzt hin und sagt ja das ist passiert und wir andern was , das finde ich doch gut . Das sie es machen. Sie könnten ja sagen : Warum ladet ihr euer Nexus oder Handy XY mit unserem Kabel. Das machen sie aber nicht und ändern es . Dann muss es ja auch gut sein oder ?

    • Nein, das könnten sie nicht sagen, weil sie das Kabel als USB Typ C verkauft haben, was es bis auf die Anschlussart aber nicht ist. Deshalb haben sie den Salat.

      • natürlich können sie das macht ja jeder Hersteller warum dan oneplus nicht ? und alle andere haben auch microusb und sagen das man immer das beiliegende kabel nutzen soll und kein anderes . das erklärt mir mal .

      • Die Hersteller können auch reinschreiben, dass man das Handy nur zwischen 20 und 22 Uhr laden soll, das interessiert nicht.

        Der Sinn von Standardkabeln ist, dass man diese auch mit anderen Geräten benutzen kann. Und wenn OP sich diesem Standard anschließt, muss dieses Kabel auch mit anderen Geräten funktionieren, ohne sie zu beschädigen. Ansonsten hätten sie das Kabel anders benennen müssen - und nicht USB Typ C -, dann würde man ihnen keinen Vorwurf machen. Haben sie aber nicht gemacht.

      • dann kannst du dein Handy auch ins Wasser werfen und wenn es kaputt geht gibst du den Hersteller die Schuld obwohl er gesagt hat du sollst es nicht ins Wasser werfen ? Weil in deine Augen ja egal ist was der Hersteller sagt . ist genau das gleiche ! Seit wann ist es egal was der Hersteller sagt? wenn der Hersteller sagt verwendet nur das beiliegende kabel ist das in Ordnung und euer Pech wenn ihr was anderes macht

      • Du verstehst es nicht, oder? Wer seinem Handy ein USB Typ C beilegt (oder auch USB 2, 3 etc.), verpflichtet sich damit, an gewisse Standards zu halten. Und diese Standards hat das Kabel hier nicht erfüllt und das ist nicht die Schuld der Kunden.

      • Du versteht es auch nicht nehmt nicht irgent ein kabel sondern das kabel was dazu gehört und es passiert nicht . Das ist ganz einfach . Das ist wie 1+1 = 2

      • Beispiel
        Dein Winterreifen Hersteller sagt dir du darfst nur 190 mit dem reifen fahren. Du fährst damit aber 220 er geht kaputt und hast ein Unfall . so beschwerst du dich dann auch beim Hersteller?

      • Stelle Dir doch mal vor, es gäbe einen Namen für Standardwinterreifen. Nennen wir sie Winterreifen Type C. Winterreifen Type C haben bestimmte Standards zu erfüllen. Zum Beispiel, dass man mit ihnen 220km/h ohne Gefahr fahren können muss. Verkauft nun jemand einen neuen Winterreifen und betitelt ihn mit Winterreifen Type C, so hat dieser Winterreifen die Standards zu erfüllen, völlig egal ob der Hersteller dazu sagt, man solle nicht schneller als 190km/h fahren.

Zeige alle Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu

Alles klar!