Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. OK
3 Min Lesezeit 42 mal geteilt 42 Kommentare

Note 2 vs. Note 1: Lohnt sich der Umstieg?

Das Note 2 von Samsung ist ein tolles Teil: Schnelle Hardware, ein Display mit 5 Zoll und der innovative S Pen sorgen für ein rundes Gesamtpaket. Aber lohnt sich der Umstieg, wenn man schon im Besitz des Vorgängers ist? Wir haben für Euch beide Phablets verglichen.

Design

Dieser Punkt ist natürlich sehr persönlich und hängt immer vom eigenen Geschmack ab. Trotzdem möchte ich Euch meine Meinung nicht vorenthalten: Auch wenn das Note 2 ein schönes Gerät ist, mir persönlich gefällt der Erstling besser. Das Note 2 erinnert zu stark an ein vergrößertes Galaxy S3. Das Note 1 hat zwar auch ein paar Ähnlichkeiten mit dem Galaxy S2, unterscheidet sich aber stärker davon. Außerdem liegt es dank der leicht texturierten Rückseite besser in der Hand. Das Note 2 ist aber nichtsdestotrotz ein sehr schmuckes Smartphone.

Erwähnenswert ist an dieser Stelle auch, dass in das Note 2 nur eine Micro-SIM-Karte passt. Wenn Ihr noch im Besitz einer “normalen” SIM-Karte seid, müsst Ihr Eure vorhandene SIM entweder zuschneiden oder Euch eine neue anschaffen.

S Pen

Der S Pen des Note 1 ist deutlich kleiner und dünner als beim Nachfolger. Das ist für meine großen Hände ein Nachteil: Der alte S Pen liegt eindeutig schlechter in der Hand als der neue Stift. Darüber hinaus ist der S Pen des Note 2 etwas griffiger und der angebrachte Knopf lässt sich besser drücken und ertasten, da der Stift abgeflacht ist. Unterstützung findet der neue S Pen durch zahlreiche Verbesserungen der Software, sodass er jetzt noch nützlicher als zuvor ist. Hier geht also eindeutig das Note 2 als Sieger hervor.


"Niemals die Strahlen kreuzen" trifft nicht beim S Pen zu

TouchWiz

Samsung hat bei der TouchWiz-Version des Note 2 viele Verbesserungen und Detailanpassungen vorgenommen: Icons und Grafiken wurden ausgetauscht, der Glossy-Look wurde zurückgefahren und das gesamte System wirkt viel aufgeräumter und homogener als es noch beim Note 1 der Fall war. Beim Note 2 hat man wirklich das Gefühl, dass TouchWiz nicht einfach nur ein Herstelleraufsatz ist, der über dem Android-Grundsystem liegt, sondern ein fester Bestandteil der Software. Trotz allem bevorzuge ich aber immer noch pures Android.

Geschwindigkeit

Hier hat das Note 2 eindeutig die Nase vorn: Alles läuft viel flüssiger und schneller und nirgendwo kommt es zu Rucklern. Da, wo dem Note 1 schon mal die Puste ausgeht, zeigt das Note 2 keinerlei Schwächen oder Denkpausen. Alles läuft so, wie es sein sollte und das ist auch gut so. Die Kombination aus “Project Butter” (Android 4.1) und der besseren Hardware sorgt dafür, dass das Note 2 geschmeidig bleibt und sich keine Hänger erlaubt. Das weiß zu gefallen.


Ein Kopf-an-Kopf-Rennen!

Fazit

Wer bereits im Besitz des Note 1 ist, sollte sich den Kauf auf jeden Fall gut überlegen: Das Note 2 ist zwar deutlich schneller als das Note 1 und hat auch viele coole neue Funktionen. Aber ob das wirklich den Aufpreis rechtfertigt, sei jedem selbst überlassen. Wäre ich ein Note-1-Besitzer, würde ich den Nachfolger vermutlich überspringen und auf das Note 3 warten. Wenn Ihr den Vorgänger nicht kennt und mit dem Gedanken spielt, Euch ein 5-Zoll-Smartphone zuzulegen, ist die Frage schnell beantwortet: Nehmt das Note 2! Für das Geld bekommt Ihr derzeit kein besseres Smartphone in dieser Größenklasse.

Das war mein kurzer Vergleich zwischen Note 1 und Note 2. In meinem nächsten Note-Artikel schildere ich Euch meine persönlichen Erfahrungen mit dem Samsung-Phone.

(Fotos: Nico Heister/AndroidPIT)

42 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
  •   20

    ich hab seit letzten Freitag ein Galaxy Note 1. das ist noch gut genug und war günstig zu ersteigern.
    Mein Fazit:
    Nie mehr ein kleineres Display! das ist das geilste Phone was ich je hatte!

  • @ivan
    Recht hast du, einmal ein Note dann willst du kein kleineres Display
    Spielen, lesen und Filme schauen erste sahne
    Selbst wenn du mal Fotos zeigen willst, ein Genuß
    Wenn TomTom jetzt noch fürs Note kommt dann hab ich alles was ich will in einem Gerät
    *** ;-) ***

  • Felix, ich denke Du bist etwas starr, was die Vielfalt von Android angeht. Gerade der großen Vorteil von Android, die unzähligen Veränderungsmöglichkeiten scheinst Du gar nicht zu Deinem Vorteil aus zu nutzen.
    Ein anderer Launcher, zb der Apex, und man kann einige Apps mehr als 4x4 bzw 5x5 auf einer Seite platzieren. Über Widgets erst gar nicht zu sprechen, diese gibt's bei iOS erst gar nicht.

    Aber selbst diese kann man seit ics in der Größe anpassen und dadurch mehr davon unterbringen.

    Aber jedem das seine. Es ist schön dass es bei Android so viele verschiedene Modelle gibt und man nicht zu einem einzigen Modell erzogen/gezwungen wird, wie im Obstladen zb der Fa(i)ll ist.

    Der eine ist mit dem Note zufrieden, der andere nennt es einen Ziegelstein. Der eine liest weiter, der andere zoomt oder scrollt.
    Meiner ganz persönlichen Meinung nach hat das Note einen gravierenden Nachteil:hat man einmal ein Note gehabt und damit gearbeitet,will man nichts anderes/kleineres mehr.

  •   19

    @Michael Posanski: ja lte kommt aufs note 2 ab november zumindest bei tmobile.



    @Leute, die sich über die Größe beschweren: Ich bin nach 7 Monaten immer noch zufrieden mit dem Note. Manchmal denk ich zwar auch drüber nach, dass 4.8Zoll doch besser in der Hand liegen, aber dann schau ich mir mit meinem Note ein Filmchen an und bin wieder glücklich mit der Größe ;)

    Kommentar zum Blog: Klar ist da hardwaretechnisch ein Unterschied zum Note2, der sich im Alltag (spiele keine aufwändigen Spiele damit) aber nicht bemerkbar macht, und ich denk mit dem Update auf JB und hoffentlich Nature UX wird die Perfomance nochmal ein wenig besser werden. Meine ganz persönliche Meinung: Ein klares Nein zum Neukauf.

  • Der Preisunterschied ist nicht so riesig. Habe für das Note 1 CHF 550.-- und für das Note 2 CHF 598.-- bezahlt.

  • finde das display meines note 1 viel schärfer bei der schrift als das vom note 2. kann überhaupt nicht verstehen warum das in den tests nicht auffällt. auch das seitenverhältnis des note 2 gefällt mir nicht mehr sogut. bleibe deshalb beim note 1.

  • Habe das "Original" ,das Note 2 sieht wie ne billig Kopie aus. Bei mir heißt mein Note Computer oder trikoder, trage es in Lederhülle in der latzhose vorne und es stört überhaupt nicht. Telefonieren mit Headset und du hast die Hände frei. Zum Frühstück schön Zeitung lesen im internet, was will man mehr. Liebe mein Note und werde bestimmt nicht auf das Note 2 umsteigen, sei denn das Note 2 kann Kaffee kochen :-)

  • @Felix da empfehle ich multicon, da kannat Du dir z. Bspl. 4 apps auf den Platz von 1 app installieren. Sie werden aber dann etwas kleiner.

  • ws mich am meisten stötrt it das seitenverhältnis - schmaler dafür aber länger (erinnert so ans i5). nee spass beiseite, werde es mir holen. und wenn in 0,5 jahren das 3er rauskommt, mir doch egal... B-)

  • Das Display ist deutlich größer als das vom iPhone, zeigt aber weniger Apps an (iPhone: 4x5 plus 4 im Tray oder wie die untere Leiste heißt) . 5x5 zu 4x4 ist ein Unterschied von 9 Icons weniger pro Seite. Ergebnis ist, man braucht mehr Seiten, durch die man blättern muss. In unteren Schnellstart-Leiste passen doch auch 5 Icons nebeneinander, warum nicht oben? Dis Display ist nur 80 Pixel schmaler geworden, man hätte ja wenigstens 5 Zeilen machen können.

    Und Widgets haben auch weniger Platz zur Verfügung. Besonders schade ist, dass weniger S-Memo/Note/Planner-Widgets mitgeliefert werden als beim 1. Zum Beispiel gibt es bei den anstehenden Terminen und Aufgaben keine 3-Tage-Übersicht mehr, nur noch der aktuelle Tag wird angezeigt.

    Dem mitgelieferten AccuWeather-Widget ist die Vorschau abhanden gekommen. Dafür zeigt es nun riesengroß die Uhrzeit. Für das bisschen Rest-Information (Temperatur, Standort, "Wetter in zwei Wörtern") ist es nun mit 4x2 viel zu groß. (Ja, im Google Play gibt es kleiner Alternativen.)

    Das Taschenlampen-Widget mit den drei Helligkeitsstufen fehlt ganz. (Das 1er läuft nicht auf dem 2er.)

    Die Rückseite ist (zumindest bei der bei der Titan-Gray-Ausführung) in Klavierlack gehalten, auf dass man wieder alle Fingerabdrücke sieht.

    Der USB-Stecker sitzt (bei mir) deutlich wackliger drin als beim 1. Das Gehäuse geht früher um die Kurve, so dass hier anscheinend der Platz für den Halt fehlt.

    Die Größe des Geräts ist gerade so minimal mehr geworden, dass es in der 1er KFZ-Halterung nicht mehr stabil sitzt. Für das 2er gibt es von Samsung (noch) keine.

    Es gibt leider nicht nur die in diesem und anderen Artikeln erwähnten Verbesserungen, sondern auch eine Menge Dinge, die sich negativ entwickelt haben. Und nun interpretiert mir bitte nicht eine nörgelnde Grundeinstellung an, nur weil ich ein paar Punkte mit Verbesserungspotential aufgezählt habe.

    Um mit was positivem zu enden: Der Speicher für die Apps ist (allerdings Android-versionsbedingt) nicht mehr auf eine eigene Partition mit 2GB beschränkt, sondern teilt sich den Platz mit der internen SDCard, kann also bis auf die vom System nicht belegten 10GB anwachsen, ohne Apps-Teile auf eine externe SDCard verschieben zu müssen. Das Note 1 hat leider auch nach dem ICS-Update die 2er Partitionierung beibehalten.

  • Ich mag mein Note 1 und bin zufrieden :-D

  • @Michael H.: bei uns wird es liebevoll Kuchenblech genannt! :)
    An alle die es nicht verstehen wie man mit einem so grossen Smartphone auskommen kann: man kann es halt einfach! :)
    Die Bedürnisse sind halt nicht die gleichen wie bei einem Phone das man locker in die Hose stecken kann oder will.

  • Ich habe jetzt das erste Note mit Vertrag seit Februar 2012.
    Die Kohle reicht nicht um jetzt "wieder" ein neues Phone zu kaufen. Daher wird mir vermutlich Samsung zuvor kommen mit dem Note 3, bevor mein Vertrag abgelaufen ist.

    Wenn ich fürs Note 3 Wünsche an Samsung äußern dürfte, wären das:

    Weniger Rundungen und mehr Metall, bzw Metall überhaupt. Und bei den Rändern oben, unten und seitlich ist noch etwas mehr Display möglich.5,8 Zoll wären ein Traumnote.

  • Ich würde das Fazit ja fast als unnötig beschreiben, es gibt allgemein kaum ein Handy in der Größe :D

  • :-)

  • @Kingsize83
    Was soll hier die abwertende Bezeichnung "Ziegelstein" fürs Note 2 ?? Geht garnicht !

    Die offizielle Anrede ist "Frühstücksbrettchen" ... ;-)

  • tragbarer Fernseher ....da musste ich lachen...sry Leute aber das ding sieht echt zu riesig aus wie als würde ich mir ein Ziegelstein ans Ohr halten aber wer damit zurecht kommt und 4-5 Zoll zu klein findet und auch kein tablet bzw PC hat soll sich es holen hat ja krasse Hardware

  • @Michael Frank.
    300Euro preisunterschied sind es locker. ich hole mir nie wieder ein Handy per Vertrag sondern kauf es mir im freien Handel. Gebrandet nein danke...;-)

  • 5x5 grid oder 4x4 grid.also wem das wichtig ist,dem ist nicht mehr zu helfen.

  • Ich sage nur: 5x5 Grid (Note 1) vs. 4x4 Grid (Note 2). Für mich der wichtigste Punkt, weshalb ich das Note 1 gegenwärtig noch bevorzuge...

Zeige alle Kommentare
42 mal geteilt

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu

Alles klar!