Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. OK
Verfasst von:

Tschüss O2 - Du fehlst mir nicht

Verfasst von: Klaus Wedekind — 16.10.2012

Wenn eine Beziehung nicht funktioniert, muss man sich über kurz oder lang trennen. Dies ist auch bei Providern so, an die man sich ja auch mehr oder weniger stark bindet. Ich habe gerade mit O2 Schluss gemacht, weil die Verbindung im wahrsten Sinne des Wortes nicht funktioniert hat. Und wie es bei Trennungen oft läuft: Hat man sie überwunden, geht's einem viel besser.

Vergangenen Herbst war ich sicher nicht der einzige Kunde, der vor allem mit der Datenübertragung im O2-Netz unzufrieden war. Schließlich gab es genug Beschwerden auf dem extra eingerichteten Blog "Wir sind Einzelfall". Trotzdem hielten sich meine Probleme buchstäblich in Grenzen. Denn da ich mich beruflich und privat überwiegend im Berliner Bezirk Prenzlauer Berg aufhielt, musste ich nur selten mit Verbindungsabbrüchen und quälend langsamen Seitenaufbau im Smartphone-Browser leben. Außerdem zahlte ich aktuell für 1 GB Datenvolumen nur 12,50 Euro und konnte über die geniale App WebSMS 50 SMS monatlich gratis versenden. Trotz des recht happigen Minutenpreises von mehr als 11 Cent buchte O2-Betreiber Telefónica so nie mehr als 20 Euro von meinem Konto ab.

Außerdem war ich wie mein Kollege Andreas Seeger von der Reaktion des Unternehmens beeindruckt, das sich persönlich bei dem Betreiber von „Wir sind Einzelfall“ meldete und offen zugab, Mist gebaut zu haben. O2 versprach zügig, die Lücken durch neue Funkmasten zu schließen. In meiner Umgebung gab es dann tatsächlich schon bald kaum noch Probleme. Andreas allerdings kämpfte im Bezirk Friedrichshain nicht nur weiter mit einem miserablen Datennetz, sondern auch mit abbrechenden Verbindungen und verpassten Gesprächen.

Im Sommer änderte sich dann alles. Ich trat meine neue Stellung bei AndroidPIT an und obwohl die Redaktion auch in Prenzlauer Berg ist, war ich außerhalb des Büros an vielen Orten von unserer Webseite abgeschnitten und auch E-Mails erreichten mich beispielsweise in der Mittagspause oft nicht. Andreas, der gerade zu Congstar gewechselt war, hatte diese Probleme nicht und zahlte mit 19,80 Euro für 1 GB, 100 Freiminuten und 9 Cent für jede weitere Minute auch deutlich weniger als ich bei O2. Denn statt 12,50 Euro musste ich plötzlich 19,95 Euro alleine für 1 GB Datenvolumen zahlen. Für ein Datenvolumen, das ich nicht mal richtig nutzen konnte.

Wie hättet Ihr reagiert? Wahrscheinlich genauso wie ich: Am 13. September teilte ich O2 schriftlich mit, dass zum nächstmöglichen Termin Schluss ist. Wie zu erwarten war, klammerte O2, schickte mehrere SMS, dass ich mich unbedingt nochmal melden müsse, da es noch wichtige Dinge zu klären gäbe. Obwohl ich wusste, dass man mich nur bequatschen wollte, rief ich die Servicenummer an. Mehr als über eine Stunde in der Warteschleife kam dabei nicht heraus. Am 5. Oktober hieß es dann, heute müsse ich mich unbedingt melden. Nach einer weiteren Stunde, in dem aus dem Telefon auf dem Couchtisch die O2-Warteschleifenmusik dudelte, rief ich dann bei einer anderen O2-Nummer an. Dort sagte man mir, dass die verantwortliche Abteilung heute gar nicht arbeite. "Brückentag, Sie wissen schon."

Ja, ganz genau: Ich weiß schon, warum ich Schluss gemacht habe. Heute bin ich wie Andreas Congstar-Kunde (gleicher Tarif), bin zufrieden und habe keine Verbindungsprobleme mehr. Gebunden habe ich mich aber nicht, ich kann jeden Monat kündigen. Denn auch Congstar bleibe ich nur so lange treu, wie sie das für mich beste Angebot haben und alles funktioniert.

Heute gab Telefónica bekannt, dass O2 am 30. Oktober an die Börse geht. Dank kletternder Kundenzahlen und Einsparungen sei der Gewinn in den ersten sechs Monaten gegenüber dem Vorjahreszeitraum um über 100 Prozent von 23 Mio. auf 55 Mio. Euro angewachsen, teilt das Unternehmen mit. Im Gesamtjahr 2011 habe das Nettoergebnis hingegen bei nur 71 Mio. Euro gelegen. Beobachter gehen davon aus, dass die Erlöse des Börsengangs in erster Linie in den Abbau der massiven Schulden der spanischen Zentrale gesteckt werden, schreibt Pressetext. Vielleicht sollten sie noch ein paar Euro mehr in die Infrastruktur in Deutschland stecken.

Foto: s.media/pixelio.de

Before becoming editor-in-chief of AndroidPIT together with Andreas in August 2012, Klaus worked as a tech editor for the news portal n-tv.de. His first smartphone was an HTC Legend, and he has been a huge Android fan ever since. Klaus has been living in Berlin for the past 20 years, though he still loves southern German cuisine and remains a faithful supporter of FC Bayern Munich.

160 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
  • OMG, ich war die letzten 2 Jahre beruflich im Libanon tätig und dachte ich hätte mit meiner Heimkehr die Tage der miserablen Internetverbindungen überstanden. Pustekuchen, da ich kurzfristig eine Nummer brauchte und gerade ein O2 Shop um die Ecke war dachte ich mir, was solls, kann ja ned so schlimm sein.
    Zum Glück nur ne Prepaid Karte aber selbst die ist verschwendetes Geld, ich hab so gut wie nirgends vollen Empfang, das Inet, ist schlechter als im Libanon und das von mir gekaufte Paket ist absolut unübersichlich.

    Gestern heißt es noch 350MB verfügbar und am nächsten morgen, "Sie haben ihr Datenvolumen von 500MB" erreicht, trotz WLAN, zahlen sie 4.99€ für 1GB. Und wenn man die zahlt bringts auch nichts da das Angebot nur kurzfristig gilt und nach 3 Tagen ist das Datenvolumen ungültig oder man bekommt die nächste SMS.

    Ich habe zumindest komplett die Übersicht verloren, und das mit einer Prepaid-Karte :P. Ich benutze schon Tethering meiner Freundin die bei der Telekom ist damit mein Browser überhaupt noch was lädt.

    Also für mich ist O2 gestorben, ab morgen wird wieder richtig gesurft

  • tony5501 vor 10 Monaten Link zum Kommentar

    haaa O2! Was kann ich sagen?

    Lügner!
    Dieb!
    Betrüger!
    Respektlos!

  • Tja - bei O2 scheint betrügen zum System erhoben worden zu sein. Angeblich hatte ich bei denen einen Vertrag von dem ich nichts weiß....dank meinem Gefühl für Unsauberes beläuft sich mein Schaden nur auf knapp 10€, aber 10€ bei einer Million Kunden ist ja auch was - ich kann vor O2 nur eindringlich warnen! Finger weg, die sind absolut unseriös!

  • Wieso latepost :O

  • Ich bin schon sehr lange bei o2 und wollte jetzt zu t-mobile wechseln, da noch bis einschl. 21.05.2013 das SPECIAL COMPLETE MOBIL XL Angebot läuft. Habe mir eine Congstar-Karte besorgt, um erst mal das t-mobile Netz (Gespräch und G3) hier in der Ullsteinstraße in Berlin Tempelhof zu testen.

    Zu meiner Überraschung stellte ich fest, dass das t-mobile Netz in der Wohnung so gut wie kein G3 hat und nur EDGE angeboten wird, selbst auf dem Balkon zur Straßenseite kein G3 Signal! Gespräche können geführt werden, Signalstärke 2 von 5 Balken. Mit der o2-Karte habe ich in der Wohnung 3 von 5 Balken und durchgehend G3 Empfang.

    Mein Fazit, ich werde bei o2 bleiben!
    ich kann jeden vor einem Wechsel in ein anderes Mobilfunknetz nur raten, sich eine Prepaid-Karte zum Test zu besorgen und sich dann ggf. für einen Wechsel entscheiden.

  • Meine Erfahrungen mit Alice/O2 sind ähnlich verheerend. Sie könne es einfach nicht! Ein geschlagenes Vierteljahr habe ich abends kein Internet gehabt.
    Behebungsversuche ? Eine Lachnummer. Man meinte z.b. dass es an den Steckverbindern liegen müsste. War mir noch nicht bewusst, dass Steckverbinder eine Uhr haben und immer abends ihren Dienst zwischen 19 und 23:00 einstellen könnten. Erst als ich dann einen richtig bösen Brief geschrieben hatte gings dann auf einmal. Dann hatte ich geschlagene 5 Tage keine Emails mehr und als man mir dann als "Wiedergutmachung" EUR 20 Nachlass auf ein neu zu kaufendes Handy (was ich nicht brauchte) anbot und/oder kostenlose Downloads von Videos anbot (was ich noch nie wollte und auch nie vorhatte) reichte es mir dann und habe gekündigt. Bin dann zu Vodafone. Und ärgere mich ganz kräftig über deren Methoden und Preisgestaltung. Ich wollte ein Komplettpaket für Festnetz und Handy und habe dabei zwei verschiedene Verträge ´untergejubelt´ bekommen. Und teurer als z.B. 1&1 bei weniger Leistung sind sie auch. Als ich fürs Handy einen Upgrade auf mehr Internet-Volumen anfragte, wurde mir im Laden gesagt, dass das unmöglich sei. Im Internet am gleichen Tag gings aber. Nur: Viel zu teuer! Fazit: O2? Nein Danke, sie können es nicht! Vodafone Viel zu teuer.
    Also Vertrag bei Vodafone aussitzen und dann sofort kündigen.
    Und dann nur im Netz bestellen: Da kann man dann in den ersten 14 Tagen wenigstens stornieren.

  • O2 Betrug und Unterschlagung....Hallo ... da O2 es nicht für nötig hält sich zu melden oder anderweitig mit mir in Kontakt zu treten werde ich meine Meinung und Beschuldigung öffentlich darlegen.
    Ich klage O2 an mich betrogen und bestohlen zu haben.
    Zur Sache. Seit ca. einem ½ Jahr versuche ich das Konto eines Bekannten zu übernehmen. Name und Anschrift wechseln usw. NICHT funktioniert. Ich habe O2 bis dato ca. 5x kontaktiert, habe für die neue Kennnummer das Formular runtergeladen und mit Ausweiscopy gefaxt, Ergebnis = NICHTS!!!
    Ich hatte ab diesem Datum gezahlt bzw. hatte noch Guthaben, ca. 3,50€
    1 Monat nicht online gewesen wg. Krankheit, Restgeld WEG!!! Konto auf NULL (0)
    Nenne ich Diebstahl. Auf Anfragen wie immer Ergebnis = NICHTS!!!
    Bauernfang Prämienversprechen:
    20€ aufgeladen, Prämie Buchlesung ( DVD ) Ergebnis = NICHTS !!!
    20€ aufgeladen , Prämie Kekse zum probieren Ergebnis = NICHTS !!!
    Am 31.1. 30 € aufgeladen , bis dato keine Gutschrift , auf Anfragen per Mail und per SMS wie immer Ergebnis = NICHTS !!!

    O2 ist der größte und unfreundlichste Haufen an ,,Fa.,, den ich in meinem Leben habe kennengelernt . Desinteressiert und unfähig Probleme zu beseitigen ....so wie der Service in den Läden der Städte . Kommen sich alle voll wichtig vor und man muss fast betteln wenn man bedient werden will bzw. warten wie ein Schuljunge wenn man ein Guthaben Karte
    (Din A 4 ) kaufen will da ja O2 leider nur 1 Kasse hat . Frage : was macht O2 wenn 2 Kunden zur gleichen Zeit kommen ??, Antwort : ZU !!!

    Meine Entscheidung lautet ganz einfach . zur Polizei und Anzeige wegen Betrug und Unterschlagung.

    Das nur als Warnung und Tatsachenbericht wie O2 mit ,,uns,, umgeht . Nur Geld , Leistung ist voll vor den A....
    Wie oft ich schon rausgeflogen bin auch mitten in der Nacht bzw. am frühen morgen in einem angeblich wunderbar und voll abgedeckten Bereich ...kann ich und will ich nicht mehr zählen und wenn mal eine Antwort kommt ...ja ja es kam mal was ...dann muss man Techniker sein um die vielen Fragen zu beantworten .
    Ich sag es Euch ... habt Ihr lange Weile geht zu O2 ...dem Krebsgeschwür der Nation.
    Diesen ,,Bericht,, werde ich in jedem Forum unterbringen das mit O2 zu tun hat um andere zu warnen vor der Art wie O2 Geschäfte macht und wie es mit Kunden umgeht !!!
    Danke fürs lesen !
    Mit freundlichen Grüßen W.Hoffmann

  • Vielen Dank für den Artikel. Der hat mich auch zum nachdenken gebracht.
    Bislang war ich eigentlich immer recht zufrieden mit O2. Und irgendwie hatte ich mich wohl einfach damit zufrieden gegeben, dass ich oft schlechtes Netz habe (Die gute mitteldeutsche ländlich geprägte Region)
    .
    Nun gut, da mein Vertrag ja leider noch bis Juni läuft, habe ich mir wenigstens zum Surfen schonmal die Congstar-Sim bestellt. Ich bin ja mal gespannt, was mich nun so erwartet.^^

  • @ Christian Deutschlandsim ist auch O2 Netz... blos weil alles immer günstiger sein muss/soll ist es nicht besser....

  • So billig finde ich jetzt Congstar allerdings auch nicht. Aber viel längere ertrage ich das bei O2 auch nicht. Deshalb bin ich am überlegen ob ich nicht zu Deutschlandsim gehen sollte da z.B. der 100 er Tarif doch um einiges billiger ist.
    Was denkt ihr? Kennt ihr Deutschlandsim? Schonmal Erfahrungen damit gemacht?

    Danke und Gruß

  • 14

    In Österreich ist es nur billiger weil mit "3" ein sehr aggressiver Wettbewerber den Markt zu niedrigeren Preisen zwingt. Leider haben wir die in Deutschland nicht. Aber man sieht es, in jedem Land, in denen die aktiv sind (z.B. GB) gibt es viel mehr Wettbewerb zwischen den Mobilfunkanbietern. In Deutschland kommt es mir so vor als wären alle gleich teuer.

  • Also mich stören die Netz Probleme bei Großveranstaltungen, jedoch habe ich noch keinen Vertrag gefunden der mich zufrieden stellen würde. bei o2 habe ich monatlich 10GB für 20€ (wird schon länger nicht mehr angeboten), darf meinen laptop damit verwenden sowie VoIP betreiben. Dazu Festnetz und O2 flatrate und nur einen Monat Laufzeit... Was will man mehr bei einer Grundgebühr von 35€?

  • 14

    Wenn jeder der mal probleme mit seinem Provider hat wechseln würde wäre das der reine hickhack. Jeder der Anbieter hat mal Probleme. Ich zum Beispiel bin auf O2 angewiesen weil da wo ich wohne nur O2 zu bekommen ist. Natürlich habe ich auch mal verbindungsprobleme aber deswegen jammer ich net gleich rum. Mein Gott die Technik wird immer Probleme machen. Manche Menschen haben zu viel Zeit um sich über so etwas aufzuregen.

  • Für viel Diskussion über Congstar sorgt das Kleingedruckte bei den Tarifen: "VoIP, BlackBerry-Nutzung, Peer-to-Peer, Instant Messaging sind nicht Gegenstand des Vertrages."

    Manche sagen es wird geduldet und klappt trotzdem, Forummitarbeiter von Congstar sagen es ist nicht erlaubt.... wie ist den die Erfahrung hier (vom Autor und den anderen Fans) mit Whatsapp, ICQ, Skype, Tethering und Co?

    Danke

  • Ziemlich große Congstar (Telekom-Tochtergesellschaft) Gemeinde hier. Mir reicht Netzclub (o2) und bin auch zufrieden damit.

  • Ja..... und?.... dafuq cares? Congstar hat derzeit unschlagbare konditonen

  • Gongstar ist doch gar kein eigenständiges Netzwerkbetreiber.Was für ein Quatsch.

  • Mein Senf....lidle 9.50 Euro für 400 SMS/min.und 300 mb ...im o2 Netz undh ier in Stuttgart SuperEmpfang. bisschen wenig Daten aber zur Grundversorgung des Handys reicht Restüber WLAN ziehen..

  • @max welcher tarif ist das?

  • Das einzig wahre ist Congstar.
    D1 netz (also das von T-Mobile) und akzeptable Preise. Je nach dem was man möchte echt flexibel. Habe 3 Gig Internet mit fullspeed, Anruf/SMS 9ct. Zahle 20 Euro und hab nichtmal ne Mindestvertragslaufzeit. SMS/Anruf flats lassen sich monatlich zu und abbuchen.
    Dabei immer besten Empfang, schnelles Internet. Vollkommen zufrieden.

Zeige alle Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu

Alles klar!