Im Rahmen unserer Websites setzen wir Cookies ein. Informationen zu den Cookies und wie Ihr der Verwendung von Cookies jederzeit widersprechen bzw. deren Nutzung beenden könnt, findet Ihr in unserer Datenschutzerklärung.

3 Min Lesezeit 15 Kommentare

Nvidia Shield Android TV (2015): Großes Update macht Amazon Fire TV überflüssig

Nun ist es soweit und Nvidia beginnt mit der Verteilung des Android-Updates für die Settop-Box Shield TV (2015). Mit dem Shield Experience Upgrade 5.0 wird das Betriebssystem auf Android 7.0 aktualisiert und enthält nun auch Amazon Video in 4K inklusive HDR-Unterstützung. Damit wird aus dem Shield TV auch ein Amazon Fire TV. Welche weiteren neuen Funktionen und Features das Shield TV dank des Software-Upgrades erhält, erfahrt Ihr hier in diesem Artikel. 

Android TV fristet seit je her ein Nischendasein. An den Erfolg eines Apple TV oder gar Amazons Fire TV kamen Settop-Boxen mit Googles Betriebssystem für das heimische Wohnzimmer nie heran. Nvidia nutzte Android TV, aber anders als die anderen Hersteller wie Sony, Asus & Co., reicherte Nvidia Shield TV zusätzlich mit Funktionen an, die keiner der anderen Hersteller bieten konnte: Zum Beispiel Game-Streaming. Mit Hilfe von GameStream konnte man die Bildschirmausgabe eines PC-Spiels in den eigenen Wänden an einen beliebigen Fernseher mit Shield TV streamen oder mit Hilfe von GeForce Now sogar auf einen virtuellen Gaming-PC online zurückgreifen.

Mit der Zeit reifte aus dem Shield TV von Nvidia eine Settop-Box, die von den Funktionen und Einsatzfeldern her wesentlich mehr kann wie die vergleichbaren Systeme von Apple, Amazon & Co. Mit dem Update auf Shield Experience 5.0 wird sogar der Kauf des Amazon Fire TV obsolet, da das Software-Update für die Shield TV nun offiziell Amazon Video inklusive 4K und HDR-Unterstützung mit sich bringt. Zuvor musste man Amazon Video noch per Sideload installieren manuell installieren.

Das Shield Experience Update bringt aber nicht nur Amazon Video auf die Shield TV, sondern auch einige der im Rahmen der CES 2017 vorgestellten neuen Funktionen. Die neue Nvidia Game-App ersetzt die Shield Hub und vereint nun GeForce NOW-Spiele, exklusive Android-Titel für das Shield TV und GameStream-Spiele in einer App. Wie schon auf der CES 2017 in Las Vegas angekündigt, erhält GeForce NOW nun auch einen Leistungsspritze. Spiele auf den virtuellen PCs werden künftig nun maximal mit der grafischen Leistung einer GeForce GTX 1080 aus der Cloud gestreamt. Möchte man von seinem eigenen Gaming-PC Spiele an die Shield TV streamen, dann kann nun dank des Updates in 4K inklusive HDR gestreamt werden. 

Dank des Software-Updates kommen nun auch Twitter, NFL, Vimeo und Comedy Central auf die Shield-TV-Konsole. Interessant ist ebenfalls, dass die Nest-App nun mit dem Update auch auf Android TV läuft. Wer Nest-Kameras besitzt, kann nun diese nun via Shield TV abrufen und dank Nest Aware auch auf die Aufnahmen der Kameras erhalten. 

Da die Basis des Shield Experience Upgrades Android 7.0 Nougat bildet, gibt es auch ein paar grundlegende Funktionserweiterung. Der Doppeltap des Homebuttons öffnet die zuletzt genutzten Apps, die neue Bild-in-Bild-Funktion ermöglicht es Apps, die die Funktion unterstützen, parallel zu öffnen. Ein überarbeitetes Einstellungsmenü soll die Nutzung weiter vereinfachen.

Noch hat das Update unsere Nvidia Shield TV nicht erreicht, aber in den nächsten Tagen sollte die Shield Experience Upgrade 5.0 einer breiten Masse zugänglich gemacht werden. Sobald wir es erhalten haben, werden wir die Neuerungen näher anschauen und die neuen Funktionen für Euch testen.

15 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
Alle Änderungen werden gespeichert. Änderungen werden nicht gespeichert!

  • Weiß hier jemand, ob man generell jeden Inhalt mit einer GTX vom PC an die BOX streamen kann?


  • So langsam wird die Shield auch für mich interessant. Aber noch bleibe ich bei meinem Trekstor Mini PC.


  • "Zuvor musste man Amazon Video noch per Sideload installieren manuell installieren." 😛 liest sich komisch. Wie funktioniert die Bild in Bild Funktion? ich hab das noch nicht herausgefunden. und wie lade ich die Fernbedienung wieder auf wenn die mal leer ist 😂


  • Also ich habe eine FireTv und wer den Spiele bereich der Shield nicht benötigt ist mit der auch ausreichend bedient. Und sie ist ja auch günstiger habe für meine 69€ im Prime Deal bezahlt. Also ich werde mir die Shield evtl. mal hohlen zum testen wobei ich lieber am PC zocke.


    • Ganz klar eine Frage der "Infrastruktur". Wer alles auf Amazon ausgelegt hat (Amazon Music, Amazon Video, Alexa und so weiter) wird immer auf Fire TV gehen. Wer alles auf Google ausgelegt hat - was nahe liegt durch Android - greift eher zu Android TV und damit ggf. zur Shield TV. Mit Google Home und dem Google Assistant kommt da ja noch etwas auf uns zu... was zum Teil dann auch in der Shield TV verfügbar sein wird...


    • Also die beiden kannst du nicht einmal im Ansatz vergleichen. Ich hatte auch die FireTV und bin nun bei der Shield gelandet. Der Performance Unterschied ist enorm. Wo Fire TV mit Kodi immer wieder mit FrameDrops nervte schafft man es nicht die Shield in die Knie zu zwingen... Egal was für Filme sie wiedergeben soll. Ich will sie nicht mehr hergeben.


  • Der Fire TV hat doch ne ganz andere Zielgruppe und ist auch deutlich günstiger. Deswegen glaube ich nicht, daß der Nvidia Shield TV den Fire TV überflüssig macht.


    • klar der TV stick ist kompalter kostet nur 40 anstatt 200 aber der Funktions umfang des shields ist einfach überragen in kombie mit dem Shield Tablet und ner grafikarte ist das das absolute Wahnsinn was da an den TV gezaubert wird. ein muss für jeden Gamer


  • Un was kost der Spass?


  • geil was updates angeht sind die ja einsame spitze

Empfohlene Artikel