Im Rahmen unserer Websites setzen wir Cookies ein. Informationen zu den Cookies und wie Ihr der Verwendung von Cookies jederzeit widersprechen bzw. deren Nutzung beenden könnt, findet Ihr in unserer Datenschutzerklärung.

2 Min Lesezeit 31 Kommentare

Öffi-App downloaden: So kommt ihr jetzt an die App

Update: Auch bald wieder im Play Store

Die Öffi-App ist eine der beliebtesten Anwendungen auf deutschen Android-Smartphones und für viele Nutzer unverzichtbar. Nun hat Google die App aus dem Play Store geworfen, weil sie gegen die Richtlinien verstieß. Update: Hier ladet ihr jetzt die Öffi-App herunter.

Google bemängelt bei der Öffi-App einen Verstoß im Bereiche Payments, der es nötig gemacht hat, die Anwendung nicht mehr zum Download anzubieten. Der Entwickler Andreas Schildbach zeigte sich überrascht, schließlich ist Öffi eine kostenlose App, bei der es keine Möglichkeit gibt, etwas zu bezahlen. In dieser Hinsicht sei auch keine Änderung geplant. Google störte sich allerdings an dem Spende-Button, der in der App zu finden war.

Hier könnt ihr die Öffi-App ab sofort herunterladen

Wer die Öffi-App herunterladen will, kann dies derzeit nicht über den Play Store tun. Der Entwickler bietet Öffi als .apk-Datei aber über seine eigene Website zum kostenlosen Download an. Wer also nicht warten kann, bis sich das mutmaßliche Missverständnis geklärt und Google die Öffi-App wieder aufgenommen hat, wird dort fündig. Bitte beachten: Für die Installation einer so heruntergeladenen .apk-Datei muss die Installation von Anwendungen aus fremden Quellen erlaubt sein. Diese Option sollte danach allerdings aus Sicherheitsgründen wieder deaktiviert werden.

Wie der Entwickler der Anwendung Andreas Schildbach über Google+ mitteilt, ist die Öffi-App zudem jetzt unter der GPLv3-Lizenz als Open Source eingestuft. In dem Zuge ist die App ab sofort über den alternativen App-Store "F-Droid" verfügbar. Dort wurde zudem kürzlich die neue Version 10.0 veröffentlicht und auch weitere Aktualisierungen werden über die Alternative verteilt. Wer also dringend die neue Version haben möchte, muss sich zunächst "F-Droid" über die offizielle Homepage als APK auf das Smartphone herunterladen, installieren und dort nach der Öffi-App suchen.

Allerdings scheint es auch nicht mehr lange zu dauern, bis die Öffi-App wieder im Play Store von Google verfügbar ist. Mit den Worten "in Zukunft hoffentlich auch wieder über Google Play" deutet der Entwickler an, dass eine Einigung mit dem Unternehmen in Aussicht ist. Scheinbar hat sich das Missverständnis aufgeklärt.

24 mal geteilt
Dank ist diese Seite frei von Werbebannern

Top-Kommentare der Community

  • Sophia Neun
    • Admin
    • Staff
    vor 1 Woche

    Ich finde es eigentlich erstaunlich, dass Öffi anscheinend aus einem fehlerhaften Grund entfernt wurde und Apps die aktuelle Kinofilme abspielen, tummeln sich noch immer im Play Store.

  • Sophia Neun
    • Admin
    • Staff
    vor 1 Woche

    Stimmt, Andreas Schildbach hat es bereits am Samstag über G+ bekanntgegeben. Da dort aber kaum jemand ist und wir auch mal etwas entspannen wollen, ist Montag auch noch völlig ok :)

31 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Brauch den öffi Mist nicht.👎 schlechte Erfahrung.nutze lieber DB Regio App.Diese Öffi App,wird schon sein Grund haben warum die App nicht mehr verfügbar ist.


  • Aries vor 23 Stunden Link zum Kommentar

    Noch etwas:
    Aber das F-Droid-Repository ist Öffi noch nicht verfügbar. Nur über das Repository von Andreas Schildbach selbst und das gibt es schon länger und war bisher nötig, weil Öffi nicht Open Source war. Leider ist es fehlerhaft signiert, was F-Droid bei jeder Repo-Aktualisierung meldet.


  • > Nun hat Google die App aus dem Play Store geworfen, und niemand weiß so recht warum - die Begründung ergibt keinen Sinn.

    Doch, die Begründung ergibt Sinn und ist bekannt!
    Öffi hat entgegen der Richtilinen eine Zahlungoption außerhalb des Play Stores enthalten. Auch die Version, die über den Play Store geladen wurde, enthielt diese Option. Der Menüpunkt wurde nur nicht angezeigt.

    Entweder hat Google die Funktion entdeckt oder sie sind anderweitig darauf gekommen. Wenn man nämlich ein Backup der App mit einer entsprechenden anderen App gemacht hat und dieses Backup zurückgespielt hatte, wurde der Menüpunkt angezeigt, obwohl Öffi aus dem Play Store geladen wurde.

    Insofern ist der Rausschmiß sachlich gerechtfertigt. WIe man das bewertet, steht auf einem anderen Blatt.


  • Wie so oft: Miserabel recherchiert.

    Zitat: "Nun hat Google die App aus dem Play Store geworfen, und niemand weiß so recht warum [...]"
    > Doch, MAN kennt die Gründe, aber IHR (APit) kennt sie offensichtlich immer noch nicht. Siehe z.B. dort:
    stadt-bremerhaven.de/der-fall-oeffi-google-trifft-wohl-keine-schuld/

    Zitat: "[...] schließlich ist Öffi eine kostenlose App, bei der es keine Möglichkeit gibt, etwas zu bezahlen"
    > Doch, es gibt einen Spenden-Button, der u.U. auch dann vorhanden ist, wenn man die App über den Play Store installiert hat (siehe Artikel in Caschys Blog) und was einen Verstoß gegen die Google-Bestimmungen darstellt.


    • Oh, Du hast da quasi das gleiche geschrieben :O
      Wieso habe ich das nicht gesehen?


      • Die Passage mit den mangelnden Informationen zu dem Grund stammten aus einer früheren Version des Artikel. Diese wurde nun entsprechend angepasst. Danke für den Hinweis.


      • iRollo vor 12 Stunden Link zum Kommentar

        @Aries: Zwei Doofe, ein Gedanke ;-)
        Doppelt hält besser. Außerdem kann man hier ja nicht alles sehen - schließlich liest man nicht sämtliche Kommentare, bevor man seinen eigenen Senf dazu gibt ;-)


  • Sophia Neun
    • Admin
    • Staff
    vor 1 Woche Link zum Kommentar

    Ich finde es eigentlich erstaunlich, dass Öffi anscheinend aus einem fehlerhaften Grund entfernt wurde und Apps die aktuelle Kinofilme abspielen, tummeln sich noch immer im Play Store.


  • Es gibt genug Alternativen, kann DB Navigator empfehlen


  • Der wirklich sensationelle TV Browser wurde auch erst vor einiger Zeit aus dem Store geworfen. Statt den Store mal aufzuräumen und den ganzen Müll mal auszumisten muss man gegen die vorgehen, die den Store überhaupt noch interessant machen. Wieder mal eine Ruhmestat, Google! Wie leider so oft.


  • Es gibt bereits weitere Infos. Die Richtlinien verbieten eine Funktion für Spenden. Diese ist aber nur in der Version, die man von seiner Webseite herunterladen kann, aber nicht in der aus dem Play Store. Da muss etwas schief gelaufen sein.


  • Sind viele gute Apps und Spiele nicht mehr da...Tomb Raider 1&2 z.b.

Zeige alle Kommentare
Dank ist diese Seite frei von Werbebannern