Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. OK
2 Min Lesezeit 10 mal geteilt 41 Kommentare

Project Normandy: Nokias Android-Smartphone kommt als Nokia X [UPDATE]

Nokias Absatzzahlen für das letzte Quartal 2013 sowie der Verkauf des Handygeschäfts an Microsoft sprechen eine klare Sprache: Der strauchelnde Hersteller muss sich selbst erfinden. Ein Android-Smartphone von Nokia mit dem Namen Project Normandy ist und bleibt der kleine Hoffnungsschimmer am Horizont. Leak-Spezialist evleaks verkündete jetzt, das Gerät werde den Namen Nokia X tragen.

nokia normandy press evleaksES
© evleaksES

Die finnische Firma bezeichnet die eigene Geräte-Sparte bereits als “nicht fortgeführte Aktivität”, auch wenn der Deal mit Microsoft noch nicht die nötigen Hürden der Regulierungsbehörde passiert hat. Von Microsoft gibt es keine Informationen zu einem Android-Smartphone mit Nokia-Hardware.

Der Name Nokia X klingt eleganter und vielversprechender als die bisher bekannt gewordenen technischen Details: Das 4-Zoll-Display löst mit 480 x 854 Bildpunkten auf, verbaut sind außerdem ein Snapdragon-Prozessor (dessen genaues Modell nicht bekannt ist) und eine Kamera mit ebenfalls geringer Megapixelzahl. Die für unsere Verhältnisse schwache Hardware und eine Dual-SIM-Variante mit Dual-Standby-Funktion lassen darauf schließen, dass Nokia mit dem Nokia X die Märkte in Schwellenländern anvisiert.

Nachdem Nokia Einladungen zu einem Presse-Event verschickte, wird die offizielle Vorstellung des Gerätes für den 25. März erwartet, vorher bietet sich natürlich der Mobile World Congress im Februar als Termin an.

Zuletzt zeigte Tippgeber evleaks Bilder der Benutzeroberfläche des Nokia X, auf denen eine stark angepasste Android-Version im Stil von Windows Phone zu sehen war (zur Meldung).

[Update] 28.01.2014, 17:42 Uhr

Tippgeber @evleaks will von folgenden technischen Spezifikationen des Nokia X wissen: Verbaut sind ein Dualkern-Snapdragon mit 1 Gigahertz und 512 Megabyte RAM sowie 4 Gigabyte interner Speicherplatz. Das 4-Zoll-Display löst mit 800 mal 480 Bildpunkten auf, die Kamera kommt mit 5 Megapixeln und der Akku bringt 1.500 Milliamperestunden. Wie schon mehrfach angekündigt gehört ein Dual-SIM-Slot zu den weiteren Eigenschaften des Nokia X.

10 mal geteilt

Top-Kommentare der Community

41 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben:
  • Also ich bin kein Power-User und stets für günstige Sachen mit toller Preis/Leistung zu haben. Weiß ja nicht woher du meinst meine Smartphone-Ansprüche beurteilen zu können. Bis vor einem 3/4 Jahr hatte ich ein HTC Wildfire. Aktuell habe ich ein Lenovo für 250€, was jetzt auch kein Flagschiff ist.
    Als ich 2011 das Wildfire kaufte war es schon nicht so taufrisch und es ging von Anfang an mal gar nicht, was Prozessor- und Speicherleistung angeht. Mit ollen Prozessoren kann man z. B. Swypen für die Texteingabe voll vergessen.. jede Eingabe wird total verzögert angenommen. Hinzukommt, dass man bei eingeschränktem Speicher (selbst wenn man SD-Karten benutzt) auch kaum mehr als 30 Apps laden kann.. und auch das macht den Reiz eines Androids aus, sonst könnte man sich ja gleich ein Asha kaufen.

    Und nein, es sind nicht nur ein paar Elite-User, die Musik hören, Nachrichten lesen und WhatsApp gleichzeitig benutzen wollen. Daher sind Multicores auf jeden Fall Pflicht. Wenn das Smartphone schon bei Multitasking ins Stocken kommt schadet das nicht nur einem Hersteller sondern dem ganzen Android-Kosmos.
    Ich empfehle Android nur wenn man bereit ist Mittelklasse-Preise (200+€) zu zahlen, oder aber zu No-Namern greift, die auch für wenig Geld gute Performance liefern.

  • Lach!
    Also wenn es mehr als 80€ kostet ist das schon eine Frechheit. Vergleiche hierzu mal das Huawei Y300. Schließlich wird man als Durchschnittsuser mit dieser Hardware höchstens ein Jahr einigermaßen zurechtkommen, bevor man aktuelle Apps vergessen kann. Wenn man sowieso rechenintensive Anwendungen braucht kann man es gleich knicken.
    Und wenn der Akku 16 Stunden bei gelegentlicher Nutzung (ständige Datenverbindung) hält bin ich von der energiesparenden Software begeistert.

    • Was für aktuelle Apps? 90% der Nutzer kommen mit Facebook, Musik, WhatsApp, Email und ein bisschen Surfen aus; und das funktioniert selbst noch mit Single Core Smartphones von vor mehreren Jahren. Leute wie du sind eh nicht die Zielgruppe (dass man das noch erwähnen muss...).

  • Ich frage mich auch, was Nokia damit genau erreichen will?
    Abtasten kann es nicht sein, dafür ist das Phone einfach ZU low-end.
    Damit will man wohl kaum abschätzen, ob man bei Android mitmischen kann...

    Sinn und Zweck nicht ersichtlich, imo schmeißt man nur Geld zum Fenster raus, dieses "Projekt" überhaupt zu finanzieren

  • die Comminicator-Serie waren praktisch die ersten Smartphones. aufklappbar mit großen Display.vor alle das e90 war schon genial.

  • wann war denn Nokia früher ein Smartphone?

    • Definiere Smartphone. Ich würde sagen 2002 war das 6310i dank Datenverbindung, E-Mail, Java, WAP-Browser und App-Download schlau genug.

  • naja nokia ist für mich kein smartphone mehr wie früher

  • @Franz: Ich bin auch am überlegen, was mein neues Smartphone werden wird... mein aktuelles Samsung S4 lässt einen nicht gerade Jubelsprünge für Android ausüben, dass Teil laggt teilweise gewaltig :( Somit bin auch am überlegen, ob es wieder zurück zu iOS geht oder Windows... die Windows Teile sind mittlerweile echt gut geworden, gerade das 6 Zoll Gerät hat nen Hammer Display etc... und dazu hält der Akku auch noch länger als einen Tag ;)

    • Das hat nichts mit Android zu tun, wenn Samsung seine eigene Bloatware darauf pflanzt. Einer der Gründe für ein Google Nexus (neben Preis / Leistung und Updateversorgung) ist auch die pure Android-Oberfläche (keine Bloatware!). Nokias Verkäufe sind letztes Quartal schon wieder zurückgegangen.

  • die hardware ist eher für den schwellenlandmarkt bzw "einsteiger/lowbudget" markt gedacht, deswegen sind die so okay
    klar gegen das Moto G kann das normandy einpacken, aber das ist ja auch nicht sein zweck

  • 0815 Hardware...

  • hoffe mal das es mit diesen specs nicht unendlich beworben wird... Schada das kein lumia 925/20 mit android kommt:(

  • Wenn man sich die Specs so ansieht dann habe ich das Gefühl, dass MS (jetzt Eigentümer der Nokia-Handysparte) das Gerät nur auf den Markt bringt, da das Produkt bereits unter Nokia lanciert wurde. Nach dem Motto: Zurücknehmen kommt uns zu teuer, da werfen wir eben quasi proforma ein Produkt auf den Markt, welches eh kein Erfolg wird und damit ist dann Nokia und Android erledigt.

    So wirkt es auf mich.

  • Nee danke, lumia 925 is der letzte Rotz, nach 3 Monaten ging bei mir nix mehr! nach 4 Wochen reperaturzeit war mehr kaputt als vorher! im Moment ist es wieder beim reparieren! zur Überbrückung hab ich mir des huawei p6 gekauft, bedeutend besser! Nokia wird sofort verkauft falls es jemals richtig repariert zurück kommt...

  • nokia sollte das nokia lumia 925 als android smartphone rausbringen

  • ihr hängt mindestens zwei tage mit den nachrichten zurück

  • Holt euch Jolla Phone, es wurde von den ehemaligen Nokia-Entwicklern gebaut, ist erweiterbar, finnisches Nokiadesign und läuft mit Sailfish-OS, auf dem auch Android-Apps funktionieren.

  •   9
    Tom 28.01.2014 Link zum Kommentar

    wurde Nokia nicht von Microsoft übernommen? Wieso soll es dann ein Android verpasst bekommen? Das wäre im Vergleich wie ein Motorola mit Win-Betriebssystem, klingt nach Unfug oder Raff ich es nicht ⚠

Zeige alle Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein besseres Nutzungserlebnis bieten zu können. Mehr dazu

Alles klar!