Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. OK
1 Min Lesezeit 8 mal geteilt 1 Kommentar

OmniROM für Oppo Find 7: Erste offizielle Nightly-Versionen verfügbar

Sowohl für das Oppo Find 7 als auch das Find 7a sind erste Nightly-Builds für OmniROM verfügbar gemacht worden. Zwei Lead-Developer werden sich um das Projekt kümmern.

Akkupower von morgens bis abends ist für Heavy User leider immer noch keine Selbstverständlichkeit.
Stimmst Du zu?
50
50
6214 Teilnehmer
oppo find 7a w2
Auch für das Oppo Find 7a ist OmniROM erhältlich. / © ANDROIDPIT

Das Oppo Find 7 ist eines der verblüffendsten Smartphones, das uns aus China überrascht hat. Der Hersteller liefert nicht nur gute Hardware, sondern unterstützt auf seiner Website auch das softwareseitige Modding seiner Geräte. Dennoch mussten die Entwickler von OmniROM einige Hürden überwinden, bis ihnen der Release des ersten Nightly-Builds nun endlich gelang.

Zwei leitende Entwickler des Projektes haben sich der weiteren Entwicklung der Oppo-Releases für OmniROM verschrieben. Sie berichten davon, dass Oppo ärgerlicherweise das Dateisystem auf eine Weise sortiert, die Google eigentlich mit dem Release von Android 4.0 abgeschafft hatte.

Wer den Speicher nach der neuen Manier umformatieren möchte, kann eine LVM-Variante von OmniROM im Forum der XDA-Developers finden. Das ist allerdings mit erheblich höheren Risiken verbunden als die offiziellen Builds, die umständlich, aber zuverlässig auf das Legacy-Dateisystem angepasst wurden.

Quelle: OmniROM Blog

8 mal geteilt

1 Kommentar

Neuen Kommentar schreiben:

  • Tom 04.09.2014 Link zum Kommentar

    Mit der Beta von Color Os 2.0 hat sich das mit dem Dateisystem erledigt, dann gibt es offiziell unified memory, wie man es von Nexus Geräten kennt.

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu

Alles klar!