Im Rahmen unserer Websites setzen wir Cookies ein. Informationen zu den Cookies und wie Ihr der Verwendung von Cookies jederzeit widersprechen bzw. deren Nutzung beenden könnt, findet Ihr in unserer Datenschutzerklärung.
Oculus Quest vs. VR-Neulinge: Diese VR-Brille macht sofort süchtig
Oculus Quest Hardware Kommentar 7 Min Lesezeit 8 Kommentare

Oculus Quest vs. VR-Neulinge: Diese VR-Brille macht sofort süchtig

Die erst kürzlich auf dem Markt gekommene Oculus Quest ist ein Meilenstein in der Geschichte der Virtual Reality. Zum ersten Mal haben wir hier ein eigenständiges VR-Kit, das direkt nach dem Auspacken, ohne Anschließen an ein Smartphone oder PC, genutzt werden kann. Durch die Beseitigung fast all dieser Hürden, die VR in der Vergangenheit so unattraktiv gemacht haben, ist die Oculus Quest klar auf den Massenmarkt ausgerichtet. Aber hat sie auch das Zeug dazu?

Facebook weiß ein oder zwei Dinge über die Erschaffung eines Produkts, das die Welt erobert, und die Investition in die Virtual Reality zeigt deutlich, dass das Unternehmen den Kauf von Oculus mit diesem Ziel vorantreibt. Anstatt die Technik in Sachen Grafik bis an die Grenzen zu treiben, konzentriert man sich hier, wie zuvor bei der Oculus Go, auf Barrierefreiheit und Benutzerfreundlichkeit.

Bereits in meinem Test der Oculus Quest kam ich zu dem Schluss, dass das VR-Headset alles hat, um ein großer Erfolg zu werden. Selbst erfahrene VR-Nutzer wie ich, welche die Fallstricke von kabelgebundenen VR-Modellen nur zu gut kennen, dürften sich schnell von der Mobilität überzeugen lassen. Denn das Headset ist in einer Minute eingepackt und kann überall mit hingenommen werden.

Sehen = Glauben?

Die Oculus Quest zielt darauf ab, das VR-Gerät zu sein, das jeder will. Ein echter Game-Changer im Sinne des damaligen Erfolgs des Walkman, des iPhones oder zumindest der Nintendo Switch. Kann das gelingen? Eines ist sicher: Das VR-Headset macht es einfacher als je zuvor, Menschen spontan mit der virtuellen Realität vertraut zu machen und ihre Reaktionen zu sehen. Darum ist das auch genau das, was wir gemacht haben. 

Ich benutze die Oculus Quest nun seit über einem Monat, und während dieser Zeit habe ich VR-Partys in meiner Wohnung veranstaltet, sie zu Freunden mitgenommen und jedem angeboten, der es direkt hier in unserem Büro ausprobieren wollte, um Feedback zu sammeln. Die Ergebnisse von mehreren VR-Runden von Menschen aus unserer Redaktion seht Ihr hier: 

Für die meisten meiner Kollegen war es sogar das erste Mal, dass sie ein VR-Headset aufsetzten. Und wie Ihr seht, dauerte es nicht lange, bis unsere Teilnehmer nicht nur das kleine Wunder bestaunen, sondern sich auch in die Action einmischen und das Potenzial der großen Bewegungsfreiheit der Oculus Quest erkannten. Außer Julius, der vor lauter Action fast den Couchtisch umgeholzt hätte.

Und was sagen unsere Neulinge zur Oculus Quest?

Also, waren unsere VR-Frischlinge von der Oculus Quest überzeugt? Während alle von ihnen eine gute Zeit hatten, bedeutet das nicht unbedingt, dass sie alle vollends bekehrt werden konnten. Aber ich werde meine Kollegen für sich selbst sprechen lassen:

"Ich habe zuvor noch kein VR-Headset so richtig ausprobiert, aber als ich es erstmal aufgesetzt hatte, fühlte ich mich, als würde ich in eine andere Dimension gesogen werden. Und ich hab es geliebt! Ich möchte es definitiv noch einmal versuchen, ich mochte die Erfahrung bei den Action-Spielen, aber persönlich würde ich keine 450 Euro dafür ausgeben. Ich denke, es ist noch ein Nischen-Gerät für Gamer, aber ein günstigerer Preis kann vielleicht mehr Leute davon überzeugen, auf den Zug aufzuspringen. Aber ich denke, es ist auch wichtig, andere Anwendungsszenarien ohne Gaming-Bezug zu finden."  -  Jessica Murgia, Global Head of Content

"Ich hatte erwartet, dass ich in der VR Panik bekommen würde, und ehrlich gesagt, war es am Anfang auch so. Doch dann hat es durchaus Spaß gemacht. Ich kann mir vorstellen, dass es einen Markt dafür gibt, aber ich persönlich finde VR in anderen Segmenten, wie zum Beispiel der Medizin interessanter als für das Home Entertainment. Ich bin sicher, dass es Interessenten dafür geben wird, aber ich kann nicht beurteilen, ob die angebotenen Spiele für alle Gamer interessant genug sind. Ich kann jedoch anerkennen, wie einfach es ist, in die VR zu steigen, ohne eine Tonne Geld ausgeben zu müssen."  -  Julius Stiebert, Deutscher Redakteur

190515 shvr quest screenshot 1 2560x1440
Superhot VR erfreute sich großer Beliebtheit bei den Kollegen. / © Superhot Team

"Das war meine allererste VR-Erfahrung und ich hatte nicht erwartet, dass es so real sein würde, oder dass ich es so sehr genießen würde: Nur ein paar Minuten und man ist völlig in eine andere Welt eingetaucht. Es macht super Spaß, besonders wenn man versucht, einige Gegenstände aufzuheben und zu werfen oder bei einem Shooter. Das hat mich wirklich überwältigt, besonders von der Bewegungsfreiheit. Als Erstnutzer kann ich sagen, dass die Erfahrung super gut und realistisch war, außerdem ist es echt einfach zu bedienen."  -  Silvia Santos, Spanische Redakteurin

"Ich hatte Angst, mein Raumgefühl zu verlieren oder das mir schlecht wird, aber dem war nicht so und jetzt würde ich gerne mehr in der VR spielen - besonders Sportspiele. Es ist traurig, dass die Leute sich nicht über die Möglichkeiten bewusst sind, wie einfach es ist, VR-Spiele zu Hause zu spielen. Daher denke ich, dass es ein Nischenprodukt bleiben wird, das immer noch billiger werden muss, um im Mainstream anzukommen."  -  Juliette Bassine, Französische Redakteurin

"Ich habe fast alle derzeit verfügbaren VR-Headsets ausprobiert, aber ich war mir nicht sicher, ob ich mir wirklich eines kaufen soll. Die Oculus Quest hingegen beeindruckte mich sofort durch das einfache und schnelle Einrichten, bei dem kein PC, keine Kabel und keine externen Sensoren nötig sind. Und das ist für mich ein großes Plus! Ich kann riesige Spielflächen definieren und mich so frei bewegen, wie ich es bei den High-End-Modellen nie konnte. Deshalb wird Quest das erste Headset sein, das ich mit beim nächsten Sale in den Warenkorb stecke. Aber wird sie VR in den Mainstream bringen? Ich hoffe es! Die Möglichkeit, dieses Headset an Freunde und Familie weiterzugeben und es auszuprobieren und VR zu erleben, kann ein echter Boost für die Technik sein."  -  Christopher Gabbert, Deutscher Redakteur

AndroidPIT oculus quest posing1
Selbst wenn Ihr VR mit PC-Anschluss ausprobiert habt, ist die Bewegungsfreiheit bei der Quest beeindruckend. / © AndroidPIT

Bei all diesen Eindrücken wird eine Sache klar: Die Oculus Quest macht viele Dinge richtig, wenn es um die Benutzerfreundlichkeit geht. Aber sie ist für viele immer noch in erster Linie etwas für Gamer und viele wären bereit wieder in die Virtual Reality zu steigen, aber nicht, so viel Geld für ein "Spielzeug" auszugeben.

Versteht mich nicht falsch, Ihr könnt mit der Oculus Quest viele andere Dinge tun, wie die soziale Interaktion mit anderen Nutzern wagen, künstlerisch tätig werden oder immersive 360-Grad-Videos anschauen. Aber diese Gebiete hinken im Vergleich zu den Games noch zurück. 

Der Samen der Neugierde ist gesät

Wenn es darum geht, die Oculus Quest meinen Freunden außerhalb den Menschen unserer kleinen Tech-Blase zu zeigen, muss ich zunächst ein ernüchternes Ergebnis schildern: Von den 12 Personen, denen ich die Oculus Quest vorgestellt habe, kaufte sich nur einer sofort ein VR-Headset. Doch der entschied sich stattdessen für die Oculus Rift S und dessen besseres grafisches Potenzial.

Mein Kollege Chris hingegen war beeindruckt genug, dass er sich demnächst eine Quest zulegen wird. Er wartet nur noch auf den nächsten guten Sale.

Aber es gibt noch einen weiteren Faktor, der nicht ignoriert werden sollte: Die meisten Freunde, die durch die Oculus Quest in Kontakt mit der Virtual Reality gekommen sind, wollen die VR-Brille jetzt immer öfter ausprobieren und bitten mich regelmäßig, das Gerät mitzubringen, wenn ich vorbei kommen. Außerdem haben einige von ihnen immerhin schon mit der Recherche begonnen, welches VR-Headset sie sich vielleicht zulegen. Und da jeder, der die Quest nutzt, sie wahrscheinlich seinen Freunden vorführen möchte, wird dieser Faktor zweifellos zu einem exponentiellen Anstieg des Interesses an der Technologie führen.

Persönlich würde ich sagen, dass die Oculus Quest noch nicht ganz der "iPhone-Moment" für die VR ist, aber es ist auf jeden Fall ein sehr wichtiges Gerät in der VR-Geschichte. Dank seiner Portabilität und Benutzerfreundlichkeit pflanzt er in vielen den Samen der Neugierde. In etwa zwei oder drei Jahren, wenn dieser Samen Früchte tragen und noch bessere Produkte auf den Markt kommen, wird der vielleicht der Nachfolgers des Nachfolgers der Oculus Quests seinen festen Platz haben und zu einem echten Objekt der Begierde werden.

Denkt Ihr darüber nach, Euch ein VR-Headset zuzulegen? Was haltet Ihr von der Oculus Quest?

8 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!