Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. OK
2 Min Lesezeit 8 mal geteilt 11 Kommentare

OmniROM: Darum ist Multi-Window so kompliziert

Immer wieder gab es unterschiedliche Ansätze und Versuche, einen Multi-Window-Modus für Android umzusetzen. Die Entwickler des Custom-ROMs OmniROM geben auf ihrem Blog eine Übersicht der verschiedenen Ansätze und gehen auf die Schwierigkeiten bei der Umsetzung ein.

Ist Dir ein Fingerprintsensor wichtig oder egal?

Wähle Fingerprintsensor oder egal.

VS
  • 35308
    Stimmen
    Ooops! Etwas ist schiefgelaufen. Aktualisieren sollte helfen.
    Fingerprintsensor
  • 29966
    Stimmen
    Ooops! Etwas ist schiefgelaufen. Aktualisieren sollte helfen.
    egal
omnirom schrauben
Die Entwickler bei OmniROM basteln an einem Fenster-Modus für Android. / © AndroidPIT

CyanogenMod versuchte sich mit Cornerstone ohne Erfolg an einem Modus mit mehreren Fenstern für Android (zur Meldung). Der Halo-Ansatz von Paranoid Android funktioniert an sich, ist in den Anwendungsmöglichkeiten aber stark eingeschränkt (zu unserem Test). Unter Samsungs TouchWiz-Oberfläche und mit den Sony Quick Apps sieht es ähnlich aus, hier sind die Möglichkeiten auf ausgewählte Anwendungen beschränkt.

Das OmniROM-Team beschreibt die Probleme und Anforderungen: Ein Fenster-Modus für Android darf nur minimale Quellcode-Änderungen erfordern und muss ein stabiles System gewährleisten können, außerdem sollte es natürlich so wenig Apps wie möglich geben, die mit der Lösung nicht kompatibel sind.

Bisher wurde bei OmniROM mit zwei Ansätzen experimentiert:

  • Schwebende Fenster sehen zwar gut aus, sind aber in der Handhabung beim Verschieben und Verändern der Größe wirklich unpraktisch, vor allem auf kleinen Bildschirmen.
  • Beim geteilten Bildschirm laufen zwei Anwendungen Seite an Seite. Das macht ein Hin- und Herschalten zwar besonders leicht, bringt aber Navigationsprobleme mit sich.
omnirom multiwindow screenshot
Splitscreen sieht zwar übersichtlich aus, bringt aber auch Probleme bei der Navigation mit sich. / © OmniROM

Beim neu vorgestellten Ansatz werden die offenen Apps in einer Art Stapel übereinander aufgeschichtet, die aktuell verwendete Anwendung liegt dann ganz oben und kann die größtmögliche Bildschirmfläche beanspruchen.

Ein Video erläutert das Konzept. Die Entwicklungsarbeit geht natürlich noch weiter. Weitere Informationen zum Fortschritt gibt es im Entwickler-Tagebuch auf dem OmniROM-Blog.


Link zum Video.

Quelle: OmniROM

8 mal geteilt

11 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
  • Welche CostumRoms haben denn alles schon eine Multiwindow-Funktion?

  • Es ist so kompliziert, weil es unter 7" schlicht und einfach fehl am Platz ist
    Vielleicht noch nen 4er Multiplayer-Splitscreen? :S

    • Naja, jain. Der platz reicht, wenn man sich ein großes und ein kleines fenster anzeigen lassen will. Z.b browset und ein programm zum notizen machen .

      • da finde ich persönlich lösungen wie - ebenfalls in der omni rom - "zurück zur vorherigen app" per quick-zugriff (dauert keine sekunde) wesentlich sinnvoller...
        aber jedem das seine ;)

  • Was ist eigentlich IXONOS MULTI-WINDOW FOR ANDROID ? :-0

  • naja, mit xposed und dem richtigen Modul, ist Multiwindow im Touchscreen für fast alle Apps machbar ;)

  • Was ist denn mit xposed framework und dem xhaloFloatingWindow modul... Klappt bei mir mit nahezu jeder app und scheint soweit flüssig zu laufen :)

  • "außerdem sollte es natürlich so wenig Apps wie möglich geben, die mit der Lösung nicht kompatibel sind."
    Ja was ist denn daran so schwierig, dass bei jeder mir bekannten Lösung irgendwie nur ein paar Apps verfügbar sind?
    Gerade auf einem 10''-Tablet sollte es eigentlich eine Grundfunktion sein, zwei Apps nebeneinander darzustellen.

  • Dann soll es doch so wie bei Windows gehen: An einer Umrandung beim Fenster oder unterschiedlicher Farbe kann man erkennen welche der beiden Apps aktiv sind. Auf jeden Fall darf nur eine App im Fokus sein und Eingaben auswerten. Bei Windows hat sich dieses MultiWindow schon seit 19 Jahren bewährt... Ein Erfolg an den Android anknüpfen könnte...

  • das mit den stapeln gab es schon mal mit WebOS. War recht gut. Sowas vermisse ich ....

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu

Alles klar!