Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. OK
Kommentar 71 mal geteilt 50 Kommentare

Note und Galaxy S: Samsung stellt das Gleichgewicht der Mächte wieder her

Samsung hat das Galaxy Note 7 präsentiert. Im ersten Eindruck macht das Smartphone richtig was her, doch die großen Überraschungen blieben aus. Was hat Samsung mit der Note-Reihe vor?

Hello Moto oder Hello Motorola?

Wähle Moto Z & Moto Mods oder Motorola Rokr E1.

VS
  • 1189
    Stimmen
    Ooops! Etwas ist schiefgelaufen. Aktualisieren sollte helfen.
    Moto Z & Moto Mods
  • 1024
    Stimmen
    Ooops! Etwas ist schiefgelaufen. Aktualisieren sollte helfen.
    Motorola Rokr E1

Es war gar nicht einfach, dem Livestream zur Präsentation des Galaxy Note 7 zu folgen: Offenbar hatten Samsung und YouTube Probleme, die Videostreams an alle Interessenten zu verteilen. Zum Glück musstet Ihr nicht warten, denn Shu konnte Euch ja schon mit einem Hands-On des Galaxy Note 7 versorgen.

Um das offensichtliche aus dem Weg zu räumen: Ja, Samsung hat an den technischen Daten kaum geschraubt. Selbst im Vergleich zum direkten Vorgänger, dem Note 5, gibt es kaum große Sprünge. Ein schnellerer Prozessor, eine bessere Kamera und ein MicroSD-Slot. Schaut Euch mal die blau markierten Einträge in dieser Infografik an und Ihr werdet sehen, dass Samsung nur an wenigen Stellschrauben gedreht hat. Und gegenüber den MWC-Galaxy-S-Smartphones von diesem Jahr gibt es beinahe keine Änderungen.

Die Note-Reihe wird zur Spielwiese für Samsung

Ein auffälliges Merkmal ist der Iris-Scanner: Den will Samsung nicht nur zum Entsperren des Note 7 nutzen, sondern auch als Authentifizierungsmethode für Webseiten oder vielleicht auch für Samsung Pay. Selbst für einen speziell gesicherten Datentresor kommt der Iris-Scanner zum Einsatz. Sehr spannend ist der Cloud-Speicher, der für Samsung-Kunden zur Verfügung stehen soll. Ob Samsung hiermit einen Stich gegen Google landen kann? Eigentlich ist das unwahrscheinlich, dafür ist der Vorsprung von Google zu groß. Aber Samsung denkt natürlich an Probleme, die sich zum Beispiel beim Teilen von VR-Inhalten ergeben. Ein eigener Cloud-Speicher wird da helfen (und sicherlich auch für Besitzer anderer Samsung-Smartphones zur Verfügung stehen).

Das Note 7 adressiert eine spezielle Zielgruppe. Leistung, Sicherheit und Produktivität stehen hier im Fokus. Und für diese Kundschaft ist das Note 7 wohl eine der besten Angebote, die es derzeit gibt. Trotzdem erlaubt sich Samsung, die Note-Smartphones zu einer Spielwiese zu machen: Hier und da testet Samsung beim Note 7 die Akzeptanz neuer Features aus - zum Beispiel beim USB-C-Port oder beim Iris-Scanner. Den Kopfhöreranschluss belässt Samsung sinnvollerweise dort, wo er hingehört. Und die letztjährige Trennung nach Note- und S-Edge+-Reihe? Aufgelöst! Wer keinen Stift braucht, greift zum S7 Edge und hat keinen Nachteil. So einfach ist das.

Sah es noch vor wenigen Jahren so aus, als würde die Note-Reihe die Galaxy-S-Reihe als Samsungs Spitzenklasse ablösen, so sehen wir jetzt, dass beide Modellreihen friedlich nebeneinander existieren können.

HK
Hans-Georg Kluge
Samsung hat jetzt die Balance zwischen der Galaxy-S- und der Note-Reihe gefunden.
Stimmst du zu?
452 Teilnehmer
50
50

Mit dem Galaxy Note 7 hat Samsung wohl alles richtig gemacht

Aller Unkenrufe zum Trotz reichen Trippelschritt-Innovationen derzeit bei den ganz großen aus, um Top-Smartphones weit vor der Konkurrenz zu halten: Samsung und Apple spielen in dieser Liga. Oder erwartet ernsthaft jemand, dass von der Konkurrenz ein so großer Knaller kommt, der dem S7 oder dem Note 7 das Fürchten lehren könnte? Dem nächsten iPhone? Wenn da nur nicht Google wäre, das Samsung wohl mit einem August-Release von Android Nougat einen kleinen Dämpfer verpassen dürfte. Alle Augen richten sich jetzt auf Apple und das nächste iPhone. 

Was meint Ihr? Ist es Samsung mit dem Note 7 gelungen, einen Schlussstrich unter die Fehde zwischen Note- und Galaxy-S-Anhängern zu ziehen? Was sind aus Eurer Sicht die Alternativen zum Note 7? Schreibt es in die Kommentare!

50 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
  • M10S vor 4 Monaten Link zum Kommentar

    Ich finde die Note Serie sollte sich 'deutlich' von der S Serie unterscheiden... An dem Beispiel sehen wir, das nur der Stift den Unterschied (leider) ausmacht... Selbst in Dingen Akku, hat das Note nichts zu bieten, sogar im Gegenteil, 100 mAh weniger als das S7 edge... Daher frage ich mich - wieso sollte ich ein Note kaufen?!

  • Kein großer Wurf aber es gibt Fortschritte. Wie immer wurde dem Kunden einiges was technisch längst machbar ist vorenthalten. Die Zeit der Innovationen ist vorbei.
    Es bleibt dabei die Smartphones werden nur noch schärfere Displays bekommen, stärkere Chips ja und was sonst? Kleine spielereien wie "force touch" das niemand braucht oder abgerundete Displays mit fragwürdigen Fähigkeiten.

  • Peter vor 4 Monaten Link zum Kommentar

    Schon sehr seltsam das Samsung es überhaupt nötig hat einfach das 6er Note zum 7er zu machen. Da sieht man mal wieviel Marketing da dahinter steckt. Das Note war halt immer ein Jahr hinter der S Reihe. Zum Akku kann ich nur sagen, das er ruhig auch nur 3000 mA/h haben könnte wenn er austauschbar wäre. Auf jeden Fall die Enttäuschung des Jahres. Das Note 4 ist in dem Fall keine Alternative, sondern die bessere Wahl. Auch LG ist mit dem V10 nicht nur preislich interessanter. Mal schauen wie das V20 so wird..
    Bisher ein sehr bitteres. Smartphonejahr 2016....

    • Es ist seltsam das ein Unternehmen eine Zahl überspringt? Der Schritt ist logisch, denn die interne Bezeichnung im Vergleich mit der S Reihe war schon immer weiter als die übliche Bezeichnung des Gerätes. Das Note war auch nicht immer hinter der S Reihe. Samsung hat aus verkaufsgründen z.B. die Kamera umgestellt. Früher gab es das aktuelle Modell immer im Note. Auch hier hat das Verkaufsgründe. Mehr Absatz der S Reihe und es ist sinnvoller das Jahr mit einem neuen Produkt zu starten. Du wärst der erste der beim S8 nörgeln würde, die Kamera war ja schon im Note.
      Wenn du große Sprünge erwartest warte mal auf das nächtse Apfelprodukt. Schon jetzt verweigern sich die Käufer wegen fehlender Innovationen. Aber schön wenn man die Zeit hat immer auf das nächste Modell zu warten. ;)

      • Peter vor 4 Monaten Link zum Kommentar

        Trotzdem ist es ein Schritt, was das Note weiter ins Abstellgleis schickt. Den bis zum 4er Note war es immer das bessere als das aktuelle der S Reihe. Wie sie es nennen ist mir persönlich eigentlich egal, aber die Zahlenangleichung ans s7 und es dann auch noch wie das s7 bauen ist schon sehr bitter. Das Note hat seinen typischen Charakter endgültig verloren, und meiner Meinung nach wäre es auch hier besser gewesen es nur in Asien anzubieten.

  • 15

    Kann es kaum erwarten, es im MM auszuprobieren. Hört sich sehr gut an, jedoch macht mir die Akkugrösse sorgen... Mal sehen, bin optimistisch.

  • Dekaner vor 4 Monaten Link zum Kommentar

    Also wen man das Smartphones voll nutzt alle Google und Samsung Konten immer schön aktualisieren läßt.Immer online damit man nix verpaßt Facebook Google + Wathsapp Twitter Instagramm Snapchat und noch andere Messenger nutzt dazu man mit dem Smartphone etwa spielt.Hier und da mal nen Photo macht. Ne Email über Gmail oder inbox schreibt.Dazu vielleicht etwas Musik über Poweramp hört.Wen man all das und noch etwas mehr vielleicht hat ist ein Akku in der Größe ein Witz mit der Hardware zusammen.

  • Irgendwie kann ich nicht nachvollziehen, dass der Erfolg oder Misserfolg eines Smartphones einzig und alleine am Akku festgemacht werden soll.

    Glaubt Ihr denn tatsächlich, dass die Entwicklungsabteilung bei Samsung nicht fähig oder in der Lage ist, zu ermessen, welche Akku Kapazität in Verbindung mit der verbauten Technik und der übrigen Hardware richtig und sinnvoll Ist?

    Ich denke, mann sollte zunächst einmal abwarten, wie sich der Akku tatsächlich verhält und nicht schon wieder im Vorfeld alles immer besser Wissen.

    Ich hatte und habe immer auch Smartphones besessen, deren Akku Kapazität im Vorfeld bemängelt wurde. Siehe auch S6. Noch nie habe ich mich dann tatsächlich darüber beschweren müssen, jedes Smartphone hielt locker einen Tag und das sollte reichen.

    Vielleicht sollten sogar alle Hersteller noch viel kleinere Akkus verbauen, damit man sich ein wenig diszipliniert und das Smartphone weniger nutzt, oder nur dann, wenn es wirklich notwendig ist.
    Ach was, der letzte Absatz war nur ein Scherz, doch wenn ich darüber nachdenke.........

  • Der Akku ist leider viel zu klein, somit ist das Note 7 unbrauchbar.
    Ist wie ein Ferrari mit 10 Liter Tankvolumen - schnell, aber schnell leer.
    Ich nutze meine Note 3 mit einem 10.000 mAh Zerolemon Akku. Das ist eine brauchbare Kapazität.
    Wechselakku bedeutet für mich die Möglichkeit den kleinen Original - Akku gegen einen mit brauchbaren Werten zu ersetzen.

    • Tim vor 4 Monaten Link zum Kommentar

      Wenn es danach geht, hat nicht das Note 7 eine zu geringe Akkukapazität, sondern du viel zu hohe Ansprüche... 10.000 mAh findest du in keinem normalen Smartphone, das eben nicht 3cm dick ist...

      • Peter vor 4 Monaten Link zum Kommentar

        Wenn ich über 800€ für ein Smartphone zahle, dann hab ich auch hohe Ansprüche und flexible Möglichkeit sollte da schon gegeben sein entweder ein schlankes Gerät mit wechselbaren Akku, oder einen richtig dicken Akku, wo man auch mal 15 Stunden Display Ontime hat. Leider wird diesem Anspruch das. Note 7 nicht gerecht.

    • danke sehr schön geschrieben....viele kennen das nicht...

  • Ich habe das S7 und muss das Note 7 nicht haben.

  • Dekaner vor 4 Monaten Link zum Kommentar

    Um diese Diskussion mal ne andere Richtung zu geben.Warum macht Samsung das Note nicht einfach 1-2mm Dicker und nutzt diese mit einen größeren Akku.Schon kann er meines Erachtens auch fest verbaut sein.Aber diese 3500mAh sind nix halbes und nix ganzes auch wen jedes mal davon gesprochen wird das die Hardware jedes Jahr sparsamer wird mit ihren Energiehunger.Kommt doch immer wieder das gleich bei raus.Das Note 7 gefällt mir aber das mit dem Akku ist mir nen Dorn im Auge.

    • wird sparsamer bla bla bla..glaubst du denn sch....

      ich nicht... ein freund von mir wartet auf sein handy seid 3 wochen...ps akku versagen....er hat kein lust mehr auf den sch...
      wo ich damals mit ihn geredet habe und der meinung war das verbaut auch gut ist bla bla

    • Wie wichtig ist das Gewicht?
      Wie wird das Smartphone eingesetzt?

    • Weil es dann mit Sicherheit wieder andere Hirnlappen gibt, die sich über die Dicke und das Gewicht mokieren :-(
      Sofern man nicht irgendwo in der Wallachei zu Gange ist, wird es doch irgendwo eine Steckdose geben!

  • Ich bin froh, dass Samsung das Note 7 technisch nur behutsam und nur an wenigen Stellen verändert und somit nur leicht verbessert hat.
    Es sind nicht immer die grossen Sprünge, die ein Produkt besser machen.

    Wir sollten unsere Erwartungshaltung insgesamt deutlich herunterschrauben und nicht ständig irgendwelche super Veränderungen erwarten.

    Samsung betreibt in meinen Augen eine unaufgeregte Produktpalette, lässt kleine Neuerungen einfließen und verbessert technisch nur dort etwas, wo es Sinnvoll ist.

    Genau das ist der richtige und logische Weg, wenn man langfristig und erfolgreich ein Produkt etablieren will.

    Wenn ich andere Hersteller anschaue, wie sie recht krampfhaft versuchen mit jedem neuen Modell irgendwelche Neuerungen zu bringen, um beim nächsten Modell schon wieder alles anders zu machen, finde ich das Recht suspekt.

    Samsung geht einen stringenten Weg, gut so, weiter so.

    Tim

  • Endlich mal wieder ein Samsung was mich richtig hyped. Hat alles was ich immer haben wollte. Zumal es leider vom Stift aus gesehen Konkurrenzlos ist. Wenn der Preis dann von 850 auf 700 gefallen ist wirds wohl meins😊

Zeige alle Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu

Alles klar!