Im Rahmen unserer Websites setzen wir Cookies ein. Informationen zu den Cookies und wie Ihr der Verwendung von Cookies jederzeit widersprechen bzw. deren Nutzung beenden könnt, findet Ihr in unserer Datenschutzerklärung.

2 Min Lesezeit 4 Kommentare

Facebook zeigt Oculus-VR-Variante für unter 200 Dollar

Eine eigenständige VR-Brille für unter 200 Euro? Damit wollen Mark Zuckerberg und Oculus-Chef Hugo Barra die erste Milliarde Nutzer in die virtuellen Welten holen. Die Oculus Go soll circa so viel leisten wie eine Samsung Gear VR, braucht jedoch kein zusätzliches Smartphone und ist damit insgesamt deutlich preiswerter. Welche Features Ihr zur großen Oculus Rift fehlen, schauen wir uns hier an.

VR-Firma und Facebook-Tochter Oculus erweitert ihr Portfolio um ein preiswertes und dennoch eigenständiges und vollwertiges Einsteiger-Gerät. Für nur 199 US-Dollar soll Oculus Go im Frühjahr 2018 in den USA an den Start gehen. von einem europäischen Launch wird noch nicht gesprochen. Der Preis liegt aber deutlich unterm großen Modell.  

Das Display im Oculus Go löse mit 2.560 x 1.440 Pixeln auf, das Gerät beherrsche räumliches Audio und könne auch ohne zusätzliche Kopfhörer verwendet werden. Der mitgelieferte Controller ist weitgehend identisch mit dem der zweiten Gear VR. Dies erleichtert es Entwicklern, die VR-Apps auch für die neue Plattform anzupassen. Jene erhalten ihre Muster schon im November.

oculus go 2
Der Controller greift sich wie ein Pistolengriff. / © Facebook

Was fehlt, ist das Inside-Out-Tracking, so dass Ihr Euch nicht komplett frei im Raum bewegen und Eure Schritte in den virtuellen Raum übertragen könnt. Und auch der Controller kommt nicht an die Komplexität der vollständig verfolgbaren Rift-Controller heran. Diese werden im Project Santa Cruz parallel weiterentwickelt.

Die Keynote mit den neuen Produkten lässt sich bei Facebook abrufen.

Dank ist diese Seite frei von Werbebannern

4 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  •   27
    Gelöschter Account 13.10.2017 Link zum Kommentar

    200$? Immer noch viel zu viel, um es Facebook in den Arsch zu schieben... :D


  • Denke auch das 199 + US Steuern fällig werden, aber der große Sinn dieser Brille erschließt sich mir nicht wirklich...

    Es soll eine Gear oder Google VR ersetzen aber beide Varianten sind für Smartphone Besitzer günstiger?

    Die Content Qualität wird entscheiden und da ist Google den Mitbewerbern durchaus voraus 😎


  • Sollte eher unter 200$ heißen. Der € Preis soll höher ausfallen. Gerätselt wird mit einem Preis von 300€.

Empfohlene Artikel

Dank ist diese Seite frei von Werbebannern